• Hallo zusammen


    Eine Frage, an die die schon mal in Andorra waren.


    Wir wollen dieses JAhr im Juni auf dem Rückweg von Spanien einen abstecher über Andorra machen. Die Fahrt soll über Barcelona nach Andorra gehen und von da aus durch den Pyrenäentunnel zur Franz. Küste.


    Meine Frage
    Wer hat diese Strecke schon einmal mit dem Gespann gefahren? Sind sehr große Steigungen und gefälle? Sind die Strassen sehr eng?


    Was gibt es Sehenswertes in Andorra?


    Danke für die Infos im voraus
    Mit Freundlichen Grüßen aus dem noch immer verschneiten Chemnitz
    vivienneyvonne

  • @ vivienneyvonne


    wir sind vor ein paar Jahren einmal dort gewesen. Die Strecke ist problemlos zu fahren. Es gibt zwar ein paar ordentliche Steigungen, die aber mit einem einigermaßen normalen Gespann kein Problem sein sollten. Die Straßen sind breit und die Kurven gut ausgebaut. Andorra liegt in einer ziemlich wilden Landschaft, die nichts Liebliches an sich hat. Im übrigen ist Andorra geprägt von der Situation, dass man dort alles wegen der niedrigen Steuern etwas billiger bekommt. Tanken lohnt auf jeden Fall. Ansonsten wird viel Asien-Ramsch verhökert. Im übrigen ist es dort eher öde und ich muss da nicht nochmal hin. So jedenfalls mein subjektiver Eindruck.

  • Hallo!


    Zitat

    Original von vivienneyvonne
    Wer hat diese Strecke schon einmal mit dem Gespann gefahren? Sind sehr große Steigungen und gefälle? Sind die Strassen sehr eng?


    Gespannerfahrung kann ich keine bieten, wir waren allerdings schon zwei Mal in Andorra: einmal mit dem alten untermotorisierten Womo, einmal mit dem neuen 8m-Monster. Wenn du dich prinzipiell in den Bergen fahren traust, dann ist Andorra auch keine Sensation.


    Ich kann mich an keinerlei Probleme erinnern, die Straße ist natürlich kurvig, aber recht gut ausgebaut - ist ja auch der Hauptverkehrsweg.


    Zitat

    Was gibt es Sehenswertes in Andorra?


    Na ja, das ist so eine Sache.
    Andorra ist ein Steuerparadies, deswegen reihen sich Casino an Casino und Konsumelektrokiktempel an Konsumelektroniktempel. Nachdem die gesamte Stadt Andorra la Vella im Talkessel liegt (und bei jedem Hausbau Fels gesprengt werden muß), macht das Ganze natürlich auch zusätzlich noch einen entsprechend beklemmenden bis bedrohlichen Eindruck. Selbst die Küchengärten der wenigen älteren Häusern sind bereits terrassenförmig angelegt...


    Die Berge hingegen sind natürlich grandios - passendes Wetter vorausgesetzt.


    Vielleicht waren ja auch beim letzten Besuch die 10°C und der Nebel bei Sichtweite von ca. 30 m im August ausschlaggebend, daß an der Grenze nichts kontrolliert wurde. Beim ersten Mal wurden wir bei der Ausreise nach Spanien so gründlich wie sonst nirgendwo kontrolliert. Hier wurde ganz offensichtlich nach (nicht deklarierter) Konsumelektronik gesucht...



    Mein Vorschlag: wenn die Reiseroute paßt, dann Andorra "mitnehmen", ein großer Umweg lohnt aber nicht unbedingt.



    Roland

    You don't need to be a magican to disappear, you just need a camper!

  • Bon jourle,
    meine Erfahrungen decken sich mit denen von Alabama. Wir hatten allerdings einmal ganz tolles Sommerwetter und sind in ein Seitental gefahren. Wunderschöne, allerdings karge Berglandschaft.
    daf43

  • Hi,
    ich kann Dir die obigen Meinungen auch nur bestätigen. Gebe Dir aber noch einen guten Rat mit auf den Weg:
    Komme mit Deinem Gespann bloss nicht auf den Gedanken doch die Landstrasse in Richtung Perpignan (F) zu nehmen. So schön wie die Strecke auch ist, es gibt ein paar Stellen (hauptsächlich in den kleinen Dörfern) die wirklich sehr eng und kurvig sind. Auch bei Gegenverkehr kann teilweise nur durch vor- oder zurücksetzen der PKW aneinander vorbei gefahren werden. Nimm den Tunnel, ist auf jeden Fall sicherer auch wenn´s ein paar Teuro Maut kostet.
    Viel Spass!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!