Burow-OMAN - Ein Blick über den Tellerrand....

  • Und die wahrscheinlich endlosen Gewährleistungsfälle hat die Firma schon eingepreist, was auch den irrwitzigen Kaufpreis erklären würde.

    Waren gerade in Grainau...als Nachbarn (nett) eine ausgewachsene CONCORD mit Fiat Abarth 959 im Bauch... offene Gespräche im Laufe der Woche ergaben ein interessantes Bild dieses Herstellers. Vor der Anreise war der Bochumer bereits 3 Tage on site zu Nachbesserungen, Anfang der Woche gehts weiter mit den Arbeiten am "slide out" wegen Undichtigkeiten. Seiner Schilderung nach ist er zw. 2-3 mal im Jahr beim Hersteller....Kocht auch nur mit Wasser mit regelmässigen Nachbesserungen am Aufbau, der Unterbau, MB, läuft problemlos.....

  • Roman: Im aktuellen Explorer-Magazin hat es einen 8-seitigen Bericht über den verlängerten Oman 4. Hast du aber vielleicht auch schon entdeckt.


    Hier das Video dazu:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Gruss

    Johannes

  • Hallo Johannes,


    natürlich warte ich schon seit der Ankündigung auf die Ausgabe 03/2020.....;) Ich habe sie mir online bestellt, da ich extra an den Bahnhofskiosk in Saarbrücken fahren müsste. Sind zwar nur 10 km aber was sage ich, wenn ich kontrolliert werde...obwohl für uns ist so ein Magazin ja schon fast "Nahrung".... :00008356:


    Das Explorer Magazin ist schon recht speziell, aber sehr, sehr gut ! Daher gibt es das bei uns nicht an jeder Tankstelle.


    Danke für Deinen Tipp und den Link, das Magazin wird morgen im Briefkasten sein.


    VG

    Roman

  • Das Explorer Magazin ist schon recht speziell, aber sehr, sehr gut ! Daher gibt es das bei uns nicht an jeder Tankstelle.

    Das Explorer Magazin habe wir uns abonniert, ist gute Lektüre, gute Tips and Tricks, interessante Anbieter usw.

    Kommt auch immer auf Reisen mit ins Zeitungsfach, im falle langer Abende oder Regenwetter..

  • So, habe mir das Video gerade angeschaut. Je öfter ich was über den Oman sehe oder lese, desto interessanter wird er für uns, bei einer möglichen Entscheidung beim nächsten Womo....


    Am meinsten hat mich natürlich der Live-Erlebnis auf der CMT nachhaltig beeindruckt. Da passt (für uns) fast alles. Platz hat man praktisch überall mehr zur Verfügung als z.B. im Rondo/Indi. Das gilt für´s Bett ebenso, wie für das Bad oder die Küche. Die Dinette erstreckt sich über die ganze Fahrzeugbreite ist also auch definitif großzüzgier als im Kasten.


    Für uns würde vermutlich der kürzere Oman ausreichen, zumal man in diesem auch längs schlafen kann. Dann gibt´s auch keine Problem mit der Zuladung.


    Wer sich für die Geländeeigenschaften des Rangers interessiert, für den ist dieses Video über den "Raptor" nicht uninteressant:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Auch wenn das mit der Kabine huckepack sicher wieder anders aussieht, aber an die Geländeeigenschaften eines Sprinter kommt der Ranger allemal locker ran. Glaubt man Claus Burow, ist er diesem deutlich überlegen, aber das habe ich weiter oben glaube ich schon geschrieben...Ihr merkt, hier ist jemand schwer begeistert...:00008359:


    Gruß

    Roman

  • Das Explorer Magazin habe wir uns abonniert, ist gute Lektüre, gute Tips and Tricks, interessante Anbieter usw.

    Kommt auch immer auf Reisen mit ins Zeitungsfach, im falle langer Abende oder Regenwetter..

    Kann ich nur bestätigen. Ich habe es auch abonniert und finde, dass es aus der Masse der ganzen Zeitschriften ums Campen und Reisen positiv heraussticht. Fast alles ist interessant aufbereitet und meist auch tiefer recherchiert als in anderen Magazinen. Plus der gute Onlineauftritt mit vielen ausführlichen Videos zu den Tests.


    Und auch der Abo Service funktioniert super. Selbst hier in der Schweiz liegt es immer schon vorm offiziellen Erscheinungstermin im Briefkasten. Das schafft die Campervans nie.


    Gruss

    Johannes

  • Der Ranger Raptor ist dem Sprinter im Gelände hoch überlegen. Ein Freund von mir war letztes Jahr damit (ohne Büro Kabine mit einer leichteren südafrikanischen) 3 Monate in Russland bis zur Mongolei mit hohem Offroadanteil unterwegs und war sehr zufrieden (er hat auch einen Allradsprinter mit Eigenausbau).


    Gruß Bernhard

  • Wurde in dem Video die Bettbreite mit 1,26m angegeben? Ich meinte, ich hätte mal was von 1,35m gelesen!?:/

    Ja Eckard, ich hatte das Bett im "normalen" Oman gemessen. Das war gut 1,35m breit. Da die Kabine des Oman 4 baugleich ist, dürfte auch das Bett indentisch sein.


    Ich bin inzwischen aber so weit, dass ich sage, wer das Mobil nicht mit mehr als 2 Personen nutzen will, sollte zum Einzelkabiner greifen.


    Gründe:


    -Das Bett kann quer UND längs genutzt werden.

    -Der Tisch der Sitzgruppe kommt ohne vorderen Standfuß aus.

    -Er lässt sich vollständig fast über die ganze Fahrzeugbreite verschieben.

    -Es kann ein sehr solider Fahrradträger montiert werden.

    -Und letztendlich ist er ein gutes Stück leichter, d.h. wenn man ihn auf 3,5 to auflastet, hat man ausreichend Zuladungsreserven.



    Der Oman 4 besticht natürlich durch den zusätzlichen riesigen Stauraum hinter den Vordersitzen, dieser lässt sich aber nur bedingt nutzen, da man eben aus Zuladungsgründen schon ziemlich am Limit ist.


    Gruß

    Roman

  • Hallo Roman, ja du hast den Vorteil, schon mal in der Kabine gewesen zu sein. Gut zu wissen, dass das Bett doch nicht ganz so schmal ist. 1,26 wäre ein Ausschlusskriterium (erinnert mich an unsere Cali-Zeiten). Ich glaube auch eher, dass als reines 2-Personenmobil der Singlecab die bessere Wahl ist, die Vorteile hast du selbst aufgezählt. Hauptvorteil für mich wären das üppige Längsbett (nice to have) und der stabile Fahrradträger (must have).

    Zum Glück steht derzeit noch keine Entscheidung bei uns an, aber es kann sein das wir in absehbarer Zeit zumindest ab und zu mit 2 1/2 Personen (Stichwort Enkel) unterwegs sein könnten. Dies müssen wir in unseren Überlegungen beachten.

    Na mal sehen, wir bleiben interessiert. :)


    Gruß Eckard

  • Hallo Roman,


    den Oman habe ich auch im Blick. Bevor der Viersitzer vorgestellt worden ist, fragte ich bei Herrn Burow an, ob man den Singlecab evtl. auch mit einem dritten Gurtplatz bekommen könnte (Zweierbank neben dem Fahrersitz oder eben Sitz mit Gurt im Aufbau). Das geht leider nicht, wurde mir beschieden und gleichzeitig auf die Neuvorstellung des Extracab verwiesen. Von dem lasse ich aber die Finger. Zu schwer und zu langer Radstand. Schade. Ansonsten ein schönes Fahrzeug für Leute, die mal runter wollen von der Straße und trotzdem beim Komfort keine Abstriche machen möchten.


    Im Moment läuft bei mir alles in Richtung Sandkorn-Leichtbau. Herr Dr. Michels ist offen für jeden Extrawunsch und einen Pickup besitze ich ja schon. Nur auf die Nasszelle müssen wir verzichten...Aber irgendwas ist ja immer ;-)

  • ... und gerade die Nasszelle finde ich im Oman super gelöst. Das Hauptproblem beim Extracab wird sohl wirklich das Gewicht sein ?(:rolleyes:

    So ist es. Und was die Sache dann wirklich paradox macht ist, dass man den zusätzlichen Stauraum hinter den Vordersitzen eigentlich nicht sinnvoll nutzen kann. Dort würden wir z.B. die beiden Faltboote unterbringen. Aber das sind dann wieder 35 kg mehr. Räder gehen gar nicht...ein NoGo...schade.


    Aber dieser Ranger bräuchte dringend ein 3,8 to Fahrwerk...Vielleicht kommt ja sowas bei der zukünfitgen Zusammenarbeit von Ford und VW raus....ein 3,8 to Amarokranger....:)


    Gruß

    Roman

  • Die Nichtmitnahme der Räder wäre bei uns wohl der negative Hauptgrund, zumal künftige Ebikes ja noch schwerer wären, als die jetzigen Bio's. Ein 3,8er PU wäre die Lösung (idealer Weise mit gesetzlicher Anpassung der über 3,5t Restriktionen ...) :/

    Gruß Eckard

  • Und der OMAN ist nicht das interessanteste Angebot. Dessen Fahrer hatte wohl schnell die Nase voll :-(

    Aus was schließt du das ? Es gibt etliche Gründe, weshalb man sich nach 3 Jahren wieder von einem Fahrzeug trennt....wenn ich mir die Fotos anschaue sieht das alles recht stimmig aus...


    Gruß

    Roman

  • Begeisterung sieht aber anders aus.

    Überlese ich da was...wo schreibt der Verkäufer etwas über seine Beweggründe oder Zufriedenheit ...?


    Im Übrigen ist das der erste gebrauchte Oman, den ich bisher überhaupt gesehen habe..und das bei einer Bauzeit von inzwischen 5 Jahren...


    Gruß

    Roman

  • Es gibt so viele Gründe warum man nach drei Jahren (oder früher) ein Auto wieder verkaufen möchte. Oder vielleicht auch muss?


    Und selbst wenn der Verkäufer für dieses Fahrzeug keine Begeisterung entwicklen konnte und für sich endscheidet, dass dieses Fahrzeug nicht für ihn passt, so what? Das heisst ja nicht, dass das Fahrzeug schlecht ist. Sondern nur, dass es für ihn persönlich nicht passt. Für viele andere vielleicht aber schon.


    Ich würde einen VW mit Standardgrundriss selbst geschenkt nicht haben wollen, der Heinz liebt seinen. Und tausende Californiafahrer auch. Ist das nun eine Fehlkonstruktion, weil ich das so empfinde oder die eierlegende Wollmilchsau, weil Tausende andere das so emfinden?


    Dazu kommt, dass PU und Wohnkabine sich sehr von anderen Konzepten unterscheiden. Sowohl im Fahrverhalten als auch im Bewohnen. Ich denke das wird manchmal auch falsch eingeschätzt vorher, wenn man nicht die Gelegenheit hatte sehr lange Probe zu fahren oder mal eine Kombi zu mieten. Dann merken viele, dass das eben doch nicht so ist wie man sich das vorgestellt hat. Während andere ihr Leben lang davon begeistert sind.


    Lange Rede, kurzer Sinn... Man müsste den Verkäufer fragen was der Grund ist um sich (vielleicht) ein Urteil bilden zu können.


    Gruss

    Johannes

  • Mich machen solche kurzen Halterzeiten misstrauisch, und ich erwarte eine Erklärung, wie sie ja auch oft geliefert wird:


    "Wir haben Vierlinge bekommen, dazu noch zwei Hunde und eine dicke schwarze Katze. Da passt dieses wunderbare, wüstentaugliche, unverwüstliche Wunderwerk deutsche Ingenieurskunst leider nicht mehr."

  • Wenn ich was verkaufen will, verkaufe ich es und muss meine Verkaufsentscheidung, warum auch immer, nicht anderen gegenüber rechtfertigen. Vielleicht verkaufe ich ja auch nur, weil ich wieder einen Neuen will....


    Gruß Bernhard

  • Ich finde den Oman sehr schön. Gründe sind ja alle schon genannt worden. Bisschen teuer vielleicht und das Basisfahrzeug wäre auch nicht meine erste Wahl. Aber sonst...

    Tja, die Basis, da tut sich ja was...Ich denke, dass 2021 möglicherweise ein "Amarokranger" den Platz einnehmen könnte. Denn der Amarok von VW wird ja eingestellt, aber gleichzeitig wollen Ford und VW zusammen arbeiten. Da könnte gerade in diesem Segment, etwas interssantes heraus kommen.


    Der Preis, nun ja, ich finde ihn fair. Denn der Oman bietet für seine 95.000 Euro, voll ausgestattet und mit 213 PS motorisiert schon viel geländetaugliches Womo fürs Geld.


    Gruß

    Roman

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!