Suche CS Independent

  • Hallo an die CS-Freunde,


    da ich ganz frisch auf dieses Forum gestoßen bin, zuerst ein paar Worte zu mir:


    Ich wohne in Südhessen, wer Best-Ager zu mir sagt, beleidigt mich zutiefst und läuft Gefahr wegen übler Nachrede belangt zu werden ;). Mein letzter Geburtstag war der 18te, zu dem noch 42 Jahre Zusatzlebenserfahrung kommen ... Seit über 15 Jahren habe ich das Reisen aus Sicht von Offroadern (Jeep, Toyota 78 ...) erfahren und erforscht und nun soll es was "altersadäquates" werden (... :00000454: ...). In die Modellreihe der Allrad-Sprinter von CS (...Indi... ) habe ich mich komplett verliebt und dann schnell erfahren, dass die LIeferzeit bei 22 Monaten liegt, die Feinheiten des Modellwechsels insbesondere bei der 4x4 Technik noch nicht wirklich bekannt sind und die Gebrauchtwagenpreise (oder sollte ich "Preis" sagen, denn es ist derzeit - 01/21 - nur einer Online) absurd sind.


    Vielleicht finde ich in diesem Forum - neben vielen neuen Infos - auch jemanden der sich von seinem CS-Independent trennen will? Dabei würde ich - wenn alles passt - gerne behilflich sein :-). Baujahr möglichst nach 2015, nicht zuuuuu viele km und eine einigermaßen realistische Preisvorstellung (je nach Alter, Laufleistung und Zubehör) bis 100/ 110?


    Ich bin gespannt und freue mich schon auf´s Stöbern in diesem Forum! :wink


    Jörg

  • hola jörg/ nanook,

    wir können dir leider nicht mit einem independant dienen. denn wir fahren einen rondo von 2011. aber wir wollen dich hier im forum herzlich willkommen heißen und dir viel glück beim aufspüren wünschen.

    suerte 🍀

  • Hallo Jörg,


    Independentpreise wäre schon okay. In Mobile sind zwei und bei Tartaruga gäbe es auch noch einen. Gut, Reimport lohnt wahrscheinlich nicht. Und alle liegen eh bei 130t€.


    Falls es nichts wird, kannst aber immernoch über einen Rondo nachdenken und den bei Iglhaut aufrüsten lassen. Ich denke, da sind die Chancen höher, daß es was wird.


    Grüße

    Ralf

  • ......ja, der INDI ist ein scheues Wesen. Man sieht ihn nur selten, und wenn, dann ist er gleich wieder weg. Artgenossen heissen HRZ und JOKO, aber die bekommt nur der allergeduldigste Beobachter jemals zu Gesicht. Irgendwo in den Bergen sollen ein paar leben, abgeschieden von der Welt als stille Eremiten.


    Willkommen an Board !

    To be is to do. —Socrates
    To do is to be. —Plato
    Do-be-do-be-do. —Sinatra

  • Artgenossen heissen HRZ und JOKO, aber die bekommt nur der allergeduldigste Beobachter jemals zu Gesicht

    Wenn es um ausgebaute Kastenwagen geht, die man zu Gesicht bekommen kann und nicht um schöne Internetseiten, muss es so heißen (Reihenfolge zufällig):

    HRZ, CS-Reisemobile, Bresler, Woelcke (bauen entgegen landläufiger Annahme auch Kastenwagen aus) ...


    Die "Firma" "JOKO" gehört nicht in diese Aufzählung.


    LG

  • Moin,


    aufgrund der irre langen Wartezeit haben wir uns letztlich für einen La Strada Regent S entschieden.

    Da hatten wir die Möglichkeit durch einen guten Kontakt mit einer erträglichen Wartezeit bestellen zu können.

    Wir müssen sicher nicht über das für und wieder "streiten", aber fast identisches Konzept, etwas anderer Möbelbau und Qualitativ

    sicher nicht sooooo ;)viel schlechter (so zumindest der erste Eindruck). Bei Neubestellung ähnliche Lieferzeiten, preislich auch in etwa in der Liga.

    Einer im Zulauf als Gebrauchter bei Palmowski La Strada REGENT S 4x4 "HIMALAYA" #VISIONVENTURE als Kastenwagen in Bielefeld (mobile.de) oder auch im Mai 21 im CC Overath, evtl noch einer bei Syro

    Das Palmo Angebot ist zwar über Vorstellung, dafür recht jung, gut ausgestattet und über die Folierung (Geschmackssache;)) sicherlich unverwechselbar. Freunde von uns haben seit ca. einem Jahr nen Indie, wir den Regent ....das werden wir zeitnah mal ausgiebig vergleichen.

    Gruß

    Dirk

  • Mit den Regent S habt ihr definitiv nix falsch gemacht. Wir waren auch damals hin und hergerissen. Letztlich wurde es der CS. Wenn wir hätten zwei Jahre warten müssen wäre es vermutlich der La Strada geworden.


    Gruss

    Johannes

  • ......ja, der INDI ist ein scheues Wesen. Man sieht ihn nur selten, und wenn, dann ist er gleich wieder weg. Artgenossen heissen HRZ und JOKO, aber die bekommt nur der allergeduldigste Beobachter jemals zu Gesicht. Irgendwo in den Bergen sollen ein paar leben, abgeschieden von der Welt als stille Eremiten.


    Willkommen an Board !

    Hallo Heinz...wieso denke ich beim lesen deiner Zeilen an den Grzimek?....


    Grüße

    Rolf

  • Wenn ich den Fragesteller richtig verstehe, hat er statistisch noch runde 20 Lebensjahre vor sich. Mit diesem Polster kann man schonmal 2 Jahre auf einen INDI warten, wenn man denn glaubt, ihn wirklich zu brauchen.


    Aber wenn man dieses Polster nicht mehr hat, greift man eben zu einem Womo von der Stange, wie sie zu hunderten bei den Händlern auf dem Hof stehen. Wenn dann mal ein Möbelstück knarzt oder ein Zwischenboden rausfällt, schaut man mit der Gelassenheit des Alters darüber hinweg.

    To be is to do. —Socrates
    To do is to be. —Plato
    Do-be-do-be-do. —Sinatra

  • Ach herrjemine! Auch 22 Monate gehen vorbei. Und so hat man genügend Zeit an der für die eigenen Bedürfnisse richtigen Konfiguration zu feilen. Wir haben uns schon 2018 für einen neuen Rondo (auf Basis 907) entschieden und warten seitdem immer noch auf den neuen Motor (OM654). Jetzt steht wenigsten der Liefertermin für uns fest (April 2022). Trotz mehr als 40 Monate Wartezeit hatten und haben wir bestimmt noch viele schöne Momente mit unserem Rondo Baujahr 2006.


    Gruß Uwe

  • Wenn ich wüsste, dass die Reisebeschränkungen noch zwei Jahre dauern, würde ich unseren Independent ja verkaufen...352A14B3-21E6-4333-8068-DF5102319D55.jpeg

    Er hat schon einiges mitgemacht, wurde nach jeder Tour wieder aufgepäppelt und scharrt mit den Reifen und hätte, wenn der dürfte, die 200.000km schon überschritten...

  • Wow - was für eine tolle Begrüßung, das ist ja ein gigantisches Forum; ich bin völlig geflasht und weiß gar nicht, was ich sagen soll (...und das wiederum ist echt selten bei mir!). Ich versuch mal so gut es geht auf einige Dinge einzugehen und fange von unten an


    rolf: ich weiß aus vertraulicher Quelle, dass die Reisebschränkungen noch mindestens 3 Jahre anhalten. Das lohnt sich definitiv nicht, deinen Indi zu behalten - aber ich kann dir helfen ::00008185:


    Heinz: danke, dass du mir noch 20 Jahre Restlaufzeit gibst. Bedenke aber, dass ich auch noch in das Querbett klettern muss UND - mitunter nachts - das Querbett auch einmal verlassen muss. Es wäre definitiv besser, den Wagen bis Herbst 21 zu haben :saint:


    pitterpeter: ich habe natürlich HRZ und Bresler auch auf dem Schirm. Einen Bresler habe ich überhaupt noch nicht im Netz gefunden (weder Reisebericht, noch gebraucht), bei HRZ zucke ich ein bißchen, weil es in benachbarten Foren doch die ein oder andere kritsiche Position gibt. Auch finde ich die (Standard)Zahlungsbedingungen bei HRZ befremdlich einseitig (wobei ich noch nicht gefragt habe, ob das verhandelbar ist).


    @La Strada Fraktion: tatsächlich hatte ich La Strada nicht auf dem Schirm. Die sollte ich mir einmal näher anschauen. Ich hatte - bevor wir unseren jetzigen Pössl gekauft haben - mit zwei Händlern von La Strada Kontakt. Die waren speziell, so dass ich keine große Lust hatte, bei denen 80.000 EURO zu lassen. Eine Mischung aus Überheblichkeit, Arroganz und bauernschlau (ich komm vom Dorf, ist also keine Beleidigung ...). Quasi als wären sie der Apple Mega Stores der Van-Community. Bestimmt bin ich zufällig an die Falschen gekommen :evil:


    Ralf: die Idee mit dem Rondo werde ich weiterverfolgen! Ich muss mir bei Iglhaut ein realistisches Angebot machen lassen. Man findet im Netz für den Umbau jede Zahl zwischen 15.000 und 35.000 ... wer näheres weiß, ich bin dankbar für jede Info :love:


    Zu den mobile Angeboten:

    Tartuga war mir kein Begriff. Wenn ich das korrekt ergoogelt habe, ist das ein CH-Händler. Da werde ich doch wahnsinnig (und arm), bis ich den Wagen für 130.000 CHF in D zugelassen habe, oder?


    Der Wagen von Syro ist längst verkauft und auch der, der noch im Zulauf ist, ist schon weg. Streng genommen, werben die mit FZ die sie gar nicht haben ...


    Bleibt nur der 2017er für schlappe 128.000. Der ist mit 3.5T komplett unterdimensioniert und auch nicht ohne Weiteres auflastbar (nebst dem ambitionierten Preis). Die Info habe ich von CS.


    Ich hoffe, ich konnte auf die meisten Anmerkungen und Rückfragen eingehen :wink


    Gruß

    Jörg

  • Hallo Jörg


    noch ein ehemaliger HZJ-Fahrer, das ist schön :-) Dein Avatar sieht aber eher nach J8 aus, oder?


    Bei Tataruga zu kaufen und nach D zu reimportieren ergibt definitiv keinen Sinn. Zum Anschauen aber auf jeden Fall eine gute Adresse. Die haben meist mehere CS auf dem Hof die man anschauen kann, aktuell eben diesen gelben Independent. Aber auch immer mal ein Kundenfahrzeug oder eigene Fahrzeuge der Mitarbeiter in die man mal einen Blick werfen kann.


    Aber das sollte übers Forum hier sicher auch in deiner Nähe möglich sein.


    https://www.autoscout24.ch/de/…p%3D70&make=665&vehtyp=70


    Beste Grüsse aus Zürich

    Johannes

  • Jetzt erstmal Asche über mein Haupt :thumbdown::


    Erstens habe ich vergessen mich bei Wolfgang und Ulrike für den netten Willkommensgruß zu bedanken, was ich - hätte meine Frau gerade Zeit - auf spanisch machen würde ... (hätte .... hätte ...). Ich hoffe, Ihr nehmt die Entschuldigung an!


    Zweitens Johannes:

    upps Toyota-Profi :love:. Ja das war unser geliebter FZJ80, der mit uns durch dick und dünn ging und für den es wirklich kein Halten gab. Der läuft mittlerweile mit weit über 200.000km irgendwo bei einem Liebhaber in NRW. Leider hatte der Kleine ein klitzekleines Trinkproblem. Unter 20L ging echt nur schwer und was als Vortrieb im Gegenzug kam, war zwar unwiderstehlich aber nicht wirklich agil :00008359:.


    Zur Zeit haben wir tatsächlich einen nagelneu ausgebauten GRJ78er auf dem Hof stehen. Wenn du Interesse hast, dann kann ich gerne ein paar Bilder einstellen.


    Ach ja: ich gehe das Projekt "Rondo" (mit HA) an, mittlerweile wissend, dass bei Iglhaut rund 35.000 für Fahrwerk, HA-Sperre und Umbereifung dazukommen. D.h. jeder Preis von über 70.000 bei einem Rondo wäre an sich Dummheit von mir, denn dann komme ich wieder in den Bereich eines Neufahrzeugpreises!


    Sinnvollerweise geht ein Iglhaut-Umbau nur mit einem 4,1To-FZ. Die Umbauten wieger um die 400kg, sodass 3.880 zGG nicht wirklich weiterhelfen ...


    VG

    Jörg

  • Hallo Jörg


    natürlich wären ein paar Bilder vom GRJ schön :thumbup:. Falls du auch im BTF unterwegs bist kenn ich den evtl. auch schon, aber man kann ja nie genug davon bekommen :00008040:Auch Greybird hier im Forum hatte mal einen HZJ78 wenn ich mich nicht täusche.


    Hab gerade mal geschaut, am besten im Unterforum "Wohnmobile allgemein". Ich habe meinen HZJ75 nicht mehr, sondern einen VZJ95. Aber dazu dann mehr in einem extra Thread wenn du magst.


    Ich bin nicht sicher es unterm Strich wirklich Sinn ergeben würde einen Rondo auf Allrad umzurüsten. ich würde vermutlich lauern und dann schnell zuschlagen sobald einer verkauft wird. Man muss halt wirklich schnell sein. Und/oder Geduld haben.


    Der CS hat gegenüber Regent, vom Land Cruiser kommend, halt deutlich stärker unser Bauchgefühl angesprochen sozusagen :-) Das etwas biedere, hemdsärmlige Ausbaudesign fühlte sich etwas vertrauter an als das elegantere des Regent. Aber schaut euch den auf jeden Fall mal an. Einge Dinge sind dort auch besser gelöst als beim Independent.


    Beste Grüsse

    Johannes

  • Einen Rondo findest Du nicht über 3500 kg - für Bus war das zGG der Grund keinen Indi zu nehmen....😀Grüsslis Peter😎

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

  • Johannes: meinen 78er hatte ich bei den Landcruiserfreunden im Forum vorgestellt; da findest du ihn. Im BT bin ich hauptsächlich "Mitleser", mir geht es dort zu ruppig zu und darauf habe ich nicht so viel Lust. Allerdings den Vorgänger (einen LC200 mit Custom Camper Umbau) und die Gewichtsleidensgeschichte findest du im BTF. In beiden Foren ist der Name auch "Nanook" - unser Beauceron (der mit 45kg deutlich in der Gewichtsbilanz eines Vans berücksichtigt werden muss).


    @Doc: du nimmst mir die aufkeimende Hoffnung :rolleyes:. Lass es mich zuerst versuchen. Ich wollte früher auch immer alles in der 3,5 To Klasse halten. Aber gerade wenn man ein bisserl Gravelroads fahren will ist man mit dem sackschwerden Zubehör schnell über 3,5.


    Was soll´s: einen Vorteil muss das Alter haben, In dem Fall heisst der - Führerschein Klasse 3 vor 1999. D.h. bis 7,5 To kein Thema und kein ärtztliches Attest notwendig.


    LG :wink

    Jörg

  • Ja den alten 3er habe ich auch..... nur zur Info, den Rondo haben wir mit einem so genannten schlecht Wege Paket Mit etwas mehr Bodenfreiheit und wir sind wirklich noch nie von unserem Ziel deshalb ab gekommen mit dem Heckantrieb. Wobei ich zweimal Range Rover fuhr Und gerne mal unbefestigte Wege nehme. Für grobes offroad ist ein Wohnmobil Sprinter eh nicht geeignet ( ein Range kann es zwar aber bei dem Preis und dem feinen Leder😀) Grüsslis Peter

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

  • Einen Bresler habe ich überhaupt noch nicht im Netz gefunden (weder Reisebericht, noch gebraucht), bei HRZ zucke ich ein bißchen, weil es in benachbarten Foren doch die ein oder andere kritsiche Position gibt. Auch finde ich die (Standard)Zahlungsbedingungen bei HRZ befremdlich einseitig (wobei ich noch nicht gefragt habe, ob das verhandelbar ist).

    Bresler, oder Bräääseler wie die Sachsen sagen, ist eine solide kleine Manufaktur. Ich war vor Jahren mal bei denen und habe mir die Werkstatt angeschaut. Das Auto, das damals da in Arbeit war, habe ich dann später auf dem Caravan Salon in D-Dorf besichtigen können. Das stand der benachbarten CS - Truppe in keinster Weise nach.


    Roman, unser gestriges Geburtstagskind, kann Dir mehr zu Bresler erzählen :-)


    HRZ hat sich den einen oder anderen Kunden zum Feind gemacht. Ob berechtigt oder nicht, kann ich nicht beurteilen. Jedenfalls verbreiten die Leute schaurige Geschichten im Netz.

    To be is to do. —Socrates
    To do is to be. —Plato
    Do-be-do-be-do. —Sinatra

  • Die angeblich "schaurigen Geschichten" zu HRZ kann ich als ehemaliger Eigner eines HRZ Beach (213 - 2017) in keinster Weise bestätigen. Wir kamen immer gut miteinander "zu Streich", wurden gut und zuvorkommend behandelt, auch nach dem Verkauf wurden kleinere Beanstandungen - auch nach Ablauf der Garantie - kostenfrei und schnell behoben. Für die Anzahlung konnte man im Gegenzug eine Bankbürgschaft erhalten. Wenn uns die Modellpalette von HRZ in unser derzeitiges Reiseverhalten gepasst hätte, würden wir nach wie vor einen HRZ fahren.


    Gruß

    Bernhard

  • Mir hat einmal vor vielen Jahren der Chef von Mercedes Hannover

    ( immerhin weit über 500 Mitarbeiter ) gesagt:


    Wenn einer "meckert" ist das nicht weiter schlimm.

    Wenn aber viele meckern muß sofort gehandelt werden, denn dann ist wirklich etwas passiert.


    Ich denke diese Regel stimmt auch heute noch.

    Über das Verhalten des Hauses HRZ gegennüber seinen Kunden haben viele geschrieben,

    nicht nur eine Person.

    Da hat unser Heinz nix Falsches geschrieben.

  • Hallo Heinz,


    danke für die Info zu Bräääsler ;). Ich habe heute mit Herrn Bresler telefoniert und der hat ein sehr, sehr spannendes Angebot gemacht. Morgen früh spreche ich wieder mit ihm. Am Besten versuche ich das Geburtagskind, was so unendlich viel älter als ich ist (8 Monate!), zu befragen.


    @Bernhard: ich wollte um Himmels Willen nichts Negatives über HRZ sagen. Steht mir nicht zu, ich kenne das Unternehmen nicht. Im Gegenteil, ich hatte ein sehr nettes Telefonat mit dem Chef. Aber natürlich verunsichert es mich, wenn man zu HRZ ab und an was kritisches im Netz findet. Mehr wollte ich nicht sagen und auch nicht reininterpretieren.


    VG

    Jörg

  • Der Chef von HRZ ist/war solange freundlich wie er in Dir den zukünftigen ( und lt. Bernhard Greybird den ehemaligen) Kunden sieht. Wenn er die Chance schwinden sieht wird er manchmal komisch - uns wollte er beim Erstkontakt zur Unterschrift drängen, da nicht möglich war „kippte“ es. Manche hatten wohl auch Probleme bei Reklamationen. Aber das ändert nix an der Qualität der Autos die wohl stimmt! Aber bei uns muss auch die „Chemie“ stimmen . Auf der Messe Jahre später sahen wir noch einmal die Firma, da war die Frau überaus nett. Er fluchte erkennbar . Grüsslis Peter😎

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

  • Hallo Luxor,

    hast du persönlich Erfahrungen mit HRZ gemacht?

    Wir schon! Und zwar durchweg positive.

    Ich habe auch nicht geschrieben, dass Heinz etwas Falsches behauptet hat. Er kennt HRZ aber nur vom Hörensagen, nicht aus eigener Erfahrung. Wir haben persönlich positive Erfahrungen mit HRZ gemacht. Das darf man ja wohl auch mal sagen, auch wenn andere etwas anderes behaupten.


    Gruß

    Bernhard

  • Der Chef von HRZ ist/war solange freundlich wie er in Dir den zukünftigen ( und lt. Bernhard Greybird den ehemaligen) Kunden sieht. Wenn er die Chance schwinden sieht wird er manchmal komisch - uns wollte er beim Erstkontakt zur Unterschrift drängen, da nicht möglich war „kippte“ es. Manche hatten wohl auch Probleme bei Reklamationen. Aber das ändert nix an der Qualität der Autos die wohl stimmt! Aber bei uns muss auch die „Chemie“ stimmen . Auf der Messe Jahre später sahen wir noch einmal die Firma, da war die Frau überaus nett. Er fluchte erkennbar . Grüsslis Peter😎

    Hallo Peter,


    ich hatte mal vor vielen Jahren (als wir noch auf der Suche waren) auf der CMT eine wenig erfreuliche Begegnung auf dem CS-Stand. Man war erkennbar an mir als evtl. Kunden nicht interessiert, war norddeutsch schnöselig unfreundlich und wollte auch auf detaillierte Fragen nicht wirklich antworten. Das hat uns seinerzeit wenig erfreut.


    Aber so macht eben jeder seine eigenen Erfahrungen....


    Im Übrigen wäre mir persönlich mittlerweile der Weg nach Norddeutschland von meinem Wohnsitz aus zu weit. Für mich ist von Bedeutung, dass der Hersteller bzw. Händer "um die Ecke" sitzt und das war seinerzeit sowohl bei HRZ der FAll, wie es auch bei unserem derzeitigen Händer ist.


    Gruß

    Bernhard

  • hola jörg,

    alles gut. bloß keine asche -:die frisöre haben doch zu😜.

    falls du dich interessiert für einen rondo ohne umbau, dann können wir nur sagen man kann mit dem extrem viel fahren.

    • wir hätten das nie gedacht, was „fahrkönnen“ ausmacht und mit der größe kommt man fast überall durch. unsere allrad fahrenden freunde waren mehrfach erstaunt welche strecken wir problemlos gemeistert haben... (ggf blick auf unsere homepage).

    • alles was man umbauen lässt kann auch ärger machen.

    • also kompromisse sind es halt immer. einen allrad zu haben ist sicher klasse, deswegen aber nicht herumfahren zu können?

    also kommt halt darauf an wohin ihr wollt, welche autarkie ihr braucht, wielange ihr weg sein wollt.....wir waren ja seid november 2015 dauerhaft im rondo unterwegs - wir kennen das autochen jetzt ziemlich gut , auch wenn wir (leider 🤪) immer noch nicht zu „schraubern“ geworden sind.

    fragen gerne- müssen auch nicht spanisch sein- wir können sogar noch unsere muttersprache- wenn auch mit dreckfuhlern in mengen und wenn die u von wu schreibt ist alles klein 🤣.

  • • wir hätten das nie gedacht, was „fahrkönnen“ ausmacht und mit der größe kommt man fast überall durch. unsere allrad fahrenden freunde waren mehrfach erstaunt welche strecken wir problemlos gemeistert haben... (ggf blick auf unsere homepage).

    • alles was man  wenn die u von wu schreibt ist alles klein 🤣.

    ad 1 stimmt 100%

    ad 2 gut zu wissen!


    Grüsslis Peter😎

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

  • ....das traf dann wohl auf schwäbisch grießgrämig geizig :00008172::00008172:

    Ja, lach dich nur tot.

    Es mag ja sein dass du das witzig findest, ich allerdings nicht.

    Wie kommst du, ohne mich persönlich zu kennen, zu dieser schon beleidigenden Aussage. Ich bin zwar Schwabe, aber weder grießgrämig noch geizig. Du kannst ja mal meine Freunde und Bekannten fragen. Ach so, ich habe ja vergessen dass du die so wenig kennst wie mich. Sorry, du bist für mich, "durch".


    Wenn das der "neue" Stil im Forum ist bzw. wird, nehme ich mir erstmal eine Auszeit hier. Das muss und will ich mir nicht antun.


    Bernhard

  • Wie kommst du, ohne mich persönlich zu kennen zu dieser schon beleidigenden Aussage. Ich bin zwar Schwabe, aber weder grießgrämig noch geizig. Du kannst ja mal meine Freunde und Bekannten fragen. Ach so, ich habe ja vergessen dass du die so wenig kennst wie mich. Sorry, du bist für mich, "durch".


    Bernhard

    ...naja....Deine Vorlage war auch nicht nett ...... wer austeilt sollte auch einstecken können ;)

  • Hallo Jörg,


    da steckst du wohl in ähnlicher Situation wie wir vor etwa 5 Jahren, vielleicht mit etwas mehr Bereitschaft, Geld auszugeben. Wir kommen vom T3 Syncro 16" Camper, ergänzt durch einen T5 California 4Motion. Wenn die rechnerische Restlebensdauer sich den 20 Jahren nähert, will man etwas mehr Komfort. Meine Idealvorstellung war ein kurzer Sprinter 4x4 mit hochwertigem Camperausbau. Gibt es nicht.


    Auf CS bin ich aufmerksam geworden, weil ich vor zwei Jahren beinahe einen 09er Independent Duo gekauft hätte, V6 mit relativ wenig Km und etwa um 40t€. Ich war der erste Anrufer und der Verkäufer war so seriös, das Auto zu reservieren. Da wußte ich noch nicht, wie selten die Dinger sind und habe dann doch nicht gekauft.


    Zufällig bin ich letztes Jahr an unseren jetzigen 15er Amigo 4x2 gekommen. Nicht genau mein Wunschauto, aber das Angebot war verlockend, das Auto praktisch fabrikneu. Plan war, den von Iglhaut umrüsten zu lassen. Selbst bei geschätzen Umbaukosten von über 30t€ wäre das Auto noch sehr weit unter 100t€ geblieben. Gescheitert ist das bisher daran, daß der Umbau von Iglhaut ungefähr 300kg wiegt, mit 3500kg zGG wäre das knapp geworden.


    Ich neige nach 9 Monaten Praxistest zu der Meinung, daß der Sprinter mit Hinterradantrieb relativ gute Schlechtwegeeigenschaften hat. Ein paar Optimierungen am Fahrwerks und eine Differentialsperre hinten müßten für die meisten Fälle ausreichen. Das kostet dann auch bloß 16t€. Ist dann natürlich kein Toyota 4x4.


    Ob meine Überlegungen zum Rondo aufgehen, kommt drauf an, ob man ein Schnäppchen macht. Die Chance jedenfall halte ich für größer als beim Independent. Im August 19 war ein 12er Rondo mit 63tkm zu 42t€ inseriert. Da bleibt noch was übrig für Iglhaut und dann hat man Iglhaut. Ich weiß allerdings nicht, ob alle Rondo umrüst- und vor allem auflastbar sind. Läßt sich aber mit einem einfachen Telefonat mit Iglhaut leicht klären.


    Ob der Reimport eines Independent von Tartaruga nach D sinnvoll ist, müßte man im Einzelfall ausrechnen. Da geht es um zoll- und steuerrechtliche Spezialfragen. Immerhin wurde das Ding in der EU produziert.


    Viel Erfolg bei der Suche!


    Grüße

    Ralf

  • • wir hätten das nie gedacht, was „fahrkönnen“ ausmacht und mit der größe kommt man fast überall durch. unsere allrad fahrenden freunde waren mehrfach erstaunt welche strecken wir problemlos gemeistert haben.


    Das ist sicher richtig.

    Ein guter Fahrer kommt auch ohne 4x4 FAST überall durch. Das kann man in Ländern wie Georgien und Albanien auch auf öffentlichen Straßen eindrucksvoll beobachten. Wie lange das Auto sowas aushält, ist aber eine andere Frage. Der Albaner, dem ich meinen 124er Benz verkauft habe, sagte:" Nur Mercedes hält das lange aus !"


    ABER ich selbst halte mich auch nach 52 Jahren Fahrpraxis ( davon die letzten 45 Jahre unfallfrei) nicht für einen wirklich guten Fahrer. Darum bin ich froh, dass mein Bulli mir für relativ kleines Geld sein 4motion zur Verfügung stellt. Und ich bin noch nirgends stecken geblieben. Nur aufgesetzt ist er schon ein paarmal, weil ich zu geizig war, ihm ein höheres Fahrwerk zu spendieren. Kaputt ist dabei aber nichts gegangen.

    To be is to do. —Socrates
    To do is to be. —Plato
    Do-be-do-be-do. —Sinatra

  • Deshalb haben wir das 18 kg schwere 200€ teure Schlechtwegepaket im Rondo - alles verstärkt und moderat höhergelegt so dass man nicht die bescheuerte kontraproduktive Ausfahrstufe direkt am Knickpunkt braucht - geniales Preis Leistungsverhältnis!! Noch ne Diff Sperre hinten u gute Reifen (AT f 160€ 225/75 R 16 115-118 sind eingetragen ab Werk ) und nichts hält einen ab.... spart viel Geld und Gewicht vor allem !!! Ggf noch einen Alu Schutz am Differential .....


    Grüsslis Peter

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

  • Deshalb haben wir das 18 kg schwere 200€ teure Schlechtwegepaket im Rondo - alles verstärkt und moderat höhergelegt so dass man nicht die bescheuerte kontraproduktive Ausfahrstufe direkt am Knickpunkt braucht - geniales Preis Leistungsverhältnis!! Noch ne Diff Sperre hinten u gute Reifen (AT f 160€ 225/75 R 16 115-118 sind eingetragen ab Werk ) und nichts hält einen ab.... spart viel Geld und Gewicht vor allem !!! Ggf noch einen Alu Schutz am Differential .....


    Grüsslis Peter

    😭 schluchz... das schlechtwegepaket hätten wir auch nehmen sollen. das haben wir schon mehrfach bedauert, aber wir hatten unser wägelchen ja „nur“ für europa-urlaube gekauft.

    unterfahrschutz von orc hat uns mehrfach gerettet- bzw wir wissen nicht wie es ohne ausgegangen wäre. auf jeden fall haben die bleche kratzer abbekommen. unsere argentinische höherlegung, die uns 4 jahre gute dienste geleistet hat, hatte leider keine genehmigungsnummer und dem deutschen tüv deswegen nicht gefallen und ist zurückgebaut.

    @ heinz: ja wir haben in albanien das auto zu beherrschen gelernt- wir sagten uns, wo die ohne allrad hinkommen schaffen wir das auch. in südamerika gabs aber dann noch so einige pisten, zufahrten, flußdurchquerungen, die unser können verbessert haben. auch rückwärtsfahren ohne spiegel nur auf die handzeichen des anderen zu gehorchen (sehr schwer für mich, das eigene gehirn auszuschalten 😜) haben wir trainiert.

    aber das nutzt nun wohl nichts bei der entscheidungshilfe für das richtige fahrzeug, untermauert nur, dass man lernen kann mit kompromissen umzugehen.

  • Wichtig sind die Überhänge vorne und hinten. Wenn die nur sehr kurz sind, ist das schon die halbe Miete. Darin ist mein Bulli ja unschlagbar.

    Und eine Einstiegshilfe hat er auch nicht.


    In Georgien ist er aber am Goderzi Pass an seine Grenzen gestoßen, auch weil die Tiefe der Schlaglöcher nicht abzusehen war, denn es hatte heftig geregnet und die standen voll Wasser und bildete große Seen.


    Ich habe schließlich kurz vor dem Gipfel aufgegeben und bin zurück gefahren.


    Es hat keinen Sinn, sein Auto zu ruinieren, bloß um irgendein touristisches Ziel zu erreichen, in diesem Fall das Kloster Vardzia.

    To be is to do. —Socrates
    To do is to be. —Plato
    Do-be-do-be-do. —Sinatra

  • Ich denke es bringt Jörg wenig wenn wir (mal wieder) über Vor- und Nachteile, bzw. Sinn oder Unsinn von Allrad diskutieren. Das ist nicht böse gemeint, denn viele Argumente sind ja durchaus richtig. Aber vielleicht nicht für alle zutreffend oder ausschlaggebend oder wichtig.


    Wenn ich wie auch diesen Winter wochenlang nicht mit dem Wohnmobil weg könnte, weil ich in Alleinlage wohne und die Zufahrtsstrasse nur eingeschränkt geräumt wird, dann ist die Frage wie weit ich mit Heckantrieb im Urlaub komme in dem Moment nicht wirklich relevant für mich. Ich will weg und auch wieder heim kommen wann immer ich Lust dazu habe. Der Allrad bietet ja auch ein grundsätzliches Sicherheitsplus. Klar könnte man das Fahrzeug dann auch den ganzen Winter stehen lassen. Will ich aber nicht.


    Gleich nach der Übernahme haben wir am Wochenende einen Ausflug gemacht, auf die Älggialp. Wider erwarten war die sehr schmale, einspurige, kilometerlange Zufahrtsstrasse schon stellenweise stark vereist. Ohne Allrad oder Ketten ging nix, auch nicht für PKW. Und Umdrehen ist auch nur an wenigen Stellen möglich. Mit Heckantrieb (oder Frontantrieb) wäre man da definitiv nicht mehr hoch. Diesen Ausflug hätten wir natürlich auch abbrechen und woanders hinfahren können. Will ich aber nicht. Oben wurden wir über der Nebelgrenze mit traumhaften Sonnenschein und Menschenleere belohnt. das macht für mich den Unterschied, das erkaufe ich persönlich mir mit den Nachteilen des Allrads gerne.


    Lange Rede, kurzer Sinn :-) Für mich wäre kein Allrad keine Option gewesen, ebensowenig wie Metalliclack ;-), trotz aller berechtigten Einwände. Die Nachteile sind uns allen klar, die Vorteile aber auch. Der Rest ist Ansichtssache. Jörg scheint immer Land Cruiser gefahren zu sein. Ich vermute mal kein Allrad ist auch für ihn gar keine Option?


    So sah das bei dem Ausfkug aus, auf dem Weg dorthin und am Ziel. Hat sich doch alleine dafür schon gelohnt der Allrad, für mich zmindest :-)


    IMG-20201129-WA0019.jpgIMG-20201129-WA0028.jpgIMG-20201129-WA0014.jpg

  • Da hast Du völlig recht! Als Angehöriger eines störrischen Bergvolkes 😃 der noch dazu in der Pampa ( Alleinlage klingt ehrlich besser) bzw JWD wohnt ist im Winter Allrad unverzichtbar. Solange wir jeden Winter zum Skifahren fuhren - und sei es nur f 1 Woche - war uns der Allrad im Pkw essentiell. Bei den üppigen Quartierpreisen wollten wir ja nicht Witterungsbedingt verspätet an oder abreisen. Und sicherer war’s vielleicht auch zumindest gefühlt.

    Habe jetzt erst seit 4 Wochen einen neuen GLA - da bin ich Bass erstaunt was mit Ganzjahresreifen Conti und Frontantrieb im tief verschneiten Nordschwarzwald alles geht bei komplett vereisten Straßen am frühen Morgen um dem Touristenansturm zu entkommen. Dank elektronischer Helferlein fährt der Wagen wie auf Schienen !!!! Und Ketten liegen bereit (wie im reinen Sommer Sprinter auch ) Damit bremst es sich im Schnee notfalls ja auch Besser.... 😀 als junger Mann liebte ich Spikes, war froh sie in Island 🇮🇸 in im November am 2WD (Allrad unbezahlbar) zu haben und war immer neidisch in Norwegen 🇳🇴 oder Schweden 🇸🇪 zur Winterszeit bei Kongressen auf die bespikten Einheimischen.....

    Grüsslis Peter😎

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

  • Als Angehöriger eines störrischen Bergvolkes

    Ich lebe zwar seit zehn Jahren hier und habe vor hier zu bleiben, auch mal später nach der Rente. Aber ich würde mir nie anmassen mich als Eidgenosse zu bezeichnen. Das würden mir die Eidgenossen übel nehmen schätze ich :). Zuhause fühle ich ich mich hier aber mittlerweile. Licht und Schatten hat es hier, wie überall.

  • Ich denke es bringt Jörg wenig wenn wir (mal wieder) über Vor- und Nachteile, bzw. Sinn oder Unsinn von Allrad diskutieren. Das ist nicht böse gemeint, denn viele Argumente sind ja durchaus richtig. Aber vielleicht nicht für alle zutreffend oder ausschlaggebend oder wichtig.

    Hallo Johannes - das ist schon ok. Wie ich eingangs schrieb, habe ich fast 15 Jahre Erfahrung mit Landcruiser und Jeep Wrangler und auch bei meinen "richtigen" PKW´s bin ich in den letzten Jahren fast nur Allrad gefahren ;) - soll heißen: die 4x4 Diskussion bringt mich nicht so schnell an meine Wissenslücken, wie eine Sprinterdiskussion oder ein Gespräch über Vor- und Nachteile von CS gegenüber HRZ und/ oder Bresler (vice versa) :00002047:


    Ich kann es vielleicht so sagen: tatsächlich habe ich mich bereits dabei ertappt, dass ein Rondo mit Hecksperre eigentlich fast alles kann, was ich mir wünsche - da bin ich sicher!


    Und dann lese ich gestern Abend in diesem wunderbaren Forum die Threads über Korsika. Dabei fällt mir auf, dass der wundervollste CP, den Korsika zu bieten hat, nicht vorkommt. Das ist U Paradisu in der Désert Agriates.


    Also für die, die ihn nicht kennen:

    dieser CP ist OBJEKTIV eine Katastrophe. Er liegt komplett ab vom Schuss, man fährt gut eine Stunde ab der letzten kleinen Behausung bis man ihn erreicht. Die Duschen und WC´s dürften unrestauriert (UNESCO-Erbe?) aus den 70er stammen, der kleine Laden auf dem Platz hat oft zu und wenn offen ist, heißt das nicht, dass man das, was man braucht, bekommt.


    SUBJEKTIV (also nur für uns, damit keiner schimpft, wenn er da aus Versehen hinfährt) ist dieser Platz verzaubert. Er hat eine Atmosphäre, die man nicht mit Worten beschreiben kann. Zeit & Raum (und Sanitärhygiene) spielen keine Rolle. Die Leute dort sind komplett tiefenentspannt, der bezaubernde Strand von Salecchia ist fußläufig 300m entfernt und einmal dort, willst du nie mehr wegfahren! Nie mehr!


    Um dort hinzukommen genügt bei Trockenheit sicher der Rondo mit Sperre. Sollte es aber naß sein, könnte ich mir vorstellen, dass nur 4x4 die Rettung ist. Allein die Löcher in der Straße sind so groß, dass 2 Räder schnell mal in der Luft stehen. Da nimmst du jeden Vortrieb, den du kriegen kannst ... ||


    Also ihr seht schon - ich bin noch immer geistig am Indi, obwohl ich denke in 90% der Fälle genügt natürlich der Rondo


    LG :wink

    Jörg

  • Auf der Website steht:


    "Man sagt, dass der Camping U Paradisu mit einer einzigartigen Energie geladen ist, die den Geist beruhigt und nährt, selbst in schwereren Fällen. Die Kenner der der Geobiologie sagen, dass sich hier die kosmischen und tellurischen Energien im Gleichgewicht befinden".


    Das ist viel zu metaphysisch. Ich sag´s mal so:


    Meine Frau mag - genau wie ich - (fast) alle Tiere. Ratten jedoch findet sie nur bedingt sympathisch. Ratten in der Dusche sind - da braucht es nicht viel Phantasie - kein erstrebenswertes Urlaubs-Erlebnis.


    Eines Tages auf U Paradisu: Ellen kommt morgens vom duschen zurück. Dann erzählt sie mir in aller Seelenruhe, dass während des Duschens eine kleine junge beige Ratte über die obere Duschwandabtrennung gelaufen ist. "Die war voll süß. Ich hatte nur Angst, dass die zu mir runterfällt".


    In dem Moment ahnte ich, dass das mit der "einzigartigen Energie", also den "kosmischen" und den "tellurischen Energien" vielleicht gar nicht sooooooo abwegig ist


    :00000462::00008040::love:


    LG

    Jörg









Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!