Korrosionsschutz durchgeführt

  • Moin...


    Unser 10 Jahre alter Corona war nun zur Hohlraumversiegelung und Unterbodenschutz.

    Wir hatten ihn vor 5 Jahren mit 35000 km sehr gepflegt übernommen und ihn seitdem auch sehr pfleglich behandelt.

    Jetzt hat er knapp 90.000 km drauf, wurde ihm Winter nur äußerst selten bewegt und bekam 1x im Jahr von einem Autoaufbereiter einer Hardwachskur für das Blech.

    Laut Aussage des Korrosionsschutzbetriebs steht er blendend da, es war kein Rost in den Hohlräumen und nur ganz leichter Rost an der Vorderachse.

    Also das volle Programm mit HV400 von Teroson für die Hohlräume und Unterbodenschutz auf Wachsbasis im 2 Schichtverfahren. Radlaufkanten und Falze wurden doppelt behandelt.

    Ich denke, wir werden jetzt noch viele Jahre Spaß mit ihm haben... :00000443: :00000441: :00008040:

  • Hallo Flint,

    deine Vorgehensweise haben wir unmittelbar nach Neukauf durchführen lassen, mit einer Inspektion Mitte 2020.

    Ohne Befund.

    Ich betrachte dies als werterhaltende Maßnahme für den späteren Verkauf.


    Grüße

    Rolf

  • Hallo Flint


    Wie, bzw. von wo aus haben sie die Hohlräume behandelt? Mussten sie innen Verkleidungen, Möbel etc. entfernen oder ging es ausschliesslich von aussen durch Karosseriestopfen?


    Eigentlich wäre es ja eine tolle Sache wenn bei Fahrzeugen in dieser Preisklasse eine Hohlraum- und Unterbodenversiegelung Standard wäre, erledigt vom Ausbauer. Besser als vorm Ausbau lässt sich das nicht mehr erledigen. Und diese 1000-1500 Mehrpreis würde wohl jeder Kunde gerne noch zahlen für einen guten Rostschutz. Wir haben es direkt vor Übernahme machen lassen. Aber das kann nur noch ein Kompromiss sein.


    Gruss

    Johannes

  • So wie ich es verstanden habe, wurden alle Türen, Schiebetüren, Motorklappe und Hecktüren durch die vorhandenen Öffnungen behandelt. Holme und Unterboden ähnlich.

    Möbel wurden nicht ausgebaut, aber alle Verkleidungen in den Radläufen und am Unterboden.

    Muss aber auch gestehen, das ich da nicht genau nachgefragt habe.

    Da dieser Betrieb als Referenz für diese Arbeiten gilt, denke ich, das alles optimal durchgeführt wurde.

  • Nach 10 Jahren - was soll da Rosten? Er hat doch bewiesen dass er ohne gut darstellt. beim Neuwagen ist es Glaubensfrage , bei älteren soll oft eher was vertuscht werden und negativ. Grüsslis Peter 😎

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

  • Hallo,

    neue Sprinter sind doch verzinkt, oder? Ist da Unterbodenschutz und Hohlraumversiegelung noch notwendig? Viele erzählen mir das sei es nicht mehr. Hat da jemand gegenteilige Infos. Weiss jemand, ob man bei oder über CS vor dem Ausbau eine Hohlraumversiegelung durchführen lassen kann?

    Danke Hans

  • Hallo,

    neue Sprinter sind doch verzinkt, oder? Ist da Unterbodenschutz und Hohlraumversiegelung noch notwendig? Viele erzählen mir das sei es nicht mehr. Hat da jemand gegenteilige Infos. Weiss jemand, ob man bei oder über CS vor dem Ausbau eine Hohlraumversiegelung durchführen lassen kann?

    Danke Hans

    Hallo,

    bei der Bestellung und Konfiguration unseres Sprinter 2018/2019 wollte man bei CS von einer Hohlraumversiegelung und einem Unterbodenschutz nichts wissen (nein, das bieten wir nicht an...)

    Allerdings werden in der Bauphase bei CS ja so einige Ausschnitte im Boden wie in der Seite gemacht. Das geht teilweise fortlaufend zur Inneneinrichtung. Da muss man sich fragen, wann wäre der richtige Zeitpunkt für einen weitergehenden Korrosionsschutz?

    Wie schon beim letzten Sprinter James Cook von 2005, der ohne Rostbefall gut verkauft wurde, haben wir letztes Jahr nach weiteren Nachrüstungen am Fahrzeug den Korrosionsschutz für das Fahrzeug nach rund einem Jahr Betrieb machen lassen. Dies hat ein Betrieb erledigt, der Material von Mike Sanders verarbeitet und sich auch mit der Restaurierung von Oldtimern beschäftigt.

    Gruß, Kiel

  • Nach 10 Jahren - was soll da Rosten? Er hat doch bewiesen dass er ohne gut darstellt. beim Neuwagen ist es Glaubensfrage , bei älteren soll oft eher was vertuscht werden und negativ. Grüsslis Peter 😎

    Auch bei einem älteren Fahrzeug würde ich ich immer Rostschutz betreiben, wenn ich es noch länger behalten möchte. Kurz vor einem Verkauf wäre ein Unterbodenschutz in der Tat evt. nur zum Kaschieren von Roststellen gut.

  • Ich habe damals bei CS angefragt wegen einer vorgängigen Mike Sanders Behandlung. Die sind ja irgendwo in der Nähe von CS. Wenn ich mich richtig erinnere, hat Herr Oltmanns aber sehr abgeraten, weil die vielen Metallspäne, die beim Ausschneiden deR Blechteile entstehen überall kleben bleiben würden und kaum mehr zu entfernen seien.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!