Frage zur Solaranlage

  • Hallo zusammen,



    Ich möchte in der nächsten Zeit eine Solaranlage auf meinem Wohnmobil installieren.
    Vorab habe ich bereits den maximal zu erwartenden Stromverbrauch berechnet.
    Dieser liegt bei etwa 52 AH.
    Der erwartete mittlere Verbrauch liegt bei etwa 28AH in den Sommermonaten.
    Meine Batteriekapazität liegt bei 200AH.


    Ich möchte die Solaranlage so auslegen, dass ich in den Monaten April bis September für etwa 4 Tage Standzeit ohne Stromanschluss auskomme ohne dabei die Batterie zu schädigen.
    Rechnerisch bräuchte ich eine Solaranlage mit 100Wp.


    Jetzt habe ich mich bei verschiedenen Anbietern im Internet umgesehen.


    Sehr interessant finde ich das Angebot von Reusolar.
    Hier wird eine Solaranlage mit 44 Zellen und 60Wp anstelle der sonst üblichen 36 Zellen angeboten. In deren Unterlagen heißt es, dass die Anlage so viel leisten kann wie eine normale mit 100Wp. Das alles in Verbindung mit einen so genannten MPP-Regler.
    Dieser Regler kann höhere Ladeströme liefern, da die Eingangsspannung höher ist und arbeitet mit IuoU-Ladekennlinie und kann mit Temperaturfühler ausgerüstet werden.
    Auch die Starterbatterie kann mit an den Regler als 2. Batterie angeschlossen werden.


    Diese Solaranlage ist mir zu einen Setpreis inkl. allem benötigten Einbauzubehör für 687,60 Euro ohne vorbereitete Winteraufstellung angeboten worden.
    Die Ertragswerte sind angegeben für den Sommer mit 380Wh ( 32Ah ) und Winter 95Wh ( 8Ah ),. Diese Werte würden ja sehr gut meinen erwarteten Stromverbrauch decken.


    Ist dieses Set brauchbar und kann man die angegebenen Werte auch erwarten?



    Gruss Uwe

  • Hallo zusammen,



    Ich möchte in der nächsten Zeit eine Solaranlage auf meinem Wohnmobil installieren.
    Vorab habe ich bereits den maximal zu erwartenden Stromverbrauch berechnet.
    Dieser liegt bei etwa 52 AH.
    Der erwartete mittlere Verbrauch liegt bei etwa 28AH in den Sommermonaten.
    Meine Batteriekapazität liegt bei 200AH.


    Ich möchte die Solaranlage so auslegen, dass ich in den Monaten April bis September für etwa 4 Tage Standzeit ohne Stromanschluss auskomme ohne dabei die Batterie zu schädigen.
    Rechnerisch bräuchte ich eine Solaranlage mit 100Wp.


    Jetzt habe ich mich bei verschiedenen Anbietern im Internet umgesehen.


    Sehr interessant finde ich das Angebot von Reusolar.
    Hier wird eine Solaranlage mit 44 Zellen und 60Wp anstelle der sonst üblichen 36 Zellen angeboten. In deren Unterlagen heißt es, dass die Anlage so viel leisten kann wie eine normale mit 100Wp. Das alles in Verbindung mit einen so genannten MPP-Regler.
    Dieser Regler kann höhere Ladeströme liefern, da die Eingangsspannung höher ist und arbeitet mit IuoU-Ladekennlinie und kann mit Temperaturfühler ausgerüstet werden.
    Auch die Starterbatterie kann mit an den Regler als 2. Batterie angeschlossen werden.


    Diese Solaranlage ist mir zu einen Setpreis inkl. allem benötigten Einbauzubehör für 687,60 Euro ohne vorbereitete Winteraufstellung angeboten worden.
    Die Ertragswerte sind angegeben für den Sommer mit 380Wh ( 32Ah ) und Winter 95Wh ( 8Ah ),. Diese Werte würden ja sehr gut meinen erwarteten Stromverbrauch decken.


    Ist dieses Set brauchbar und kann man die angegebenen Werte auch erwarten?



    Gruss Uwe

  • Hallo Uwe,


    Deine Überlegungen sind grundsätzlich richtig. Den im Sommer vorhandene Leistungsverlust kannst Du weitgehend mit der Batteriekapazität ausgleichen.


    Auch das Konzept von Reusolar passt weitgehend. Im Sommer verlieren nämlich die mono- und multikristalienen Zellen wegen der hohen Temperaturen etwa 1/3 an Leistung. Insbesondere sinkt auch die MPP-Spannung an der man die maximale Leistung zum Laden nutzen kann beträchtlich. Dies kann man durch mehr Zellen in Reihe ausgleichen so dass die Zellenspannung noch über der maximalen Ladespannung liegt.


    Allerdings habe ich doch meine Zweifel dass man im Sommer tatsächlich die gleiche Ausbeute wie mit der einfachen 100 W Analge erzielt wird. Auch die 44-Zellen Module verlieren etwa 1/3 Leistung bei 80° C.


    Der Preis erscheint mir für die Reusolar-Lösung deshalb insgesamt zu hoch. Ich würde lieber mehr Geld in die Module anstatt in den Regler stecken. So kann man im Sommer die Leistungsverluste ebenfalls ausgleichen. Man hat aber in der Übergangszeit einfach mehr Fläche zur Verfügung.


    Reusolar ist aber sicher keine schlechte Adresse. Ich habe bisher nichts negatives gehört.


    Grüße,
    Emil

  • Hallo Uwe,


    Deine Überlegungen sind grundsätzlich richtig. Den im Sommer vorhandene Leistungsverlust kannst Du weitgehend mit der Batteriekapazität ausgleichen.


    Auch das Konzept von Reusolar passt weitgehend. Im Sommer verlieren nämlich die mono- und multikristalienen Zellen wegen der hohen Temperaturen etwa 1/3 an Leistung. Insbesondere sinkt auch die MPP-Spannung an der man die maximale Leistung zum Laden nutzen kann beträchtlich. Dies kann man durch mehr Zellen in Reihe ausgleichen so dass die Zellenspannung noch über der maximalen Ladespannung liegt.


    Allerdings habe ich doch meine Zweifel dass man im Sommer tatsächlich die gleiche Ausbeute wie mit der einfachen 100 W Analge erzielt wird. Auch die 44-Zellen Module verlieren etwa 1/3 Leistung bei 80° C.


    Der Preis erscheint mir für die Reusolar-Lösung deshalb insgesamt zu hoch. Ich würde lieber mehr Geld in die Module anstatt in den Regler stecken. So kann man im Sommer die Leistungsverluste ebenfalls ausgleichen. Man hat aber in der Übergangszeit einfach mehr Fläche zur Verfügung.


    Reusolar ist aber sicher keine schlechte Adresse. Ich habe bisher nichts negatives gehört.


    Grüße,
    Emil

  • Hallo,


    seit einigen Wochen habe ich nun eine Solaranlage auf meinem WoMo installiert.
    In der Zeit, in der ich die Anlage bestellen wollte, konnte ich leider die Firma Reusolar für eine Bestellung nicht erreichen.
    Auch verschiedene andere Anbieter haben auf telefonische und schriftliche Anfragen nicht reagiert.
    Am Ende habe ich meine Solaranlage über den Betreiber eines anderen Forums bestellt. Die Anlage traf 3 Tage nach Bestellung bei mir ein.
    Der Anbau an das Fahrzeug war auch problemlos.
    Ich habe mir die Komplettanlage MT-SM85 von Mobile technology zugelegt. Wirklich alle zur Montage nötigen Teile waren dem Set beigefügt.
    In meinem nachfolgenden Urlaub hatte ich dann die Gelegenheit die Anlage zu testen. Es herschten eigendlich optimale Verhältnisse zur Solarstromerzeugung.
    Ergebnis: Ich bin zufrieden.


    Erwähnenswert ist allerdings auch die im Vorfeld durch Reusolar durchgeführte telefonische Beratung. Diese muss ich als absolut kompetent und richtig darstellen. Schade, dass die Bestellung einige Wochen lang nicht möglich war.
    Auch der Punkt mit meinen doch etwas älteren Aufbaubatterien ist eingetreten. Nach einen Wochen des Gebrauchs sind diese dann kaputt gegangen.


    Nach langen Suchen nach neuen Aufbaubatterien habe ich nun welche von Akku Solar. Diese erschienen mir vom Preis-/ Leistungsverhältnis am günstigsten. Akku Solar lieferte die neuen Batterien per Spedition gefüllt und geladen frei Haus ( 100Ah Batterien für 107 Euro / Stück )


    Gruss Uwe

  • Hallo,


    seit einigen Wochen habe ich nun eine Solaranlage auf meinem WoMo installiert.
    In der Zeit, in der ich die Anlage bestellen wollte, konnte ich leider die Firma Reusolar für eine Bestellung nicht erreichen.
    Auch verschiedene andere Anbieter haben auf telefonische und schriftliche Anfragen nicht reagiert.
    Am Ende habe ich meine Solaranlage über den Betreiber eines anderen Forums bestellt. Die Anlage traf 3 Tage nach Bestellung bei mir ein.
    Der Anbau an das Fahrzeug war auch problemlos.
    Ich habe mir die Komplettanlage MT-SM85 von Mobile technology zugelegt. Wirklich alle zur Montage nötigen Teile waren dem Set beigefügt.
    In meinem nachfolgenden Urlaub hatte ich dann die Gelegenheit die Anlage zu testen. Es herschten eigendlich optimale Verhältnisse zur Solarstromerzeugung.
    Ergebnis: Ich bin zufrieden.


    Erwähnenswert ist allerdings auch die im Vorfeld durch Reusolar durchgeführte telefonische Beratung. Diese muss ich als absolut kompetent und richtig darstellen. Schade, dass die Bestellung einige Wochen lang nicht möglich war.
    Auch der Punkt mit meinen doch etwas älteren Aufbaubatterien ist eingetreten. Nach einen Wochen des Gebrauchs sind diese dann kaputt gegangen.


    Nach langen Suchen nach neuen Aufbaubatterien habe ich nun welche von Akku Solar. Diese erschienen mir vom Preis-/ Leistungsverhältnis am günstigsten. Akku Solar lieferte die neuen Batterien per Spedition gefüllt und geladen frei Haus ( 100Ah Batterien für 107 Euro / Stück )


    Gruss Uwe

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!