LUXOR CS-Mobil
  • Mitglied seit 4. Juni 2011

Beiträge von LUXOR

    Ja, ist ggf. launisch oder eben hinter dem Geld her. Bei uns war der erste Eindruck auch wirklich gut - aber die Stimmung kippte total als wir nicht gleich unterzeichnen wollten.... Probleme haben Kunden scheinbar ja auch bei schweren bzw. vielen Mängeln. 🤓Bei CS ist der erste Eindruck für uns hanseatisch kühl - aber ehrlich und auch auf Dauer belastbar!! Grüsslis Peter 😎

    Nachdem ich bei CS inzwischen 3 Neufahrzeuge gekauft habe und mit diesem Hersteller

    schon 15 Jahre in Kontakt bin, kann man schon sagen das ich das Unternehmen CS

    und auch die Mannschaft sehr gut kennne.


    Das " hanseatisch kühl " mag ja schon sein, aber dieses Unternehmen und das gesamte Team

    haben eine Ehrlichkeit d.h. ein ganz großes Vertrauen ist da vorhanden und das ist

    eigentlich heutzutage unbezahlbar.


    Man ist nicht der "billige Jakob" macht dafür auch sehr gute Arbeit.

    Was auch ganz wichtig ist, alles Zugesagte wurde bisher immer genau eingehalten.

    Es ist nur gut, dass du niemals Irrtümern unterliegst und daher auch keine Falschaussage machst... 🙃🤣


    Wenn ich eine Falschaussage mache / gemacht habe, dann entschuldige ich mich, ( z.B. überlesen, nicht erkannt, nicht gewusst etc. ) weil man ja nicht alles wissen kann.


    Nur warum machen es die anden eigentlich nie?


    Sind die Aussagen von allen anderen hier grundsätzlich immer richtig ?

    Hätte der Schreiber bei den 3.500 kg NOVA nicht einfach schreiben können, sorry habe nachgeschaut,

    es stimmt doch, 3.500 kg sind richtig.


    Nur darum geht es Bernhard, nicht das ich immer recht haben muss..............

    Du kapierst es offensichtlich nicht.

    Nein Bernhard, man muss einfach nur mal darauf achten was man genau schreibt.

    Das wird hier leider sehr oft übersehen.

    Es geht hier doch gar nicht darum das man etwas zu Tode diskutiert.


    Wenn hier jemand schreibt das es z.B. den La Strada NOVA mit 3500 kg gibt,

    dann hat er doch keine andere Meinung, dann ist das einfach nur eine Falschaussage.


    Leider wird das hier inzwischen in sehr vielen Fällen einfach nicht erkannt.

    Nur darum geht es, nicht das man andere Meinungen nicht zulässt.

    Nochmal Werner, ich bin immer noch nicht zum Kern dessen vorgedrungen, was du uns sagen willst....Dass Hymer deutlich mehr Fahrzeuge baut als die "Kleinen", wissen hier glaube ich alle. Was haben Deine Ausführungen also mit dem Faden hier zu tun....?


    Gruß

    Roman

    Es geht nur um diese Aussage und nicht um eine Bewertung des Fahrzeugs.


    Der GC Crossover ist ja schon ne eine Überlegung wert - und sofort lieferbar


    .......er erwartet diese is nä Woche einen mit Hubdach ( noch zu haben!!!!) dann jeden Monat einen!

    Neubestellungen wenn die weg sind in 1 Jahr....


    Da bestellt also ein Hymerhändler gleich mehrere dieser schon etwas aussergewöhnlichen Fahrzeuge, ohne Aufträge vorliegen zu haben.

    Wären die Fahrzeuge schon verkauft, dann würde ja die Aussage " sofort lieferbar " nicht stimmen.


    Es handelt sich schon um keine normalen Fahrzeuge ( Farbe / Ausstattung / Allrad etc. ) und der Händler ( wenn auch ein großer Händler ) stellt sich gleich mehrere von diesen Dingern auf den Hof ohne einen Kunden zu haben und alle über 100.000.- Euro ???

    Alle Hersteller haben Lieferzeiten, zum Teil weit über 2 Jahre und da gibt es auf einmal gleich mehrere - schon Sonderfahrzeuge - die urplötzlich alle sofort lieferbar sind.


    Sorry, das ist aber schon etwas sehr aussergewöhnlich oder doch nur eine übertriebene PR Aussage vom Hymerhändler.


    " Dann jeden Monat einen " bedeutet doch, das da ein Fahrzeug kommt und noch mehrere hinterher.


    Auch wenn der Markt zur Zeit verrückt ist glaube ich nicht das ein Händler sich von diese Crossover

    gleich mehrere auf den Hof stellt.


    Leider wird hier in den Berichten immer mehr falsch zitiert, so etwas ist schlecht.

    Ich habe nie behauptete das ein Händler auf einmal 10 Fahrzeuge vom Hersteller ohne Bestellung aufgedrückt bekommt.

    Das aber Hymer überzählige Fahrzeuge einer Produktionsserie ( Stückzahlen sind bekannt ) seinen Händlern massiv aufdrückt wird so schon seit ganz vielen Jahren so gemacht.

    Ist zur Zeit natürlich nicht ganz so schlimm wegen der starken Nachfrage.

    In diesem Zusammenhang noch einmal etwas zu den Produktionszahlen.


    Bressler macht da wohl unter 50 Stück im Jahr

    CS seit Jahren immer rund 100 Stück

    La Strada immerhin um die 300 Stück


    Die kleine Campingbus-Manufaktur von VW hat im Zweigwerk in Hannover-Limmer

    in 2020 nsgesamt immerhin 16.000 Stück California Campingbusse produziert.

    Und was produziert die HYMER Group ?

    Dieser inzwischen riesengrosse K o n z e r n soll über 50.000 Freizeitfahrzeuge per Jahr produzieren.

    Natürlich läuft das im Grundsatz mit Vorbestellungen so ab, aber jeder HYMER Händler kann doch unmöglich bei 24 Baureihen jedes Modell vorbestellen.

    Einfach mal genau auf die Webseite schauen was Hymer da alles anbietet.

    Es sind immer Modelle dabei, die der Händler nicht vorbestellt hat und bei Bestellung produziert Hymer

    dann einfach 10 Stück. ( ob es heute noch 10 oder mehr oder weniger sind weis ich natürlich nicht )

    24 Baureihen mit teilweise 2 oder 3 Varianten, da kann kein Händler alles vorbestellen.


    Nochmal, HYMER baut nicht ein einzelnes Fahrzeug alleine das geht kostenmäßig in diesem riesengrossen

    Laden einfach nicht.


    Wie schon beschrieben sind für dieses grosse Unternehmen natürlich z.B. 9 unverkaufte Fahrzeuge absolut

    gar kein Problem die unter dieser großen Anzahl von Händlern zu verteilen.

    Ich denke das passiert sogar sehr sehr oft im Jahr und ist ja derzeit bei den utopischen Lieferzeiten

    für viele Kunden von Vorteil.

    Ein Sonderpreis und ein gut ausgestattetes Fahrzeug sofort ohne Lieferzeit.

    Da ist doch wieder etwas vollkommen falsch verstanden worden.

    Wenn Hymer von 10 produzierten Fahrzeugen nur für ein Fahrzeug einen Auftrag hat,

    werden die anderen 9 Stück doch nicht an EINEN Händler geliefert.

    HYMER hat doch im europäischen Raum knapp 200 Händler.

    Da bekommt dann doch ein Händler auch nur immer 1 Stück geliefert.


    Bei der grossen Anzahl der Händler ist diese Vorgehensweise für den Hersteller natürlich

    eine feine Sache.

    Keine Anfertigung von einem Fahrzeug, sondern immer eine Serie.

    Das hat auch nichts mit irgendwelchen Vorbestellungen vom Händler zu tun.

    Der weis doch gar nicht was geordert wird bei der riesigen Anzahl von Modellen.


    Mir wurde gesagt da kommen in unregelmäßigen Abständen von HYMER Angebote zu Sonderpreisen

    und wie der einzelne Händler dann gezwungen wird oder auch nicht eines oder mehrere von diesen

    Sonderangeboten abzunehmen ist mir natürlich unbekannt.

    Ich denke da wird es schon irgendein System geben.


    Wie soll es denn Hymer auch anders machen, wenn es nur Serienfertigungen von 10 Stück gibt.

    Man bekommt da ja bald jedes Fahrzeug in verschiedenen Ausführungen.


    Übrigens sind doch die restlichen 9 von 10 gefertigten Fahrzeugen bei der riesengroßen

    Menge von Händlern schnell verteilt, gibt ja auch für diese Fahrzeuge immer einen Sondernachlass.


    Habt Ihr euch einmal diese Riesenpalette bei HYMER angesehen.

    Es gibt allein 24 Baureihen, wenn es bei jeder Baureihe nur 3 Variationen gibt..........

    Wie soll da ein Händler etwas vorbestellen, das ist verdammt schwierig.


    Hat also einer einen "Grand Canyon S Cross Over" bestellt ( wann auch immer )

    und Hymer 10 Stück gefertigt, dann kommen halt 9 weitere Käufer in den Genuss

    so ein Fahrzeug relativ schnell ohne Wartezeit zu bekommen.

    Ist ja in der heutigen Zeit auch nicht ganz so schlecht.

    Hymer Grand Canyon S Cross Over


    Sorry, was wird denn hier für ein Theater um die Lieferzeit und dieses Auto gemacht.

    Offenbar ist hier nicht allen bekannt wie bei dem riesengroßen HYMER die Fahrzeuge produziert

    bzw. vermarktet werden oder vermarktet werden müssen.

    Mit allen Fahrzeugen kommt Hymer doch bestimmt auf weit über 50 verschiedene Modelle.

    Ein großer Hymer Händler hier in Niedersachsen hat mir das einmal ganz genau erklärt.


    Kauft eine Kunde jetzt zum Beipsiel einen Hymer Cross Over, dann muss Hymer dieses Auto ja auch liefern

    da es offiziell im Lieferprgrogamm ist.

    Nun kann man aber bei Hymer nicht mal eben wie bei CS ein  Fahrzeug bauen.

    Als Minimum hat mir dieser Händler seinerzeit gesagt, müssen 10 Fahrzeuge gefertigt werden.

    Es werden also 10 Fahrzeuge produziert obwohl nur für 1 Stück ein Auftrag vorliegt.

    Die anderen 9 Stück werden nach bestimmten Vorgaben des Hauses Hymer entsprechend ausgestattet

    und den Händler " aufgedrückt " ja wirklich aufgedrückt. ( zu Sonderkonditionen )

    Die Händler haben die Dinger dann am Hals und möchten sie so schnell wie möglich loswerden.


    Bestätigt ja auch die Tatsache, das dieses Model " Hymer Cross Over " in dieser verrückten Zeit

    mit teilweise 4 Jahren Lieferzeit, auf einmal s o f o r t lieferbar ist.


    Habe übrigens mal den Konfigurator benutzt um komme ( entsprechend meiner LUXOR Ausstattung )

    dann auf rund 115.000.- , passt zwar nicht ganz genau und der Hymer hat auch noch Allrad.

    Ob schlechter oder guter Preis will ich hier gar nicht beurteilen.


    Die Hymer Qualität, nachdem das Unternehmen ja nur noch nach PROFIT und weniger Qualität

    geführt wird, ist ja hinreichend bekannt.


    Übrigens genau wie es bei WESTFALIA ist, nachdem VW die Produktion des VW Bus storniert hatte

    und gleich mehrfach das Unternehmen von Inhaber zu Inhaber ging, blieb die Qualität auf der Strecke.

    Ich habe es bei WESTFALIA persönlich miterlebt.

    Sprinter  7  Meter


    Also ich bin vom T 1 mit 5,25 m dann zum 6 m Sprinter gekommen und

    fahre nun bereits über 5 Jahre den 7 m Sprinter.


    Gut, den 7 m Sprinter parkt man nicht überall, aber ich finde irgendwie

    immer noch in Berlins Innenstadt einen Parkplatz.


    Beim Fahren ist es völlig egal ob 5,25 m oder 7 m.


    Für mich ist diese Länge bei einem Reisemobil noch machbar.

    Angebot und Nachfrage regeln den Preis


    Ich glaube das war vor 100 Jahren auch schon so.

    Allerbestes Beispiel ist hier die DDR.

    Da sollte ja alles gleich sein und niemand den anderen betrügen ect.


    Wurde das Gebrauchtauto verkauft kam so eine Art Gutachter ( Taxierer )

    der dann das Auto auf z.B. 8000.- DDR Mark geschätzt hat.

    Der Verkäufer hat natürlich das Auto für 8000.- Mark inseriert.

    Leider hat niemand das Auto für diese 8000.- Mark bekommen.

    Die standen wohl im Kaufvertrag, der Kunde musste aber dem Verkäufer nochmal 8000.-

    ( oder was auch immer ) auf die Hand geben.

    Da es bei jedem Kauf so war, wusste das jeder und hat es auch akzeptiert.


    Das von Staat vorgegebeen Regelwerk war also in der Praxis für die Katz.

    Der Transporter der Zukunft - sehr umweltfreundlich.


    VW hat es nun in die Tat umgesetzt, extrem umweltfreundliche elektrische Fahrzeuge.

    Antrieb E-Motor

    Reichweite 100 km

    Zul. Gesamtgewicht 210 kg


    Kein Scherz, diesen Transporter vertreibt VW wirklich.

    Wie dieser Transporter sich jetzt in den letzten 14 Tagen bei dem Schnee bewährt hat

    ist unbekannt.

    Über die Tatsache wie sinnvoll es ist das sich ein so großer Automobilhersteller mit " SO ETWAS"

    nicht nur beschäftigt sondern dieses Ding auch noch tatsächlich anbietet, kann nun jeder selber nachdenken...........


    Nicht vergessen, dieser Transporter wird von " VW-Nutzfahrzeuge " angeboten


    VW Fahrrad.JPG

    ...........Du hast wie immer recht


    mimi, das war mal wieder, wie so oft hier in diesem Forum, eine unsachliche Aussage wo wieder

    jemand persönlich angegriffen wird.


    Was ist denn an meiner Aussage so schlimm, wenn ich schreibe die Zeitung Promobil hat geschätzt

    das 50 % der gekauften Reisemobile finanziert werden.

    Ich weis es nicht, Promobil weis es nicht und Du weist es auch nicht.


    Beim zweiten Link von Dir geht es nur um Reisemobil-Finanzierungen von der Firma HYMER direkt.

    Keinerlei Hinweise wie hoch der Finanzierungsanteil bei den verkauften Fahrzeugen ist.

    Die " EHG Finance "  ist ein Unternehmen von HYMER und möchte natürlich das 100 % aller verkauften

    HYMER Reisemobiel finanziert werden, das ist einfach Umsatz für dieses Unternehmen.


    Warum dann gleich wieder diese bösen Worte " Du hast wie immer recht????

    Ganz tolle Erklärung zur Angelegenheit Li Batterien.

    Daniel, Danke für die sehr ausführlichen Erklärungen im Detail.


    Hier noch ein kleiner Nachtrag.

    Es ist richtig das man eine LI Batterie nicht zu 100 % volladen soll.

    Da der Benutzer aber in der Regel wohl erst zufrieden ist wenn er 100 % Ladezustand ablesen kann

    hat sich DOMETIC / CS etwas einfallen lassen.

    Die tatsächliche Ladung wird irgendwo bei ca. 85 % +- automatisch abgeschaltet, die Ladeanzeige

    zeigt aber 100 % an.

    So ist der Benutzer zufrieden, meine Batterie ist voll und die teure LI Batterie ist in Wirklichkeit

    nur zu ca. 85 % geladen, wie es auch sein soll.

    Womoboom

    Ich denke dieser inzwischen in ungeahnte Dimensionen explodierte Reisemobilmarkt hat relativ wenig

    mit Corona zu tun.

    Schuld an dem Desaster bzw. der sehr hohen Nachfrage ist doch die seit Jahren nicht mehr vorhandene

    Verzinsung unseres Barvermögens.

    Was soll denn das Bargeld auf den Konto liegen und jedes Jahr immer etwas weniger wert sein ( Inflation )

    da investiere ich lieber und gönne mir etwas.

    Fahre ich schon länger ein Reisemobil so tausche ich eben jetzt in kürzeren Abständen.

    Bitte nicht vergessen, der Prozentsatz derer die Ihr neues Reisemobil bar bezahlen ( d.h. ohne Kredit )

    liegt ganz nah bei 100 %.

    Hier auch nicht die Vererbung vergessen, es geht da " jährlich " um Milliarden.

    Natürlich hat auch Corona diesen Nachfrageeffekt noch weiter angeheizt.

    So enstehen schnell Irritationen


    Hier in diesem Forum ist es bereits mehr wie nur einmal zu " Explosionen " gekommen

    die dann in persönlichen Angriffe endeten.

    Wie entsteht so etwas?

    Einfach mal ganz genau lesen.


    Aussage

    "Also die Aussage, einmal im Monat an Landstrom, kann ich nicht nachvollziehen, eine

    volle Batterie ( 100 % Ladung ) zu laden ist doch Quatsch."


    Antwort

    "Mein Reisemobil-Techniker führte es auf mangelndes Laden zurück . Nix Quatsch... :("


    Da habe ich geschrieben das es Quatsch ist eine volle Batterie zu laden.

    Die Antwort  :  "  Nix Quatsch " 


    Diese Bemerkung " Nix Quatsch "  ist völlig unangebracht, denn es ging darum das man eine volle Batterie ( Ladezustand = 100 % ) nicht laden muss.

    Wenn jemand keinen Ladebooster hat und auch kein Solar, dann ist die Ladung grundsätzlich erst einmal problematisch.

    Wenn dazu das Auto dann auch noch über viele Monate im Winter bei Frost draußen steht ( wurde natürlich wie in vielen Berichten hier nicht angegeben ) und wenn dazu noch zusätzlich das Ladeverhalten ( eine Ladung über Landstrom ) vernachlässigt wurde, dann gehen auch die besten Batterien kaputt.

    Bei solchen Gegebenheiten muss man eben eine Ladebuch führen.

    Also und diesem Fall war die Aussage     NIX QUATSCH    völlig unangebracht.


    Einfach mal ehrlich sein uns sagen, ich habe mit der Ladung geschludert und das war nicht gut

    für meine Batterie.

    Bei meinen Fahrzeugen ohne LI Batterie habe ich immer ein Ladebuch geführt, das hat geholfen die

    Ladungen nicht zu vergessen.


    Lithiumbatterien


    Ich denke das mit den LI Batterien ist wohl in erster Linie ein Problem wenn das

    Auto über viele Monate nicht genutzt wird ( Ganz extrem 2020 und 2021 durch Corona )

    Wenn man die Berichte hier liest ist ja doch einer großer Anteil der Fahrzeuge über

    mehrere Monate nicht im Einsatz. ( Event. auch ohne Ladung )


    Nicht genutzt bedeutet ja in der Regel auch keine Batterieladung.

    Ich nutze meinen LUXOR 365 Tage im Jahr, das bedeutet bei jeder etwas längeren Fahrt

    ( Längere Fahrt = ab ca. 25 km + - ) wird mit dem Ladebooster die LI Batterie doch recht

    schnell aufgeladen.

    Im Stand kommt über 150 W Solar sogar noch permanent eine Menge ( Winter klein, Sommer gross )

    Strom in die Batterie.

    Wenn ich die Taste an der Anzeige drücke zeigt die Batterie immer 100 % Ladung an.


    Also die Aussage, einmal im Monat an Landstrom, kann ich nicht nachvollziehen, eine

    volle Batterie ( 100 % Ladung ) zu laden ist doch Quatsch.


    Wenn bei einer Batterie eine Zelle defekt ist, dann ist sie defekt, egal ob 1 oder 2 Batterien.

    Ich kann natürlich nichts dazu sagen wenn eine LI Batterie über Monate nicht geladen wird

    bzw. tiefentladen wurde.


    Ich fahre inzwischen schon rund 8 Jahre mit LI und nie Probleme.

    Es ist doch gut das wir alle verschieden sind.


    .....A pro pos: entgegen der Ansicht von LUXOR ist eine eintägige Fahrt für mich keine Reise, bestenfalls ein Ausflug......


    Warum soll denn eine eintägige Fahrt keine Reise sein?

    Ab wann ist es eine Reise ?

    Wer bestimmt so etwas?

    Der eine fährt mit einem LKW fast das ganze Jahr, der andere kaum, weil die Partnerin nicht möchte

    oder nur max. einen Kurzurlaub will.

    Einer nur Deutschland, einer nur Europa und wenige sogar in die ferne Welt, jeder wie er möchte.

    Wieder einer gleich mehrere Jahre und das sogar in Übersee.

    Und warum soll der, der nur Kurzreisen macht, kein Reisender sein.

    Man ist doch nicht erst Reisender wenn man mehrere Monate unterwegs ist.

    Ich finde es schön das wir hier alle so unterschiedlich sind, der eine mit einem kleinen VW Bus und

    der andere mit einem großen 12 Tonner oder sogar mit einem echten Expeditionsfahrzeug.


    Reisende sind wir doch alle, ob 1 Tag, 1 Monat, 1 Jahr oder mehrere Jahre.

    Dankeschön Heiko für die schnelle Nachricht.


    98 % sind aber schon was, da kann man ja wirklich sagen - echte Globetrotter.

    Nun sind aber 12 Tonnen aber auch etwas ganz andere wie ein CS Sprinter.


    Ich wünsche euch immer gute Fahrt, keine Pannen und genießt jeden einzelnen Tag

    auf euren Reisen.

    Hallo Heiko


    Darf man einmal wissen was " Dauerreisen " wirklich in der Praxis bedeutet?

    Das Jahr 2020 u. 2021 natürlich einmal nicht berücksichtigt.

    Ich meine Fahrzeug MAN sagt ja schon einiges aus.

    Über 7,5 To. oder noch darunter ?


    Nur mal so um den Begriff Dauerreisen mal einzuordnen.

    Sage schon mal Dankeschön für die Antwort.

    Hallo Luxor die artgerechte Haltung eines Reisemobils ist reisen.

    Hans das stimmt zu 100 %, nur kommt es darauf an wie oft man reist.

    Reisen kann man 1 Tag im Jahr aber auch 365 Tage.


    Von den extrem hohen Anschaffungspreisen her gesehen müssten wir eigentlich alle 365 Tage im Jahr reisen, aber das kann ja niemand.

    Die sehr unterschiedlichen Nutzungen


    An der Aussage von " dietzekall " kann man klar erkennen das eine sachliche Berichterstattung /

    Auseinandersetzung über Einrichtungen etc. sehr sehr schwer ist.

    Der Satz " im Nächsten verbringe ich mehr Zeit wie in der Wohnung "  bedeutet ja eine völlig andere

    Nutzung wie der beim normalen Reisemobilfahrer der vielleicht 4 oder 5 x Urlaub über relativ kurze Zeiträume Urlaub macht.

    Der, der ein halbes Jahr oder mehr in Südamerika, Russland oder Asien unterwegs ist, hat auch eine

    besondere Nutzung.

    Ich denke mal z.B. CS, HRZ und Bressler stellen speziell für solche Einsätze / Nutzungen keine Fahrzeuge her.

    Das jemand mit einem Sprinter z.B. 4 Wochen im Norden bei über Minus 15° C Urlaub macht

    haben die " Kastenwagenausbauer " bestimmt nicht bei Ihren Ausbauten berücksichtigt.


    Eine sachliche Auseinandersetzung über bestimmte Themen wird bei so ungewöhnlichen Nutzungen

    hier im Forum eigentlich fast unmöglich.

    Ich habe die grosse Lösung genommen ( Soundpaket 1 d.h. mit Verstärker etc. ) und es sind Welten zu dem Mist den Mercedes da verbaut hat.

    JEHNERT macht da schon etwas, immerhin schrauben 2 Personen fast einen ganzen Tag am Fahrzeug.

    Was den Preis angeht, unsere Fahrzeuge kosten alle weit über 100.000.- € was solls, tat nur beim Bezahlen weh und auf dem ganzen Rückweg von Stuttgart bis Hannover gab es dafür einen Klanggenuss.


    Das mit dem Preis ist doch überall vorhanden und nicht nachvollziehbar.

    Sitz mit 2 Armlehen, Aufpreis 81.- Euro, die zweite Armlehne hinterher nachrüsten über 200.- €


    Also, ich kann das große JEHNERT System nur empfehlen.

    Man muss auch nachträglich zu einem Autoradio-Spezialisten rennen. Die Lautsprecher von MB gehören zum Gruseligsten, was man seinen Ohren antun kann. Das billige Kassettenradio in meinem Golf 4 klingt besser als der Elektronikschrott im Sprinter, wirklich war.


    Bei der prekären Gebrauchtwagenlage derzeit würde ich vielleicht nicht so sehr auf einen Independent fixiert sein. Es gibt nicht wenige Youtuber, die überall problemlos mit ihren Fiat oder Citroen herumfahren, auch die Panamericana und in aller Welt. Wer hier im Forum liest, bekommt teilweise den Eindruck, ein CS-Sprinter sei der Inbegriff der Perfektion. Man sollte da auf dem Teppich bleiben, die Autos haben auch ihre Macken. Die Truma D kann im CS die gleiche Nervensäge sein wie im jedem anderen Wohnmobil auch. Ich habe (zu) lange nach dem Rondo gesucht und schaukele jetzt gern mit dem gemütlichen Sprinter durch die Gegend. Aber bei der aktuellen Preis- und Lieferzeitenlage würde ich mich woanders umsehen.

    Die Lautsprecher vom Sprinter sind nicht gruselig, sie sind einfach nur Schrott.

    Das Mercedes dieses, im Hause sehr wohl bekannte Problem, nicht löst ist eine ungeheure Unverschämtheit.

    Ein Premiumhersteller baut 5 Lautsprecher im Fahrzeug ein, aber nur einer ist zu hören.

    Das alles natürlich im Hochpreissektor d.h. der Listenpreis bei meinem Sprinter ( ohne CS ) lag

    bei über 80.000.- Euro.

    ....ob Einstein einen LUXOR gekauft hätte.


    ......ÜBERSTERBLICHKEIT. Die ist statistisch messbar und zwar sehr deutlich.

    Aber wahrscheinlich hat der LUXOR auch da eine bessere Idee.



    ....der LUXOR scheint mir ein verkappter Waldorfschüler zu sein :-)

    Zur Entspannung könnte er ja mal seinen Namen tanzen.



    "" Der Heinz scheint mir ein alter dementer Mann zu sein, sonst würde

    er nicht permanent schwarze Katzen sehen. ""



    Heinz, soll ich jetzt auf Deinen Mist den Du hier schreibst immer so antworten?

    Du mußt ers doch irgendwann selbst einmal erkennen was Du da schreibst.




    Ja auf so ein Niveau ist dieses Forum inzwischen gekommen.

    Und alle bejubeln diese Aussagen von Heinz auch noch und finden das ganz toll.


    Mensch Leute denkt mal nach...............

    das hätte ich mir verkniffen

    ......Du musst einfach nur mal a l l e Berichte lesen, dann erkennst Du

    das sich hier viele nichts verkneifen.........


    Ich persönlich betrachte es als extrem unhöflich jemand " Zahlenspielerei " vorzuwerfen,

    sich aber Tag für Tag diese sogenannte Zahlenspielerei in den Nachrichten anzuschauen

    und dazu zu schweigen.

    Jemand vorzuwerfen er verharmlose nur weil er Zahlen nennt ist ist ebenfalls unhöflich.

    Offenbar interessiert hier das aber niemand.

    Wenn das wirklich alles nur Zahlenspielereien sind, warum hat denn Heiko hier das nicht einmal

    in einem Bericht geschrieben.


    "mondial" auch einfach mal die vielen dummen Bemerkungen von Heinz lesen.

    Corona Zahlenspielerei ?


    Lieber Daniel


    erst einmal Dir vielen Dank für die aufklärenden Worte in Bericht #488.


    Heiko, was ist das denn für eine Betrachtungsweise von Dir.


    ......bin doch wieder überrascht, dass hier mit Zahlen-Spielereien die Corona Situation verharmlost werden soll.....


    Wir hören jeden Tag seit einem Jahr in den Medien - gleich auf einem Dutzend TV Kanälen - Zahlen

    über Zahlen zur Coronasituation.


    Da kann ich nur sagen verharmlosen die alle JEDEN TAG immer wieder ?

    Wenn Du wirklich in jeder Zahlenwiedergabe ( es handelt sich übrigens nicht

    um eine Zahlenspielerei ) im Bereich Corona eine Verharmlosung erkennst,

    Heiko dann bist du ein ganz armer Wicht.


    Deine von Dir sogenannte " Zahlenspielerei " wird jeden Tag von tausenden von Selbstständigen

    peinlichst genau beobachtet, bei denen geht es nämlich ums überleben.