Griechenland 2017 - Lesestoff gegen Winterblues

  • Oh, war mein Patenhund Pedro in seiner alten Heimat?

    Werd ich heute abend in aller Ruhe lesen, aber auf jeden Fall schon mal Danke für den Reisebericht. Er wird mir erfahrungsgemäss helfen, die Zeit bis zur nächsten grösseren Reise (vermutlich 2-3 Monate Portugal im frühen Frühjahr) zu überstehen.....ohne Winter-Depri!;)

    Liebe Grüsse

    Anette

  • Hallo Klaus,


    danke für deinen Reisebericht, den ich mir in aller Ruhe durcharbeiten werde.


    Wir hoffen, euch geht es gut. Habt ihr nur noch den Pedro?

    Liebe Grüße an Susanne.

    Gruß vom Dieter


    Wenn einem das Wasser bis zum Hals steht,
    darf man den Kopf nicht hängen lassen.
    (Walther Matthau)

  • Vielen Dank für den Bericht. Für mich, der noch nie in Griechenland war, sicher eine gute Vorbereitung.


    Liebe Grüße

    Guido

  • Hallo Klausimaus,

    ich habe Deinen Griechenland - Bericht mit Freude gelesen und sage: Danke !


    Zum Thema "Drepano's Beach" bei Igoumenitsa: Das ist seit Jahren mein erster und letzter Anlaufpunkt auf meinen Griechenland - Reisen. Das war auch nie ein Problem, weil der benachbarte Campingplatz jahrelang geschlossen war, und man konnte da wunderbar frei stehen an diesem kilometerlangen Strand.


    Aber dann hat der Campingplatz wieder geöffnet, und seitdem dreht sich der Wind. Die Polizei fährt -vermutlich auf Betreiben des Campingplatz-Betreibers- häufiger Streife. Und wenn nach Mitternacht die letzte Fähre Richtung Italien abgelegt hat, kann man sich auch nicht mehr damit herausreden, dass man ja nur da parke und auf die Fähre warte.


    Und dann kam der Hammer: In der Nacht vom 27. zum 28.Mai 2017 wurden alle dort parkenden Womos mit Steinen beworfen und zum Teil erheblich beschädigt. Mein Bulli hat eine Delle hinten links hinter dem Fenster abbekommen.


    Und am Morgen kam die Polizei vorbei, hielt kurz bei mir an und schaute rüber. Ich habe nichts gesagt, die beiden haben auch nichts gesagt, aber wir wußten alle, was los war.


    Vor ein paar Wochen habe ich wieder da geparkt, bin dann aber um Mitternacht auf die Fähre nach Ancona gegangen.

    Grüße

    Heinz

  • .....ach übrigens: Was die idiotischen Einweiser auf den Fähren angeht, da hatte ich auch so ein denkwürdiges Erlebnis. Einer schrie beim Rückwärtsfahren dauernd auf mich ein "leftleftrightrightleftleft", und dann klappte er den Rückspiegel weg, so dass ich selbst nichts mehr sehen konnte. Als ich den Rückspiegel wieder aufklappen wollte, hat er mir durch das geöffnete Seitenfenster auf die Brust geschlagen.


    Ich bin ausgestiegen und wollte auf ihn los gehen, aber er verschwand zwischen den Trucks. Am nächsten Tag in Ancona hat der selbe Idiot einen polnischen Trucker so verrückt gemacht, dass der seinen 40-Tonner auf der Rampe verkantet hat. Das hat die Ausschiffung um gut eine Stunde verzögert, weil der Truck so leicht nicht mehr frei zu bekommen war.


    Ich habe mich dann schriftlich bei der ANEK-Zentale in Piräus beschwert und bekam die Antwort, man habe den Mann "removed from the ANEK-Team", was immer das heissen mag. Aber nicht wegen des tätlichen Angriffs auf mich, sondern wegen der Sache mit dem polnischen Truck. Das nämlich hatte ein Offizier beobachtet.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!