Reisebericht Schottland 2017 inkl. GPS-Koordinaten

  • Hallo liebe Camper! :)

    Im Juni und Juli 2017 gings für uns wiedermal in den hohen Norden auf eine zweiwöchige Tour durch die schottischen Highlands. Hier der erste Teil unserer kleinen Reisedoku:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Wir haben im Vorfeld bereits intensiv an unserer Erwartungshaltung in puncto Wetter gearbeitet und so waren wir auch nicht sonderlich enttäuscht, als wir durchschnittlich mit erfrischenden 15 Grad Außentemperatur und dem typisch schottischen Dauerregen konfrontiert wurden :00000441: .

    Obwohl oder vielleicht gerade weil wir die gesamten Sonnenstunden an einer Hand abzählen konnten, haben wir jenes Schottland erleben können, das wir uns vorgestellt haben: Düster, mystisch und geheimnisvoll :applaus:.

    Und so wollen wir euch hier unsere Eindrücke in drei kleinen Videoreportagen zeigen und euch mitnehmen durch die bezaubernde Landschaft einer historisch oft bekämpften und eroberten Nation voller Geschichte, die wesentlich mehr zu bieten hat als jene beiden Dinge, die einem immer als erstes einfallen, wenn man an Schottland denkt: Whisky und Männer in Kilts 8o


    Wir haben auch wieder eine kleine Zusammenfassung aller GPS-Koordinaten als PDF-Dokument erstellt, das ihr euch natürlich gerne downloaden könnt:


    Schottland 2017 – Die-Camper.com

    In diesem ersten Teil starteten wir kurz vor der schottischen Grenze in Carlisle und haben uns dann nordwestlich bis in die Grafschaft Argyll "hochgearbeitet". Neben den bekannteren Sehenswürdigkeiten wie zb dem "Liebesstädtchen" Gretna Green, dem Caerlaverock Castle, der Sweetheart Abbey oder dem Culzean Castle haben wir auch abgelegene Picknickplätze und eher weniger bekannte Kirchen und Burgen entdeckt :00008040:

    Liebe Grüße und viel Spass beim "Mitfahren",


    Norbert

  • Hallo zusammen :)

    Wir waren während der Feiertage fleissig (nicht nur mit dem Kekse essen :applaus:) und haben den zweiten Teil unserer Schottland-Reisereportage fertig geschnitten:



    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Dieser zweite Teil unserer Reise war für uns landschaftlich der interessanteste und schönste. Wir konnten traumhafte, teils sehr abgelegene Fahrstrecken entdecken und beeindruckende Landstriche durchqueren.

    Bekannte, teils auch sehr touristische Stationen in diesem Teil waren unter anderem das Kilchurn Castle, der McCaigs-Tower in Oban, das Glen Coe Massiv, das Glen Etive Tal (hat es sogar als Kulisse in den James Bond Film Skyfall geschafft...), der Ben Nevis, das Glenfinnan Viadukt (besser bekannt als "Harry Potter Brücke") und die Insel Isle Of Skye, auf der wir beispielsweise die Talisker Whiskey Destillery, den Neist Point und Portree besucht haben.

    Ein PDF-Dokument mit allen GPS-Koordinaten des zweiten Teils findet ihr wieder unter dem Link im ersten Beitrag :)

    Viel Spass beim "Mitfahren" 8)

    Lg Norbert

  • Hallo Norbert,

    wieder einmal ein toller Film, mit uns vielen bekannten, aber auch ebenso vielen neuen Stellen. So kann man die Zeit bis zur nächsten Schottlandreise gut überbrücken.

    Vielen Dank!

  • Ich hatte mich schon auf die Fortsetzung gefreut, toll geworden, auch für mich der schönste Teil Eurer Reise! Danke! LG Peter

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

  • Vielen Dank für den schönen Reisebericht! Schottland steht auf unserer "Reisewunschliste" ganz oben. Leider müssen wir noch warten, da es wahrscheinlich wenig Spass macht mit einem Gespann von fast 11 m Länge auf diesen schönen Straßen zu fahren :-). Wir mussten schon in Norwegen abkuppeln zum wenden...

    Lg und allen einen guten Start ins Neue Jahr!

  • Moin,

    recht nett das ganze.... aber sagt mal.

    Kann das sein, daß die Geo Daten eins zu eins aus einer bekannten Wohnmobil Buchreihe übernommen sind ....und das bis auf die letzte Zahl genau.

    Ansonsten ist das schon eine große Leistung die Punkte so genau zu treffen;)

    Gruß

    Dirk

  • Moin Dirk,

    das mag vielleicht so sein, aber wäre das ein Problem?

    So kann ich die genannen Plätze direkt mit bewegten Bildern in Verbindung bringen, was mir besser gefällt als ein Text im Buch.

  • Moin,

    für den Nutzer ist das sicher kein Problem.

    Ob die Autoren, die die Recherche Arbeit geleistet haben, dass so toll finden, das die Daten, die mit viel Mühe erarbeitet wurden offenbar ohne Rüchsprache für präsentationszwecke verwendet werden bezweifele ich mal.

    Gruß

    Dirk

  • Dirk, auf GPS Daten liegt keinnCopyright und schwierigvist die Eigenbestimmung nicht , zeigt eigentl jedes Navi an „ Ort „ anklicken.... easy u Logo identisch!!!! Sonst würdecDich Dein Navi neben die Straße leiten....

    Ich finde es sehr befremdlich hier Norbert -der so einen tollen Film mit prakt Tipps- gemacht hier irgendwas zu unterstellen!!! Gruß Peter

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

  • Moin,

    ich habe nichts unterstellt ....ich habe gefragt.

    Das es auf GPS Daten offenbar kein Copyright gibt ist auch klar.

    Mir fiel nur auf, dass die GEO Daten 1:1 mit dem Buch bzw. den Büchern bis auf das letzte Komma identisch sind.

    Das kann eigentlich nur sein, wenn man an exakt den selben stellen gestanden hat.

    Das halte ich für recht schwer.;)

    Ich finde die gemachte Arbeit durchaus nett.

    Komplett selbst gemacht fände ich besser.

    Sehr gute Freunde von uns sind Autoren dort...

    Die machen das als Hobby.

    Und ich kann Dir sagen, dass es da auch andere sichtweisen geben kann.

    Wenn das mal so ist, ist das sicher i.O......aber alle Daten......ich weis nicht.

    Aber die beiden jungs aus Österreich werden wissen was sie tun.

    Gruß

    Dirk

  • Hallo zusammen :)


    Erstmal danke für die netten Rückmeldungen! Diese Reisevideos sind für uns mit richtig viel Aufwand verbunden, da freut es uns natürlich, wenn sie überwiegend positive Feedbacks bekommen ^^


    Zum Thema Reisevorbereitung unsererseits: Grundsätzlich planen wir unsere Reisen im Groben meistens anhand von Reiseführern und WoMo-Reiseführern. Auch vom wohl bekanntesten (und meiner Meinung nach auch besten) Verlag haben wir in den vergangenen Jahren unzählige Bücher gekauft. Demnach ergibt sich dann natürlich auch eine ungefähre Route bzw. Routenabschnitte, die denen in den Büchern ähneln - ist ja auch irgendwie logisch, genau dafür kauft man sich ja auch so einen WoMo-Reiseführer.


    Des weiteren nutzen wir zur Planung aber auch diverse Campingforen im Internet, um von anderen Campern weitere Tipps zu bekommen sowie auch verschiedenste Campinggruppen auf Facebook.


    Und last but not least verbringen wir auch sehr viel Zeit mit eigener Recherche; einerseits sehr viel mit google.maps und google streetview speziell für die Suche nach Picknickplätzen, andererseits suchen wir im Netz auch "ganz normal" nach Sehenswürdigkeiten und Campingplätzen.


    Und der Gevatter Zufall spielt natürlich auch eine Rolle - einige in unseren Videos gezeigte Plätze, Sehenswürdigkeiten oder ähnliches haben wir rein zufällig entdeckt und dokumentiert.


    Unser tatsächlicher Urlaub ist also immer eine Kombination aus unterschiedlichsten Quellen: Reiseführer, Tipps anderer Camper, eigene Recherche und Zufall. So finden sich in unseren Reiseberichten einerseits natürlich auch immer Wegpunkte, die man aus Führern oder Foren kennt und andererseits aber auch viele, die wir selbst entdeckt oder anderweitig recherchiert haben. Wir adaptieren also alle möglichen Infoquellen und Routenvorschläge so, dass sie zu unserem eigenen Reisestil und unseren Interessen passen.


    Wir mögen und schätzen die WoMo-Reiseführer-Büchlein sehr, ich möchte aber nicht stehenlassen, dass wir das alles eins zu eins so nachfahren. In den ersten beiden Schottland-Teilen sind so gut wie alle CP´s aus anderen Quellen und rund 10 Picknickplätze findet man dort auch nicht wie zb den PP Mutehill, den PP Ardtoe, den PP Nähe Blaich usw... Und beispielsweise die Dundrennan Abbey oder das Fotomotiv an der schottischen Grenze haben wir unterwegs zufällig entdeckt.


    Und bei unseren Reisevideos in anderen Ländern ist es auch so...


    Ich bin zwar kein Jurist, aber wenn man als Verlag Reiseführer schreibt und dann aber ein Problem damit hätte, dass Menschen diese als Anhalt für ihre eigene Reise verwenden, dann würde ich das schon als eher befremdlich empfinden. :) Demnach dürfte dann ja auch kein Tourist dieser Welt ein Foto und den genauen Standort des Pariser Eifelturms posten, weil dieser steht ja sicherlich auch irgendwo in einem Paris-Städteführer ;)


    Lg Norbert

  • Das Eiffelturm - Foto darf man zumindest beleuchtet nicht veröffentlichen !!!!! Wird man vorbOrt auf Tafeln belehrt!

    Gruß Peter

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

  • Zitat

    Ich bin zwar kein Jurist, aber wenn man als Verlag Reiseführer schreibt und dann aber ein Problem damit hätte, dass Menschen diese als Anhalt für ihre eigene Reise verwenden, dann würde ich das schon als eher befremdlich


    Moin,


    danke für die Antwort.

    Mir ist das ganz einfach recht extrem anhand des Führers von Anne und Uwe Rohland sowie am Ostfriesland Reisebericht aufgefallen.

    Insbesondere das Ostfriesland Buch von Anja und Peter Schuberth ist da ein ausgeprägtes Beispiel.

    Der Verlag hat sich soweit ich weis nicht dazu geäußert.

    Mir ist das nur im OF Reisebuch extrem aufgefallen und das setzt sich im Schottland Bericht fort.

    Schön das ihr euch irre Mühe macht.. das haben die Autoren und die Leser Tipp Geber wie wir im übrigen auch.;)

    ich fände es halt nett, wenn man Daten 1:1 übernimmt ganz einfach mal zu fragen .... eine E mail an den Verlag oder Autor dürfte nicht Zuviel verlangt sein;)... zumindest aber einen Quellennachweiß zu geben.

    Für mich ist das ganz einfach eine frage des Anstands ... mehr nicht.;)

    Ganz besonders Aufgefallen ist mir das "abschreiben" an einem Tipp von euch im Ostfriesland Buch .... da geht es um eine Abstecher in das Emsland zu einer Mühle ... die findet der "normale Tourist" eigentlich nicht 8o.... das stammt von uns ....Anja und Peter sind sehr gute Freunde von uns :)..... die von mir leider etwas fehlerhaft zugelieferten Daten finden sich bei euch 1:1 wieder .... daher die Annahme, dass das "abgeschrieben" ist.

    Die Daten sind in der neuen Ausgabe im übrigen überarbeitet.;)

    Ich habe aber großes Verständnis dafür, dass ihr euch nicht alles notieren könnt.;)

    Daher meine bitte bzw. Vorschlag ganz einfach zu fragen oder aber eine Quelle anzugeben und der nett gemeinte Hinweis, dass die ungefragte Datenübernahme durchaus anders gesehen werden kann.

    Der fehlende Hinweis schmälert letztlich nur eure Leistung.

    Mit dem verwenden der Daten für eigene Zwecke wird wohl kaum jemand ein problem haben .... mit der Ungefragten 1:1 Übernahme evtl. schon ;)


    Gruß

    Dirk

  • Guten Morgen Dirk! :)


    Ja, ich verstehe schon, was du sagen willst... Und wie gesagt, wir machen ja auch kein Geheimnis daraus, dass viele Wegpunkte unserer Touren aus den WoMo-Reiseführern stammen. Die Bücher sind gut und wir empfehlen sie auch entsprechend weiter, wenn wir danach gefragt werden, womit wir unsere Reisen planen. Dennoch sind unsere - wohlgemerkt privaten - Reiseberichte keine verfilmte Version dieser Büchlein. Wie bei wahrscheinlich allen anderen Campern auch dienen sie als Anhalt und für eine grobe Planung und dazu wurden sie denke ich ja auch gemacht.


    Uns hat auch Rainer Schulz vom Verlag via unserer Website unlängst geschrieben und ich habe ähnlich geantwortet wie hier. Bis jetzt aber noch ohne weitere Rückmeldung von ihm. Wir sehen das alles jedenfalls ähnlich wie du; sollte der Verlag wirklich ein ernsthaftes Problem mit unseren Reiseberichten haben, so kann man sich sicher immer auf einen Weg einigen, mit dem beide Seiten nicht nur einverstanden sind, sondern vielleicht sogar profitieren. Unsere Website ist ganz bewusst - im Gegensatz zu den meisten Bloggern - werbefrei, weil wir unser kleines Hobby nicht aus kommerziellen Gründen betreiben. Es spricht aber sicher nichts dagegen, Buchempfehlungen auszusprechen oder anzuführen, dass wir diese Reiseführer zur groben Planung verwenden. Bei rund 1 Mio Videoklicks und 160.000 Homepagebesuchern allein im Jahr 2017 hätte das für den Verlag sicher auch einen gewissen Reiz. Lieber mit- oder für einander anstatt gegeneinander ^^ Aber ich denke, das gehört im Grunde nicht hierher in diesen Thread.


    Jedenfalls liebe Grüße an deine Freunde; der OF-Führer war - wie eigentlich alle anderen auch - sehr hilfreich und super gemacht! :thumbup:


    Lg Norbert

  • Hallo,


    ich habe die Diskussion bisher interessiert verfolgt. Ein Reise- oder Wohnmobilführer ist zuächst für mich ein Hilfsmittel mit dem ich meinen Urlaub planen und vor Ort gestalten kann. Dass man damit "arbeitet" ist, denke ich, auch Sinn und Zweck solcher Werke. In solchen Büchern werden jedermann zugängliche, öffentliche Orte beschrieben. Landschaften, Restaurants sowie Stell- oder Campingplätze.


    Schreibe ich nun nach einem Urlaub einen Reisebericht in einem nichtkommerziellen Forum, frage ich mich wo eine Verletzung des Urheberrechts anfängt. Bereits dann, wenn ich dort ein Restaurant lobe, das in einem Reiseführer auch eine Erwähnung fand ? Ist da jetzt ein Unterschied zu den GPS Daten ? Hätte Norbert die Nachkommastelle der Sekunden Angabe um eins oder zwei verändert, wäre das dann i.O. ?


    Mir ist schon aufgefallen, dass auch die Macher von Reiseführern nicht unbedingt alles wirklich "erleben" was sie niederschreiben, sondern sich durchaus externer Quellen bedienen. Da werden teilweise wortgenau Zitate aus Flyern, die man in den Touristenbüros bekommt, entnommen.....


    Ich bin auch kein Jurist, Norbert. Aber um möglichem Ärger diesbezüglich aus dem Weg zu gehen, wäre es ja möglich, im Vor- oder Nachspann euerer Filme, die Quellen anzugeben aus denen Ihr euch bei der Vorbereitung der Reisen bedient habt. Das wäre u.U. sogar eine sehr hilfreiche Info für viele, die Euch bei den Touren begleiten....


    Gruß

    Roman

  • Moin & danke,


    ich nehme mal an, dass der Verlag das nicht verfolgt.

    Ich finde ganz einfach diese "Copy & Paste" Mentalität nicht schön.

    Daher habe ich das angesprochen.

    Wenn man das macht, sollte man so ehrlich sein, und darauf hinweisen .... nicht mehr und nicht weniger.

    Wenn ihr die Daten in Zukunft selber notiert wisst ihr zum einen, was das für Arbeit ist und zum anderen macht ihr euch weniger angreifbar.

    Anja und Peter als Beispiel haben das Ostfriesland Buch auch nicht zum Geld verdienen geschrieben .... bei der Auflage ist das auch kaum möglich.

    Man muss sicher nicht auf die Tränendrüse drücken, aber wenn die Kosten gedeckt sind ..... ohne die viele Zeit zu berücksichtigen .... ist das schon gut.

    Das ganze ist eher ein Hobby und über den Zeitaufwand muss ich euch nichts erzählen, dass wisst ihr selbst viel besser.;)

    Von daher ärgert es um so mehr, wenn diese Daten auf "Umsonst" Websites ganz einfach so übernommen werden.

    Anja war und ist auf jeden fall nicht unbedingt begeistert kann ich euch sagen.


    Ansonsten sind eure Filme gut gemacht.


    Gruß


    Dirk

  • Hallo nochmal Dirk und Roman! :)


    Bei allem ernstgemeinten Verständnis meinerseits muss man bei aller Liebe die Kirche aber auch mal im Dorf lassen.... Wenn man beispielsweise auf google nach "Sehenswürdigkeiten Isle of Skye" sucht, dann kommt nachstehende Übersicht sogar mit Landkarte und allen Wegpunkten, die man auch in den Büchern findet. Verbindet man diese Wegpunkte, hat man automatisch die gleichen Routen, die auch in den Reiseführern beschrieben werden. Ein Rechtsklick darauf und man erhält die GPS-Koordinaten. Ein nächster Klick darauf und schon hat man umfangreiche Informationen beispielsweise zu einer Sehenswürdigkeit wie einer Burg (Geschichte, "Baujahr", Bewohner, Nutzung etc...) Eine ähnliche Übersicht bekommt man auch bei der Suche nach "Campingplätze Isle of Skye".



    pasted-from-clipboard.png


    Die meisten "nüchternen Daten", die in allen Reiseführern abgedruckt sind, erhält man also in Sekunden auch auf Knopfdruck im Netz. Der Grund, warum wir und wahrscheinlich viele andere auch trotzdem die WoMo-Reiseführer kaufen ist einerseits "campingspezifische" Information wie zb Picknick- oder Wanderplätze und andererseits die teils sehr liebevoll geschriebenen Texte und Geschichten der Autoren sowie allgemeine Informationen zu einem Land aus Campersicht.


    Wir übernehmen dann im Vorfeld die für uns interessanten Stationen in eine eigene google-Karte und speichern dort jene Wegpunkte, die wir grundsätzlich anfahren wollen. Das sieht dann am Beispiel der Isle of Skye so aus:


    Isle of Skye.jpg



    Wenn wir dann endlich mal Urlaub haben und dann dort unterwegs sind, notieren wir vor Ort jede einzelne GPS-Koordinate händisch. Diese lesen wir aus unserem Navigationssystem ab und übertragen sie in nachstehende Liste(n), die wir dann wiederum zuhause beim Schneiden und Vertonen unserer Videos für die GPS-Einblendungen verwenden. Dies ist relativ aufwändig, stellt aber sicher, dass die Koordinaten exakt zu den Stellen passen, die dann in den Videos zu sehen sind. (es sei denn, wir machen beim Schneiden Tippfehler, was auch immer wieder mal vorkommt X/^^)



    IMG_1145.JPG


    Und so kommen wir mit den GPS-Datenblättern, den Routen aus unseren google-Karten, den Informationen zu den Sehenswürdigkeiten, den Flyern von den Campingplätzen, den Touristeninfos von Ausflugszielen, den Belegen über Eintritte und Gebühren und so weiter wieder nach Hause und dann sieht unser "Schottland-Ordner" so aus:


    IMG_1146.JPG


    Und aus diesem Berg an Informationen - darunter auch welche aus den WoMo-Reiseführern - und unzähligen Stunden an Videomaterial erstellen wir dann unsere hausgemachten Reiseberichte. Daher kann und will ich die Anspielung auf "simples Copy & Paste" oder "einfaches Abschreiben" nicht so stehen lassen. Sie ist schlicht und einfach nicht richtig und würdigt unseren enormen Zeitaufwand für die Vor- und Nachbereitung unserer Urlaube und deren Dokumentation herab. Auch müsste ich mich diesbezüglich nicht rechtfertigen, tue es aber trotzdem sehr gerne, um einen kleinen Einblick in unsere Art der Urlaubsvorbereitung zu geben und eventuelle Missverständnisse auszuräumen.


    Ich möchte nochmals betonen, dass ich und wir die WoMo-Reiseführer und deren Autoren sehr schätzen, sehr gerne verwenden und auch in Zukunft gerne kaufen werden. Sie sind aus meiner subjektiven Sicht die beste Quelle für Camper in Papierform, um sich auf Reisen vorzubereiten. Sie sind aber nicht die einzige (zumindest nicht die einzige, die wir verwenden). Auch werden wir in unseren Videos keine Werbung für diesen oder andere Verlage machen. Dies würden Youtube, die meisten Campingforen und auch Facebook-Campinggruppen nicht dulden und mich sperren. Werbung ist da überall ein sehr heikles Thema. Auf unserer eigenen Website sieht das anders aus - wie schon erwähnt, spricht nichts gegen eine Empfehlung oder Erwähnung, solange es keine schiefe Optik der Schleichwerbung hat. Der Fairniss halber müssten wir dann aber auch andere Reiseführer erwähnen sowie auch Campingforen oder FB-Gruppen und nicht zuletzt auch google ;)


    Liebe Grüße,

    Norbert

  • Hallo nochmal Dirk und Roman! :)


    Bei allem ernstgemeinten Verständnis meinerseits muss man bei aller Liebe die Kirche aber auch mal im Dorf lassen....

    Richtig!

    Und ich habe grössten Respekt vor Eurer Arbeit!:respekt: und geniesse Eure Filme mit den ausführlichen Informationen sehr.

    Lasst Euch nicht den Spass verderben, nur weil irgendwer ein Haar in der Suppe findet oder finden könnte!;)


    Liebe Grüsse

    Anette

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!