Irland Juli 2018

  • Unser Auto ist gepackt, alles frisch renoviertund in 2 Std geht es los . Heute von Karlsruhe erst mal n Bingen, dann am Rhein entlang b Koblenz Unwetter zur holländischen Grenze in Emmerich. Dort gibt’s einen netten Stellplatz Fackeldeystrasse am Yachthafen - wir kennen ihn. Zum Abendessen treffen wir liebe Verwandte die wir viel zu selten sehen....

    morgen geht’s nach Rotterdam und mit der Nachfähre n Hull. Dann über den Peaks Park, Chester, Nordwales nach Holyhead und am Do n Dublin, dann im Uhrzeigersinn um die grüne Insel ??3 Wo lang.... werde weiter berichten.....

    Grüsse Peter???‍♂️

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

  • So, ferdisch....(s.o.)


    Nur eine Empfehlung, Peter. Nehmt euch nicht vor "Irland einmal rum in drei Wochen". Wir waren jetzt dreimal dort. Zweimal im Südwesten, Start immer in Rosslare. Beide Male kamen wir nicht über Galway hinaus.

    Damit uns das nicht nochmal passiert, haben wir letztes Jahr gleich in Nordirland begonnen...und kamen bis...genau Galway....:)..diesmal aber von der anderen Seite.


    Es gibt so viel zu sehen und man benötigt für 100 km so lange, dass man keine "Strecke" machen kann. Auch Abstecher ins Hinterland lohnen (Killarney National Park, Kilkenny, Shannon usw.....).


    Der "Wildatlantic Way" ist rund 2600 km lang und erstreckt sich von "Derry" bis "Cork". Selbst wenn du jeden Tag 100 km fährst wären das 26 Tage...dann hast du aber noch nicht viel gesehen....


    Gruß und viel Spass


    Roman.

  • Wir sind noch an der holländischen Grenze Understatement am 5.7. in Irland und werden es so halten wie Roman schreibt. Sicher nicht ganz rum . Waren m Pkw und B&B schon 2 xdort, auch Causeway.... Gruß Peter

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

  • Behütetes Reisen und viel Spaß Euch Beiden.

    Und auch viele Späße mit Zoll&Polizei, wenn Ihr wieder ausreist...das war bei uns vor 4 Jahren der Hammer, was sie da in Hull mit den Womos angestellt haben.


    LG aus dem prallen Abendsonnenschein am Polarkreis

  • ¡holla kollege doc!

    irland ist echt toll, aber das wisst ihr ja schon. wir waren auch nicht nur 1x dort- und man kann sogar tango dort tanzen (ggg).

    lasst es euch gut gehen und seid behütet

    :-) grüßle von den zwei franken aus südamerika auf heimaturlaub im schwabenmetropölchen stuttgart

  • Wenn man Irland und Schottland in einer Tour "machen" will, sollte man in Irland anfangen und erst danach nach Schottland übersetzen. So erlebt man eine Steigerung der Eindrücke. Irland ist schön (aber zersiedelt seit dem Immobilienboom), und Schottland ist atemberaubend.


    Wenn nur der blöde Linksverkehr nicht wäre.......und die komische Alkoholeinschränkung im Supermarkt ;-)


    Der sog. Wild Atlantic Way ist übrigens mit dicken Womo nur schwer befahrbar, weil streckenweise sehr eng.

  • Wenn man Irland und Schottland in einer Tour "machen" will, sollte man in Irland anfangen und erst danach nach Schottland übersetzen. So erlebt man eine Steigerung der Eindrücke. Irland ist schön (aber zersiedelt seit dem Immobilienboom), und Schottland ist atemberaubend.


    Das würde ich so keinesfalls unterschreiben....Schottland ist toll, keine Frage, aber es gibt in Irland Landschaften und Küstenabschnitte, die du in Schottland lange suchen kannst und nie finden wirst....

    Daher würde ICH Schottland niemals als "Steigerung" zu Irland bezeichnen....


    Gruß

    Roman

  • Das würde ich so keinesfalls unterschreiben....Schottland ist toll, keine Frage, aber es gibt in Irland Landschaften und Küstenabschnitte, die du in Schottland lange suchen kannst und nie finden wirst....

    Daher würde ICH Schottland niemals als "Steigerung" zu Irland bezeichnen....

    Soso - zwei verschiedene Meinungen!

    Und jetzt komm ich auch noch und sag:

    Mich zieht es weder nach Irland noch nach Schottland!

    :00008040:

    Tja, die Einen so, die Anderen so ... ;)

    Viele Grüße :wink
    Wolfgang


    - Mit einem WoMo kommt noch mehr Leben ins Leben! -

  • Sehe ich auch wie Roman, Schottland ist im W recht karg. Habe dort studiert und war u 2x in Irland u 2x in Schottland als Urlauber. Jetzt Premiere mit WoMo.... Gruß Peter

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

  • Soso - zwei verschiedene Meinungen!

    Und jetzt komm ich auch noch und sag:

    Mich zieht es weder nach Irland noch nach Schottland!

    :00008040:

    Tja, die Einen so, die Anderen so ... ;)

    So ist das nun mal. 5 Experten, 7 Meinungen :-)


    Gerne lese ich das Irische Tagebuch von Heinrich Böll.

    Dann bin ich total erwartungsvoll nach Achill-Island gefahren, wo ja das Ferienhaus von Heinrich Böll steht.


    Die erste Enttäuschung war die abweisende Beschilderung: "Keine Besucher, die Bewohner wollen Ruhe." oder so ähnlich. Okay, das muss man akzeptieren. Das Haus gehört der Heinrich-Böll-Stiftung, und da wohnen heute Stipendiaten. Die leisten sicher schwierige geistige Arbeiten.


    Aber wichtiger war die zweite Enttäuschung, nämlich der Ort Dogoort (Dugort), an dessen Eingang das Haus steht. Dass Böll da jahrelang seine Ferien verbracht und seine Inspiration gefunden hat, ist mir rätselhaft.


    Aber wirklich toll fand ich Connemara.

  • .....uns gefiel schottland, irland und va die äußeren hebriden sehr gut ?. dann hört man von leuten, die nach einem tag auf den hebriden entrüstet umkehren, denn da gibts nicht mal eine laden.

    wir sind immer froh, wenn was nicht allen gefällt, denn dann könnten wir da nicht alleine rumfahrenund es genießen.

    :-) grüßle

  • wir sind immer froh, wenn was nicht allen gefällt, denn dann könnten wir da nicht alleine rumfahrenund es genießen.

    :-) grüßle

    ...mein Reden: Was meinst Du, wie glücklich wir sind, dass es Prekestolen, Geiranger, Trollstigen, Lofoten, Nordkapp usw gibt...diese touristischen Magnetpunkte sind ein Segen für den Rest von Norwegen.


    In Irland waren wir ansonsten noch nie..., aber die schottischen Highlands sind ein Träumchen, wenn man mal davon absieht, dass dort wildcampen nicht so einfach ist und dass das gechlorte Wasser obereklig schmeckt. Aber da bin ich als Norweger vielleicht auch verwöhnt... :-)


    Nochmal viele Späße in Irland...

    Christoph

  • Dann bin ich total erwartungsvoll nach Achill-Island gefahren, wo ja das Ferienhaus von Heinrich Böll steht.

    Die erste Enttäuschung war die abweisende Beschilderung: "Keine Besucher, die Bewohner wollen Ruhe." oder so ähnlich....Dass Böll da jahrelang seine Ferien verbracht und seine Inspiration gefunden hat, ist mir rätselhaft......

    .......mir nicht, lieber Heinz. Wenn man auf Achill Island über den "Böllschen Tellerrand" (sein Haus) hinaus schaut, findet man Landschaften wie die folgenden. Möglicherweise waren es solche Eindrücke, die Böll faszinierten....;)


    Böll-1.jpg


    Böll-5.jpg


    Böll-2.jpg



    Böll-6.jpg


    Böll-7.jpg


    Böll-8.jpg


    Böll-9.jpg


    Böll-10.jpg


    Böll-11.jpg


    Gruß

    Roman

  • .......mir nicht, lieber Heinz. Wenn man auf Achill Island über den "Böllschen Tellerrand" (sein Haus) hinaus schaut, findet man Landschaften wie die folgenden. Möglicherweise waren es solche Eindrücke, die Böll faszinierten....;)

    Ja, die Wolken sind beeindruckend. Natürlich findet man solche Phänomene auch in Irland. Aber Achill Island ist heute zersiedelt. Bölls Aufenthalte dort liegen ja auch Jahrzehnte zurück. Danach kam der Bauboom, und dann kam die Pleite.


    Ich will hier ja auch niemandem die Insel vermiesen. Aber die Hype um den sog. Wild Atlantic Way oder den Ring of Kerry oder die Forty Shades of Green konnte ich nicht nachvollziehen. Das waren einfach nur geniale Vermarktungskampagnen.


    Für mich hat Schottland die Nase vorn, wenn auch mit Bauchgrimmen, denn die Mitches können einem ganz schön zusetzen.

  • Aber Achill Island ist heute zersiedelt. Ich will hier ja auch niemandem die Insel vermiesen. Aber die Hype um den sog. Wild Atlantic Way oder den Ring of Kerry oder die Forty Shades of Green konnte ich nicht nachvollziehen. Das waren einfach nur geniale Vermarktungskampagnen.

    Für mich hat Schottland die Nase vorn,....

    Das was du "zersiedelst" nennst, kenn ich in ganz Irland nicht anders und ist keine spezielle Erscheinung von Achill Island. Außer in den größeren Orten, gibt es kaum geschlossen Ortsbilder. Auf dem Land bauen die Menschen ihre Häuser auf ihre Grundstücke und diese sind dort nun mal etwas größer, als man das bei uns von Neubaugebieten mit 500-800 m² kennt....;)

    Diese Zersiedlung findest du allerdings genau so auch in Schottland. Beide Länder haben etwa gleich viele Einwohner pro km². Da Schottland aber viel mehr große Städte hat, die viele Einwohner "binden", ist das Land zwangsläufig weniger zersiedelt als Irland.


    Dass ein Land, das wirtschaftlich recht stark vom Tourismus abhängt, versucht sein Potential auch zu vermarkten, ist doch legitim. Dadurch dass die Küstenstraße, die wir 1994 zum ersten mal gefahren sind, einen Namen wie den "Wild Atlantic Way" erhalten hat, macht sie nicht im geringsten unatraktiver, davon konnten wir uns letztes Jahr selbst überzeugen.


    Aber das ist ja das wundervolle an unserer Art Urlaub zu machen, jeder kann sein Mobil dorthin lenken, wo es ihm am besten gefällt....;)


    Gruß

    Roman

  • Hallo Roman,

    danke für die - wieder mal - wunderschönen Fotos von Irland! :thumbup:

    Und mit Deinem Link bin ich mal kurz rüber zu flickr gehopst und

    hab mir Deine ebenfalls sehr schönen Fotos von der Normandie angesehen - quasi

    als Vorgeschmack und Einstimmung für die nächsten Wochen. :thumbup:

    Heute gehts los über Main, Mosel, und dann "rüber", irgendwo oben in der Normandie,

    von da immer die Küste entlang, Bretagne bis Brest, am Atlantik runter bis Nantes,

    an der Loire weiter bis wieder zurück nach Hause.

    Falls da irgendwo grad ein netter Kollege in der Nähe ist, bitte einfach klopfen! :applaus:

    So schauen wir aus (diesmal allerdings ohne Fahrräder):


    IMG_0882.JPG

    Viele Grüße :wink
    Wolfgang


    - Mit einem WoMo kommt noch mehr Leben ins Leben! -

  • Naja, bevor wir jetzt in die unterschiedlichen Baurechte in Irland und Schottland abgleiten, wünsche ich allen Irland-Reisenden viel Spaß. Und immer schön links bleiben.......äähmm auf der Straße !


    Mir wäre fast der erste Kreisverkehr am Hafen von Rosslare zum Verhängnis geworden. Da kamen die Autos doch tatsächlich von rechts. :-(

  • Und mit Deinem Link bin ich mal kurz rüber zu flickr gehopst und

    hab mir Deine ebenfalls sehr schönen Fotos von der Normandie angesehen - quasi

    als Vorgeschmack und Einstimmung für die nächsten Wochen. :thumbup:

    Ach ja, da sprichst du eine wunden Punkt bei mir an....da schlummert noch so einiges im Archiv...aber ich gelobe Besserung und bin gerade dabei die Bilder aus der Bretagne zu sichten und demnächst hoch zu laden....schau einfach mal wieder rein, vielleicht schaffe ich es noch bevor du dort ankommst...;)

    Sollte dich Dein Weg durch die Normandie auch in das kleine "Yport" führen und ihr seid dort zur Essenszeit, dann kann ich dir das "Le Nautique" empfehlen http://lenautique.fr/ . Sehr gute Fischgerichte zu einem wie wir finden sehr guten P/L Verhältnis. Wenn ihr gerne Muscheln eßt empfehle ich Euch die "Moules au Roquefort"...ihr werdet auf der weiteren Reise keine besseren mehr bekommen...:)


    Dass ihr keine Räder dabei habt, ist übrigens eine gute Entscheidung. Unsere haben während der 14 Tage den Boden der Bretagne nie berührt....


    Viele Grüße und viel Spass

    Roman

  • Dass ihr keine Räder dabei habt, ist übrigens eine gute Entscheidung.

    Wir haben unseren kleine Rasti dabei, der demnächst 15 J. wird und geistig und körperlich immer mehr abbaut.

    Da klappt das mit dem Radeln nicht mehr so gut.

    Wir hoffen, ihn auch wieder mit nach Hause zu bringen! ?(

    Für die Mobilität (mal schnell einkaufen usw.) haben wir uns Tretroller gekauft.

    Das klappte auf der letzten Reise schon ganz gut und ist sogar noch sportlicher. :thumbup::)

    Sollte dich Dein Weg durch die Normandie auch in das kleine "Yport" führen und ihr seid dort zur Essenszeit, dann kann ich dir das "Le Nautique" empfehlen http://lenautique.fr/ . Sehr gute Fischgerichte zu einem wie wir finden sehr guten P/L Verhältnis. Wenn ihr gerne Muscheln eßt empfehle ich Euch die "Moules au Roquefort"...ihr werdet auf der weiteren Reise keine besseren mehr bekommen...

    Super Tipp! Danke! :applaus:

    Da far mä hin! ;)

    Die sprechen ja sogar deutsch! :thumbup:

    Zwar bemühe ich mich schon immer, mich in der jeweiligen Landessprache zu verständigen,

    also auch französisch!

    Im Restaurant ist eine deutschsprachige Unterstützung aber schon immer sehr viel wert! :thumbup:

    Vor allem, weil ich mir gerne immer das bestelle, was ich nicht verstehe und (noch) nicht kenne! :00008359:

    (Ich bin ja mit einer Apothekerin verheiratet ... :S)

    Viele Grüße :wink
    Wolfgang


    - Mit einem WoMo kommt noch mehr Leben ins Leben! -

  • ....dann genießt eure urlaubszeit!

    wir hingegen erfreuen uns der deutschen heimat.

    nun werden wir auch die bundeshauptstadt heimsuchen. mit der bahn dorthin, ganz entspannt mit zeit hier im internet zu surfen.

    :-) grüßle an alle urlauber

  • Hallo Wolfgang und Ulrike, wann macht ihr eure Panamerica Tour weiter? Habe euren Trip auf eurem tollen Blog mit Begeisterung verfolgt...aber seit Ostern gibt es keine Updates mehr....ich nehme an ihr macht einen verlaengerten Heimaturlaub zurueck in der Zivilisation?


    Viele Gruesse

    Marc

  • Tolle Bilder!!! Vielen Dank!

  • Hallo Wolfgang und Ulrike, wann macht ihr eure Panamerica Tour weiter? Habe euren Trip auf eurem tollen Blog mit Begeisterung verfolgt...aber seit Ostern gibt es keine Updates mehr....ich nehme an ihr macht einen verlaengerten Heimaturlaub zurueck in der Zivilisation?


    Viele Gruesse

    Marc

    ¡hola!

    ja, wir sind aus familiären gründen (????) auf unserem 1. heimaturlaub. leider gab unser computer im märz dann noch seinen geist auf, sodass wir keinen homepage eintrag mehr fabrizieren konnten. mehr und neues wird es im herbst auf unserer homepage von uns zum ansehen und lesen geben.

    :-) grüßle z.zt aus berlin

    wU

  • Um mal zu unserem Bericht nach jetzt 1 wöchiger Fahrt zurückzukommen.....

    Die Fähre ⛴ NSF Rotterdam Hull war sehr angenehm, kein Luxus aber ausreichend bequem. Im Gegensatz zu anderen Berichten war das Boarding völlig problemlos, nur Passkontrolle und Augenkontakt. Die Kabine war blitzsauber und sehr ruhig. Da nicht vorbestraft war sich die Einreise nach GB problemlos, der Grenzpolizist freute sich mit uns über die gute WetterVorhersage..... 8B08A3B9-A180-441B-B088-1C9217920E9F.jpeg

    F059F5C4-DCAD-4BE4-BC7F-3948DB076C8A.jpeg


    In Hull angekommen war die Ausfahrt aus dem Hafen sehr zügig, da morgendlicher Berufsverkehr aber dann viel Stau . Vor uns Mobilheime in Überbreite.....


    Unser nächstes Ziel war der Herrliche Peak District südöstl von Manchester . Uns unbekannt, sehr lohnend!!! VERy British in den Dörfern, Hochmoore, ruhig....




    A27BC447-BA01-4EB7-8E66-0D1B4EEE0A27.jpegA237A229-58D8-41ED-97C2-92EBC56F4365.jpeg45AC8118-BAB6-4FAB-88DA-D1D7FA2250EB.jpeg


    AFB45852-2762-47EF-B314-24E6A15DE6B1.jpeg


    Weiter ging’s nach Chester - tolle Stadt


    464766C6-84DB-4F03-87A6-C1A961A6589D.jpeg


    Beim nahen Llandudno fanden wir ein angenehmes Farmcamping „Dinerth Hall“ viele Pferde ? die sich tolle Spiele haben. 1 wöchiges Fohlen...


    Der Badeort mit seinem Hügel „GreatOrme“ war frühmorgens völlig leer, bei Abfahrt gg Mittag kilometerlange Staus hinein... Das nahe Conwy Lohnt auch einen Besuch ....


    Weiter ging’s nach Llanberid am Snowdon, wieder Massentourismus.... Auffahrt 80.-€ plus 8€ Parking ... nix wie weg nach Holyhead .

    In der Blackthorn Farm ruhig u gut gestanden, herrlicher Badestrand!

    Am Frühen Morgen nach 1.5 km das South Stack Lighthouse, angeblich das älteste der Welt....

    Abertausende von Trottellummen aber auch 6 Puffins ( Papageientaucher ) gut zu beobachten aber letztere zum fotografieren schlicht zu klein bzw weit weg. Die lautstark v ihren Eltern verteidigten Mövenjungen dafür direkt am Weg. Der Leuchturmwärter ist zwar da und nett aber noch nicht im Dienst, Zutritt zur kl Insel deshalb gratis.


    Die Fähre ⛴ nach Dublin ist klein aber problemlos da spiegelglattes Meer . Nach gut 3 Std sind wir dort , der Berufsverkehr ist vorbei und wir fahren zügig nach Glendalough wo man gut am einzigen Hotel mit Pub gratis (bei Einkehr) übernachten kann. Keine andere Möglichkeit - überall Schranken u Nachtparkverbot. Die Stimmung am Abend und frühen Morgen ist herrlich!!!!


    389362A6-9AE6-49F1-BA79-DD3448928E8E.jpeg


    EE0A7AAA-3E21-4332-BED9-9061950C295F.jpeg


    Upper Lake


    Weiter geht zu tun das „na ja“ Kilkenny (für uns im Führer zu Unrecht so gelobt) zur sehr lohnenden Jerpoint Abbey . In Hook Head südlich östlich v Waterford am Leuchtturm stehen wir mit vielen andern sehr gut. Heute morgen toller Spaziergang an den Klippen nach Slade voll Hummerreusen - aber keiner zu essen oder zu kaufen....

    EED0796E-197A-455C-936C-74B4E80A4187.jpeg




    Mit der Fähre nach East Ferry, Waterford und an der herrlichen Copper Coast entlang.

    Wir finden viele Radt und Badeplätze die am Samstag aber alle frequentiert sind. Bis zum Ziel Cobh schaffen Worcesters nicht mehr aber finden an der Promenade in Dungarvan einen wunderbar ruhigen Stellplatz mit 10 anderen.... Im Pub läuft Russland/Kroatien....



    Gruß Peter

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

    Einmal editiert, zuletzt von D O C ()

  • sorry 2 Bilder am Anfang ist Blick vom Peak District aufs ferne Manchester...?

    Aha.... einfach das Bild anklicken u auf Löschen ?so simpel...


    Bislang empfinden wir Irland mit dem WoMo als Ideal unsere 2 früheren Besuche, einmal m Leihwagen, 1x Fähre u Cabrio waren auch schön aber jetzt ist es besser, natürlich auch das Wetter

    ??


    68641BD7-BA70-437A-8AD9-37ACA6B0028B.jpeg


    ECCA6284-998A-458B-9753-0DCD2FDA98E7.jpeg

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

    Einmal editiert, zuletzt von D O C ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!