Der neue Sprinter 907 - Erste Erfahrungen - Fragen

  • Welches Drehmoment haben dann die neuen 2 Liter Maschinen mit 190 und mehr PS?

    Das ist der Witz. Die schaffen es durchaus, dass der 2 Liter ein dem 3,0 L sehr ähnliches Drehmoment erzeugt (440 Nm). Ich kann nur den alten 316 mit dem neuen vergleichen, da ich beide in allen Lebenslagen gefahren bin. Da stehen sich 5Zyl und 2,7 L Hubraum und 2,1 L aus 4 Zyl. gegenüber. Drehmoment bei beiden Motoren 360 Nm.


    Für mich maßgebend sind mir bekannt lang gezogene Steigungen, die gar nicht mal so steil sein müssen. Da komme ich mit dem neuen nur durch runterschalten, manchmal bis in den 3. Gang, einigermaßen zügig hoch. Der alte 2,7 L zog dort sogar im 5. Gang noch mächtig an.


    Ich muss allerdings fairerweise zugeben, dass ich heute fast nur mit 3,5 To unterwegs bin und mit dem Rondo wohl max. um die 3,1-3,2 Tonnen bewegt habe. Die 300 kg mag man wohl auch merken....


    Trotzdem ist das subjektive Gefühl ein ganz anderes. Es fehlt stellenweise einfach die Kraft.


    Gruß

    Roman

  • Die kleinen Maschinchen brauchen eben Drehzahl um die Leistung zu entwickeln= runterschalten am Berg. Am liebsten Automatisch.... Das Gegenteil vom 10l Lkw Motor der am liebsten nicht über 2200 U dreht......

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

  • Die kleinen Maschinchen brauchen eben Drehzahl um die Leistung zu entwickeln= runterschalten am Berg. Am liebsten Automatisch.... Das Gegenteil vom 10l Lkw Motor der am liebsten nicht über 2200 U dreht......

    Sprinter 907 mit V 6  Motor


    Ich wundere mich schon das hier kaum jemand Erfahrungen mit dem 907 und V 6 Motor

    mal weitergibt.

    Also das Fahren mit dem V 6 ist schon ein riesengroßer Unterschied zum 4 Zyl. mit 163 PS.

    Ich kann das gut beurteilen, weil ich den 4 Zylinder auch lange gefahren habe.

    Die von mir gehassten " Paddel " am Lenkrad des 907 ( Getriebe hoch- und runterschalten ) haben

    sich in der Praxis allerdings bestens bewährt.

    Der Motor fährt ( keine Autobahnfahrten ) in der Regel immer weit unter 2000 Upm.

    Mit dem rechten "Paddel" schaltet man blitzschnell per Fingerdruck eine Gangstufe hoch

    und schon fällt der Drehzahlmesser ab.

    Ein Fahren mit 1500 Upm ist in der Regel immer gegeben.

    Mit 1500 Umdrehungen fährt man übrigens seeeeehr entspannt.

    Auf der Autobahn sind es bei 100 km/h genau 2.000 Upm. da ich aber keine 150 km/h fahre

    bleibt der Drehzahlmesser auch bei sehr zügiger Fahrt immer bei rund 2.500 Upm.


    Das Wichtigste bei Fahren mit dem V 6 ist aber, man spürt es das der Motor sich nie anstrengt.


    Rein theoretisch kann der 4 Zylinder bei 1000 ccm weniger Hubraum einfach nicht die gleichen Werte

    ( Kraft / Drehzahlen/ etc. ) haben wie der 6 Zylinder.

    Was auch noch wichtig ist, ein 6 Zylinder V Motor läuft immer ruhiger wie ein 6 Zylinder Reihenmotor.


    Man kann auch nicht sagen, der 2 Liter Motor mit 170 oder 190 PS hat sich im PKW bestens bewährt.

    In einem PKW müssen keine 3.500 kg bewegt werden.

  • . . . 907 V6 fährt sich gut, ganz wie der alte im 906 mit Fünfgang.


    Bzgl. Drehmoment und Leistung empfiehlt es sich, nicht nur die Maximalwerte zu betrachten, sondern mal die Leistungsdiagramme beider Motore übereinander zu legen. Aus der Erinnerung geht bei OM 651 das Moment bei höheren Drehzahlen im Vergleich zum 642 eher in den Keller, beim neuen 4-Zylinder weiß ich's nicht.


    Vorteil der 4-Zylinder ist der geringe Verbrauch im Teillastbetrieb, so meine Erfahrung, bei Volllast z. B. mal mit nem Hänger habe ich keinen Unterschied festgestellt, obwohl die Fahrzeuge nicht identisch waren, der V6 war im schweren CS.

  • Alles Richtig Werner, aber vorbei ist vorbei. 🤢 So ist es eben!! Für den US Markt war der V6 ungleich wichtiger..... Grüsslis Peter 😎

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

  • Da hat Mirko recht, überlesen. Lange genug 6Zyl Reihe v BMW gefahren - Sahnestücke allesamt. Dagegen ist der Sprinter V6 ein Traktor....Grüsslis Peter 😎

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

  • Ich habe die Beiträge zum Thema "Motor im Sprinter" aus dem Faden "Gebrauchte CS - von Schnäppchen bis Mondpreis mal hierher kopiert, da sie dort in ein, zwei Jahren niemand mehr vermutet.


    In der April Ausgabe der "promobil" wird der neue 2,0 L 4 Zyl. mit 170 PS getestet. Ich zitiere mal eine m.E. wesentliche Passage daraus, nachdem man sich vorher recht positiv über Laufkultur und geringes Drehzahlniveau geäußert hat:


    "Fahrsituationen, die den Motor richtig fordern, zeigen jedoch die Grenzen der Souveränität. Auf dem Beschleunigungsstreifen wäre mehr Bums druchaus brauchbar, um doch noch vor dem nahenden Lkw einzuscheren; die Kraft entfaltet sich nicht gerade explosiv.

    Auch an Autobahnanstiegen wirkt und klingt der kleine OM 654 angestrengt, obwohl der Wagen für die Testfahrten nicht bis zum Maximalgewicht beladen war. Das Beschleunigungsvermögen ab 120 bleibt limitiert, bis 160 kämpft der Vierzylinder tapfer gegen diverse Fahrwiderstände. Mit Rückenwind und langem Anlauf sind auch mal 170 drin".


    Das deckt sich fast zu 100% mit meinen Eindrücken, bezogen auf den bisherigen 316er. Nun hat der neue sogar noch 200 ccm weniger Hubraum, aber lt. Datenblatt 40 Nm mehr Drehmoment....


    Gruß

    Roman

  • Hallo,

    dies kann ich nur bestätigen. Hatte bis letztes Jahr den 316 im Hymer Van 500 und jetzt im GCS den 419, mit 3,5 Tonnen. Wesentlich mehr Laufruhe, Beschleinigung subjektiv besser und die Elastizität von 80 auf 100/120 km/h, fast nicht zu vergleichen. Bisher ist der Verbrauch (jetzt Allrad) nur unwesentlich höher, eher auf gleichem Niveau.


    Grüße Jörg

  • Jörg Du hast was Laufruhe und völlig Potential angeht recht . Der V6 WAR(!!) der beste Antrieb..... aber er läuft nun mal aus zum Sommer 🤢Und (2Tage verspätet) die Ersatzteilversorgung läuft zum Jahresende auch aus😅..... aber der läuft ja ewig aber als Allrad 419 braucht er mind 1-2l mehr als ein 316 - oder Du nutzt die Möglichkeiten einfach nie aus.... 🤓

    Grüsslis Peter 😎

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

  • Das ist jetzt mal kein direkter Vergleich, aber man muss sich mal die Dimensionen ansehen.


    Fahrzeug : MORELO EMPIRE Liner

    Techn. Angaben

    • Chassis: Mercedes-Benz Atego 1230 L | 1530 L
    • Emissionsklasse: EURO VI d
    • Motor: 7,7 l
    • Leistung: 220 kW / 299 PS
    • Zul. Gesamtmasse: 11.900 kg, 15.000 kg 

    Dieses Fahrzeug hat ja eigentlich nur wenig PS mehr wie unsere V6 mit 190 PS,

    es sind gerade einmal 100 PS mehr und das bei immerhin 15 To.


    Aber um so eine schweres Fahrzeug zu bewegen braucht es eben Kraft ohne Ende

    und die holt man halt aus einem Hubraum von 7.700 ccm.


    Also die alte Aussage stimmt schon bzw. ist wohl auch ab bestimmten Dimensionen einfach nötig.

    Hubraum ist durch nichts zu ersetzen außer durch MEHR Hubraum !


    Mal eben aus 3000 ccm 2000 ccm machen und alles bleibt wie bisher,

    kann ja auch nicht sein.

  • Ja, das Downsizing ist bedauerlich 🤢, will trotzdem keinen Morelo 15to. Wäre mir viel zu groß, kein Führerschein (und über60 wird’s problematisch mit Kontrollen....)und die Investition im Verhältnis zur Nutzung inadäquat!


    Grüsslis Peter 😎

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

  • Peter, ich auch nicht, mit so einem Ungetüm wäre es mir peinlich

    auf einen Campingplatz zu fahren.


    Ausserdem muss man wohl bei einem Stadtbummel immer vor der Stadt parken

    und bei 15 To. wird es da wohl auch nicht so einfach.

  • Das kann man nicht miteinander vergleichen, der eine ist ein Motor der auf schwere LKW‘s ausgelegt ist mit geringerer Drehzahl und abgestimmter Übersetzung und Getriebespreitzung.


    Der andere V6 wurde mal für PKW's entwickelt, also erhebliche höhere Drehzahl und größere Getriebespreitzung.


    Ich hatte mal ein Sportwagen der hatte ein 3 Liter Benziner auf 4-Zylinder ohne Turbo, dagegen ist der V6 Diesel ein Witz ;)

  • Heinz, genau den netten Bentley fährt der Verkäufer unseres Penthouse - man sieht es lohnt sich 💰Durfte beim Notartermin ne Runde drehen... überflüssig wie Leibweh aber nett..... 😀 Grüsslis Peter 😎

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

  • Kenne diese Poser-Karren gut von Zürich. Die fahren bei uns die Löwenstrasse rauf und runter. Lenker sind oft saudische Jünglinge, die sich hier eine zeitlang die Hörner abstoßen dürfen. Danach geht's nach Hause zur Familie, -heiraten und die Öl-Geschäfte weiterführen. Einfach nur peinlich. Zumindest aus meiner Sicht...

  • Ach, waren das noch Zeiten, als OSHO 365 Rolls Royce wollte. Für jeden Tag einen. Tatsächlich ist es bei "nur" 93 geblieben.


    An einem CS - Indi hätte er sicher auch seine Freude gehabt, und er hätte ihn artgerecht gehalten. Einmal täglich im Ashram rauf und runter.

  • Ach, waren das noch Zeiten, als OSHO 365 Rolls Royce wollte. Für jeden Tag einen. Tatsächlich ist es bei "nur" 93 geblieben.


    An einem CS - Indi hätte er sicher auch seine Freude gehabt, und er hätte ihn artgerecht gehalten. Einmal täglich im Ashram rauf und runter.

    Warst Du länger in Poona? Der Baghwan hätte aber nur an meinen CS Sondermodellen seine Freude gehabt..... insbesondere am Kardinal mit Exitus India Dach!!!! 😎

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

  • Schon schade das bei DB ausser Downsizing nichts Hoffnungsvolles in Aussicht steht. Schaut man auf die Website wird auf den ESprinter mit Mini-Reichweite hingewiesen, dem müden Gas-Antrieb und dem F-Cell-Konzeptfahrzeug (ein Wohnmobil sogar). Kastenwagen werden, -vielfältig aufgebaut, auch in der Zukunft eine wichtige Rolle spielen. Da wundert es mich schon wie das Alles mit dem 2-Liter-Motörchen funktionieren soll. Grosse Integrierte mit 4 Tonnen aufwärts lassen sich doch mit dieser Basis nicht vernünftig vorwärts bewegen, geschweige denn über einen Pass fahren. Stilfser-Joch etc. kann man dann vergessen...

    Wie sieht wohl da die Zukunft aus? Iveco hat seinen 3-Liter-Motor (noch) im Programm. Auf deren Service und Qualität würde ich aber nur ungern setzten...


    Gruss

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!