Sommer 2020 - welche Camper-Aussichten für Österreich?

  • Hallo allerseits,


    wie bei vielen anderen hat Corinna (oder wer auch immer 8o) auch bei uns die Urlaubsplanungen für den Sommerurlaub etwas durcheinandergebracht (wobei: so genau wussten wir ja noch gar nicht, wohin es gehen sollte 8))

    Nun, wie auch immer, etwas weg fahren wollen wir im Sommer schon - und es sollen nicht unbedingt die touristischen Hotspots mit "Drängel-Garantie" sein.

    Wir: 2 Erwachsene mit kleinem Hund

    Vorlieben: gerne Gegenden, wo wir an den "Stehtagen" kleinere und größere Fahrradtouren unternehmen können.

    Zeitraum (steht ziemlich fest): 14 Tage in der 2. Julihälfte


    Nun bin ich so ein wenig auf Österreich gestoßen, speziell Burgenland und auch Kärnten. Auch die Pandemie-Lage soll ja den Zahlen nach dort recht überschaubar sein...


    Wie seht ihr "Ösis" das - könnte es in den Landesteilen sehr voll werden (inkl. unbedingter Buchungspflicht für Stell-/Campingplätze)? Oder könnten wir es wagen, spontan los zu fahren - irgend etwas wird sich noch finden?


    Bin für alle Tipps dankbar - persönliche Urlaubserfahrungen in Österreich haben wir noch nicht (bisher nur als Transit-Land kennengelernt).


    Viele Grüße - vom Ossi zu den Ösis,


    Frank.

  • Hallo,


    14 Tage in der zweiten Julihälfte - natürlich wird es sehr heiß sein, voll auch. Die Österreicher werden eher zu Hause bleiben und Kurzurlaube machen. Kärnten ist wohl eher ein Hotspot, dafür gibt es Seen, das Burgenland ist sicher heißer.

    Was wäre mit der südlichen Steiermark, da ist es nicht so "hotspottig". ;) Ölspur-Camping soll recht schön sein, ich kenne es nicht persönlich, weil es quasi vor der Haustüre liegt: https://www.oelspur-camping.at/ Auch Stellplätze gäbe es da ein paar und auch Freistehen ist nicht das Thema.


    Was die Coronazahlen betrifft: Gestern um 23 Uhr waren es in Kärnten ein Kranker, in der Steiermark 4 und im Burgenland drei... (Aktuelle Zahlen hier: https://orf.at/corona/stories/3157533/)


    Ich gebe gern mehr Auskunft, wenn du Fragen hast.


    Beste Grüße,

    Uli


    PS: Bitte nicht "Ösis", das tut weh...

  • Ja, danke schon mal! :thumbup:

    Ja, die Steiermark hatte ich bisher nicht so auf dem Schirm, da ich eher den Eindruck hatte, dort ist es doch "hügeliger" - und bisher konnte ich meine Frau noch nicht so sehr für die Berge begeistern (zumindest beim Radfahren).

    Wärme ist okay, das soll uns nicht stören, zumal es ja, zumindest in Kärnten, auch etliche Bademöglichkeiten gibt.


    Freistehen - ja, das hört sich gut an. Was ich bisher gelesen hatte, da soll es ja in Österreich eher etwas strenger zugehen (und ich will ja als Besucher nicht gleich negativ auffallen :huh:)


    Und das Andere - ja, da gelobe ich Besserung :saint:


    Ansonsten hatte ich mir noch mal Deine Reisetipps vom vergangenen Jahr durchgelesen (Faden von woerni), da werde ich mir sicherlich auch noch ein paar Anregungen holen.

  • Hallo,


    Von den Hügeln her ist es in Kärnten und in der südlichen Steiermark sehr ähnlich. Entlang von Tälern lässt es sich da doch sehr eben radeln.

    Ja, die Seen in Kärnten sind schöne Badeseen, das werden viele wissen...;) Die Buchungen bei Zimmern sind angeblich in Kärnten gut angesprungen, die werden dann auch in die Seen wollen. Auf jeden Fall müsstest du dir einen CP direkt am See suchen.


    Beste Grüße,

    Uli

  • Da man ja in Österreich ?? nicht wild stehen darf würde ich was vorbuchen. Wir lieben den Faaker See, etwas ruhiger.... Grüsslis Peter

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

  • Hallo,


    Peter, deine Aussage ist nicht richtig. Es gibt durchaus Regionen, wo man wild stehen darf. In Graz ist es z.B. durchaus erlaubt und das steht sogar so auf der offiziellen Tourismusseite der Stadt: https://www.graztourismus.at/d…anreise/mit-dem-wohnmobil


    In Tirol ist es verboten, ebenso in Wien und der Stadt Salzburg, z.T. auch in Hotspots des Tourismus (Schladming). Da ist es dann an der Ortseinfahrt meist auch ausgeschildert.


    Dennoch würde ich im kommenden Sommer zumindest in Erwägung ziehen kurzfristig zu reservieren. Man kann jetzt noch überhaupt nicht in der Glaskugel sehen, wie sich der Tourismus entwickeln wird.


    Beste Grüße,

    Uli

  • Am kommenden WE werden wir für eine Woche Ri. Kalterer See aufbrechen und auf dem Weg dorthin für eine Übernachtung in Hall im Inntal auf dem CP Station machen.

    Auf dem Rückweg möchten wir für eine Nacht Schlosscamping Aschach gleich nebenan testen.

    Tja und ab dem 15.09. September gehts wieder auf den CP La Masseria in Gallipoli.

    Das Gro der in und ausländischen Touris ist weg, ebenso die Animation, das Meer noch wacherlwarm,

    eigenes Lavabo mit Dusche, WC und Bidet und die schönste Poolanlage im Süden Italiens.

    Ich bin nicht neugierig,

    ich will bloß immer alles wissen.

    :wink

    LG

    Peter

  • Tja und ab dem 15.09. September gehts wieder auf den CP La Masseria in Gallipoli....und die schönste Poolanlage im Süden Italiens.

    Dort sind wir vor 4 Jahren auch gelandet. Standen ca. 3 Tage dort. Im April waren auch noch nicht viele Touristen unterwegs, allerdings sah die Poolanlage noch etwas "abweisend" aus...so ohne Wasser...;)..Trotzdem toller Platz und gutes Olivenöl...:)


    Gruß

    Roman

  • In Tirol ist es verboten, ebenso in Wien und der Stadt Salzburg, z.T. auch in Hotspots des Tourismus (Schladming). Da ist es dann an der Ortseinfahrt meist auch ausgeschildert.


    Dennoch würde ich im kommenden Sommer zumindest in Erwägung ziehen kurzfristig zu reservieren. Man kann jetzt noch überhaupt nicht in der Glaskugel sehen, wie sich der Tourismus entwickeln wird.

    Vom Burgenland habe ich es von einigen Gemeinden auch schon gelesen, dass dort nicht frei gestanden werden darf.


    Ja, wahrscheinlich ist es besser, zumindest einen ersten Anlaufpunkt zu buchen, nicht, dass nachher alles besetzt ist.

  • Ja, die Steiermark hatte ich bisher nicht so auf dem Schirm, da ich eher den Eindruck hatte, dort ist es doch "hügeliger" - und bisher konnte ich meine Frau noch nicht so sehr für die Berge begeistern (zumindest beim Radfahren).

    Nicht zu vergessen die Thermen zur Entspannung nach anstrengendem Radfahren 8)

    Wir waren vor einigen Jahren unterwegs, viele Thermen haben größere P-Plätze, wo man auch mal übernachten kann/darf (auch ohne Wellness :rolleyes:)

    Oder die Jausenstuben in der südl. Weinstrasse !!!!!!!

    ade :evil: obi


    Synonym für "Mund": Gastro-Öffnung   :00000441:

    Seb. Pufpaff in "Noch nicht Schicht"

  • Hallo.


    Wir waren jetzt eine Woche auf einer Hütte Nähe Zell am See. Kurz zwei Bemerkungen.


    Maskenpflicht beim Einkaufen ist zumindest im Land Salzburg (bzw Zell) seit Montag aufgehoben.

    Straßen sind voll mit Urlaubern aus D und NL.


    Grüße

    Ralf

  • So, zurück aus dem Urlaub möchte ich hiermit noch mal ein herzliches :00008674: DANKESCHÖN :00008674:

    loswerden!

    Eure Tipps haben uns doch ziemlich geholfen (vor allem auch Ulrikes detaillierte Tourenvorschläge aus @woernis Faden im letzten Jahr.

    Letztlich haben wir dann doch fast alles anders gemacht als die Planung 8o:S8) - aber das macht ja den Reiz des spontanen Urlaubens aus.

    Kurz zu unserer Route:

    Wir sind von Passau an der Donau lang, haben dann in Engelhartszell auf einem kleinen Campingplatz gestanden (eigentlich nur ein paar Stellplätze am gemeindlichen Freibad) - aber schön!

    Von dort am nächsten Tag eine Radttour an der Donau entlang - bis zur Schlögener Schlinge und noch ein wenig weiter). Am übernächsten Tag Abreise - Kloster Engelszell noch besichtigt, dann über Enns (kleiner Stadtbummel) nach Steyr auf den CP.

    Von dort sind wir dann 2 Tage später mal so spontan die Enns hinauf gefahren - eine schöne Tour!

    CP in Irdning für 2 Tage, inkl. Radtour dort oben, dann mit einem Abstecher auf eine Alm weiter nach Radstadt; Übernachtung an der Jausenstation Schauphof - absolut zu empfehlen!

    Weiter gings über den Tauern- und den Katschbergpass nach Kärnten, konkret nach Möllbrücke - ein Platz, fast vollständig in holländischer Hand :00008356: - aber nett.

    Von dort sind wir am nächsten Tag mit dem Postbus nach Heiligenblut am Großglockner hochgefahren, um anschließend mit den Fahrrädern zu Tale zu sausen - eine wunderschöne Tour!


    Irgendwie wurde es uns dann aber in Kärnten doch etwas voll, an die Seen zog es uns irgendwie nicht mehr so.

    Nächste Nacht mal ganz allein auf einem Parkplatz in Hohentauern (südlich von Liezen); und eigentlich wollten wir noch an die oberösterreischichen Seen, speziell an den Traunsee. Der war jedoch dermaßen überlaufen, da machte es keinen Spaß!

    Also sind wir etwas vorfristig abgereist, haben noch 2 Tage an der Donau gestanden (Bad Abbach bei Regensburg) - und erfuhren hinterher, dass wir so einem heftigen Gewitter mit Hagel gerade noch so davon gefahren sind...


    Alles in allem eine schöne, beeindruckende Tour - und doch ganz ohne Vor-Reservierungen (dazu hatte ich dann doch keine Meinung; und wir sind auch fast immer dort untergekommen, wo wir wollten; gerade in den Bergen hatte es noch viel Luft...

  • hola frank, so ein positiv geschriebener bericht stimmt alle glücklich. toll, dass ihr das so erleben durftet. ihr habt ja auch alles eingeplant und vorausschauend gehandelt. hut ab!

    möge es euch für die nächsten tage, wochen, monate genügend erholung gegeben haben, alles guter dinge an-zu- packen.


Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!