• Vor ein paar Wochen in Italien ist unser Auto nicht mehr angesprungen - irgendetwas hatte die Batterie leer gesaugt!

    Ich habe beim ADAC angerufen - innerhalb von 40 Minuten (:thumbup:!) an einem Sonntag (:thumbup:!) stand ein Fahrzeug von einer italienischen (:thumbup:!) Werkstatt vor uns und innerhalb von 5 Minuten (:thumbup:!) war das Problem gelöst!

    Besser gehts nicht! Danke an den ADAC! :thumbup:

  • Super, dass das so schnell gelöst wurde. Mein Rekord war letztes Jahr in Italien 6 Stunden Wartezeit auf den Pannendienst. Allerdings über die Subaru Assistance, die sich wirklich wahnsinig bemüht haben, da lag es am Partner vor Ort. Die waren schlicht unfähig, selbst für italienische Verhältnisse.


    Verrätst du uns noch was das Problem war?


    Beste Grüsse

    Johannes

  • Wir standen 12 Tage auf einem CP.

    Die Starterbatterie wurde in keiner Weise belastet (also auch kein Radio),

    allenfalls durch die el. Zuziehhilfe der Schiebetür, die in den letzten Tagen versagt hat.

    Ob das die Ursache war, weiß ich noch nicht - erfahr ich demnächst von der MB-Werkstatt.

    Die Bordbatterie (2x 100 Lithium) war durch die Solarpanele ständig mit mindestens 70 % voll,

    gibt aber an die Starterbatterie wohl erst etwas ab, wenn 100 % erreicht sind.

  • Hallo Wolfgang :)

    Wenn du den Landstrom eingesteckt hättest, wäre als erste, die Starterbatterie geladen worden, glaube ich. Zuziehilfe braucht schon einiges an Strom in 12 Tage. :meinung:

    Weiterhin noch schönen Urlaub :sg6:


    Grüße Ernst :00000436:

  • ....

    Die Bordbatterie (2x 100 Lithium) war durch die Solarpanele ständig mit mindestens 70 % voll,

    gibt aber an die Starterbatterie wohl erst etwas ab, wenn 100 % erreicht sind.

    Bei uns wird die Starter Batterie auch über Solar parallel mit geladen. Kann ich in der "Victron-App" schön sehen.


    Gruß

    Roman

  • Wenn du den Landstrom eingesteckt hättest, wäre als erste, die Starterbatterie geladen worden, glaube ich.

    Ist das wirklich so? Ich hätte vermutet, falls die überhaupt über das CS-Ladegerät geladen wird, dann erst wenn die Bordbatterien voll sind.


    Gruss

    Johannes

  • Danke Ernst für den Hinweis!

    Das wäre allerdings fatal - und sehr praxisfremd!

    Kann ich mir beim besten Willen auch nicht vorstellen. Der Motor läuft für ca. 2 Sekunden bei jedem Schließvorgang...da müsste man sicher am Tag ca. 200 mal die Tür zu machen...


    Gruß

    Roman

  • Hallo Johannes ;)

    Bei unserem Luxor 906 wird erst die Starterbatterie geladen, dann die Aufbaubatterien. Das kann ich auf der Anzeige ablesen, ab wann die Bordbatterien mitgeladen werden, habe 2x 240 er Geelmonster,


    Gruß Ernst :)

  • Hallo Roman :)


    Zähle einmal, wie oft du in 12 Tagen die Schiebetür auf und zu machst ???, oder mache 12 Tage, jeden Tag 30x kurz den Lichtschalter an und wieder aus. das kann bestimmt nicht gut gehen.

    Wir waren in Irland und sind frei gestanden, am Morgen Frontscheibe nass, dann 2x 15 Minuten die Zusatzheizung laufen lassen, Frontscheibe trocken, Batterie leer.

    Seit der Zeit, habe ich einen Ladebooster dabei, der uns schon gute Dienste erwiesen hat. Im normalfall steht man nicht so lange an einem Ort, deswegegen ist der hohe Stromverbrauch der Schiebetüre auch nicht bekannt. Im Urlaub stehe ich maximal 2-3 Tage an einem Fleck. Und noch etwas kommt dazu, die Beleuchtung von Laderaum und Einstieg Schiebetür, geht auch auf Fahrzeugbatterie, bei uns 100 Ah.:meinung:


    Gruß Ernst:00000436:

  • Seit der Zeit, habe ich einen Ladebooster dabei

    Kann ich bitte genauere Angaben dazu haben?

    Im normalfall steht man nicht so lange an einem Ort

    Das war auch für uns eine Ausnahme! 12 Tage an einem Ort waren wir noch nie!

    Sollte aber doch möglich sein mit einem WoMo!

    die Beleuchtung von Laderaum und Einstieg Schiebetür, geht auch auf Fahrzeugbatterie, bei uns 100 Ah.

    Ist das praxisgerecht?

    Ich schaltecdeshalb Beleuchtung Schiebetür u Laderaum meist aus.....

    Wozu ist sie dann da?

  • Ich kann das Loblied von Bambus auf den ADAC aus vollem Herzen unterstützen wie auch die "Gefräßigkeit" der Innenbeleuchtung, allerdings beim PkW.


    Die Fahrertür war zwar ins Schloß gefallen aber nicht richtig zu, was zur Folge hatte, daß die Innenbeleuchtung anblieb. Das sehe ich natürlich nicht, wenn das Auto in der Garage steht.


    Folge: Batterie leer und zwar so leer, daß ich den Parkhebel nicht in N kriegte, um das Auto zum Überbrücken rauszuschieben. Ladegerät drangehängt: error/bad battery/wildes Gepiepse.


    ADAC angerufen, der hat sich nach Type /Modell /Bj erkundigt und vorsorglich eine Ersatzbatterie mitgebracht. Die war aber nicht nötig, weil der ADAC so ein Höllenteil hat, mit dem er auch tiefentladenen Bleibatterien wieder Leben einflößen kann.

    Batterie nahm willig und gut Ladung auf, verbrachte die Nacht am Ladegerät nuckelnd und tut wieder.


    Einsatzende: 21.45, der Gelbe Engel wollte weder Erfrischungsgetränke noch Trinkgeld. Beides hätte ich rausrücken wollen, aber er hat sich einfach mit mir gefreut und mußte noch zu einem weiteren Einsatz vor seinem Feierabend.


    Also von mir auch Daumen hoch für die Gelben Engel. <3


    lg Andrea

  • Hallo Wolfgang


    Hab mich leider falsch ausgedrückt, habe einen APA Lithium Power Pack 12 Volt Starthilfe max 900A, kannst du im ebay nachschauen, kostet ca. 150.-Euro, hab ihn jetzt 7 Jahre, hat mir schon oft geholfen, auch wenn andere unterwegs Probleme hatten.Das Gerät würde ich immer wieder kaufen, hat ein super Licht und nur 430 gr schwer,kann ich nur empfehlen. Es würde auch Sinn machen, Licht vom Laderaum, Schiebetür und Autoradio an die Wohnraumbatterien anzuschließen, nachträglich vieleicht ein zu großer Aufwand. Das müßte sich ein Autoelektriker einbringen.


    Gruß

    Ernst :00000436:

  • Klassische Autoradios an die Wohnraumbatterie um zu hängen war kein Problem, haben wir beim aktuellen Kasten auch gemacht. Mit dem MBUX und seinen gefühlten 1000 Fahzeugfunktionen ist das wohl nicht mehr möglich.


    Grüße,

    Rüdiger

  • Ich verstehe das nicht. Die Starter Batterie hat mir in keinem Womo bisher Probleme bereitet. Auch im Rondo nicht. Und ich bin mir fast 90% sicher, dass sie auch im Stand von dem Solarpanel mit geladen wurde.


    Trotdem, dass ich recht oft im Frühjahr oder Herbst die Sprinter Standheizung nutze, hat sich das noch nie dramatisch auf den Ladezustand ausgewirkt. Bin noch immer aus eigener Kraft weg gekommen.


    Und noch ein Wort zur Zuziehhilfe. Das Motörchen hat doch max. 100 Watt. Dort macht es doch letztendlich auch die Übersetzung.

    Der Anlasser dagegen zieht zwischen 1000 und 2000 Watt.


    Gruß

    Roman

  • Und noch ein Wort zur Zuziehhilfe. Das Motörchen hat doch max. 100 Watt. Dort macht es doch letztendlich auch die Übersetzung.


    . . . passt in etwa. Abgesichert mit 15 A. Also maximal 180W für eine bis zwei Sekunden.


    Kofferraum- und Trittstufenbeleuchtung sehe ich da deutlich kritischer. Im Kofferraum kann man eine LED-Sofitte einsetzen, an der Trittstufe ist das Leuchtengehäuse zu eng, wenn ich mich recht erinnere.


    Viele Grüße

    Wolfgang

  • Zähle einmal, wie oft du in 12 Tagen die Schiebetür auf und zu machst ???

    oder frage einen Nachbarn :00008356:

    Mit Zuziehilfe hören die aber bestimmt nix :thumbup:


    Bambus

    Evtl. hat Dein Plattformhersteller auch so etwas:

    Bei unseren Ford's war und ist es so, das bei jeder Türöffnung gleich diverse Steuergeräte und weitere Verbraucher zugeschaltet werden.

    Nach ein paar Tagen bekomme ich die Meldung, das bestimmte Dienste nicht mehr möglich sind ( z.B. Fernstart und Fernentriegelung)


    Da ich beim KUGA nach 10 Tagen Stillstand auf dem Campingplatz die Batterie geleert hatte,

    habe ich mir jetzt gleich ein BT-Modul für die Spannungsüberwachung an die Batterie geklemmt.

    So kann ich sehen, was die Batterie macht oder nicht macht ;)

    Gruß vom Thomas


    - Ranger bei Spritmonitor : 1094530_5.png
    " Ich brauche kein google, denn meine Frau weiss sowieso alles besser !"

  • Beim Pkw ist es auch so seit der Start-Stopp Knopf hat und keinen Schlüssel mehr braucht..... Grüsslis Peter

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

  • Bei unseren Ford's war und ist es so, das bei jeder Türöffnung gleich diverse Steuergeräte und weitere Verbraucher zugeschaltet werden.

    Nach ein paar Tagen bekomme ich die Meldung, das bestimmte Dienste nicht mehr möglich sind ( z.B. Fernstart und Fernentriegelung)

    Hallo Thomas,

    vielen Dank für Deine Info!

    Das passt sehr gut zu dem, was bei mir passiert sein könnte!

    Werd ich am Montag gleich an meine MB-Werkstatt weiter geben!

    Hast Du bitte noch eine Information über das BT-Modul?

  • . . . ich habe an mehreren Fahrzeugen (die auch gerne mal einige Wochen nicht bewegt werden) diesen bluetooth Spannungs- (Kapazitäts-) Wächter:

    https://www.ctek.com/de/alle-produkte/auto/ctx-battery-sense


    Ich hab's noch nicht näher untersucht, aber gefühlt baut sich die Spannung schneller ab, wenn das jeweilige Fahrzeug nicht verriegelt ist.


    Die Steuergeräte des Fahrzeuges schalten erst nach unterschiedlich langer Zeit in den stromsparenden Ruhezustand, wohl auch abhängig davon, ob der Wagen verriegelt ist oder eben nicht. Das die Steuergeräte aktiviert werden, wenn z. B. eine Tür geöffnet wird, ist wahrscheinlich.


    Dies alles genauer zu untersuchen ist nicht ganz ohne Aufwand.


    Spannungswächter wie oben sind da sicher eine vergleichsweise einfache Möglichkeit. Und natürlich für den Notfall ein kleine Starthilfe powerbank, wie sie zuhauf angeboten werden.

    https://www.vergleich.org/star…7gbhKQjIO6txoCgZ8QAvD_BwE

  • Hat Jemand eine Meinung dazu?

    Bloß gut, daß gleich ein Kompaß dabei ist.


    Ich würde eher den nehmen, der geht bis 3-Liter-Diesel.


    https://www.globus-baumarkt.de…159AWlEAQYAyABEgK6P_D_BwE



    Daß die Ladung nicht länger als 3 Monate hält, bemängeln einige Käufer. Macht auch eine normale Batterie kaum. Für Urlaub reicht es.

  • Das ist alles wichtig, jedoch:

    sollte der Votronic Triple Charger ebenfalls die Starter Batterie am Leben erhalten, und das sogar nur mit Solarpower ( also kein Netzanschluss nötig).

    @ Wolfgang: deshalb unbedingt die Absicherung kontrollieren. Es hat im CS Elektrokasten eine grosse fette Sicherung (50 oder 80Ampere) die auf der Linie zur Starterbatterie geht.

    Auch das Relais „BatterieWächter“ ( ganz oben im CS Elektrokasten wo die Sicherungen sind) muss funktionieren.

    Sofern es einmal manuel auf „Aus“ geschaltet wurde, muss es auch wieder manuel eingeschaltet werden, danach funktioniert es dann wieder automatisch.

    Ist mir mal passiert als ich die Elektroinstallation im Detail studiert habe. 3 Wochen später hatte die Starterbatterie etwas Mühe.


    Viele Grüsse

    Daniel

  • Hast Du bitte noch eine Information über das BT-Modul?

    Hallo,

    verspätet, aber ich melde mich


    Es handelt sich um folgendes Gerät


    Lescars Batteriewächter ( von PEARL ) -- Kfz-Batterie-Wächter mit Bluetooth und App, für 6- & 12-Volt-Batterien



    Tut was es soll - Reichweite, ca. 10 m ) ist auch o.k.,

    so dass ich die Spannung auch bei dem Fahrzeug in der Garage sehen kann

    Gruß vom Thomas


    - Ranger bei Spritmonitor : 1094530_5.png
    " Ich brauche kein google, denn meine Frau weiss sowieso alles besser !"

  • Wolfgang achte bitte darauf, wie lang die Kabel sind. Möglicherweise sind die nicht lang genug, um im Motorraum Plus- und Massepol zu verbinden. Ich habe aus diesem Grund schon eine Powerbank zurückgegeben.


    Gruß Bernhard

  • Moin,


    das Teil hat m. E. kein IP65. Bitte schön trocken halten (indoor).


    Weiter runter scrollen ist eine Variante mit IP65 angeboten.

    Grüße

    Rolf

    Durchschnittlich alle 11 Minuten verfehlt ein Golfer das Grün. Kein Problem für mich, ich parchippe jetzt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!