Corona-Massnahmen aktuell

  • Die Nummerierung der Beiträge wird von der Forensoftware vorgenommen und kann durch die ASP nicht beeinflußt werden.

    Wird, wie hier geschehen, ein Beitrag aus dem Thread heraus genommen, erfolgt eine neue Nummerierung.

    Gruß vom Dieter


    Wenn einem das Wasser bis zum Hals steht,
    darf man den Kopf nicht hängen lassen.
    (Walther Matthau)

  • Als Ansprechpartner habe ich den einen Beitrag in einen Bereich verschoben, der für euch nicht sichtbar ist, um darüber mit den anderen ASP und vor allem Arnd darüber zu diskutieren.

    Wenn wir gemeinsam zu dem Schluss kommen, dass der Beitrag ok ist, dann wird er wieder in den Thread eingefügt - kapiert?


    Welcher Äußerungen soll ich mich schämen? Ich habe keine Äußerungen gemacht, über die ich mich schämen muss!


    Um mit den Worten "Eine vornehme Umschreibung" zichtigt mich Heinz einer Lüge, nämlich der, dass ich den Beitrag gelöscht hätte.

    Ich weise das auf das schärfste zurück!


    Uli

  • @ Peter


    es geht schlichtweg um die Herausnahme des Beitrags 512, warum auch immer? Und Heinz, so interpretiere ich das, benennt das "Herausnehmen". Ich hingegen möchte diese Aktion schon als Zensur bezeichnen.

    Schon ein bisschen dünnhäutig das ganze hier. Auf der einen Seite werden Beschimpfungen aus der untersten Schublade stehen gelassen, während vermeintliche und sog. "diskriminierende", oder wider der allgemeinen politischen correctness Beiträge (sah ich nicht so), zensiert werden.


    VG

    Rupert

  • Liebe CB-Gemeinde,


    ich habe die Contenance verloren!

    Habe sehr emotional und nicht angemessen reagiert, weil ich mit Worten wie; R-Wert, Inzidenzwert, Hotspots, Lockdown etc. nicht mehr objektiv umgehen kann.


    Wird nie wieder vorkommen!


    Herzlichen Dank für Euer Verständnis.

    Hüseyin

  • ... letzte Woche ein Schreiben im Briefkasten "An alle Bürgerinnen und Bürger des Landes Baden-Württemberg"

    Ne Menge Infos zu wer kann sich wie und wo und wann Impfen lassen und dann steht da noch...


    Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, die Impfstoffe sind ein Meilenstein in der Pandemiebekämfung - sie sind getestet, verträglich und sicher. Den strengen Qualitätsanforderungen des europäischen Zulassungsverfahrens sind sie gerecht geworden.


    Kein Wort darüber, das der Hersteller noch bis 2023 Zeit hat, die Sicherheit und Wirksamkeit zu belegen!!! Es sollen ja nun doch (viele) ??? Menschen unmittelbar nach der Impfung erkranken oder sogar sterben! Ist da die Aussage ... sie sind gestestet, verträglich und sicher, nicht bissl zu kurz gefasst?


    (... bin selber kein sog. Impfgegener, hab selbst etliche Impfungen erhalten und auch gut vertragen, aber kann das so richtig sein, dieses Verhalten???


    pasted-from-clipboard.png


    Oder diese Info vom Hersteller auf Nachfrage:


    https://2020news.de/wp-content…enerkrankungen_online.pdf

  • ..... mW gehen die Impfstoffe gerade erst in die Phase, auch an Kindern/Jugendlichen getestet zu werden, zudem ist mein bisheriges Verständnis - siehe Grippeimpfung - das Impfstoffe immer wieder geändert werden (müssen) und dass dazu auch langfristige Beobachtungen und Beurteilen nötig sind.

    Den letzten angeblichen Todesfall im Zsshang mit Coronaimpfung habe ich am Rande verfolgt, GsD war das Impfzentrum so schlau, den Fall dem Paul-Ehrlich-Institut UND der Staatsanwaltschaft anzuzeigen. Die Obduktion ergab: schweren Herzinfarkt und verkalkte Arterien. Kein Zsshang mit der Impfung. Nicht alles was zeitgleich ist, ist auch zwingend kausal.

    BG Andrea

  • ..... und dass dazu auch langfristige Beobachtungen und Beurteilen nötig sind.

    Das ist es ja, was mich hier nachdenklich stimmt. Wenn ich Post bekomme vom "Ministerium für Soziales und Integration" und da wird mir mitgeteilt


    ... sie sind getestet, verträglich und sicher! Und es gibt aber schon eine ganze Menge guter Gründe, auch vom Hersteller selbst auf Nachfrage genannt, sich besser nicht Impfen zu lassen!


    Welcher ältere Mensch z.B. hat denn nicht einen erhöhten Blutdruck ? Kann das so Im Sinne der alten und betagten Menschen sein???

  • Es ist schon merkwürdig dass die Politik so pauschal wirbt, alle Fachgesellschaften dto und der Hersteller die erste Prioritätsgruppe ( angeblich, ich Weiß nicht ob das folgende Zitat echt ist)warnt.


    „Zudem waren ältere Personen mit folgenden chronischen Vorerkrankungen, die als Risikofaktoren für die COVID- 19-Erkrankung bei Menschen ab einem bestimmten Alter gelten, bis jetzt nicht zu den Studien zugelassen: Personen mit Bluthochdruck, Diabetes, chronischer


    Lungenerkrankung, Asthma, chronischer Lebererkrankung sowie chronischer Nierenerkrankung (GFR <60 mL/min/1,73 m2). Aus diesem Grund ist momentan noch unklar, ob ältere Personen mit den genannten chronischen Vorerkrankungen geimpft werden sollten. Eine Zusammenfassung möglicher Ausschlusskriterien und Vorsichtsmaßnahmen wird vorliegen, wenn die Studiendaten ausgewertet sind.

    Wir möchten ebenso darauf hinweisen, dass Sie sämtliche

    verfügbaren Informationen zu Comirnaty auf unserer Homepage finden könnten.- https://biontech.de/covid-19“


    Vielleicht ist der Grund der selbe wie beim heutigen Einkauf bei Lidl: „Haltbar bis 27.2. bei Max +4 Grad. Sollten sie die Ware im ungekühlten Kofferraum transportieren sollte sie die Ware am Tag des Einkaufs verzehren“. ... da freut sich sicher der HausJurist bei einer Lebensmittelvergiftung weil sich Niemand daran gehalten hat....


    Nun denn, ich gehe der Sache umgehend bei Biontech direkt nach und dann hoffentlich in 2 Wo mit Jens Spahn darüber unterhalten . (Wahlkampf BaWü)


    Grüsslis Peter

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

  • Das ist doch alles lediglich ein Hinweis auf das Restrisiko um, "Im Fall das...", aus der Haftung raus zu sein. Klagen wird ja immer moderner. USA macht es vor. Fallen die Leute reihenweise nach der Impfung um?! Ein klares Nein. Meine Mutti hat gestern den zweiten Schuss mit einem Lachen im Gesicht empfangen. Ich bin froh.


    Gruß

  • Richtig gesehen - nur so wird ein Schuh draus, siehe mein Lidl Beispiel. Nur wird es so eine off-Label Anwendung. Das ist für den Arzt kritisch. Es werden massiv erhöhte Ansprüche an Aufklärung und Dokumentation Gestellt. Ob das in „Impfkabinen“ bei den Pat Unbekannten Ärzten gelingt????? Ich habe mich schon über die Zeittaktung dort gewundert und dass es ein Arzt macht. Impfung in meiner Praxis gg Grippe waren 3 oder 2 Worte und es wurde zu 99% von Helferinnen dann exekutiert.


    Bin gespannt was Biontec mit antwortet, damit konfrontiere ich Jens Spahn und die örtliche MdL die Gesundheitspolitische Sprecherin ist.


    Grüsslis Peter

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

  • Grippe hatte ich noch nie, auch keine Impfung dagegen.


    Aber als ich im Sommer plötzlich eine Zecke im Schritt hatte, habe ich doch mal schnell nach der Tetanus - Impfung geschaut. Zum Glück war sie noch aktuell.

  • Zecke/ Tetanus kein Zusammenhang . Man wird zwar Gebissen aber Tollwut nicht übertragen. Borreliose oder FSME😀Grüsslis Peter 😎

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

  • Grippe hatte ich noch nie, auch keine Impfung dagegen.

    Wenn Du mit "Grippe" die richtige Influenza meinst, dann sei froh. Grippe ist ein Spass dagegen. Ich hatte Sommer 2008 das zweifelhafte Vergnügen. Innert 2 Stunden komplett lahm gelegt und über 40 Fieber. Ging mit Mühe durch Wadenwickel runter. Noch nie hat es mir dermaßen den Stecker gezogen. Seit 2008 übrigens gerade einmal 3 Krankeitstage, dank Sport und vernünftiger Ernährung. Ich arbeite daran das es so bleibt...😉


    Gruß

  • Nur wird es so eine off-Label Anwendung. Das ist für den Arzt kritisch. Es werden massiv erhöhte Ansprüche an Aufklärung und Dokumentation Gestellt. Ob das in „Impfkabinen“ bei den Pat Unbekannten Ärzten gelingt?????

    Hallo Peter,

    in unserem Impfzentrum wird vom Impfkandidaten erwartet, dass er sowohl das entsprechende Aufklärungsblatt wie auch den Anamesebogen, soweit möglich ausgefüllt mitbringt (beides wird im Internet vorgehalten). Muss dann nicht der Arzt nur klären ob der Patient in der Lage war den Text zu verstehen?

    In dem Impfzentrum wird mit 5min Taktzeit gerechnet. Bisher kommt man wohl zurecht.


    Für hat die Abwägung der Risiken klar für einen Impfung gesprochrn. Mal sehen ob es vor Mai etwas wird.

    Rolf

  • Ich spreche nachher mit einem „Impfarzt“

    .... mal Schaun. Die Anfrage an Biontec wird auch gerade formuliert. Werde berichten. Grüsslis Peter

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

  • Die meisten "Vielposter" wie du sie nennst, werden > 50 und <80 Jahre alt sein....also alle noch nicht mal in der Warteschlange.


    Aber es ist Licht am Ende des Tunnels. Nachdem jetzt die Anmeldung meines Vaters (91) ca. 6 Wochen her ist, und nichts passierte, bekam er gestern per E-Mail seine beiden Impftermine im März und am (1.) April...hoffe das ist kein Scherz... 8o


    Gruß

    Roman

  • Wir brauchen uns, da noch nicht 70+ in BaWü die nächste Zeit noch nicht um einen Impftermin bemühen, da wir - so wie es aussieht - noch lange nicht dran sein werden.


    Ich kenne allerdings mehrere >80er, die sich impfen lassen wollten, mittlerweile geimpft sind und keine Nebenwirkungen (Biontech) hatten.


    Gruß

    Bernhard

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!