CS-Info - Ausgabe Dezember 2020

  • Zwei Jahre muss man wirklich warten wollen. Klar, wenn es unbedingt ein CS sein muss hat man wohl keine Wahl. Und wenn es ein Sprinter sein soll, mit Ausbau qualitativ auf diesem Niveau, sieht es bei den anderen ja auch nicht besser aus. Aber in zwei Jahren kann doch so viel passieren. Will man den dann noch? Oder hat sich bis dahin beruflich oder gesundheitlich so viel verändert, dass man es nicht mehr machen würde wenn er dann kommt. Viele die so ein Fahrzeug bestellen sind ja auch kein 20 mehr.


    Mir persönlich wäre das definitiv zu lang, vor allem um dann vielleicht festzustellen, dass mich das Basisfahrzeug nicht mehr überzeugt. Die zehn Monate Lieferzeit jetzt waren noch erträglich, aber zwei Jahre...?


    Gut wenn man wenigstens wie Peter noch einen Camper hat den man so lange noch nutzen kann.


    Gruss

    Johannes

  • Die Gebrauchtwagenpreise werden jedenfalls nicht so bald fallen, das steht fest. Manch einer wird sich dann eher mit einem neuwertigen Gebrauchten begnügen, wenn denn mal einer auf dem Markt auftaucht, als zwei Jahre zu warten. Vor ein paar Jahren mussten die Verkäufer von Jahreswagen noch deutliche Preisabschläge in Kauf nehmen, weil Interessenten im Luxussegment lieber ihr Auto selber konfigurieren als ein paar Euro zu sparen. Jetzt hat der Verkäufer ein unschlagbares Argument: "den oder keinen".


    Wer in der DDR aufgewachsen ist, dem dürfte das bekannt vorkommen.

  • Nö kommt mir nicht bekannt vor !


    Die Wartezeiten der DDR lag bei min. 12 Jahren oder der Schwarzmarkt Kaufpreis lag bei + 80-120 %.


    Ich denke mal in 2-3 Jahren werden die Lieferzeiten bei CS wieder auf normalen Stand sein, also 6-10 Monate.

    So ein großen Markt an teuren Kastenwagen gibt es auch wieder nicht und die Mitbewerber werden auch nicht weniger.


    Mirko

  • Fahrzeuge die für für Ende September 2021 bei CS als Vorführ-Fahrzeuge angeboten werden.

    liest sich irgend nach Nach-Salon-Verkauf...

    Mein Wunschmobil: von aussen Smart, von innen Sattelschlepper!
    dazu passt mein Motto auch gut: "Einen Tod muss man ja sterben..."

  • So ist es M SX - würde anders ja keinen Sinn machen. Hoffentlich haben dann nicht zu viele die berühmt-berüchtigte Scharnier Stabilität getestet und die Abwasserkanäle geprüft.... Grüsslis Peter

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

  • 2 Jahre würde ich - auch auf einen CS - nicht warten wollen und, ohne den Fahrzeugpreis zu kennen, schon gar nicht. Andere Mütter haben auch schöne Töchter.


    Das ist mal schnell dahingesagt, aber in der Praxis sieht es doch ganz anders aus.


    Die Mitbewerber liefern doch auch nicht mal eben in 10 Monaten, das schafft keiner.

    Wenn es ein Sprinter mit hochwertigen Ausbau / Aufbau sein soll, das ist weder beim HRZ, La Strada oder Woelke mal eben schnell ein Fahrzeug zu bekommen.

    Ist man dazu noch über 190 cm gross ( langes Bett ) und möchte nicht nach oben krabbeln,

    dann wird es ganz ganz eng.


    Ich habe mich mal für den La Strada NOVA interessiert, der hatte schon vor 5 Jahren utopische Lieferzeiten.


    Also , ist nix mit " mal eben schnell zum Mitbewerb "

  • Ich bin weder über 1,90 m groß (zumindest nicht an Körpergröße), noch habe ich behauptet, dass es HRZ, CS, La Strada oder Woelcke & Co. sein muss. Kannst du nicht einfach nur ein Mal eine Meinung, die nicht mit Deiner identisch ist, kommentarlos stehen lassen. Das wäre mein persönlicher Wunsch für 2021.

  • Sorry Bernhard


    aber warum fühlst Du Dich gleich angegriffen.

    Das war doch nur eine " Allgemeinaussage " das es nicht so einfach ist mal schnell zum Mitbewerb zu gehen.

    Mehr war das doch gar nicht.

    Ich habe es sogar noch begründet ( Sprinter, Ausbau / langes Bett )

    Es ist zumindest für mich verdammt schwer eine Alternative zu CS zu finden.

    Für den Einen ist es nun mal ganz einfach und für den Anderen ganz schwierig.


    " Kannst du nicht einfach nur ein Mal eine Meinung, die nicht mit Deiner identisch ist, kommentarlos stehen lassen."


    Sorry Bernhard, aber Deine Aussage würde ja bedeuten das man auf keinen Bericht hier eine Antwort geben darf.

  • Hallo Zusammen,

    also 22 Monate würde ich nie warten, auch keine 3 Monate. Wenn ich etwas möchte, dann bitte sofort. Wenn man in der Fahrzeugwahl flexibel ist, kann man bei mobile.de oder anderen Portalen, sofort ein Fahrzeug bekommen.

    Stellt Euch mal vor, was in 22 Monaten alles passieren kann. Nur mal so - Corona - das hat so manchen Reiseplan verändert, bzw. vernichtet. Möchte gar nicht wissen, wie viele Womos jetzt ungenutzt rumstehen. Und es ist nicht absehbar, wann man wieder so richtig reisen kann und wohnin.


    In diesem Sinne, bleibt alle gesund und zuversichtlich.


    VG

    Rupert

  • also 22 Monate würde ich nie warten, auch keine 3 Monate. Wenn ich etwas möchte, dann bitte sofort. Wenn man in der Fahrzeugwahl flexibel ist, kann man bei mobile.de oder anderen Portalen, sofort ein Fahrzeug bekommen.

    Ich konnte dieser Argumentation eigentlich noch nie folgen. Wir haben das ja vor Corona schon diskutiert, als Heinz immer mit den Lieferzeiten um die Ecke kam. Wer einen CS, Woelke oder was auch immer möchte, der entscheidet sich bewusst gegen ein Brot und Butter Womo. Warum auch immer.

    Es handelt sich dabei um kleine Manufakturen, die nicht mal eben das Personal verdoppeln können oder wollen. Wenn ich die Fristen kenne, dann muss ich mich einfach entsprechend früher um die Bestellung eines neuen Womo´s kümmern. Das sind i.d.R. ja Entschlüsse, die lange vorbereitet werden und nicht von heute auf morgen getroffen werden.


    Wenn wir heute schon wissen, dass wir uns in ca. 5 Jahren einen neuen kaufen möchten, beobachte ich die Entwicklung der Lieferzeiten und passe meinen Bestelltermin daran an.


    Der Zirkus um den neuen Sprinter ist ja ein MB Problem, das ich im Übrigen lächerlich finde. Es geht ja dabei um Anpassungen innerhalb der laufenden Serie. Da ist es für mich ein Unding, dass man die Kunden bei den wichtigen Themen wie Motor und Allrad so lange im Unklaren lässt. All das macht eine Bestellung heute nicht gerade einfacher, aber dafür können die Ausbauer ja nichts.


    Das einzige Argument, das ich gelten lasse ist, dass man ab einem bestimmten Alter u.U. nicht weiß, wie es einem in 2 Jahren gesundheitlich geht. Aber auf das Problem hat man i.d.R. keinen Einfluss, da es einen auch in jüngeren Jahren erwischen kann. Und es ist ja nicht so, dass dann das Geld weg wäre. Die Interessenten für das Fahrzeug stehen ja schon bei den Ausbauern Schlange, sodass man davon ausgehen kann, keinen Cent zu verlieren.


    Gruß

    Roman

  • Interessant ist, dass auch die Insider die Marktentwicklung falsch eingeschätzt haben. Die Jungs der kleinen Manufakturen haben mir mal am Beginn des Booms auf einer Messe gesagt, sie wollten ihre Kapazitäten nicht erweitern, weil sie beim Ende der Nachfrage nicht mit leeren Hallen und überzähligen Mitarbeitern dastehen wollten. Bei CS kommt wohl noch dazu, dass sie ein komplett neues Werk bräuchten, weil sich das aktuelle nicht erweitern lässt.

    Jetzt lässt sich sagen: die Einschätzung war falsch, eine Produktionserweiterung hätte sich gelohnt. Ärgern tut sich aber, glaube ich, trotzdem keiner. Mein Eindruck ist, dass CS zufrieden ist mit den 100 Stück, die sie im Jahr bauen. Die Wohnmobilweltherrschaft können andere anstreben, Hymer zum Beispiel. Und die allfällige Umsatzsteigerung schafft man ja auch mit den jährlichen "Preisanpassungen".:00008235:

  • Roman Du hast es genau auf den Punkt gebracht.

    Eine 100.000.- € Investition plant man doch nicht mal eben in 6 Wochen.

    Vor dem Kauf von meinem ersten CS ( iimmerhin gabe es vorher schon James Cook ) habe ich über ein

    ganzes Jahr gesucht, geprüft, besichtigt usw.

    Das ich dann nicht - ein doch schon für mich angepasstes Fahrzeug - innerhalb von 8 Wochen bekomme

    war mir natürlich klar.

    Das 22 Monate übertrieben sind ist natürlich auch klar.

    Wir dürfen aberauch nicht vergessen das gerade durch CORONA ein ganz anderes Reiseverhalten eingetreten ist.

    Auf einmal entdeckt man, das Reisen mit einem Reisemobil ja gar nicht so schlecht ist.

    Viele Dinge gehen nun auf einmal die bei eier Flugreise gar nicht möglich sind.

    Man erkennt, oh da ist ja doch viel Komfort gegeben.

    Nun expandiert dieser Markt, aber das geht doch nicht die nächsten 10 Jahre so weiter.

    Auch zu sage " schau mal bei mobile.de da findest Du schon ein Auto " stimmt oft nicht ganz so.

    Bei meinen ganz speziellen Wünschen blieben von 500 Fahrzeugen auf einmal nur noch 2 oder 3 übrig.


    Dieser ganze Zirkus über Umwelt schafft natürlich auch bei den Herstellern riesige Probleme.

    Ich persönlich rechne damit das der 6 Zylinder erhalten bleibt, man arbeitet mit Hochdruck daran,

    möchte es aber wohl nicht in den Vordergrund stellen.

    Natürlich kann ich mich auch täuschen, aber die vielen Hinweise deuten deuten darauf hin.

  • Nobelmarken bauen immer "ein" Auto oder Motorrad etc. weniger als der Markt verlangt

    Fahrzeuge, Kameras, E-Bikes, Arzttermine......alles weniger da als der Markt verlangt.


    Austausch Thule Markise auf April verschoben...Lieferschwierigkeiten... haben wohl ein paar weniger produziert, als der "Markt" verlangt. "Mal fehlt dieses, mal jenes... "


    Möchte gar nicht wissen, wie die Disposition von CS-Reisemobile (u.d.a. Kleinserienhersteller) zur Zeit rotiert, um überhaupt ausliefern zu können.


    "Nobel geht die Welt zugrunde"


    LG

  • vielen dank roman für den hinweis. da steht ja unsere homepage 🤩erwähnt. wir waren nicht eingeweiht...

    zu den wartezeiten: wir haben diese zeit bewußt mit eingeplant in unsere reiseplanung. 🦠🦠🦠🦠haben diese nun kaputt gemacht, aber nicht die aktuell langen wartezeiten.

  • da steht ja unsere homepage 🤩erwähnt. wir waren nicht eingeweiht...

    Finde ich gut, dass CS das macht. Da ich Bresler auch immer mal wieder mit dem einen oder anderen Foto unseres Junior´s versorge, darf ich mich auch nicht wundern, wenn diese gelegentlich dann auf der Hompage erscheinen...;)...Anlässlich des 30 jährigen Jubiläums der Firma im letzten Jahr, zierte unser Kleiner sogar den Einladungsflyer...Wir stehen da ganz relaxed auf einem phantastischen CP am Rande der Pyrenäen mit Blick auf den Atlantik...schöner kann entspannter Urlaub nicht sein...:)


    Viele Grüße

    Roman

  • Ich persönlich rechne damit das der 6 Zylinder erhalten bleibt, man arbeitet mit Hochdruck daran,

    möchte es aber wohl nicht in den Vordergrund stellen.

    Natürlich kann ich mich auch täuschen, aber die vielen Hinweise deuten deuten darauf hin.

    Schön wärs aber mein Mann in der MB Entwicklung meint extrem unwahrscheinlich....

    🥲Grüsslis Peter

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

  • Würde sich Karmann etwas mehr Mühe beim Ausbau geben, wäre der Dexter 4x4 aus meiner Sicht auf jeden Fall eine Alternative. Zumindest der Transit als Basis, als Alternative zum Sprinter.


    Sollte der Sprinter wirklich nur noch die 4matic bekommen, hat er da antriebsmässig keine Vorteile mehr gegenüber dem Ford-Allrad aus meiner Sicht. Zumal dieser auch nur 8.000 Aufpreis kostet. Und das gesamte Fahrzeug insgesamt nur halb so viel kostet wie ein CS. Und die Lieferzeiten vermutlich sehr überschaubar sind.


    Wir hatten uns den öfter angeschaut bevor wir entschieden haben. Den Ford an sich hätten wir auch sofort genommen, aber der Ausbau... :rolleyes:



    https://explorer-magazin.com/f…ann-umbau-extrem-konzept/



    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    Gruss

    Johannes

  • Schön wärs aber mein Mann in der MB Entwicklung meint extrem unwahrscheinlich....

    🥲Grüsslis Peter

    Ich habe seinerzeit die Aussage bekommen, ab Mitte 2019 kann man den 6 Zylinder nicht mehr bestellen.


    Nun haben wir Dezember 2020 und nur noch bis September 2021 soll es eine Zulassung geben.


    Ich habe noch in diesem Jahr die Aussage bekommen, Wegfall 6 Zylinder, weis ich nix von,

    den können wir doch gar nicht weglassen, das ist unser wichtigster Motor für die grossen Sprinter.

    ( Aussage von einem Mercedes Mitarbeiter )


    Vielleicht tut sich ja doch etwas, nix ist unmöglich.

  • den können wir doch gar nicht weglassen, das ist unser wichtigster Motor für die grossen Sprinter.

    ( Aussage von einem Mercedes Mitarbeiter )

    DB hinkt wie üblich hinter der Entwicklung her.

    VW rüstet den Crafter mit 2l Hubraum und 4 Zylindern aus. Und dazu gibts gegen moderaten Aufpreis sogar 4motion.

  • Würde sich Karmann etwas mehr Mühe beim Ausbau geben, wäre der Dexter 4x4 aus meiner Sicht auf jeden Fall eine Alternative. Zumindest der Transit als Basis, als Alternative zum Sprinter.

    Ist doch gut so. Des einen Leid ist das Glück der anderen.. ... sofern er es bemerkt und bearbeitet.

    Diese Situation belebt den Markt ( hoffentlich),; Die Ausbauer sollten auf den Zug aufspringen und den Markt beleben.

    MB ist nicht alleine, haben auch nicht (mehr) das beste Image auf dem Markt (abgesehen vom Stern auf der dem Frontgrill),. Preispolitik, Unternehmens-Strategie, usw.

    Sofern andere Hersteller nun versuchen attraktiv zu sein, da "sollte" MB dann reagieren und sich selbst verbessern... sofern das eigene Ego nicht übergross ist..

  • Mit dem Karmann Dexter geht es mir genauso. Ich verstehe auch nicht, wie man ein Auto derart lieblos präsentieren kann. Den Transit finde ich als Basisfahrzeug nicht übel.

    Der Westfalia Big Nugget könnte da noch interessant sein, der geistert ja nun schon einige Zeit durch Messen und Medien. Aber ob und wann das Auto tatsächlich zu haben ist, davon hat man lange nichts mehr gehört. Auf der Ford-Homepage sucht man ihn bislang vergeblich.

  • Angeblich soll der ab Mitte 2021 ausgeliefert werden schreiben sie im Nugget Forum. Wenn der Big Nugget mit dem typischen Nuggetgrundriss gekommen und als Allrad verfügbar gewesen wäre, dann wäre es bei uns vermutlich der Big Nugget anstatt des CS geworden. Für mich persönlich ist der Nuggetgrundriss der perfekte Grundriss auf der im Kasten nutzbaren Fläche. Sofern man sich mit oben schlafen anfreunden kann.


    Aber es gab ewig keine verlässlichen Infos, so dass sich das erledigt hatte. Wenn man anschaut was er letztlich geworden ist war es richtig nicht zu warten.

  • Immerhin bewertet PROMOBIL den Möbelbau im Big Nugget mit 4 von 5 möglichen Punkten.

    Der Mitbewerber CS hätte natürlich 6 von 5 möglichen Punkten bekommen ;-)

    Der Möbelbau von Westfalia war eigentlich immer gut, um nicht zu sagen für Serienausbauer, das Maß der Dinge. Ob sich da in den letzten Jahren was geändert hat, kann ich nicht beurteilen.


    Gruß

    Roman

  • Ich kann nur für den Nugget sprechen, aber da ist die Qualität absolut ok und dem Preis angemessen finde ich. Wir haben den als deutlich wertiger empfunden als z.B. den Karmann oder den Grand Canyon S. Und auch bei den Nuggetfahrern ist man eigentlich recht zufrieden, auch nach Jahren noch.


    Gruss

    Johannes

  • das Problem bei Ford ist, dass Transit nicht immer gleich Transit ist - denn der Transit Custom ist nunmal eine Nummer kleiner als der Transit ohne Zusatz - letzterer ist groessenmaessig mit Ducato und Sprinter vergleichbar, ersterer ist so 'gross' wie ein Fiat Talento oder unter welchem Label auch immer die "kleinen" gerade laufen (vgl. Hymer CrossCamp *lach*)...

    Mein Wunschmobil: von aussen Smart, von innen Sattelschlepper!
    dazu passt mein Motto auch gut: "Einen Tod muss man ja sterben..."

  • WESTFALIA Reisemobile


    Natürlich kann ich keinen Westfalia von heute beurteilen, fahre ja einen CS, aber habe insgesamt 3 Westfalia James Cook gefahren.


    Nr. 1

    Mercedes T 1 Top Auto, Top Verarbeitung , nach 13 Jahren verkauft und die gesamte Einrichtung war wie neu


    Nr. 2

    Mercedes Sprinter ( ca. Bj. 2010 ) Qualitativ zum T 1 ein unmöglicher Plastikausbau, Probleme über Probleme Fahrzeug musste sogar nach 8 Monaten gewandelt werden


    Nr. 3

    Mercedes Sprinter ( ca. 2011 ) auch hier schlechter Ausbau, Heizung unzureichend, pausenlos Defekte


    Das mal zur Qualität Westfalia.

    Nachdem VW die Transporterfertigung selbst übernommen hatte sind die guten Mitarbeiter bei Westfalia alle weggegangen.

    Nach Übernahme des ersten CS ( RONDO L ) waren das im Bereich Qualität zu Westfalia Welten.

    Heute baut doch Westfalia hauptsächlich auf Ducato wie 100 andere Anbieter auch.

  • Bei dem Dexter 4x4 (ohne Differentialsperre) im Video dreht bei Achsverschränkung (ein Hinterrad in der Luft) das Rad durch :/.


    Ist das beim Sprinter nicht anders? Wird hier nicht über bremseingriff das freistehende Hinterrad ausgebremst und somit die Kraft auf das nicht freistehende Hinterrad gegeben?

  • Bei dem Dexter 4x4 (ohne Differentialsperre) im Video dreht bei Achsverschränkung (ein Hinterrad in der Luft) das Rad durch :/.


    Ist das beim Sprinter nicht anders? Wird hier nicht über bremseingriff das freistehende Hinterrad ausgebremst und somit die Kraft auf das nicht freistehende Hinterrad gegeben?

    Das in der Luft stehende durchdrehende Rad bei einer Achsverschränkung spricht nmE dafür dass eine starre Verbindung zwischen den beiden Rädern beispielsweise durch eine Diff.sperre besteht. Zumindest ist es bei meinem Wrangler Rubicon so.


    Gruß

    Bernhard

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!