Suche CS Independent

  •  Es gibt nicht wenige Youtuber, die überall problemlos mit ihren Fiat oder Citroen herumfahren, auch die Panamericana und in aller Welt. 

    Und am besten nicht mit dem neuesten Modell, sondern mit was älterem, was vielleicht in D nicht mehr in die Innenstädte darf.

    Dann täte auch ein Totalverlust nicht wirklich weh, und die Garantie fürs Carnet de passage ist deutlich günstiger.

  • Bevor man sich tiefer mit dem Hymer GC beschäftigt, würde ich mich eher intensiver den James Cook, Sven Hedin und Grand California ansehen.

    Alles nicht wirklich meine Grundrisse - aber doch eher zu finden als „das scheue Reh“.


    Gruß Helmut

  • Man muss auch nachträglich zu einem Autoradio-Spezialisten rennen. Die Lautsprecher von MB gehören zum Gruseligsten, was man seinen Ohren antun kann. Das billige Kassettenradio in meinem Golf 4 klingt besser als der Elektronikschrott im Sprinter, wirklich war.


    Bei der prekären Gebrauchtwagenlage derzeit würde ich vielleicht nicht so sehr auf einen Independent fixiert sein. Es gibt nicht wenige Youtuber, die überall problemlos mit ihren Fiat oder Citroen herumfahren, auch die Panamericana und in aller Welt. Wer hier im Forum liest, bekommt teilweise den Eindruck, ein CS-Sprinter sei der Inbegriff der Perfektion. Man sollte da auf dem Teppich bleiben, die Autos haben auch ihre Macken. Die Truma D kann im CS die gleiche Nervensäge sein wie im jedem anderen Wohnmobil auch. Ich habe (zu) lange nach dem Rondo gesucht und schaukele jetzt gern mit dem gemütlichen Sprinter durch die Gegend. Aber bei der aktuellen Preis- und Lieferzeitenlage würde ich mich woanders umsehen.

    Die Lautsprecher vom Sprinter sind nicht gruselig, sie sind einfach nur Schrott.

    Das Mercedes dieses, im Hause sehr wohl bekannte Problem, nicht löst ist eine ungeheure Unverschämtheit.

    Ein Premiumhersteller baut 5 Lautsprecher im Fahrzeug ein, aber nur einer ist zu hören.

    Das alles natürlich im Hochpreissektor d.h. der Listenpreis bei meinem Sprinter ( ohne CS ) lag

    bei über 80.000.- Euro.

  • Die Lautsprecher vom Sprinter sind nicht gruselig, sie sind einfach nur Schrott.

    Das Mercedes dieses, im Hause sehr wohl bekannte Problem, nicht löst ist eine ungeheure Unverschämtheit.

    Ein Premiumhersteller baut 5 Lautsprecher im Fahrzeug ein, aber nur einer ist zu hören.

    Das alles natürlich im Hochpreissektor d.h. der Listenpreis bei meinem Sprinter ( ohne CS ) lag

    bei über 80.000.- Euro.

    Das stimmt Werner. Aber das lässt sich mit einer Investition von 40€ und 10 Minuten Lebenszeit zufriedenstellend lösen. Für mich zufriedenstellend zumindest.


    LG

    Johannes

  • Die Frequenzweiche von Jehnert verbaut. Damit sind alle Lautsprecher die serienmässig verbaut sind auch zu hören und das Klangbild verändert sich deutlich. Man macht aus dem Sprinter dadurch natürlich immer noch keinen Ballsaal, aber mir reicht das Ergebnis vollkommen so.


    In den 40€ war sogar das Porto schon mit drin ;-)


    https://www.jehnert.de/shop/wo…enzweiche-center-speaker/


    LG

    Johannes

  • Die Bezeichnung „Independent“ möchte ich, -bei dieser Gelegenheit, gerne einmal hinterfragen. Gibt es noch immer keine Option Trenn-Toilette? Ich bin durch die Zubehör-Liste gegangen und habe nichts gefunden. Bei meinem Nächsten wird es keine Kassette mehr geben. Quasi ein Ausschluss-Kriterium...


    Grüsse

  • Und Du meinst die 32€ Weiche reicht auch ohne das 499€ Speakerpaket? Hast Du Vergleich? Wie ist der Sprinterklang mit Weiche im Vergleich zu Limousinen wo es ja sehr gute Systeme ab Werk gibt ( auch bei Mercedes.....) Grüsslis Peter

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

  • Die Bezeichnung „Independent“ möchte ich, -bei dieser Gelegenheit, gerne einmal hinterfragen.

    Och komm....jetzt werden die Marketingstrategen an der Krögerskoppel aber nervös.


    Sollen sie jetzt auch noch den "Corona" hinterfragen?

    Schon damals beim "Amigo" hatten sie ein Problem mit den gleichnamigen Schlagerfuzzies.

  • Hallo Peter


    das ist natürlich schwer zu beantworten... Ich habe keinen Vergleich, weil das mein erster moderner Mercedes ist und ich die "grosse" Lösung von Jehnert nicht kenne. Werner hat die, aber auch er hat keinen Vergleich denke ich. Und die Ansprüche sind halt sehr unterschiedlich. Ich glaube mich zu erinnern, dass Roman beide Varianten schon mal Probe hören konnte, verwechsle das aber vielleicht auch.


    Wenn ich es jetzt aber mal mit der Akustik von z.B. unseren Einsatzfahrzeugen, Subaru Forester/Skoda Octavia vergleiche, dann würde ich sagen man bringt den Sprinter mit der Weiche auf deren Niveau. Also PKW-Niveau ohne extra Soundpakete oder so. Nun kann es aber gut sein, dass du als erfahrener Mercedespilot aus den MB-Limusinen deutlich verwöhnter bist und davon enttäuscht wärst.


    Da würde also nur ein Mini-Foren-Treffen helfen, mit Hörprobe :-)


    Aber wie gesagt, mir und auch einigen anderen hier reicht es mit der Weiche absolut. Mehr brauche ich persönlich nicht in einem Auto.


    LG

    Johannes

  • Die Bezeichnung „Independent“ möchte ich, -bei dieser Gelegenheit, gerne einmal hinterfragen. Gibt es noch immer keine Option Trenn-Toilette? Ich bin durch die Zubehör-Liste gegangen und habe nichts gefunden. Bei meinem Nächsten wird es keine Kassette mehr geben. Quasi ein Ausschluss-Kriterium...


    Grüsse

    Doch gibt es, hat den Weg aber noch nicht in die Preisliste geschafft.

  • Die Bezeichnung „Independent“ möchte ich, -bei dieser Gelegenheit, gerne einmal hinterfragen. Gibt es noch immer keine Option Trenn-Toilette? Ich bin durch die Zubehör-Liste gegangen und habe nichts gefunden. Bei meinem Nächsten wird es keine Kassette mehr geben. Quasi ein Ausschluss-Kriterium...


    Grüsse

    Doch, die gibt es für der es gerne eklig hat🤢. Bei CS gibts so einiges für Eingeweihte das nicht auf der Liste steht - und anderes nicht f Geld u nicht für gute Worte.... 😀 Grüsslis Peter

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

  • Ich habe die grosse Lösung genommen ( Soundpaket 1 d.h. mit Verstärker etc. ) und es sind Welten zu dem Mist den Mercedes da verbaut hat.

    JEHNERT macht da schon etwas, immerhin schrauben 2 Personen fast einen ganzen Tag am Fahrzeug.

    Was den Preis angeht, unsere Fahrzeuge kosten alle weit über 100.000.- € was solls, tat nur beim Bezahlen weh und auf dem ganzen Rückweg von Stuttgart bis Hannover gab es dafür einen Klanggenuss.


    Das mit dem Preis ist doch überall vorhanden und nicht nachvollziehbar.

    Sitz mit 2 Armlehen, Aufpreis 81.- Euro, die zweite Armlehne hinterher nachrüsten über 200.- €


    Also, ich kann das große JEHNERT System nur empfehlen.

  • Doch, die gibt es für der es gerne eklig hat🤢. Bei CS gibts so einiges für Eingeweihte das nicht auf der Liste steht - und anderes nicht f Geld u nicht für gute Worte.... 😀 Grüsslis Peter

    Ja sicher. Echt lecker so eine volle Kassette 😃👍. Und die nächste Möglichkeit zum Entsorgen meilenweit weg. Nach dauerhaften Wohnen im Cosmo weiß ich wovon ich spreche. Im Nächsten verbringe ich mehr Zeit wie in der Wohnung.


    Grüsse

  • Die sehr unterschiedlichen Nutzungen


    An der Aussage von " dietzekall " kann man klar erkennen das eine sachliche Berichterstattung /

    Auseinandersetzung über Einrichtungen etc. sehr sehr schwer ist.

    Der Satz " im Nächsten verbringe ich mehr Zeit wie in der Wohnung "  bedeutet ja eine völlig andere

    Nutzung wie der beim normalen Reisemobilfahrer der vielleicht 4 oder 5 x Urlaub über relativ kurze Zeiträume Urlaub macht.

    Der, der ein halbes Jahr oder mehr in Südamerika, Russland oder Asien unterwegs ist, hat auch eine

    besondere Nutzung.

    Ich denke mal z.B. CS, HRZ und Bressler stellen speziell für solche Einsätze / Nutzungen keine Fahrzeuge her.

    Das jemand mit einem Sprinter z.B. 4 Wochen im Norden bei über Minus 15° C Urlaub macht

    haben die " Kastenwagenausbauer " bestimmt nicht bei Ihren Ausbauten berücksichtigt.


    Eine sachliche Auseinandersetzung über bestimmte Themen wird bei so ungewöhnlichen Nutzungen

    hier im Forum eigentlich fast unmöglich.

  • Passt nur für den 907er, beim 906er ist es nicht so leicht :cursing:

  • @ LUXOR:

    es ist eben nicht jeder so sachlich, fachlich begrenzt in seinen Beiträgen wie du 😂. Aber die anderen Teilnehmer haben auch eine Daseinsberechtigung, so wie du die deine ja hier im Forum auch für dich beanspruchst.


    Also lass die Artenvielfalt bitte leben und mach nicht gleich wieder alles nieder.


    Gruß Bernhard

  • Tja Luxor, - in meinem Heimatort in Mittel-Hessen sagen die Leute "Deheim sterwe die meiste Leut '". Deshalb das erklärte Ziel: On the road! Vielleicht putzt mich ja die 10 oder 20ste Welle weg. Ein Ziel braucht's trotzdem zur Motivation... 😉. Zu sachlich geht mir auf den Wecker.


    Prost

  • Hallo Luxor die artgerechte Haltung eines Reisemobils ist reisen.

    Hans das stimmt zu 100 %, nur kommt es darauf an wie oft man reist.

    Reisen kann man 1 Tag im Jahr aber auch 365 Tage.


    Von den extrem hohen Anschaffungspreisen her gesehen müssten wir eigentlich alle 365 Tage im Jahr reisen, aber das kann ja niemand.

  • Guten Morgen,


    ich oute uns mal mal als Dauer Reisende. Na gut, momentan ein wenig eingeschränkt durch Corona.

    Wir haben dazu auch unsere CS abgegeben, da unsere Anforderungen mit einen Kastenwagen nicht erfüllt wurden.

    Im Wesentlichen waren das die Themen Zuladung, Raumgefühl und Unabhängigkeit durch entsprechende Wasser- und Energie Vorräte.

    Das Thema Trenntoilette finde ich schon spannend, da damit die Unabhängigkeit noch einmal deutlich erhöht wird.


    Lasst uns hoffen, dass wir alle bald wieder so reisen können, wie ein jeder es für sich definiert


    Bleibt gesund


    Viele Grüße


    Heiko

  • Guten Morgen


    Also ich bin ja fest davon ausgegangen, das die Eigner eines Independent selbstverständlich mindestens die Hälfte des Jahres mit ihrem Fahrzeug unterwegs sind. Ansonsten wäre gerade dieses Modell so sinnlos wie die ganzen polierten G-Klassen und Landis hier im Kanton... :00008084:


    Grüsse

  • Als Mercedes den Sprinter entwickelt hat, hat man wohl eher an Handwerker gedacht als an Langzeit- und Fernreisende. Und Handwerker brauchen kein HiFi - Soundsystem im Auto. Das hält sie nur von der Arbeit ab ;-)


    Apropos Fernreisen:

    Seitdem die Deutsche Welle ihr Kurzwellenprogramm in deutscher Sprache eingestellt hat, ist das Radio für mich im Ausland weitgehend sinnlos. Heutzutage kriegt man alle deutschen Sender übers Internet. Aber wie ich das dann in meine Radioanlage bekomme, weiss ich noch nicht.


    Gut, der Zusatzlautsprecher am Notebook hat einen ganz passablen Sound, aber über die Radioanlage wärs schon besser, denke ich.

  • Hallo Heiko


    Darf man einmal wissen was " Dauerreisen " wirklich in der Praxis bedeutet?

    Das Jahr 2020 u. 2021 natürlich einmal nicht berücksichtigt.

    Ich meine Fahrzeug MAN sagt ja schon einiges aus.

    Über 7,5 To. oder noch darunter ?


    Nur mal so um den Begriff Dauerreisen mal einzuordnen.

    Sage schon mal Dankeschön für die Antwort.

  • Guten Morgen,


    Dauerreisen bedeutet bei uns, dass wir (normalerweise) zu 98% im Womo leben und dann möglichst dort, wo es ein wenig wärmer und Strand vorhanden ist.

    Unser Womo hat deutlich über 7,5t. Reisefertig ca. 10,5t bei 11,99t zulässigem Gesamtgewicht


    BG Heiko

  • Super Sache Heiko!

    Ganz wichtig Dein Hinweis "bedeutet für uns", denn für manche von uns sind ein paar Monate richtig viel Zeit. Hier in der Schweiz geht es mit 4 Wochen Urlaub los, wenn Du anfängst zu arbeiten. Wenn ich in meinen Cosmo sprang fragten die Nachbarn immer ob ich schon wieder auf Reisen bin, als wäre das ein Dauerzustand... 😀.


    Grüsse und weiter so👍

  • Guten Morgen,


    Dauerreisen bedeutet bei uns, dass wir (normalerweise) zu 98% im Womo leben

    ....und für die restlichen 2% unterhaltet ihr hier in D einen Wohnsitz?


    Also, ich habe das auch schon überlegt. Haus verkaufen aber einen kleinen Raum behalten für ein paar wichtige Sachen und als Meldeadresse, und dann auf Reisen gehen. Wobei ich das mit dem "Reisen" gerne wörtlich nehmen möchte. Ich möchte z.B. nicht monatelang an einem Strand stehen und aufs Meer starren.


    Und da kommt der Knackpunkt: Ich glaube nicht, dass die Welt nach Corona nochmal so sein wird wie vor Corona, was die Reisefreiheit angeht.


    Und dann wäre da noch die nicht ganz unwichtige Frage nach dem Führerschein. Ich habe nur den alten Dreier, also bei 7,5t wäre Schluss.

  • Wir haben vor ein paar Jahren unser Haus verkauft und uns eine Wohnung zugelegt. Motivation war, dass wir uns um Garten, Schneeräumdienst, etc. nicht mehr kümmern wollten. Die Wohnung haben wir dann aber kaum genutzt. Vermieten war eine kurze Überlegung. Diese Option haben wir, Corona sei Dank, nun auch dauerhaft gestrichen.

    Ich bin auch sehr gespannt, wie sich das reisen verändern wird. Unsere Liste ist noch seeehr lang. Bin aber noch optimistisch, dass wir noch sehr viel davon sehen werden.


    Heinz: Monatelang an einem Strand ist auch nicht unsers. Da ich leidenschaftlicher Wassersportler bin, muss auch hier regelmässig eine andere Welle her :-)

  • Ich bin auch sehr gespannt, wie sich das reisen verändern wird. Unsere Liste ist noch seeehr lang. Bin aber noch optimistisch, dass wir noch sehr viel davon sehen werden.

    Du glaubst gar nicht, wie froh ich bin, dass ich mir in jüngeren Jahren die Welt ausgiebig angeschaut habe. Auch wenn mich das etliche Rentenpunkte gekostet hat ;-)


    Was mir aber noch fehlt ist z.B. ganz Zentralasien, also die Stan-Staaten mit Russland und China. Und da kommt das Auto ins Spiel. Diese Weltgegend schreit ja förmlich danach, mit dem eigenen Fahrzeug und mit viel Zeit entdeckt zu werden.

  • Als wir uns für ein Reisemobil entschieden haben, war auch zunächst ein Expeditionsmobil im Focus, ausreichend Platz, 4x4...

    Dann erinnerten wir uns an schmale Pisten in afrikanischen Parks und engen Ortsdurchfahrten und Parkmöglichkeiten an Supermärkten.

    Es wurde ein Kompromiss zwischen Geländewagen und kleinem Lkw.

    Unseren Independent hatten wir für längere Reisen gekauft. Seit 2015 hat er fast 200.000km auf dem Tachometer. Im vergangenen Jahr waren nur Andalusien, Portugal sowie Island für uns noch halbwegs attraktive Ziele.

    Wenn ich nun höre, dass Osterferien nicht möglich sein sollen, ist auch in diesem Jahr kaum mit Reisen zu entfernten Zielen zu rechnen. Andere Kontinente sind derzeit kaum zu erreichen und wenn, gibt es möglicherweise noch größere Probleme, wieder mit dem Fahrzeug heimzukommen.

    Hinzu kommt, hier sind Kultureinrichtungen, Gastronomie, Stell- und Campingplätze sowie Wellnesseinrichtungen auf Sicht geschlossen.

    Was soll man da mit 4x4?

    Eigentlich könnte unser Independent noch weitere 200.000 km laufen...

    Vielleicht hilft ja beten?

    Jetzt sind wir wieder weg vom Thema...16A319BB-14B0-43F6-83D5-32FB65D5B8DB.jpeg

  • Hallo Rolf


    Du hast alles richtig gemacht und Euren Independent bereits reichlich Auslauf geben können. Das kann euch niemand mehr nehmen. Die Zeiten sind momentan nicht gut für die grossen Fernreise-Fahrzeuge. Wir sollten es pragmatisch sehen und die Vielfalt Europas geniessen, sobald wieder möglich. Dazu sind unsere kompakten Fahrzeuge perfekt geeignet und die Kosten sind relativ überschaubar. Mein Cosmo z.B. war von 2005 bis 2020 Allein-Fahrzeug. Auch das funktioniert. Am liebsten hätte ich nur noch einen Briefkasten und würde dauerhaft im Camper leben. In meiner jetzigen Lebenssituation allerdings nicht denkbar, -aber wer weiss wie es in 10 Jahren aussieht? Zum Glück liest meine Partnerin nicht mit... :00008084:


    Grüsse


    Steffen

  • Auch wir sind froh, dass wir die weite Welt in jüngeren Jahren ausgiebig bereist haben. Gleichwohl hoffen wir und freuen uns darauf, dass das Reisen zumindest in Europa über kurz oder lang wieder möglich wird und wir dann wieder 2, 3 oder mehr Monate, gern auch mehrmals im Jahr mit dem WoMo unterwegs sein können. Da Reisen schon immer wichtig für uns war, haben wir uns auch in jüngeren Jahren gegen ein Haus und für eine schöne Wohnung mit großer Dachterrasse inkl. Wintergarten darauf entschieden.


    Gruß Bernhard


    A pro pos: entgegen der Ansicht von LUXOR ist eine eintägige Fahrt für mich keine Reise, bestenfalls ein Ausflug

  • ... Am liebsten hätte ich nur noch einen Briefkasten und würde dauerhaft im Camper leben. In meiner jetzigen Lebenssituation allerdings nicht denkbar, -aber wer weiss wie es in 10 Jahren aussieht? Zum Glück liest meine Partnerin nicht mit... :00008084:


    Grüsse


    Steffen

    Hallo Steffen, du formulierst da meine Träume. Aber meine Frau macht da nicht mit. Die will spätestens nach 3 Monaten mal wieder nach Hause. Allerdings hast du den Vorteil der späteren Geburt. Für die Zeit in bzw. nach 10 Jahren mache ich mir keine Gedanken übers dauerhafte Leben im WoMo. Das wird mit beinahe 80 dann wohl eher nichts.


    Gruß Bernhard

  • nun die meisten wissen ja, was für unser „dauerreisen“ bedeuted: november 2015 zu hause losgefahren und dann bis märz 2020 durch südamerika. heimflüge nur zu besonderen anlässen ( unsere 2 kinder haben geheiratet, da jeweils 3 monate in d geblieben mit allen kontroll-arztbesuchen usw). ansonsten haben wir es in unsrem rondo bestens ausgehalten.

  • Hallo Heinz,


    hol dir ne kleine aktive Box, egal von wem (Bose, JBL, etc.) meine gabs mal für wenig Geld im Supermarkt, kannst du über USB aufladen und mit deinem Händi per Blauzahn darauf streamen. Kannste dir überall hinstellen.

    Grüße

    Rolf

    Durchschnittlich alle 11 Minuten verfehlt ein Golfer das Grün. Kein Problem für mich, ich parchippe jetzt.

  • Plus Spotify und ab dann nur noch Wunsch-Programm und eigene Playlist, Bücher etc. laufen lassen. Die kleine BOSE "Soundlink" hat kürzlich meine Nachbarn dazu veranlasst an die Wand zu klopfen....

    Mehr Hifi brauche ich im Camper nicht.


    Grüsse

  • nun die meisten wissen ja, was für unser „dauerreisen“ bedeuted: november 2015 zu hause losgefahren und dann bis märz 2020 durch südamerika. heimflüge nur zu besonderen anlässen ( unsere 2 kinder haben geheiratet, da jeweils 3 monate in d geblieben mit allen kontroll-arztbesuchen usw). ansonsten haben wir es in unsrem rondo bestens ausgehalten.

    Ihr 2 wisst schon, dass ihr euch den Traum von vielen verwirklicht habt - einfach toll 😊!!!!! Null Neid, nur nachahmenswert😀 Grüsslis Peter😎

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

  • Ihr 2 wisst schon, dass ihr euch den Traum von vielen verwirklicht habt - einfach toll 😊!!!!! Null Neid, nur nachahmenswert😀 Grüsslis Peter😎

    Unbedingt !

    Aber dann schrecken die allerallermeisten doch zurück. Zu teuer, zu wenig Sicherheit, zu schwierig und, und , und.....


    Chin. Sprichwort: "Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt."

    Und wenn der erst getan ist, läuft alles fast wie von selbst :-)

    Nur Mut !

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!