Wer ist "an Board"? CS-Freunde stellen sich vor

  • Hallo zusammen, 


    ich war bisher ein stiller Leser und habe in den letzten Monaten viel dazu gelernt - danke an alle für Euren Input. Ich finde das Forum super und es lebt durch die Gemeinschaft.


    Vielleicht noch was zu unserem CS... es wird ein Rondo, 419, 4x4, mit Sat Schüssel, LTE Antenne, TTT ... und noch anderem Schnick Schnack.


    Eigentlich wollten wir den MB 4x4 von Britz im Juni in Australien testen ... dann kam Corona ... und dann wurden wir spontan ... 


    :00008674:

  • herzlich willkommen!

    nun habt ihr die vorfreude, die bei anderem langsam zu ende geht.

  • Hallo liebe Camperboarder,


    ich bin ja nun auch schon eine zeitlang im Forum, es hat aber eine Zeit gedauert bis ich zu meinem CS gekommen bin.

    Ich wohne im schönen Schwabenland in der Nähe von Göppingen.

    Seit meiner Geburt bin ich Camper. Zunächst mit meinen Eltern mit Zelt, dann mit Motorrad und Zelt, Wohnwagen als die Kinder noch klein waren, ein Sprinterbus (ähnlich Cosmo) der dann aber mit dem Wachsen der Kinder schnell zu klein wurde und noch ein paar gemietete Wohnmobile.

    Im Mai hatte ich meinen Luxor konfiguriert und wollte gerade bestellen (Lieferzeit rd. 20 Monate) als CS einen Vorführ-Luxor bei mobile.de anbot der meinen Vorstellungen weitestgehend entsprochen hat. Da habe ich dann schnell zugeschlagen.

    Ende August haben wir unseren Luxor bei CS in Empfang genommen.

    Mitte September haben wir dann eine 3-wöchige Testfahrt, coronabedingt durch Deutschland, gemacht.

    Wir sind sehr zufriden mit der Entscheidung für den CS Luxor.

    Ich freue mich auf einen regen Erfahrungsaustausch.

  • Hallo campermad,

    herzlich willkommen, immer eine handbreit Luft - in jeder Situation, um deinen Luxor herum... aber nur mit Bodenhaftung :-).

    6.96 m ... wir bist du damit klar gekommen beim Parken und Einkaufen in der Stadt? Wir haben lange hin und her überlegt... aber wir dann wurde es doch ein Rondo ...

    Grüssli Reser

  • Hallo Campermad


    Gratulation vom LUXORFAHRER Nord an den LUXORFAHRER SÜD.


    Nach Luxor auf Sprinter 906 fahre ich jetzt den Luxor auf Spinter 907.


    Bei Fragen einfach mal melden oder Mail senden.

  • hola campermad,

    da sind wir ja ganz in der nähe .... und vor jahren bin ich da wöchentlich „bei euch“ vorbei gefahren.

    toll, dass ihr euch vorstellt und va ganz viel freude mit eurem luxor: pannen-und unfallfreie fahrten und wunderschöne standplätze wünschen wir von 💓.

    bei fragen gerne melden zb mail.

  • Hallo campermad,

    herzlich willkommen, immer eine handbreit Luft - in jeder Situation, um deinen Luxor herum... aber nur mit Bodenhaftung :-).

    6.96 m ... wir bist du damit klar gekommen beim Parken und Einkaufen in der Stadt? Wir haben lange hin und her überlegt... aber wir dann wurde es doch ein Rondo ...

    Grüssli Reser

    Hallo Reser,


    parken ist natürlich mit 6m einfacher als mit 7m. Unser erster Sprinter hatte 6m. 90% waren wir mit Fahrräder auf der Anhängerkupplung unterwegs, d.h wir waren auch fast 7m lang. Jetzt passen die Räder in die Heckgarage (mit ausgebauten Vorderrad).

    Mit Reiseführer oder apps (z.B. park4night) findet man fast immer eine gute Parkgelgenheit. Wir scheuen uns auch nicht vor längeren Fußmärschen, Fahrradfahren oder Taxi um an den gewünschten Ort zu kommen.

    Mit Miet-Wohnmobilen (z.B. Hymer MLt 580 und La Strada Regent) haben wir getestet und erkannt dass es Längsbetten werden müssen.

    Für uns überwiegen die Vorteile der 7m-Version.

  • Hallo campermad,

    verstehe - mit der Konfiguration (Fahrradträger auf Anhängerkupplung) ist man eigentlich schon fast an die 7 m lang. Wir haben letztens einen 7 m Luxor gesehen ... war schon ein richtiges Geschoss ... :-)

    Aber die die Vorteile des Betts liegen auf der Hand. Der MLT 580 hat mir auch gefallen - bis auf die Einrichtung...


    LG

    Reser

  • Hallo Reser,


    das mag sein das der LUXOR von der Seite gewaltig lang aussieht.

    Beim Fahren merkt man aber den Unterschied von 6 Meter zum 7 Meter Fahrzeug nicht weder in der Innenstadt

    noch auf der Landstrasse oder Autobahn.


    Beim Parken muss man halt einige Minuten länger suchen.

    Trotzdem habe ich einen ganz normalen Parkplatz gegenüber der Gedächniskirche direkt in der Berliner Innenstadt

    gefunden ( es geht also )

    Übernachtung auch in Berlin in einer ganz normalen Seitenstrasse in einer Parklücke nahe der Siegessäule.


    Das 7 Meter Auto ist gar nicht so gewaltig.

  • Hallo zusammen :wink ,


    bin auch schon länger stiller Mitleser, aber will mich jetzt doch mal kurz vorstellen bevor ich meine ersten Fragen platziere.

    Campen ist schon lange unsere favorisierte Urlaubsform. 1. Mobil war ein California Exclusive, dann ein T5 California gefolgt von einem Hymer B584, der wurde dann verkauft, weil die Arbeit nur Urlaube im Winter zuließ und wir das Mobil einfach zu wenig nutzten und mit 2 Hunden war eine Ferienwohnung oder Ferienhaus für uns angenehmer. Wir hatten damals ein Saisonkennzeichen von Oktober bis Mai am Hymer - das hat einige so verwirrt, dass sie 2x hingeguckt haben :00008359:


    Und da wir seit ca. 2 Jahren auch Urlaube außerhalb des Winters machen können, kam wieder der Wunsch nach Camping auf. Mittlerweile mit Kind wurde es erstmal ein Wohnwagen, da hier die Investition deutlich überschaubarer ist ;) .


    Schon seit Jahren gucken wir immer wieder nach Kastenwagen, aber die Fahrzeuge die wir richtig gut fanden CS Cosmo und Bresler DKF sind gebraucht rar und keine Schnäppchen (kein Kastenwagen ist das). Im Nachgang kann ich sagen, dass es einige Angebote gab, die man hätte wahrnehmen sollen, denn billiger ist es nie geworden ;( .


    Geworden ist es jetzt ein Cosmo aus 2002 (rostfrei;)). Eigentlich wollten wir nicht so ein altes Schätzchen, aber es steht ja das gemeinsame Erlebnis, die Art des Urlaubs im Vordergrund, und das erhöht sich nicht im gleichen Verhältnis wie sich der Kaufpreis erhöht ;) .

    So können wir mit unserem Sohn ausprobieren, ob wir zu dritt auf dem kleinen Raum zurecht kommen und ob der Plan, immer weiter von Ort zu Ort zu reisen, überhaupt unserem Sohn gefällt. Der kennt bisher nur die Campingplätze und liebt diese.


    Wenn es dann eine Urlaubsform für die ganze Familie ist, kann man sich immer noch nach einem neueren/anderen Modell umsehen.Nach ausgiebigen Test weiß man dann hoffentlich, was man brauch/will und was nicht.


    So jetzt habe ich doch soooo viel geplappert wie mein Sohn sagen würde - ich freue mich aufjedenfall hier den einen oder anderen guten Tip und Antworten auf meine Fragen zu bekommen.


    liebe Grüße

    Sodi

  • hola sodi,

    der nicht nur mehr stille mitleser. danke dir von unserer seite für deine vorstellung.

    wie alt ist den der sohnemann?

    wir fanden es immer ganz entspannt im urlaub mit Kastenwagen , denn die kids wußten wo ihr schlafplatz ist und wenn die verrückten eltern am tag sich bewegt haben und durch lande gebraust sind war das relativ egal...

    nun schieße mal deine fragen raus, wenn möglich antworten wir gerne.

    aber auf jeden fall viel freude mit eurem mobil, unfall- und pannenfreie fahrten, wenn ihr dann mal unterwegs seid und nur schöne und sichere stellplätze🍀🍀🍀

  • Hallo Sodi , danke mal für die nette ausführliche Vorstellung! Hätte man gerne öfters so.... alles gut nachvollziehbar. Wie Wunt richtig schreibt müsste man wissen wie alt der Junge ist und ob die Hunde noch dabei sein. Und was Eure bevorzugten Reiseziele sind! Grüsslis Peter

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

  • Ich habe noch eine Frage an Ulrike (ich weiß jetzt wer da klein schreibt....😃) soll euer Kommentar etwa heißen dass eure Kids gemütlich während der Fahrt auf den Betten geschlafen haben? Na Na Na - 😀 Vor über 25 Jahren haben wir im Westen der USA in ein Monster großen mobil von 34 Fuß und sicher über 10 t (meinen Führerschein wollte keiner Sehen, das Auto hatte auch kein Nummernschild da neu, so läuft das in den USA bis zu drei Monaten) das auch so getrieben wegen der Zeitverschiebung in den ja nur vier Wochen ohne Umstellung. Wir sind morgens früh um fünf aufgebrochen, haben dann irgendwann mal gefrühstückt und waren gegen 9:00 Uhr am Ziel im nächsten Nationalpark wo die anderen Grad aufbrachen und wir immer einen top Stellplatz Ergatterten ohne Reservierung. Die Teenager Kids haben so lange selig weiter geschlafen..... Grüß lies Peter😎

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

  • Sodi, willkommen im Forum und schöne, sichere und baldige Reisen.

    Der Cosmo hat ja viel Schlafplätze, da klappt es schon besser als im Independent. Unsere Enkelin und Enkel haben wir auf Kurztrips in D auch schon ein paar mal mitgenommen. Abends und morgens ist das dann schon eine Sucherei, zumal nicht alles immer dort ist, wo man meint, es gelassen zu haben...

  • Ich habe noch eine Frage an Ulrike (ich weiß jetzt wer da klein schreibt....😃) soll euer Kommentar etwa heißen dass eure Kids gemütlich während der Fahrt auf den Betten geschlafen haben? Na Na Na - 😀 ..... Grüß lies Peter😎

    oweia. so sollte das nicht rüberkommen. nie und nimmer war das bei uns erlaubt. nein, die beiden wußten nur wo am abend ihr schlafplatz ist, wir mussten keine beherbung suchen, gepäck schleppen usw. den rondo haben wir erst seitdem die jugend kundgetan hat nicht mehr mit uns zufahren, sondern sich ggf das fahrzeug x ausleihen wollen. aber wir fahren womos seit 1986 (multivan, california, james cook).

  • Danke für das herzliche Wilkommen :)


    Unser Sohn ist 7 Jahre alt und ist absoluter Campingfan - ist allerdings bisher nur auf Campingplätzen gewesen. Wir sind aber fast nie den ganzen Tag auf`m Platz sondern ständig unterwegs - also immer mit dem Auto los in die nähere, aber auch oft weitere Umgebung für weitere Erkundungen (wandern, Fahrradfahren, Freizeitparks, Tierparks usw. ).


    Oft hätte ich mir gewünscht die Erlebnisse eher mit einer Tour zu verbinden, statt immer wieder zum Platz zurück kehren zu müssen. Daher reichte uns der Wohnwagen nicht mehr. Ein Kastenwagen mit 3 festen Schlafplätzen war aber ein must have Kriterium.


    In der Vergangenheit haben wir natürlich auch Flugreisen gemacht - auch noch mit Kind. Es waren einige schöne dabei - aber dieses Möglichkeit sein eigens Bett und Klo immer dabei zu haben und das Gefühl überall Zuhause zu sein - hab ich nur beim Camping.

    Mit den Campern sind wir bisher nur in Deutschland unterwegs gewesen, weil wir oft nicht sooo lange am Stück Urlaub machen können und daher eine kürzere Anreise bevorzugen.

    Wenn es sich ergibt und wir mal länger unterwegs sein können, dann zieht uns auch das umliegende europäische Ausland an. Aber noch gibt es hier so vieles zu entdecken, dass wir uns noch nicht langweilen.


    Die Hunde sind nun schon alt und haben ihre Gebrechen (taub, Arthrose usw.) und dürfen daher bei unserer Abwesenheit immer Rentnerurlaub bei meiner Mutter machen. Die Hunde genießen die Vollumsorgung dort und wir können dem Bewegungsdrang unseres Sohnes nachkommen = alle sind glücklich


    Meine Fragen muss ich dann mal in separaten Threads stellen - passt ja hier nicht so hin;)


    viele Grüße

    Sodi

  • Willkommen hier!

    Haben auch den Wechseln vom California Exclusive zum Cosmo hinter uns :-)

    Geworden ist es jetzt ein Cosmo aus 2002 (rostfrei;)). Eigentlich wollten wir nicht so ein altes Schätzchen,

    Ist das der grüne mit dem niedrigen Hochdach, der vor kurzem angeboten wurde? Beobachte ja immer noch den Markt und fand das ein sehr gutes Angebot - bin gespannt auf deine Berichte!

    VG

  • Hallo CECS,


    nein, ein weißer (alt und dann auch noch weiß :S) wir haben ihn bereits letztes Jahr gekauft. Wir beobachten auch noch weiter den Markt - man weiß ja nie ob sich noch was Besseres findet.

    Andererseits bin ich auch froh so lange nix Interessantes reinkommt, dann muss ich auch nicht überlegen....


    BG

  • Liebe CamperBoarder,


    ich freundlicher "Heinzel-Camper" hat meine Vermischung von Vorstellung und Anfrage freundlicherweise in eine eigene Diskussionsgrupee umgewandelt. Daher hier und hoffentlich an der richtigen Stelle nochmals meine Vorstellung als Neuzugang.

    Ich bin 53 Jahre, verheiratet mit 3 volljährigen (und teilweise erwachsenen :) ) Kindern und komme aus Ingolstadt in der Mitte Bayerns.

    Ich bin gerade dabei die letzten Vereinbarungen für mein im Mai 2020 bestellten CS Corona zu treffen. Ich hoffe, dabei alles richtig zu machen, denn es ist mein erstes eigenes Mobil.

    Vor 15 Jahren war ich erstmals mit einem gemieteten Alkovenmobil und der ganzen Familie unterwegs und danach mit den Söhnen ein paar Mal im gemieteten Hochdach-Pössl. Da meine Frau (bisher) kein begeisterter Camper war und lieber in B&B oder Hotel/Pension unterwegs war, lag mein Traum auf Eis. Inzwischen kann sie sich einen Mix-Urlaub mit Mobil und Zwischenstationen in anderen Unterkünften gut vorstellen.

    Neben meiner mangelnden Erfahrung machte die Pandemie und die große Entfernung zu CS bzw. SYRO die Konfiguration schwierig. Das heisst: 2018 war ich auf dem Caravan Salon für 5 min in einem CS Corona, ansonsten habe ich alles über Internet, Bilder und Infos aus Chat-Gruppen entschieden.

    Ich bin für Eure Ratschläge dankbar, denn das eigene Mobil ist mein Lebenstraum und ich möchte Alles – oder zumindest so viel wie möglich richtig machen!

    Es kamen schon eine Menge Ideen und Ratschläge an!


    Gruß Markus

  • Prima Markus, nochmal herzlich willkommen und viel Spaß mit der Planung des neuen Mobils und der anschließenden Nutzung!!!!!! Wir parken immer gerne vor tollen *Lokalen und Schlafen 😴 dann doch meist im Camper da so bequem u praktisch..... Je nach Ort darf es aber gerade bei Schlechtwetter mal ne nette Hotel Suite mit tollem Spabereich sein. Oder ein englisches Schloss oder Herrenhaus😀Davor parkt das Womo durchaus standesgemäß wenngleich vielleicht keine ganz artgerechte Haltung . Trotzdem reizvoll (eher selten)

    Grüsslis Peter 😎

    2020 Jan/Feb Myanmar, Ende Juni/Juli Normandie, September/Oktober Toskana8)

  • Prima Markus, nochmal herzlich willkommen und viel Spaß mit der Planung des neuen Mobils und der anschließenden Nutzung!!!!!! Wir parken immer gerne vor tollen *Lokalen und Schlafen 😴 dann doch meist im Camper da so bequem u praktisch..... Je nach Ort darf es aber gerade bei Schlechtwetter mal ne nette Hotel Suite mit tollem Spabereich sein. Oder ein englisches Schloss oder Herrenhaus😀Davor parkt das Womo durchaus standesgemäß wenngleich vielleicht keine ganz artgerechte Haltung . Trotzdem reizvoll (eher selten)

    Grüsslis Peter 😎

    englisches Schloss oder Herenhaus klingt gut! Grossbrittanien (vor allem Schottland) ist unser Lieblingsreiseziel. Dort gibt es viele wunderbare Strände mit Campingplatz, die einfach nach einem Camper schreien. Zwischendurch dann auch mal ein B&B - das kann sich meine Frau gut vorstellen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!