Portugalreisebericht

  • Hallo Anette,


    toller Bericht!!
    Portugal würde mich auch mal reizen, wenns nicht so weit wäre. Bei max. 3 Wochen Sommerurlaub ist das schon eine gewaltige Strecke.


    Gruß Helge

    Nur Reisen ist Leben, wie umgekehrt Leben Reisen ist
    8) "Elwedritsche Jäger der "Palz Gäng-ICH-AG" 8)

  • hallo wi-cu,



    ich habe gerade Eueren Reisebericht gelesen und habe jetzt fernweh bekommen.
    Wie ich gelesen habe hattet Ihr viel Spaß auf der Tour

    [align=center]lächle und die Welt lächelt zurück


    Viele Grüße
    Bernd

  • Moin Anette,


    habe soeben deinen Bericht gelesen.Super,man bekommt richtig Fernweh.
    Vielleicht schaffen wir es ja und fahren im Januar hin.


    Liebe Grüße auch an Wilfried,Etta

  • Hallo Anette


    ich kam ja schon in den Genuss Deines Word Dokumentes :]. Der Bericht ist wirklich toll :applaus: und ein Ziel für die Altersteilzeit ;). Mit 25 Tagen war es mir doch zu weit. Dafür überlegen wir ob wir etwas (ca. 4.000 km) in Spanien rumgondeln oder wieder nach Süditalien fahren (hier fehlt uns noch Kalabrien, Apulien und selbst Latium ist von uns noch nicht so richtig erforscht).


    Liebe Grüße


    Mike

  • Hallo an-cu,


    habe Deine Berichte über Portugal und Bretagne mit großem Genuss gelesen. Leider seid Ihr auf der P-Reise an Bilbao (mit dem tollen Guggenheim-Museum) wohl nur vorbei gefahren. Das hätte mich besonders interessiert. Ich habe für den Spätsommer ebenfalls P - via Bilbao - auf dem Programm und werde sicher eine Menge Deiner Tipps aufgreifen.


    Du hattest über Engpässe beim Gas und beim Laden der Akkus für Digicam und Laptop berichtet. Dazu zwei Hinweise:


    Anstelle der Üblichen 11kg-Flaschen gibt es gleich große Flaschen für Autogas. Die sind zwar in der Anschaffung teuer. Man kann jedoch an sehr vielen Tankstellen - besonders eben im Ausland - Autogas tanken. Das Tanken geht, wenn der Schlauch bis zum Flaschenkasten reicht, ohne die Flaschen herausnehmen zu müssen. Man kann die Flaschen auch bei jedem beliebigen Füllstand nachfüllen. Damit ist man wesentlich unabhängiger als mit den bekannten Flaschen.


    Es gibt sowohl für Laptops als auch für DigiCams Ladestecker für das 12V-Autonetz. Das funktioniert, obwohl der Laptop mit 19V arbeitet. So mache ich das z.B. immer, wenn ich in den USA bin um keine 115V-Netzgeräte kaufen zu müssen. So kann man auch wenn man mal keine Steckdose zur Verfügung hat, seine Geräte nutzen und laden. Aber auch mit den beim Aldi oder im Baumarkt erhältlichen relativ billigen Kombigeräten kann man sich unterwegs gut helfen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!