Der weite Weg nach Griechenland und in die Türkei

  • Ich möchte allen, die sich auf den Weg nach Nordost-Griechenland oder in die Türkei machen, eine Alternative zu den Adria-Fähren, der Adria-Magistrale und dem Autoput vorschlagen.


    Diesmal bin ich zunächst an Wien vorbei ins ungarische Esztergom gefahren. Da steht auf einem Hügel über der Donau die größte Kirche Ungarns, und die ist wirklich sehenswert. Weiter gings dann über Szeget nach Maku an der ungarisch-rumänischen Grenze und dann südlich über eine Nebenstraße nach Timisoara und nach Drobeta Turnu Severin. Weiter über die neue Donau-Brücke bei Calafat nach Bulgarien und über Kazanlag und Stara Zagora zum Grenzort Svilengrad. Hier muss man sich dann entscheiden. Will man nach Griechenland oder in die Türkei?


    Diese Route erfordert zwar ein paar Tage Zeit, aber man kann sie in gemütlichen Etappen hinter sich bringen. Es gibt viel zu sehen und auch CP sind vorhanden.

  • Moin,
    das ist nur eine Möglichkeit, dorthin zu kommen. Wir sind 2013 ebenfalls den Landweg nach Nordost-GR gefahren, von Norddeutschland aus, und zwar über Berlin-Dresden-Tschechien-Slowakei-Ungarn-Serbien-Mazedonien-Griechenland.
    Zu Einzelheiten und Pausen-/Übernachtungsmöglichkeitens. unsere Homepage.
    Startseite - griechenlandforyous Webseite!
    Gruß Klausimaus

  • Die Anreise vom Rheinland nach Griechenland hat diesmal nur rekordverdächtige zwei Wochen gedauert. Das lag am meist ziemlich schlechten Wetter, das längere Aufenthalte auch da uninteressant gemacht hat, wo man eigentlich mal ein paar Tage hätte bleiben sollen.


    Die Route war folgende:

    Sommerhausen/Main, Hohenbrunn/bei München, Mittenwald/Karwendel, Citadella/Italien, Senj/Kroatien, Plitvicka/Kroatien, Jajce/Bosnien-H., Durmitor/Montenegro, Tara-Schlucht/Montenegro, Vermosh/Albanien, Shkoder/Albanien, Himare/Albanien, Igoumenitsa/Griechenland.


    In den paar Tagen, die ich nun in GR bin, habe ich soviel Regen abbekommen wie sonst im ganzen Jahr. Aber seit gestern Nachmittag scheint die Sonne!

    Daumen drücken !!


    Übrigens:

    Der bei Freistehern sehr beliebte Drepano's Beach bei Igoumenitsa fällt aus!

    Spätestens um 22 Uhr erscheint Polizei oder Küstenwache und fordert beinhart zur Abreise auf.

    Alternativ kann man z.B. auf dem großen Parkplatz am ALTEN (!) Hafen übernachten und am nächsten Morgen wieder am Drepano' Beach Stellung beziehen.Das wird NOCH geduldet.

  • ....und weiter gehts:

    Für Wohnmobile (gemeint ist wohl nur Weißware) verboten ist die schmale aber durchgehend geteerte Straße zum Kap "Akrotiri Doukato" an der äußersten Südspitze der Insel Lefkas/Lefkada, die über einen Straßendamm mit dem Festland verbunden ist. Es gibt bei Athani eine enge und sehr steile Ortsdurchfahrt, die sogar für meinen saustarken und kompakten Bulli nur knapp zu meistern ist ;-)


    Belohnt wird man dann auf dem kleinen Parkplatz am Leuchtturm mit einem grandiosen Ausblick auf die Inseln Arkoudi, Kalamos, Ithaka und Kefalonia (von links nach rechts) und auf den weiten Golf von Patras .


    Nachts streifen ein paar Ziegen ums Auto, sonst ist man alleine. Der Leuchtturm tut seine Pflicht, aber er ist nicht besetzt.

    Tief unten ziehen die Italien-Griechenland-Fähren vorbei, und hoch oben sind mehr Sterne als man jemals vorher gesehen hat.


    Am Morgen kommen die ersten Pauschaltouristen mit ihren kleinen Mietwagen erst gegen 10. Bis dahin gehört Dir dieses Wunder ganz alleine.

  • "Plingggg" hats gemacht im Armaturenbrett, und dann hat das Display gesagt: "Bremsbeläge prüfen!"

    Und das am Ende der Welt im Pindos Gebirge mit seinen steilen Pässen.


    Aber damit war schon länger zu rechnen, und der VW-Freundliche in der Heimat hatte mir schon vor der Reise neue Bremsen für 1.100 Euronen angeboten....haha!


    Aber als alter VW - Fahrer weiss man: Wenn das Auto eine Warnung ausspricht, dann hast Du noch eine angemessene Zeit bis auch nur annähernd echte Gefahr besteht.


    Also wollte ich meine Fahrt unbeschwert fortsetzen, kam aber zufällig bei Kastoria an einer VW-Vertretung vorbei. Das war am Freitagnachmittag um 15 Uhr.........und um 18 Uhr rollte mein Bulli mit vier vorne und hinten komplett neuen Original-VW- Bremsbelägen vom Hof, für sage und schreibe 210 Euronen! Verbunden mit dem Hinweis, dass die Scheiben auch in absehbarer Zeit fällig sein werden, aber jetzt noch nicht. Die werde ich dann vielleicht im Herbst oder im Frühjahr erneuern lassen, möglichst auch in GR ;-)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!