Stellplätze in Griechenland

  • Hallo miteinander,
    ich habe mal alles über Griechenland durchgeschmökert / auch den Reisebericht 2015 und die Anfrage zwengs Reiseführer/ aber das ist doch teilweise recht alt...


    Also meine Frage(n):
    Wir planen diesen Mai/ Juni nach Griechenland zu fahren, so eine Art Erinnerung an die 70er Jahre... lang ist´s her!!
    - Ich habe mir den Womoführer Schultz gekauft, sind die Plätze da zum Freistehen brauchbar - angeblich wird man gerne von der Polizei verscheucht?
    - Die Fähren Ancona-Patras sind doch ok ("Camping on Board"), gibt es da eine "Vorzugs-" Linie?
    - Hunde - habe ich auch schon viel gelesen, wir haben ja selber 2 - das dürfte auch nicht anders als in Süditalien sein, oder?


    Gibt es vielleicht Erfahrungsberichte aus der jüngeren Zeit?


    Danke 8)

    ade :evil: obi


    anderes Wort für "entgleister Zug":

    Lok down :00000441:

    Seb. Pufpaff in "Noch nicht Schicht"

  • Hallo Obi,
    fangen wir mal mit den Fähren an: Mai/Juni ist zwar noch nicht Hochsaison, aber wenn es unbedingt "Camping an Bord" sein muss, könnte es eng werden. Das "echte" Camping an Bord bieten ab Ancona nur noch SUPERFAST in Zusammenarbeit mit ANEK an.


    MINOAN bietet das sog. "Camping all inclusive" an. D.H., Du darfst nicht in Deinem Womo übernachten. Stattdessen bekommst Du eine Innenkabine zum Deckpreis und Rabatt im Restaurant. Das ist auch nicht die schlechteste Lösung, denke ich.


    Ich fahre bevorzugt ab(bis Venedig. Da hast Du die Wahl zwischen ANEK und MINOAN, Aber es gibt bei beiden NICHT das echte CaB, sondern nur das oben schon beschriebene "Camping all inclusive", das bei ANEK "Camper Special" heisst.


    Neben Venedig und Ancona gehen noch Fähren ab/bis Bari und Brindisi. Die Triest-Route wurde eingestellt.



    Zum "freien Stehen": Das ist in Hellas immer noch möglich, ABER die Behörden haben angefangen, dagegen vorzugehen, besonders wenn sie von Anwohnern oder benachbarten Campingplatzbetreibern dazu gedrängt werden. D.h. jetzt nicht, dass Du überall mit Polizei rechnen musst, aber es kann passieren, dass man Dich freundlich aber bestimmt auffordert, zu verschwinden. Angeblich wurden auch schon Bußgelder angedroht, aber ich habe noch nie jemanden getroffen, der tatsächlich zahlen musste.



    Zu den Hunden: Ja, die gibt es zahlreich in Hellas. Die wissen genau, dass sie von Wohnmobilen was zu futtern kriegen, wenn sie sich anständig benehmen. Irgendwann ziehen sie dann weiter und suchen sich einen anderen Wirt ;-)


    Übrigens, ich war zuletzt im Sept.-Okt. 2016 in Hellas und fahre im April wieder hin.


    Grüße
    Heinz

  • Hallo Obi!
    Mein Vorschreiber hat ja schon vieles angführt. Das kann ich so auch bestätigen. EinTipp zum Thema "Hund": Viele Griechen haben - z.T. panische - Angst vor Hunden.
    An Stränden sind Hunde generell verboten, es kann richtig Stress geben, wenn Einheimische am Strand sind und man hat seine Hunde dort.
    Ich meine, dass im Sinne der Hunde eher die Überfahrt von Ancona nach Igoumenitsa wg. der Länge der Überfahrt angesagt ist. Jedenfalls machen wir das so und haben (hatten) 2, jetzt nur noch einen Hund dabei. (Mussten unseren Senior letzte Woche erlösen, jetzt ist nur noch der griechische "Pedro" bei uns.
    Evtl. guckst du auch mal auf unsere HP?
    Generell zum freien Stehen: Nicht auf dem Präsentierteller und nicht, wo schon eine Vielzahl von Womos steht, das sorgt meist für Verstimmung der Einheimischen.
    Gruß Klausimaus


  • Mussten unseren Senior letzte Woche erlösen, jetzt ist nur noch der griechische "Pedro" bei uns.

    Hallo Klaus,


    unser Mitgefühl zum Weggang eures Seniors.
    Pedro wird sich nun recht einsam fühlen, obwohl er ja dich und Susanne noch hat.
    Liebe Grüße an alle.

    Gruß vom Dieter


    Wenn einem das Wasser bis zum Hals steht,
    darf man den Kopf nicht hängen lassen.
    (Walther Matthau)

  • Nochmal zum "freien Stehen"


    Ich gehe in der Regel auf Campingplätze, denn die sind in Hellas noch recht preiswert. Aber dann und wann stehe ich auch gerne mal frei. Z.B. an dem kilometerlangen Drepanos Beach. Das ist die lang gezogene Halbinsel vor der Bucht von Igoumenitsa. Da ist vorne zwar ein kommunaler Campingplatz, aber der ist von Dauercampern geprägt, die die besten Plätze vorne am Strand belegt haben.


    Weiter hinten auf der Halbinsel an der (inzwischen abgerissenen) Strandbar und an dem Umspannwerk gibt es freie Stellplätze ohne Ende. Es gibt Strandduschen, die abends sogar warmes Wasser haben, weil die Zuleitungen im warmen Sand liegen. Und es gibt Müllcontainer.


    Leider gibt es auch ein paar "No Camping" - Schilder. Und in den letzten Jahren ist es angeblich auch schon zu nächtlichen Razzien gekommen. Ich habe aber schon mehrfach unbehelligt da gestanden. Die Polizei ist vorbei gefahren und hat freundlich gegrüßt. Vielleicht war das aber auch nur ein Hinweis:"Freundchen wir haben Dich auf dem Schirm."
    :thumbsup:

  • Jedenfalls machen wir das so und haben (hatten) 2, jetzt nur noch einen Hund dabei. (Mussten unseren Senior letzte Woche erlösen, jetzt ist nur noch der griechische "Pedro" bei uns.
    Evtl. guckst du auch mal auf unsere HP?

    Hallo Klaus, das tut uns aufrichtig leid, unsere 2 sind ja auch schon im Seniorenalter (12 u. 11J.); irgendwie hat sich das inzwischen im Kopf festgesetzt, dass unser Zusammenleben irgendwann ...usw.
    Wir genießen unsere "Familien-" Urlaube etwas intensiver als früher 8)


    Deine HP habe ich natürlich schon durchgeschmökert und werde deine Fahrtroute mit in unsere Planungen einfließen lassen..
    Was meinst du mit "An Stränden sind Hunde generell verboten" ? Kenne ich von Italien auch, da muss man sich dann abseits der Einheimischen halten. Ist das in G. auch so?


    Betr. der Fähren werde ich mich baldigst kümmern (danke Heinz), ich denke wir versuchen von Ancona mit der Superfast zu fahren/ Kabinen sind nicht so mein Ding.


    Also danke erst mal an alle!

    ade :evil: obi


    anderes Wort für "entgleister Zug":

    Lok down :00000441:

    Seb. Pufpaff in "Noch nicht Schicht"

  • Hast Du schon mal über den Landweg nach Griechenland nachgedacht? Geht auch ganz bequem über Autobahnen und der Zeitbedarf ist ähnlich. Wir fanden es ganz entspannt.
    Viel Spaß bei der Vorbereitung.
    Rolf

  • Was meinst du mit "An Stränden sind Hunde generell verboten" ? Kenne ich von Italien auch, da muss man sich dann abseits der Einheimischen halten. Ist das in G. auch so?

    Hallo Obi!
    Und haben Griechen erzählt, dass Hunde generell per Gesetz am Strand nicht erlaubt sind. Wir machen das so: Wo niemand anders ist, darf der Hund auch mal ins Wasser (wobei Pedro wasserscheu ist). Wenn Einheimische am Strand sind, lassen wir unsere Hunde nicht dort hin.
    Gassi-Runden finden im Hinterland statt.


    zum Landweg(Post meines Vorschreibers):
    Wir sind ja 2013 den Landweg gefahren - s. Reisebericht auf der HP. Für mitgeführte Fellnasen ideal, weil man nach Bedarf Pause machen kann. Allerdings zog sich die Strecke doch ganz schön.


    Gruß Klausimas

  • SUPERFAST und ANEK arbeiten zusammen und buchen beide auf ein und das selbe Schiff. Beide bieten ab/bis Ancona noch das echte CaB an.


    Mir ist es in Ancona am Ticketschalter aber schon passiert, dass SUPERFAST behauptete, das gemeinsame Schiff sei ausgebucht, während es bei ANEK noch Tickets gab.


    Aber vermutlich wirst Du im Voraus buchen. Ich mache das -wenn überhaupt- nicht übers Internet, sondern ich gehe in ein ADAC - Reisebüro. Ausweis, KFZ-Schein und ADAC-Mitgliedskarte nicht vergessen. Es gibt Rabatte für Senioren und ADAC-Mitglieder (und auch für andere Autoclubs !). Und wenn man Hin- und Rückfahrt gleichzeitig bucht, gibts nochmal Rabatt.


    Übrigens, wenn Du mit GRIMALDI ab Brindisi fährst, brauchst Du keine Kabine. Das Schiff fährt mittags ab und ist am späten Abend in Igoumenitsa.

  • Hallo, wir starten am 10.04. nach Griechenland mit 2 Wohnwagen. Wir fahren allerdings über Land. Die Route geht über Österreich, Ungarn, Serbien, Mazedonien, Griechenland, Albanien,Montenegro, Kroatien, Bosnien Herzegowina, Kroatien, Slowenien, Österreich zurück nach Deutschland. Wir sind 3 Monate unterwegs. Ich Euch eine schöne Reise. Mit uns gehen auch 2 Hunde auf Tour. In Albanien machen wir einen längeren Stopp. Das Hobo Team hat für uns Offroad Routenpläne ausgearbeit und so werden wir unsere SUVs ins Gelände führen.



    camperboard.de/CB/attachment/38621/


    Gruß
    Helmut

  • Das Hobo Team kenne ich noch aus der Zeit, als sie ihren Stützpunkt auf dem Kranea-CP bei Himare hatten. Nette Leute und gute Albanien - Kenner !

  • Übrigens sehe ich gerade, dass ANEK auf der Venedig-Griechenland-Route neben der "Asterion" auch einmal wöchentlich (sonntags) die "Olympic Champion" einsetzt. Dieses Schiff ist auch für das "echte" Camping an Bord ausgestattet und zertifiziert, im Gegensatz zur Asterion, die das nicht anbieten kann.


    Ob das echte CaB nun auf dieser Route auch tatsächlich buchbar ist, weiß ich aber nicht. Man müsste es mal versuchen ;-)

  • Soooo - spontan wie immer 8) und nach nur 2 Monaten seit meiner Anfrage durfte ich heute feststellen, dass die Anek/Superfast-Fähre von Ancona nicht mehr buchbar ist (= voll)...

    Wobei ich hierzu sagen muss, dass unser gemütliches WoMo-Reisen sich eh nicht mit 4-monatigen Termin-Buchungen verträgt;(

    Genug gewaaft,

    wir haben uns für den Autoput - Skopije - Thessaloniki entschieden, und ich möchte euch nochmal fragen, ob jemand Plätze unterwegs und nicht zu weit weg von der AB kennt ???


    Dankbar für Rückmeldungen

    ade :evil: obi


    anderes Wort für "entgleister Zug":

    Lok down :00000441:

    Seb. Pufpaff in "Noch nicht Schicht"

  • Hallo Obi,

    wir sind gerade die Strecke Belgrad Skopje Thessaloniki gefahren und gestern unterhalb von Thessaloniki auf dem Campingplatz Poseidon in Anatolikos Olympos gelandet.

    Unsere Reise ging von Belgrad vom CP Dunav - Zemun auf den CP Enigma bei Vranje ~ 350 km weiter zum CP Poseiden ~ 360 km gefahren. Die Strecke ist sehr gut zu befahren durch sehr schöne Landschaften. Unterwegs wird viel gebaut aber trotzdem gab es nirgendwo einen Stau.


    Der Stopp auf dem CP Enigma bei Vranje war klasse. Wir wurden sehr höflich und zuvorkommend empfangen. Das Restaurant kann man auch empfehlen.

    Hier kannst Du dir diesen Platz ansehen.

    IMAG0033.jpgIMAG0034.jpg

    Gruß

    Helmut

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!