Gesine User
  • Mitglied seit 13. Dezember 2003

Beiträge von Gesine

    Hallo Thomas,

    Unsere Cataplana hat einen Durchmesser von ca 30cm und ist damit ausreichend für zwei gute Esser.

    Das Material ist Geschmackssache

    Kupfer sieht gut aus, ist aber Pflegeintensiv. Edelstahl ist praktisch aber schwer. Alu sieht halt irgendwie billig aus, aber es ist leicht.

    Für uns war die Entscheidung recht einfach. Die Cataplanas in Cu oder Fe fingen preislich bei 60 € an. Die aus Alu aus dem Supermarkt lag bei ca 27€. Nur um so einen Pott mal aus zu probieren langte mir das.

    Der Platzbedarf ist gar nicht so groß, da man die obere Hälfte in die untere Hälfte hinein legen kann.

    Gruß Gesine

    #Gesine: Klingt interessant, werde ich mir mal näher anschauen. Funktioniert das Nachladen auch aus dem Ausland oder ist nach dem Volumenverbrauch Schluss?


    Herzliche Grüße


    Thomas

    Hallo Thomas,

    Das mit dem Nachladen hat bisher immer problemlos funktioniert, es sei denn mein Guthaben bei Fyve war nicht mehr ausreichend. Fyve meldet sich immer schon frühzeitig, wenn das Datenvolumen zur Neige geht, sodass man noch problemlos online Nachladen kann.

    Gruß Gesine

    Hallo Heinz,

    mit Fleisch ist das abhängig von der Größe. Ich würde also weder ein ganzes Hähnchen noch ein T-bone Steak in die Kataplana legen. Ich habe

    versucht, Gulasch so zu kochen, das war nach so so kurzer Garzeit nicht sehr schön. Geflügelwürfel oder auch Kasslerstückchen sind dagegen nach einer halben Stunde sehr schön zart. Fisch natürlich noch viel schneller.

    Die Cataplana kocht mit Dampf ohne großen Druck. Deshalb wird die Temperatur auch kaum über 100°C hinausgehen, im Gegensatz zur Omnia, mit der man bei Temperaturen um die 200° versucht zu backen.


    LG Gesine

    Der Topf ist nicht dicht wie ein Dampfdrucktopf. Dafür fehlen Dichtungen. Allerdings fängt der Deckel auch nicht an zu klappern, wenn es im Topf mal richtig brodelt. Es ist halt so ein Druckkocher 'light'.

    Der Sinn ist wohl eher, dass durch die Form und die Verschlüsse nicht unnötig Energie in die Umwelt vergeudet wird, und der Dampf der am Deckel kondensiert wieder dem Inhalt zugeführt wird. Ich staune jedes mal, wie viel Flüssigkeit sich aus den Zutaten gelöst und im Topf gesammelt hat.

    LG Gesine

    Ich bin mit fyve sehr zufrieden. Die arbeiten mit Vodafone zusammen. Im europäischen Ausland ist Roaming zu den gleichen Kosten wie im Inland möglich. Wenn es mal aus irgend einem Grund Probleme gibt hilft einem die Hotline per WhatsApp weiter. Die verschiedenen Tarife laufen einen Monat, oder bis das Volumen aufgebraucht ist.

    LG

    Gesine

    Hallo Tine,

    In dem Link von MSX wird geschrieben, dass man gute PC Kenntnisse benötigt um das Problem von Hand zu lösen

    Aber es wird auch gleich eine automatische Lösung angeboten

    Allerdings ist der Link zu dem Programm auch schon veraltet.

    Hier ist der Link zu dem Nachfolgeprogramm, das Du 14 Tage lang kostenlos nutzen kannst, genügend Zeit um den Fehler zu beseitigen.


    Gruß Gesine

    IMG_20180401_190259-780x1040.jpgLammschulter aus der Cataplana


    Cataplana: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Cataplana


    Die Schulter vom Schlachter in Stücke zerteilen lassen.

    In der Cataplana in Olivenöl anbraten.

    Aus der Cataplana nehmen und zu Seite stellen.

    In dem Öl dann Zwiebeln, Knoblauch, Rosmarin anbraten, etwas Tomatenmark und Massa de Pimentão dazu geben und anrösten, die Fleischstücke wieder dazu geben und in der roten Soße wälzen. Kartoffelscheiben dazu geben.

    Mit Rotwein (wenig) ablöschen.

    Die Cataplana schließen und 2 Stunden bei schwacher Hitze köcheln lassen.

    Eine Paprika und ein Zucchini in kleine Stücke schneiden. Zum Ende der Garzeit zu dem Fleisch in die Cataplana geben und noch einmal für ca 15 Minuten mit geschlossenem Deckel garen.

    Wir haben heute versucht unsere Gas-Tank-Flasche in Portugal an einer Tankstelle zu füllen. Es scheiterte, weil in unserem Adapterset der Euro-Adapter fehlt. Die Internetrecheche ergab dann, dass Portugal bis Ende März 2018 alle LPG Tankstellen auf den Euro-Adapter umrüsten wird um sich u. A. dem Spanischen Nachbarn an zu passen.

    http://www.apetro.pt/noticias/…sistema-euroconnector/660


    Wer also nach Spanien oder Portugal fährt und LPG tanken möchte, sollte sehen, dass er diesen Adapter im Set hat.

    Datei:Euronozzle_adapter.jpg

    Ich war ganz schön sauer auf diesen Automaten, vor allem weil ich ja bei den ganzen Versuchen reichlich nass geworden bin.

    Ich hab dann in einer Portugal/Wohnmobil-Facebookgruppe die Frage gestellt, was man denn macht, wenn der Automat gar keine Karte nimmt.

    Das ist im Prinzip kein Problem. Man fährt erst einmal weiter, und besorgt sich dann bei einem Postamt Guthabenkarten, die man per SMS mit seinem Kennzeichen koppelt. Davon wird dann die Fahrt abgebucht.

    Auf dieser Seite sind kurz verschiedene Möglichkeiten der Bezahlung beschrieben:

    https://www.billiger-mietwagen…nen-pt/maut-portugal.html

    Gruß Gesine

    Wir hatten mal einen unserer Ducatos Chipen lassen. Mit TÜV und Eintrag in die Papiere. Wir mussten damit warten, bis die Fiat-Garantie abgelaufen war, denn die geht beim Chippen verloren.

    Da mit der höheren Leistung auch die Geschwindigkeit theoretisch höher sein könnte bestand der TÜV auch noch auf stärkere Reifen.

    Es war schön, wie das Womo mit Chip mit Steigungen zurecht kam.

    Aber nach ein Jahr begann die Kupplung zu rutschen und ließ sich nicht mehr nachstellen, so dass die erneuert werden musste. Einen Zusammenhang mit dem Chiptuning wollte die Werkstatt nicht ausschließen. Damit ist das Thema Chiptuning für uns für weitere Womos gestorben.

    Gruß Gesine

    "Vorwärts immer, rückwärts nimmer" möchte man mit einem deutschen -äähhmmm- Staatsmann sagen.


    Also, nichts gegen den Fortschritt, aber kommt denn da wirklich der Notarzt, wenn so ein E-Notruf abgesetzt wird? Der Mensch in der Einsatzleitstelle weiss doch gar nicht was passiert ist und ob es nur ein Blechschaden ist oder ein Fall für den Rettungshubschrauber.

    So viel ich weiss, können die Rettungsleitstellen mit dem Notrufer eine Sprechverbindung aufbauen. Wenn da keine Antwort kommt, werden die Disponenten tatsächlich einen Notarzt losschicken. Auch in D haben die inzwischen viel zu viel Angst davor, verklagt zu werden, wenn sie es nicht tun.

    Hallo Emil,

    Du hast sicherlich Techt mit Deinem Beitrag.

    Zitat

    Ein BMS kann dies in der Regel nicht leisten. Es schützt nur vor extremer Fehlbenutzung. Wenn man selbst etwas darauf achtet dann hat man lange Freude an der Batterie.

    Aber vieles von dem was Du schreibst ist für mich Raketentechnik.

    Ich habe doch kein teures Wohnmobil um selbst noch "Kohlen zu schaufeln". Wieso gibt es keine Technik, die mir genau diese Arbeit abnimmt? Kann nicht ein Computer den Ladestrom bei 90% abschalten und bei 15% wieder ein?

    Ich versteh es nicht. Da wollen die Menschen zum Mars fliegen, schaffen es aber noch nicht einmal ein mitdenkendes Ladegerät zu bauen

    Lieben Gruß

    Gesine

    1/4 kleiner Rotkohl


    4 holländische (doppel) Matjes


    1 kleine Zwiebel


    1 Apfel


    1 Becher Joghurt


    1/2 kleine Tube Majo


    1 Esslöffel Ahornsirup


    Salz

    Den Rotkohl in feine nicht zu lange Streifen schneiden, blanchieren und dann abtropfen lassen.


    Die Zwiebel in feine Würfel schneiden,


    den Apfel schälen und entkernen und in kleine Stückchen schneiden.


    Die Heringsfilets der Länge nach halbieren und dann in 1 cm lange Stücke schneiden.


    Dies miteinander vermengen.


    Joghurt, Majo und Ahornsirup miteinander verquirlen über die Kohlmischung geben. Kräftig salzen. Alles gut mischen und mindestens zwei Stunden, gern auch länger ziehen lassen. Zwischendurh eventuell nachsalzen.

    Dazu Pellkartoffeln.

    IMG-20171102-WA0005-576x1024.jpg

    Rinderhack

    Mangold

    Pfifferlinge

    Knoblauch

    Kerbel

    Kardamom

    Yufkablätter


    Pfifferling und grün des Mangolds mit gehacktem Knoblauch in Olivenöl anbraten. Aus der Pfanne nehmen und grob hacken.


    In einer Schüssel Hackfleisch, Pfifferlinge/Mangoldmischung, gestoßene Gewürze und Salz vermengen.


    Masse portionsweise in Yufkablätter einwickeln. In Olivenöl von allen Seiten braten bis goldbraun.

    IMG-20171011-WA0000.jpg

    Das mit der Unterschrift könnte daran liegen, dass so "unwichtige" Dinge wie die Unterschrift in der für Tablet oder Smartfone optimierten Version des Forums nicht übertragen werden um nicht so viel redundanten Balast zu senden.

    Aus Sicht eines Programmierers logisch, zwischenmenschlich mit Problemen belastet.

    Gruß. Gesine

    Ich danke Euch allen für Eure lieben Wünsche zu diesem neuen Lebensabschnitt.

    Ich habe jetzt über 35 Jahre in der Seenotleitung der DGzRS gearbeitet, und ich denke, das ich durchaus meinen Teil dazu beigetragen habe, dass es an der deutschen Küste sicherer geworden ist. Aber ich sehe auch, dass viele Ideen wie der Rettungsdienst noch besser und effektiver werden könnte vielleicht gut sind, aber nicht immer mit den Denkansätzen, die wir vor 20/30 Jahren hatten kompatibel sind. Und ich habe gesehen, dass meine jüngeren Kollegen und Kolleginnen mit diesen neuen Denkansätzen viel besser und schneller klar kommen. Deshalb finde ich es gut und richtig, dass ich mich jetzt zurück ziehe und ihnen das Feld überlasse, damit sie ihre Ideen weiter entwickeln können.

    Von mir also ein ganz klares Nein zur Rente mit 67+

    Lieben Gruß

    Gesine

    Bei diesen Temperaturen möchte man ja nicht unbedingt etwas schweres essen. Da passt dann dieses Rezept ganz wunderbar.


    Sommerlicher Matjessalat


    5 Holländische Doppelmatjesfilet, in Stücke geschnitten

    1/2 Frühlingsrübe in Würfel geschnitten

    1 kleine Zwiebel gehackt

    2 Mozarellea in Würfel geschnitten

    2 Äpfel geschält, entkernt in Stückchen geschnitten

    1Becher Joghurt

    etwas frische Minze

    1Becher süße Sahne

    Alle Zutaten bis auf die Sahne in einer Schüssel vermengen.

    Die Sahne halbsteif schlagen und dazu geben.

    Mit Pfeffer und Salz abschmecken (Vorsicht der Fisch ist salzig)

    Im Kühlschrank mindestens eine Stunde ziehen lassen.


    Dazu Neue Kartoffeln

    In einem Portugiesisch Lehrbuch wurde eine Gericht Bacalhau com Natas erwähnt. Stockfisch mit Sahne. Wir überlegten, wie denn diese vertrockneten Stockfische mit Sahnehäubchen aussehen würden. Aber unsere Lehrerin erklärte das mn dafür den gewässerten Stockfisch entgrätet und in kleine Stückchen zerreißt, ihn dann mit Kartoffelscheiben in eine Backform gibt mit Sahne übergießt und dann im Backofen garen lässt.

    Das musste ich jetzt ausprobieren. In einem portugiesischen Café bekam ich Stockfisch. Die Sorte, die ich dort bekam war schon entgrätet und in Stücke zerrissen. Man versicherte mir, dass er nur noch vier bis sechs Stunden gewässert werden müsse. Ansonsten halte er sich so vakuumverpackt noch mehrere Monate.

    Ich habe diesen Fischstücke (ca. 400g) 6 Stunden gewässert, und dabei zwei oder drei mal das Wasser gewechselt. In einem Kochbuch (Die Portugiesische Küche. A Cozinha Portugiese von Rita Cortes Valente de Oliveira und Alexandra Klobouk )hatte ich gelesen, dass man am einfachsten heraus findet, ob der Fisch schon lang genug gewässert hat, indem man einfach ein Stück davon probiert.


    Dann hab ich ca 500g Kartoffeln geschält und in dünne Scheiben geschnitten.


    Den Fisch habe ich in kleine Stücke zerrissen, und dabei noch die letzten Grätenstücke entfernt. Die Kartoffelscheiben habe ich mit dem Fisch und drei kleingehackten Knoblauchzehen vermischt in eine feuerfeste Form gegeben. Mit etwas Salz, Pfeffer und Muskatnuss überstreut und großzügig mit Sahne (400ml) übergossen. Bei 210° C in den Backofen, bis die Sahne blubbernd kocht. (ca. 45 Minuten)

    IMG_20170608_192418-768x1024.jpg