Roman Ansprechpartner
  • Mitglied seit 3. November 2004

Beiträge von Roman

    Dieses Jahr werde ich wohl wieder das Ende der Sommerferien in D abwarten und mich dann auf den Weg nach GR machen,

    Fährst du eigentlich direkt durch bis Griechenland oder lässt du dir mehr Zeit für die Anreise. Ich denke 3 Fahrtage wird man bis Patras brauchen...?


    Gruß

    Roman

    ... Im BC Juni wird’s heiß und im Herbst sicher sehr schön aber es blüht halt nix.... Grüsslis Peter 😎

    Wir waren damals (mit Rucksack und Zelt) oft im März/April dort. Das ist für mich die ideale Zeit wenn man viel zu Fuß unterwegs ist. Schwimmen ist dann allerdings bei 16-17°C Wassertemperatur noch recht sportlich... :00008359: Im Oktober ist die "Brühe" immer noch bis zu 24°C warm.

    Aber dieses Jahr ist ja in jeder Hinsicht wieder ein spezielles Jahr. Ich gehe davon aus, dass bis Ende Juni noch kein freies Reisen möglich sein wird. Dann kommen die Sommerferien. NoGo. Dann im September die Wahlen. Da muss ich Wahlhelfer spielen, also ist auch dieser Monat weg. ;( ..bleibt nur noch der Oktober.


    Gruß

    Roman

    Na ja eigentlich alle. Mir fallen zumindest Opel, Ford, Audi, VW und Mercedes ein. Mercedes bringt jetzt die elektrische S-Klasse raus. Soll 770 km Reichweite haben. Die S-Klasse diente ja immer schon als Technologieträger. Vieles von dem was dort teuer verbaut wird, findet sich dann in den Brot und Butter Autos der Marke wieder....


    Gruß

    Roman

    Tolle Beiträge, die in mir richtig die Lust wecken mal wieder nach Griechenland zu fahren. Es sind wirklich schon unglaubliche 35 Jahre her, dass ich zum letzten Mal dort war.... 8|


    Wer weiß, was im Oktober wieder möglich ist....das Wetter sollte dann immer noch passen.


    Gruß

    Roman

    Wir brauchen garnicht in die 3. Welt zufahren um unseren CS-Protz oder das Apfel-Gerödel vor zuführen. Geht wohl auch problemlos in Ost- / Südost-Europa. Dann noch schnell mit der Nikon ein paar Fotos schiessen und schon ist protzen perfekt inszeniert.

    Ich finde, dass diese Diskussion zu nichts führt. Wo fängt "Protz" an ? Bei mir sicher weder bei einem ausgebauten Lieferwagen von CS, noch bei einem iphone, das man gebraucht für 100 Euro erstehen kann und schon gar nicht bei einer Nikon, die es ab 440 Euro zu kaufen gibt. Was hat das also mit "Protz" zu tun.... ?


    Für mich ist es auch Unfug, darüber zu lamentieren, ob man sich schämen muss, wenn man mit KCT Fenstern in einem Entwicklungsland unterwegs ist. Für die Menschen dort sind das einfach nur Fenster, oder glaubt jemand ernsthaft, dass man in einem solchen Land die Unterschiede kennt...


    Es gibt gute Gründe, sich für bestimmte Länder die passenden Fahrzeuge zu kaufen. Die sind meist aber technischer Natur und kosten dann oft entsprechend viel Geld. Wer das Geld hat kann und soll es dafür ausgeben. Die meisten noch so exotischen Touren, kann man aber auch mit einem frontgetriebenen Pössl machen. Beweise dafür gibt es auf YouTube hunderte.


    Gruß

    Roman

    Wenn dir die L/U Sitzgruppe nicht zusagt, dann bietet sich der DK-F an. Herrchen bekommt das Hochbett und Hund das hintere Festbett - Fenster sind dort serienmäßig auch vorhanden.

    Gute Idee Helmut, aber ich fürchte die Bresler passen nicht ins Budget und sind gebraucht etwa so leicht zu finden wie die Stecknadel im Heuhaufen.... ;)

    Offensichtlich sind die Eigner so zufrieden, dass sie die Fahrzeuge fahren, bis sie auseinander fallen... :)


    Hier wird mal wieder einer angeboten, den ich aber auch in der Rubrik "Mondpreise" verlinken könnte....77.000 km, 8 Jahre alt, 47.000 Euro. Listenpreis damals ca. 55.000+15.000 Zubehör=70.000 Kaufpreis:


    https://suchen.mobile.de/fahrz…78-044a-bcd4-b0b8df43091d


    Ohne den Zuschlag für die derzeitige "Wohnmobilblase", wären 35-38.000 Euro fair.


    Gruß

    Roman

    Hallo,


    zunächst herzlich willkommen im Camperboard. Freut mich, dass du hierher gefunden hast. War das Zufall oder bist du über Tante Google und den Suchbegriff "Batari" hierher gekommen. Würde mich wirklich mal interessieren auf welchen Wegen wir hier gefunden werden....


    Ansonsten ist Dein Bericht, zu Batari und wie Ihr die Firma für euch entdeckt habt, ein mustergültiger Einstand. Dein Bericht bestätigt mich in dem was ich oben schon zu so kleinen Firmen geschrieben habe. Auch mir wäre, wenn die Gespräche und das Produkt überzeugen, die Anzahl an Fahrzeugen, die das Firmengelände im Jahr verlassen, ziemlich egal, im Gegenteil.


    Viele Grüße

    Roman

    Du machst es Dir sehr einfach Roman, die Praxis sieht aber ganz anders aus.

    Bei mir um die Ecke bangen inzwischen über 10 000 Menschen um Ihren Arbeitsplatz

    und das schon länger. Nicht in 9 Jahren sondern HEUTE.

    Nein, ich versuche den Realitäten realistisch ins Auge zu blicken. Damals wie heute. Diese Fälle die du hier aufzählst, gab es auch als Grundig, Telefunken, Dual, Nordmende, Rollei, Voigtländer und wie sie alle hießen schließen mussten. Die waren dann weg, die Firmen existierten einfach nicht mehr.

    So schlimm wird es sicher in der Autoindustrie gar nicht kommen. Dort werden "nur" Arbeitsplätze weg fallen. Davon werden sicher einige ersatzlos gestrichen, dafür wird es an anderer Stelle neue geben. Die Elektromotoren müssen ja auch von jemandem entwickelt und zusammengebaut werden.

    Auch die Entwicklung von 90 % Mechanik in einem Auto, in den 60er und 70er Jahren, hin zu immer mehr Elektronik, hat schon viele Arbeitsplätze bei der Zulieferindustrie gekostet, dafür sind andere, neue entstanden.


    Nee Werner, du skizzierst hier eine Szenario, das nichts mit der Realität zu tun hat. Natürlich wird es eine Übergangszeit geben, in der z.B. Maschinenbauingenieure sich andere Jobs suchen müssen, da die Verbrenner nicht mehr weiter entwickelt werden. Der Markt wird sich allerdings in 4-6 Jahren schneller anpassen als man denkt. Jeder der ein Studium beginnt, informiert sich doch i.d.R. vorher über seine Zukunftschancen....


    Aber wir sollten es hier jetzt dabei bewenden lassen, da das Thema ja doch ein anderes ist.....


    Gruß

    Roman

    Aber wir hier in Deutschland sind doch so dumm, das jemand der heute im Kühlerbau tätig ist

    diese Partei wählt und sich dann wundert das auf einmal sein Arbeitsplatz weg ist, weil ein Elektromotor

    nun einmal keinen Kühler braucht.

    Ach Werner, das Thema hatten wir auch schon durch. Wenn in der Vergangenheit immer dann, wenn durch technische Weiterentwicklungen Arbeitsplätze im großen Stil weggefallen sind, ein Politikwechsel stattgefunden hätte, würden wir heute auf mindestens doppelt so viele Kanzler zurückblicken.

    Und wenn du nicht weißt, was ich meine, dann überleg mal, wie viele Arbeitsplätze entfallen sind, dadurch dass z.B. für den ganzen Bereich der Unterhaltungselektronik und Digitaltechnik der Produktionsstandort Deutschland weggefallen ist. Oder was ist mit dem Bergbau ? Als die Kohle aus Südafrika trotz der Transportkosten billiger war, als das was die Kumpel hier im Schweiße ihres Angesichts abgebaut haben. Ich könnte beliebig weiter machen..... Wir haben all das recht gut überlebt.


    Die Grünen verfolgen doch bestimmte Ziel nur etwas energischer als die anderen Parteien, obwohl über die Unausweichlichkeit dieser Entwicklung, über Parteigrenzen hinweg, Konsens herrscht, um beim Beispiel E-Mobilität zu bleiben.


    Von daher bitte nicht immer wieder dieses Gespenst des Untergangs bemühen. Es wird diesen definitiv auch nach dem Ausstieg auf dem "Verbrenner" nicht geben, so wenig wie in den o.g. Fällen.


    Gruß

    Roman

    .... wobei Tuning nach MB Vorgabe wie V u E Klasse sicher geht - wozu? Ich will cruisen, ab 120 sind Windgeräusche zu stark und ab Herbst kommt eh ein generelles Tempolimit wenn die Grünen 🤢mitregieren.....

    Schon klar. Aber "Tuning" bedeutet ja nicht zwangsläufig nur höheren Speed. Bei einem Womo geht es dabei um andere Eigenschaften,


    Gruß

    Roman

    Nicht überzogen sondern schlicht unverschämt mit 200000 € ... Der steeeeeeeht.

    Kann ich das schriftlich haben von Dir..... :00008359:


    Im Ernst. Alle Regeln des Marktes scheinen mir aktuell außer Kraft gesetzt zu sein. Ich verstehe zwar auch nicht, wie man blind ein gebrauchtes Fahrzeug kaufen kann, ohne ein neues vorher mal durchkalkuliert zu haben, aber es scheint solche Käufer zu geben, denen selbst das zu viel Arbeit ist.

    Bei "ebay" kann man manchmal beobachten, dass bei Auktionen zu gesuchten Artikeln, sich Bieter bis deutlich über Neupreis hochbieten. Dort kommen wir mit den Womo´s, allen voran 4x4, auch noch hin... :evil:


    Gruß

    Roman

    Roman, weis ich doch, war doch nur Spass, denke mal Du hast es erkannt.

    Natürlich. Aber "dietzekall" hat schon recht, dass heute unglaubliche Dinge trotz oder wegen Downsizing möglich sind. Das gleiche habe ich am Mini Cooper festgestellt. Der 3 Zyl mit 1,5L Hubraum und 136 PS bringt im Alltagsverkehr fast so viel Fahrspaß wie der 4 Zyl, 2,0 L mit 231 PS im Cooper Works.


    Aber wie gesagt, wiegen die Wägelchen 1/3 dessen was ein ausgebauter Sprinter auf die Waage bringt.


    Gruß

    Roman

    Unser Fahrzeug ist jetzt 11 Jahre alt. Muss man wohl so hinnehmen...

    Sicher nicht. Natürlich kann nach 11 Jahren das Dichtmaterial ermüden bzw. trocken und porös werden. Aber das muss man natürlich nicht hinnehmen. Das Zeug kann man sich ja überall besorgen und das Fenster dann mit ein klein wenig handwerklichem Geschick, neu abdichten und der Eimer unter der Sitzgruppe kann wieder weg.... ;)


    Gruß

    Roman

    Insgesamt bereue ich meine Wahl nicht 😀

    Das brauchst du auch nicht, da du zu 90 % keine Leistung vermissen wirst. Aber es wird halt immer Situationen geben, in denen du denkst, das konnte der V6 besser....

    Untermotorisiert indes, ist man mit den neuen, kleinen Motoren sicher nicht. Notfalls kann man ja etwas nachhelfen.... ;) ...natürlich von einem seriösen Anbieter.

    Andererseits kann ich mir nicht vorstellen, dass die 170 PS bereits das letzte Wort sind, zumal der Motor in der V-Klasse m.W. mit 239 PS werkelt.


    Gruß

    Roman

    Aber gilt es nicht als eine Art "Naturgesetz" in unserem Wirtschaftssystem, dass es immer und immer Wachstum geben muss?

    Und wer nicht wächst, wird früher oder später von einem Größeren geschluckt.

    Nö, warum ? Ich kann doch als Unternehmen wunderbar funktionieren, indem ich den Markt bediene und soviel Gewinn mit meiner Produktion mache, dass ich in die Technik und die Menschen investieren kann.

    Bei steigenden Kosten steigt der Preis fürs Produkt mit und gut ist´s.


    Wenn Milliarden Chinesen, Inder, Afrikaner etc. von ganz unten in den Mittelstand aufsteigen und sich etwas mehr vom Kuchen leisten wollen und können als vorher, hat das nichts mit Gier zu tun. Das ist das ganz natürliche Streben nach Wohlstand.

    Ja. Da hat aber nun das eine nichts mit dem anderen zu tun. Wenn bestimmte Produkte stärker als bisher nachgefragt werden, finden sich garantiert neue Anbieter, die dieses Produkt auch auf den Markt bringen. Bleiben wir bei unserem Hobby, so bietet heute fast jeder Womo Hersteller auch ausgebaute Kastenwagen an.

    Dadurch kommen dann auf ganz natürliche Art und Weise mehr Menschen zu Wohlstand. Deshalb muss ich aber mein (seriöses) Verhalten als Mittelständler nicht ändern und wie wild expandieren.


    Gruß

    Roman

    Wenn Preis und Leistung stimmen, die Chemie zum Inhaber womöglich auch noch super wäre, hätte ich keinerlei Probleme mich für so einen kleinen Ausbauer zu entscheiden. Evtl. anfallende Vorauszahlungen während des Baus, kann man durch Bürgschaften absichern. Aber das hatten wir ja alles schon.

    Und wenn das Teil fertig ist, darf "Herr Batari" von mir aus gern in Rente gehen. Egal was kaputt geht, es wird Lösungen geben. Für alles in und an einem Womo gibt es Spezialisten. Welche Mängel können denn i.d.R. an einem Womo über die Jahre auftreten ? Meist sind es doch technische Geräte, die anfangen zu zicken. Dafür würde ich sicher nicht in den Norden oder Osten der Republik fahren, sondern mich vor Ort nach Lösungen umschauen.

    Wenn man nicht zwei völlig linke Hände hat, kann man das meiste u.U. selbst erledigen.


    Gruß

    Roman


    Edit: Die Fahrzeuge gefallen mir übrigens ausgesprochen gut. Vor allem der 4x4 auf IVECO hat was. Gibt es irgendwo Preise ? Ich würde den genannten IVECO auf 200.000 Euro schätzen.

    Das eine oder andere Träumchen sollte man sich schon auf dieser schönen Erde verwirklichen.

    Keine Frage. Das mache ich auch. Aber das schöne an der Sache ist doch, dass man sich den Wunsch nach relativ unabhängigem Reisen auch erfüllen kann, ohne den Rest seines Leben ein Womo abbezahlen zu müssen.


    Gruß

    Roman

    Fazit: Ich träume weiter und nutze das, was ich habe. :)

    Nach dem Motto, es kommt drauf an, was man draus macht, kann man mit einem "Pössl 2 Win" genau so tolle Womo Urlaube machen, wie mit einem doppelt so teuren "CS Rondo".

    Entscheidender sind doch die Ziele die man ansteuert. Das Gefährt ist doch nur Mittel zum Zweck.


    Gruß

    Roman

    Mir stellt sich bei den ganzen Vergleichen auch immer die Frage, ist Drehmoment gleich Drehmoment ?

    Gerade bei den Eckdaten des neuen Sprinter Motors muss man sich das m.E. fragen.


    Der Sprinter und der IVECO Daily haben beide 170 PS. Beim IVECO aus 3,0 L Hubraum beim Sprinter aus 2,0 Liter. Beide haben lt. Datenblatt 400 Nm Drehmoment.


    Ich habe den IVECO mal gefahren (als 4,1 to Pritsche). Vergleiche ich ihn mit meinem 316 Sprinter würde ich gefühlt sagen, der IVECO hat die 400 Nm, der Sprinter indes kommt auf höchstens 300 Nm oder weniger, subjektiv wie gesagt.


    Würde dazu gern mal die Meinung eines Motorexperten hören.


    Gruß

    Roman

    Ich habe die Beiträge zum Thema "Motor im Sprinter" aus dem Faden "Gebrauchte CS - von Schnäppchen bis Mondpreis mal hierher kopiert, da sie dort in ein, zwei Jahren niemand mehr vermutet.


    In der April Ausgabe der "promobil" wird der neue 2,0 L 4 Zyl. mit 170 PS getestet. Ich zitiere mal eine m.E. wesentliche Passage daraus, nachdem man sich vorher recht positiv über Laufkultur und geringes Drehzahlniveau geäußert hat:


    "Fahrsituationen, die den Motor richtig fordern, zeigen jedoch die Grenzen der Souveränität. Auf dem Beschleunigungsstreifen wäre mehr Bums druchaus brauchbar, um doch noch vor dem nahenden Lkw einzuscheren; die Kraft entfaltet sich nicht gerade explosiv.

    Auch an Autobahnanstiegen wirkt und klingt der kleine OM 654 angestrengt, obwohl der Wagen für die Testfahrten nicht bis zum Maximalgewicht beladen war. Das Beschleunigungsvermögen ab 120 bleibt limitiert, bis 160 kämpft der Vierzylinder tapfer gegen diverse Fahrwiderstände. Mit Rückenwind und langem Anlauf sind auch mal 170 drin".


    Das deckt sich fast zu 100% mit meinen Eindrücken, bezogen auf den bisherigen 316er. Nun hat der neue sogar noch 200 ccm weniger Hubraum, aber lt. Datenblatt 40 Nm mehr Drehmoment....


    Gruß

    Roman

    Muss ich mich dafür hier rechtfertigen?

    Hier muss sich niemand für nichts rechtfertigen, Heinz. Das solltest du inzwischen wissen.

    Aber, ich zitiere mich der Einfachheit mal selbst:


    DU lässt ja immer wieder so einen Versuchsballon steigen. I.d.R. ist es demjenigen, der hier Fragen zu einem Womokauf stellt auch ernst. Ich werde mich in Deinem Fall in Zukunft etwas mehr zurückhalten.

    Und wenn du anstrebst, dass Dein Komet die 30 Jahre bei Dir voll macht, wird dich darin jeder hier unterstützen. Mehr sag ich dazu jetzt nicht mehr, aber auch nicht zu zukünftigen "Gedankenspielen" Deinerseits... ;) .


    Gruß

    Roman

    Klar, aber dann könnte ich mit dem neuen genau so wenig anfangen wie mit dem alten.

    Warum habe ich immer das Gefühl, dass du offensichtlich glaubst, wir wollten dich in die Nummer eines Neukaufs mit Gewalt reinschreiben.

    DU lässt ja immer wieder so einen Versuchsballon steigen. I.d.R. ist es demjenigen, der hier Fragen zu einem Womokauf stellt auch ernst. Ich werde mich in Deinem Fall in Zukunft etwas mehr zurückhalten.


    Nur noch eine Anmerkung, zu dem was du zuletzt geschrieben hast. Ich glaube jeder hier, vielleicht außer Dir, macht sich ab einem bestimmten Alter Gedanken darüber, wie lange er das Hobby evtl. noch ausüben kann.

    Gehen wir in Deinem Fall mal von gut 10 Jahren aus (Wir wissen es nicht besser, Du aber auch nicht.... ;) ).

    Dein Komet ist jetzt wie alt.?..15 Jahre....?

    15 + 10 / 2 = 12,5 Jahre. Dann hätte ein Neukauf vor 2,5 Jahren bereits durchaus Sinn gemacht.....Und selbst wenn du noch 15 Jahre fahren kannst, wäre Dein neuer gerade so alt, wie Deine Komet jetzt.


    Gruß

    Roman

    Ihr wisst weder den Tag noch die Stunde......

    Nee, natürlich nicht Heinz. Das weiß man aber nie. Ich kann mit 40 tot umfallen oder von einem Auto überfahren werden. Die Wahrscheinlichkeit, dass es einen im Alter, jenseits der 70, aber eher erwischen kann ist doch deutlich größer.

    Es genügt ja schon, dass man ein Gebrechen bekommt, das einem diese Urlaubsform nicht mehr ermöglicht.


    Gruß

    Roman

    Die Herren Syro sollten sich mal ein anderes Objektiv besorgen. Die Bilder sind so weitwinklig, dass einem beim Betrachten ganz schwummerig wird.

    Die Fotos verschaffen einem wenigstens einen Eindruck vom Innenleben des Cosmo. Was nützen mir Details des Innenraumes die mit dem engen Bildwinkel eines 5o mm Objektivs aufgenommen wurden....sieht man leider allzu oft. Meistens weiß man gar nicht was man da gerade sieht...


    Gruß

    Roman