Roman Ansprechpartner
  • Mitglied seit 3. November 2004

Beiträge von Roman

    Hallo an alle Nordlandfans,


    ich mache daraus ein neues Thema, weil ich befürchte, daß die Frage sonst untergeht.


    Mich würde interessieren, wie die Kastenwagenfahrer hier im Forum das Problem des Mückenschutzes im Bereich der Schiebetür gelöst haben.


    Es gibt von Reimo ein fertiges Netz mit Reißverschlüssen, sowie Klettbändern und Druckknöpfen zum befestigen.
    Unten ist ein Bleiband eingearbeitet, damit das Netz nicht im Wind flattert.



    Hat jemand damit Erfahrungen, oder sich selbst was gebastelt?


    Viele Grüße


    Roman

    Hallo an alle Nordlandfans,


    ich mache daraus ein neues Thema, weil ich befürchte, daß die Frage sonst untergeht.


    Mich würde interessieren, wie die Kastenwagenfahrer hier im Forum das Problem des Mückenschutzes im Bereich der Schiebetür gelöst haben.


    Es gibt von Reimo ein fertiges Netz mit Reißverschlüssen, sowie Klettbändern und Druckknöpfen zum befestigen.
    Unten ist ein Bleiband eingearbeitet, damit das Netz nicht im Wind flattert.



    Hat jemand damit Erfahrungen, oder sich selbst was gebastelt?


    Viele Grüße


    Roman

    Hallo Rainer,


    die Frage ist, wann ist Dir der Sitz zu tief, in Fahrposition oder bei gedrehten Sitzen am Tisch.


    Da wir beide in etwa das gleiche Gardemaß besitzen :D, habe ich festgestellt, daß ich beim Fahren eigentlich optimal sitze, während ich bei gedrehten Sitzen mit den Füßen fast nicht auf den Boden komme.


    Da könntens bei mit sogar 2-3 cm weniger sein.


    Zur Reimo-Lösung habe ich ohnehin vor, demnächst dort eine Bestellung aufzugeben.

    Daran möcht ich gerade noch eine Frage anknüpfen:


    Wie haltet Ihr es mit dem Mückenschutz an der Schiebetür. Stichwort Norwegen! :D
    Da gibts ja auch fertige Lösungen bei Reimo, kosten aber ca 120 Euro. Ist das Teil sein Geld wert, oder hat sich da jemand was selbst gebastelt?


    Gruß


    Roman 8)

    Hallo Rainer,


    die Frage ist, wann ist Dir der Sitz zu tief, in Fahrposition oder bei gedrehten Sitzen am Tisch.


    Da wir beide in etwa das gleiche Gardemaß besitzen :D, habe ich festgestellt, daß ich beim Fahren eigentlich optimal sitze, während ich bei gedrehten Sitzen mit den Füßen fast nicht auf den Boden komme.


    Da könntens bei mit sogar 2-3 cm weniger sein.


    Zur Reimo-Lösung habe ich ohnehin vor, demnächst dort eine Bestellung aufzugeben.

    Daran möcht ich gerade noch eine Frage anknüpfen:


    Wie haltet Ihr es mit dem Mückenschutz an der Schiebetür. Stichwort Norwegen! :D
    Da gibts ja auch fertige Lösungen bei Reimo, kosten aber ca 120 Euro. Ist das Teil sein Geld wert, oder hat sich da jemand was selbst gebastelt?


    Gruß


    Roman 8)

    Urlaub ist (für uns):


    andere Länder sehen, andere Menschen kennenlernen, Luftveränderung, all dies aktiv erleben - Wandern, Radfahren, Bootfahren. Selbst das Stöbern in Lebensmittel- und Bau- oder Gartenmärkten kann im Ausland reizvoll sein. Aber auch mal nur rumliegen, ein Buch lesen, die Seele baumeln lassen, gehört für uns zu einem perfekten Urlaub. Kommt allerdings wieder auf die Umgebung an.
    In den schottischen Highlands gefällt uns das schon viel besser, als bei 40° im Schatten an südlichen Stränden.


    Auf Grund dieser ganzen neuen Eindrücke, den Alltag vergessen und abends bei einem guten Essen, einem guten Glas Wein das Erlebte vom Tag revuepassieren lassen.
    Denn das Eine schließt das Andere ja nicht aus (gut Essen meine ich).




    Gruß


    Carmen & Roman 8)

    Urlaub ist (für uns):


    andere Länder sehen, andere Menschen kennenlernen, Luftveränderung, all dies aktiv erleben - Wandern, Radfahren, Bootfahren. Selbst das Stöbern in Lebensmittel- und Bau- oder Gartenmärkten kann im Ausland reizvoll sein. Aber auch mal nur rumliegen, ein Buch lesen, die Seele baumeln lassen, gehört für uns zu einem perfekten Urlaub. Kommt allerdings wieder auf die Umgebung an.
    In den schottischen Highlands gefällt uns das schon viel besser, als bei 40° im Schatten an südlichen Stränden.


    Auf Grund dieser ganzen neuen Eindrücke, den Alltag vergessen und abends bei einem guten Essen, einem guten Glas Wein das Erlebte vom Tag revuepassieren lassen.
    Denn das Eine schließt das Andere ja nicht aus (gut Essen meine ich).




    Gruß


    Carmen & Roman 8)

    Hallo Angelika und Norbert,


    schön, daß Ihr genau wie wir Euere Entscheidung für den Rondo voll bestätigt seht.


    Bei uns waren natürlich verschiedene Eindrücke genau umgekehrt, da wir von einem Alkoven wechselten, der doch schon etwas träger und behäbiger war, wenn auch mit unerreicht kleinem Wendekreis. Obwohl ich von dem Wendekreis des Sprinter, trotz des über ein Meter längeren Radstandes positiv überrascht war. Liegt wohl daran, daß hier bei den Vorderrädern kein Antrieb untergebracht werden muß.


    Für Eueren ersten längeren Urlaub mit dem Rony wünschen wir Euch viel Glück und vor allem Spaß.


    Gruß


    Carmen und Roman 8)



    PS. Habe überrascht festgestellt, daß wir inzwischen sogar einen direkten Link zur Homepage unseres Herstellers haben. Denke mal, daß wir dies Arro zu verdanken haben. Schöne Idee.

    Hallo Angelika und Norbert,


    schön, daß Ihr genau wie wir Euere Entscheidung für den Rondo voll bestätigt seht.


    Bei uns waren natürlich verschiedene Eindrücke genau umgekehrt, da wir von einem Alkoven wechselten, der doch schon etwas träger und behäbiger war, wenn auch mit unerreicht kleinem Wendekreis. Obwohl ich von dem Wendekreis des Sprinter, trotz des über ein Meter längeren Radstandes positiv überrascht war. Liegt wohl daran, daß hier bei den Vorderrädern kein Antrieb untergebracht werden muß.


    Für Eueren ersten längeren Urlaub mit dem Rony wünschen wir Euch viel Glück und vor allem Spaß.


    Gruß


    Carmen und Roman 8)



    PS. Habe überrascht festgestellt, daß wir inzwischen sogar einen direkten Link zur Homepage unseres Herstellers haben. Denke mal, daß wir dies Arro zu verdanken haben. Schöne Idee.

    Hallo rony,


    das Problem ist bekannt.


    Eine Lösung gibts von Reimo. Nennt sich Handbremstieferlegung (Art.Nr.: 59602) kostet 17,95 Euro. Habe es selbst noch nicht ausprobiert. Soll aber demnächt passieren.


    Der Adapter berwirkt nach meinem Verständnis, daß der Handbremshebel im Zustand "Handbremse offen" fast auf dem Boden aufliegt, auf der anderen Seite im Zustand "Handbremse gezogen" nicht mehr so hoch kommt, daß es zur Kollision mit dem Drehsitz kommt.


    Eine etwas unkoventionelle Lösung haben wir in unserem ersten Urlaub entwickelt. Ein Problem ist es nämlich auf Keile zu fahren, da dann der Sitz wegen angezogener Handbremse ja nicht mehr gedreht werden kann.
    Wir haben das so gelöst:
    Auffahren auf die Keile, Handbremse ziehen, Carmen drückt mit der Hand die Fußbremse (geht dank Bremskraftverstärker recht gut), Handbremse lösen, Sitz schnell drehen, Handbremse ziehen, Fußbremse loslassen :D


    Kann natürlich keine Dauerlösung sein!!


    Gruß


    Carmen und Roman 8)

    Hallo rony,


    das Problem ist bekannt.


    Eine Lösung gibts von Reimo. Nennt sich Handbremstieferlegung (Art.Nr.: 59602) kostet 17,95 Euro. Habe es selbst noch nicht ausprobiert. Soll aber demnächt passieren.


    Der Adapter berwirkt nach meinem Verständnis, daß der Handbremshebel im Zustand "Handbremse offen" fast auf dem Boden aufliegt, auf der anderen Seite im Zustand "Handbremse gezogen" nicht mehr so hoch kommt, daß es zur Kollision mit dem Drehsitz kommt.


    Eine etwas unkoventionelle Lösung haben wir in unserem ersten Urlaub entwickelt. Ein Problem ist es nämlich auf Keile zu fahren, da dann der Sitz wegen angezogener Handbremse ja nicht mehr gedreht werden kann.
    Wir haben das so gelöst:
    Auffahren auf die Keile, Handbremse ziehen, Carmen drückt mit der Hand die Fußbremse (geht dank Bremskraftverstärker recht gut), Handbremse lösen, Sitz schnell drehen, Handbremse ziehen, Fußbremse loslassen :D


    Kann natürlich keine Dauerlösung sein!!


    Gruß


    Carmen und Roman 8)

    Hallo Ulrike,


    Junge, Junge, ein ganz schönes Progamm was Ihr da abgespult habt.


    Freut mich, daß Ihr wirklich den Weg durchs Saarland gefunden habt.


    Beim Besuch der Völklinger Hütte habt Ihr ja dann sicherlich auch die einmalige Sonderausstellung "Inka-Gold" gesehen, die glaube ich nur noch bis heute läuft.


    Ich hoffe Ihr habt trotz des mäßigen Wetters über Ostern, ein paar Ecken gesehen, die Ihr euch vielleicht bei schönerem Wetter mal wieder anschaut.



    Gruß


    Roman 8)

    Hallo Giuli,


    ich kann mich den Vorrednern nur anschließen. Unser "Alter" was ab Werk mit dem Michelin bestückt. Dessen Grenzen lernte ich in einer etwas flott angefahrenen Kurve bei nasser Fahrbahn kennen.


    Beim Wechsel entschieden wir uns unter anderem durch diverse Tests bestätigt, für den Conti Vanco.
    Ich neige normal nicht zu Übertreibungen, aber das war schon ein dramatischer Unterschied. Der Vanco läuft wie auf Schienen. Auch in der oben beschriebenen Situation.


    Auf unserem Neuen haben wirs jetzt mal mit einem Ganzjahresreifen versucht, dem Conti Vanco Four Seasons. Obwohl wir kein Wintercamping machen, gingen einfach von der Überlegung aus, daß es auch im Februar/März oder Oktober/November, wenn wir oftmals noch oder bereits in den Süden unterwegs sind, hier bereits Schnee oder zumindest Temperaturen unter 7° geben kann.
    Bisher bin ich auch von dessen Qualitäten überzeugt, wobei ich gestehen muß, daß mir die Erfahrung im Schnee noch fehlt.



    Gruß


    Roman

    Hallo Giuli,


    ich kann mich den Vorrednern nur anschließen. Unser "Alter" was ab Werk mit dem Michelin bestückt. Dessen Grenzen lernte ich in einer etwas flott angefahrenen Kurve bei nasser Fahrbahn kennen.


    Beim Wechsel entschieden wir uns unter anderem durch diverse Tests bestätigt, für den Conti Vanco.
    Ich neige normal nicht zu Übertreibungen, aber das war schon ein dramatischer Unterschied. Der Vanco läuft wie auf Schienen. Auch in der oben beschriebenen Situation.


    Auf unserem Neuen haben wirs jetzt mal mit einem Ganzjahresreifen versucht, dem Conti Vanco Four Seasons. Obwohl wir kein Wintercamping machen, gingen einfach von der Überlegung aus, daß es auch im Februar/März oder Oktober/November, wenn wir oftmals noch oder bereits in den Süden unterwegs sind, hier bereits Schnee oder zumindest Temperaturen unter 7° geben kann.
    Bisher bin ich auch von dessen Qualitäten überzeugt, wobei ich gestehen muß, daß mir die Erfahrung im Schnee noch fehlt.



    Gruß


    Roman

    Zitat

    Original von rainerbe



    Differentialsperre und ESP schließen sich nicht aus (warum auch?) Mein Baujahr hat noch kein ESP drin, habs auch noch nicht vermisst, mit dem Auto bewege ich mich sowieso nicht in Grenzbereichen. Rainer



    Hallo Rainer,


    das stimmt leider nicht.


    ESP ist lt. MB nicht lieferbar "für Allradantriebvarianten und Varianten mit Differentialsperre". :(


    D.h. man muß sich entscheiden. :D


    Du schreibst, Du bewegst Dich sowieso nicht in Grenzbereichen. Das muß man auch m.E. nicht damit ESP trotzdem Sinn macht.
    Das Problem sind doch die überraschenden Situationen die niemand auch mit noch so vorrauschauender Fahrweise vorhersehen kann. Und dann kann ich mir vorstellen, daß so ein System vor allem bei unseren ausgebauten Kasten mit ihren relativ hohen Schwerpunkten schon Sinn macht. Ich kann mich an Filmaufnahmen erinnern, die entstanden, als MB den Sprinter serienmäßig mit ESP ausgerüstet hat, die schon beeindruckend waren.


    Die Sperre ist natürlich auch interessant. Aber ich war bisher nur einmal in einer Situatiuon, in der ich sie gebraucht hätte. Und auch diese wäre, bei einiger Vorsicht, zu vermeiden gewesen.


    Gruß


    Roman 8)

    Zitat

    Original von rainerbe



    Differentialsperre und ESP schließen sich nicht aus (warum auch?) Mein Baujahr hat noch kein ESP drin, habs auch noch nicht vermisst, mit dem Auto bewege ich mich sowieso nicht in Grenzbereichen. Rainer



    Hallo Rainer,


    das stimmt leider nicht.


    ESP ist lt. MB nicht lieferbar "für Allradantriebvarianten und Varianten mit Differentialsperre". :(


    D.h. man muß sich entscheiden. :D


    Du schreibst, Du bewegst Dich sowieso nicht in Grenzbereichen. Das muß man auch m.E. nicht damit ESP trotzdem Sinn macht.
    Das Problem sind doch die überraschenden Situationen die niemand auch mit noch so vorrauschauender Fahrweise vorhersehen kann. Und dann kann ich mir vorstellen, daß so ein System vor allem bei unseren ausgebauten Kasten mit ihren relativ hohen Schwerpunkten schon Sinn macht. Ich kann mich an Filmaufnahmen erinnern, die entstanden, als MB den Sprinter serienmäßig mit ESP ausgerüstet hat, die schon beeindruckend waren.


    Die Sperre ist natürlich auch interessant. Aber ich war bisher nur einmal in einer Situatiuon, in der ich sie gebraucht hätte. Und auch diese wäre, bei einiger Vorsicht, zu vermeiden gewesen.


    Gruß


    Roman 8)

    Hallo,


    an alle Fans der überragenden Reiseführer aus dem Michael-Müller-Verlag.


    Für Freunde von Englands Südwesten ist der Band "Cornwall & Devon" ganz neu erschienen.


    In komplett überarbeiteter Neuauflage sind erschienen:


    - Norwegen
    - Nördliche Sporaden
    - Schottland
    - Südengland
    - Südschweden
    - Thassos & Samothraki
    - Golf von Neapel



    viel Spaß beim Lesen wünscht


    Roman 8)

    Hallo,


    an alle Fans der überragenden Reiseführer aus dem Michael-Müller-Verlag.


    Für Freunde von Englands Südwesten ist der Band "Cornwall & Devon" ganz neu erschienen.


    In komplett überarbeiteter Neuauflage sind erschienen:


    - Norwegen
    - Nördliche Sporaden
    - Schottland
    - Südengland
    - Südschweden
    - Thassos & Samothraki
    - Golf von Neapel



    viel Spaß beim Lesen wünscht


    Roman 8)

    Hallo Uli,


    habe Deine Frage erst heute gelesen.
    Wir waren vor zwei Jahren im März dort. Da war die Befahrung problemlos möglich, vorrausgesetzt man hat ein leistungsfähiges Womo, was damals bei uns noch nicht der Fall war.
    So krochen wir im 1.Gang die 4km lange, über 12% steile Auffahrt hoch.


    Mir liegen folgende Infos vor:
    Grundsätzlich ist die Strecke Mautpflichtig. Geöffnet ist sie vom 1.März bis zum 30.November.
    Im Juli/August ist sie für Privatfahrer von 11:00 bis 18:00 gesperrt. Dann muß man unten parken und den Pendelbus benutzen.


    Gruß


    Roman 8)

    Hallo Uli,


    habe Deine Frage erst heute gelesen.
    Wir waren vor zwei Jahren im März dort. Da war die Befahrung problemlos möglich, vorrausgesetzt man hat ein leistungsfähiges Womo, was damals bei uns noch nicht der Fall war.
    So krochen wir im 1.Gang die 4km lange, über 12% steile Auffahrt hoch.


    Mir liegen folgende Infos vor:
    Grundsätzlich ist die Strecke Mautpflichtig. Geöffnet ist sie vom 1.März bis zum 30.November.
    Im Juli/August ist sie für Privatfahrer von 11:00 bis 18:00 gesperrt. Dann muß man unten parken und den Pendelbus benutzen.


    Gruß


    Roman 8)

    Hallo Heinz,


    schön daß Du den Weg hierher gefunden hast. Meine Meinung und die bisher gemachten Erfahrungen mit CS, habe ich Dir ja schon an anderer Stelle geschrieben.


    Schaun wir mal, was Dir Rainer zu dem Thema sagen kann.


    Gruß


    Roman 8)

    Hallo Heinz,


    schön daß Du den Weg hierher gefunden hast. Meine Meinung und die bisher gemachten Erfahrungen mit CS, habe ich Dir ja schon an anderer Stelle geschrieben.


    Schaun wir mal, was Dir Rainer zu dem Thema sagen kann.


    Gruß


    Roman 8)

    Hallo Rainer,


    Puttgarden - Rödby sind wir letztes Jahr nach Schweden gefahren. Die Fähren laufen im 1/2 - Stunden Takt aus, sodaß man fast keinen Aufenthalt hat. Ist natürlich die schönere Variante gegenüber der "Brückenlösung" durch Dänemark.
    Wir sind zurück jedoch über die Brücke gefahren, da es dermaßen windig war, daß ich sogar befürchtete, daß der Fährverkehr eingestellt wird.
    Das gute daran ist, daß man das alles vorher nicht entscheiden muß. ;)


    Die Strecke entlang der Schwedischen Westküste fährt sich recht gut (wir sind etwa bis Fredrikstad gekommen) und bietet bei genügend Zeit sogar die Möglichkeit für den ein oder anderen Abstecher ans Meer.


    Was kommt nach Alesund?
    Eine gute Frage. Ich gehe allerdings davon aus, daß wenn wir Alesund erreicht haben, nicht mehr alllzuviel von unserem Urlaub (gut 2 Wochen) übrig ist. :(
    Daher plane ich zur Zeit eigentlich die Rückreise über die E6 durch das Gudbrandsdalen nach Oslo und dann wie gehabt nach Hause.


    Wenn ich Dich recht verstanden habe, fahrt Ihr auch "nur" 2 1/2 Wochen. Was sind Deine "Hauptziele".


    Gruß


    Roman 8)