Nanook User
  • Mitglied seit 6. Januar 2021
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von Nanook

    lasst das Thema - es ist wie es ist und der Rest geht ins Private und Jörg hat seine Gründe warum der Vertragsabschluss 🤢scheiterte und will es honorigerweise nicht publizieren. Die Chemie stimmte halt nicht 100% (wie bei uns mit HRZ v 8 J😀)

    Diesem Statement von Peter habe ich fast nichts hinzuzufügen.


    Vielleicht nur soviel: es ist bestimmt nicht einfach in Zeiten von Corona, wo man sich nicht kennenlernen kann, einem Nichtkenner des Sprinters und einem Nichtkkenner eines cs das Gefühl zu geben, dass er trotz dieser Widrigkeiten und Wissenslücken in guten Händen ist.


    Das ist in meinem Fall komplett schiefgegangen. Obgleich ich naturgemäß der Meinung bin, dass ich an diesem Porzess des Scheiterns nur den kleineren Anteil hatte, will ich das trotzdem im Forum nicht ausbreiten. Das bringt hier niemanden weiter.


    DirksBiMo: Es lag nicht daran, dass ich 20% vom Senior haben wollte - diese Hypothese kann ich getrost als Schwurbelei und Verschwörungstheorie zurückweisen.


    VG :wink

    Jörg

    Hallo Jörg, schade, dass aus dem Indi V6 jetzt nix für Dich wird! That‘s life -

    So ist es Peter - ich bin nur ein wenig unangenehm angefasst, in welcher Art (und in welchem Ton) das jetzt gescheitert ist. Aber ich denke, darüber komme ich weg X( . Da habe ich wohl eine semantische Tretmiene in HH erwischt. Besser jetzt als irgendwann später!


    Es ist nur schade, dass damit die cs-Tür insgesamt zugefallen ist. D.h. das Thread-Thema ist eigentlich erledigt oder müsste um andere Anieter erweitert werden :S


    VG :wink

    Jörg

    Ich versuche, den Thread zum Thema zurück zu navigieren:


    Nach der befremdlich-frustrierenden Erfahrung mit dem "jungen Gebrauchten" aus der Eifel, habe ich meine Fühler direkt zu cs nach einem Neuen ausgestreckt. Leider kommen wir nicht so recht zusammen, obwohl ich die Chance auf einen waschechten V6 für den Herbst dieses Jahres hätte :00002047: - aber da passt einiges nicht ganz zusammen.


    Ergo: ich suche noch immer - wie der Titel des Threads besagt - nach einem tollen, relativ jungen, superschönen (... wie geht der Satz wohl weiter ...) ... GENAU .... bezahlbaren cs Independent!


    LG :wink

    Jörg

    Wie? Neuwagen bestellt???? Grüsslis Peter

    ... da liest einer im Kaffeesatz. Wer weiß schon, was da so drinsteht ;) . Schwere Entscheidungen stehen am Wochenende bevor, weil die auch so nett sind, wenn man etwas fragt (ohne dass man bestellt!)


    VG :wink

    Jörg

    Auch mein nächstes und wahrscheinlich letztes Womo muss kürzer als 5,5m sein. Und da bieten PÖSSL, MALIBU und KNAUS schon ganz ordentliche Fahrzeuge. 4x4 steht nicht ganz oben auf der Wunschliste.

    CS ist leider raus.

    ... na dann habe ich einen Käufer, wenn Ende nächsten Jahres der Neue kommt 8)


    VG :wink

    Jörg

    War auch eher ein sich entwickelnder Running Gag denn eine sachliche Auseinandersetzung mit dem Thema... :-)

    Genau! Ich bin natürlich von Johannes zutiefst gekränkt und fühle mich vom "Schweizer Diesel-Toyota" übelst gedisst, aber diese Schlacht muss einfach geschlagen werden :00010166:


    Nein, der Background ist einfach: Wir wollten vor 2 Jahren jenseits der Offroad-Welt noch einen "ganz normalen Camper", mit dem man durch Innenstädte kommt und der extrem wendig ist (5,40), auch mal Schotter fahren kann (deshalb Luftfahrwerk nachgerüstet) und der uns lange Autarkie beschert (180Wp Solar und 180AH LiPO). All das haben wir bekommen und sind auch sehr zufrieden damit.


    Irgendwie haben wir aber bemerkt, dass uns schlechte Wege und vielleicht auch einmal "ganz weite Strecken (Asien)" zunehmend faszinieren. Zudem wäre es auch schön mit einem etwas komfortableren Camper als dem Toyo die Westalpen zu befahren. Deshalb versuchen wir gerade die Lösung, die ursprünglich nur für Camping und Städte gedacht war, zu optimieren. Wir suchen die Wollmilchsau! Es gibt gegen den Pössl wirklich nichts zu sagen und ich habe ihn entlang meiner Vorstellungen ziemlich weit optimiert; aber wir haben halt ein Offroad-Gen, was mit zunehmenden Alter auch komforthungriger wird. Beides mündet dann in den irrationalen Wunsch nach einem cs Independent ...


    Wenn ich es mir genau überlege, würde ich dem Johannes meinen Pössl gaaaaar nicht verkaufen :D


    LG :wink

    Jörg

    ***** Breaking News **** die Ungereimtheiten an dem Wagen lassen sich nicht zufriedenstellend aufklären, sodass aus dem Kauf nichts wird. Ich nehme an, der Wagen taucht bald wieder irgendwo auf :00010180:


    Da die Nachfragen bestimmt kommen, was ich denn für ein elender Nörgler bin, anbei ein paar Highlights, die mich irritiert haben:


    (1) der Wagen hat eiene kleine Beule am Kotflügel, die ich erst entdecken musste ...

    (2) die Halterung der Fronthaube ist verbogen und muss ersetzt werden (weil sie nicht mehr hält, was sie verspricht)

    (3) die Hecktür lies sich auf der linken Seite nicht öffnen, weil eine der Verriegelungen nicht öffnete

    (4) der Wagen hatte 245er Reifen drauf, aber 225er waren eingetragen

    (5) die Aufbaubatterie war entladen, sodass ich keine Camper-Funktionen testen konnte (Heizung, Wasserpumpe, Solar ...)

    (6) es waren keine Wagenpapiere da und es gab auch keine rote Kennzeichen für eine Probefahrt.


    Ich war mit dem Händler so verblieben, dass er das ein oder andere Rätsel versuchen soll aufzulösen und dann komme ich gerne wieder. :|


    Auf Nachfrage hat er mir heute mitgeteilt, dass der Wagen wohl nichts für mich ist :/, weil die Kundin weder über einen Nachlass noch über eine "Reparatur" der aufgetretenen Probleme nachzudenken bereit ist.


    Nun, dann ist es halt so - irgendeine innere Stimme sagt mir, dass, wenn ich binnen 15 Minuten so viele Dinge an einem Wagen entdecke, dann frage ich mich, was eine intensive "Inspektion" wohl erbringt. Ach ja - ich vergas zu erwähnen, dass ich als eine nicht verhandelbare Forderung formuliert hatte, dass ich eine Garantie möchte, dass der Wagen unfallfrei ist. VIelleicht war das auch der "show-stopper"?


    Ich weine dem Wagen jetzt noch eine halbe Träne nach und dann schaue ich nach vorne :thumbup:


    VG :wink

    Jörg


    Also gegen den Pössl kannst du sofort tauschen, den GRJ wollten wir - solange wir noch ins Klappdach klettern können - noch behalten :saint:


    LG :wink

    Jörg

    Also - ihr seid aber auch neugierig :S ...


    Es ist kein V6, aber die restliche Beschreibung ist korrekt. Ich habe mir den Wagen heute angeschaut und er ist für mich reserviert. Es sind aber bei dem Termin heute noch so ein paar Unklarheiten / Ungereimtheiten aufgefallen, die müssen noch abgearbeitet werden.

    Deshalb kann ich euch leider noch nicht verraten, wer in diesem Krimi der Mörder sein wird und ihr müsst euch brav gedulden :00008566:

    Bleibt tapfer :wink

    Jörg


    PS: Nanook passt übrigens rein, der hätte sofort gekauft!

    Puuuh - danke für die schnelle Hilfe! Jetzt habe ich kaum noch eine Ausrede, falls es morgen nicht klappt :* . Obwohl .... das Innendekor ist zwar viiiiiiiieeeeel besser als in dem anderen (von 2020 für 125.000), aber immer noch nicht mein Lieblingsdekor. Spaß beiseite - damit würde ich mich natürlich anfreunden.


    Nur der Fernseher müsste irgendwie raus!


    VG :wink

    Jörg

    "Mal" eine Frage: ich brauche für meinen kleinen "Schmusebrocken" (70cm, 45kg) auch einen Nachtschlafplatz (beim Duo, das hatten wir schon geklärt, wären es natürlich die Etagenbetten :D ). In unserem Pössl kriegt er das irgendwie geregelt, sich im Eingangsbereich zusammenzufalten.


    Beim Sprinter mit CS Ausbau habe ich nirgends ein Bild gefunden, wie viel Platz dort im Eigangsbereich ist?! Also Tisch weg und Beifahrersitz maximal zurückgeschoben. Reicht das für einen nicht so richtig kleinen Hund ?


    Hintergrund: wenn ich morgen früh wirklich bei dem gebrauchten CS aus der Eifel eine Chance haben will, dann muss ich vielleicht telefonisch zusagen und ggf. anzahlen. Die meisten Fragen, die ich zu dem Wagen noch habe, kann ich telefonisch klären - nicht aber ob im Eingangsbereich Platz für einen Beauceron ist :00000454:


    Kann mir jemand hier helfen? Vielleicht ein Bild vom Eingangsbereich? Oder einen großen Hund dort drinnen stehen?


    LG :wink

    Jörg

    Ich denke, dass trotz des offenkundigen Staatsversagens (darf man - glaube ich - nicht laut sagen; gemäß Markus Lanz Show vom vergangenen Mittwoch) wird der in Kürze entstehende Angebotsdruck das Impftempo trotz bürokratischer Verschleppung enorm beschleunigen. Wobei "Vorhandensein großer Mengen an Impfstoff" natürlich nicht gleichbedeutend mit "Verimpfung dieser Mengen" ist. Die eingebundene Tabelle ist schon 4 Wochen alt und kann in Teilen überholt sein; sollte aber im Kern noch passen.


    Das Gute ist: der Impfstoff kommt schneller als die neu eingesetzte Task Force arbeiten kann; d.h. selbst Andi Scheuer kann das nicht mehr vermasseln 8o


    LG

    Jörg


    PS: Auch in Hessen werden - wider anderslautende Studienergebnisse - die Impfabstände bei AZ auf 9 Wochen gelegt, statt auf 12! Aber man kann ja den zweiten Termin ggf. wegen plötzlicher Erkrankung etwas schieben ....

    Darf ich fragen, wie lange eine kleine 2,8 Gasflasche hält, wenn du damit auch den Ofen betreibst? Ist das machbar oder sollten es dann 5kg sein?


    VG

    Jörg

    .... nicht streiten :evil: ....


    Ich wollte nur sagen, dass ein kleinerer aber ortsansässiger Händler mit hoher Wahrscheinlichkeit auch im Kundenauftrag keinen ungeprüften Murks verkauft. Irgendein Vertrauens- oder Geschäftsverhältnis zwischen Verkäufer und Anbieter im Netz (außer der Provisionierung) sollte es geben, zumal so ganz einfach bei einem Autoverkauf ein weitreichender Haftungsausschluß bei Falschangaben in der Anzeige nicht machbar ist.


    Am Montag weiß ich hoffentlich mehr, heute ist niemand erreichbar.


    LG :wink

    Jörg

    Bei den Vignetten und Pickerl an der Scheibe würde ich die 15k km hinterfragen.


    Man könnte sich telefonisch die VIN geben lassen und bei MB die History ausdrucken lassen.

    Das würde ich sicher tun, wenn es ernst wird. Was mich auch irritiert (als Offroader): wie man sich mit 15tkm die Beschriftung der BfG derart abfahren kann?! Da brauch ich 50.000km dafür.


    Allerdings ist das ein kleiner alteingesessener Händler und der wird sich nicht auf eine fragwürdige Tour einlassen ( ... glaube ich jetzt einfach mal ...).


    Kann man den Fernseher eigentlich einigermaßen rückstandslos entfernen und dafür ein Staufach wiederhaben? Ich brauch im Urlaub zwar Internet, aber keinen Fernseher ( ... vielleicht wenn Fiußball WM ist ... aber neee .... so wie das seit ein paar Jahren läuft).


    VG :wink

    Jörg


    PS: die Farbe der Garderobe gefällt mir nun auch nicht so richtig - aber das ist sicherlich lösbar ...

    https://m.mobile.de/wohnwagen-…tschernitz/318936848.html


    Innen weiß mit zu viel Nuss und drei Störenden Besonderheiten: keine Fenster seitl im Bettbereich (optimales Teil zum Lüften da niemand durchklettern kann) , sperrige Sitzbank CS 360 und dafür kein praktisches Flaschenregal(geliebt....), unnötiger RiesenKonverter der viel Platz braucht. 👎🏿


    Grüsslis Peter 😎

    Danke Peter! Ich hätte es nicht besser sagen können und vor allem hätte ich Bedenken gehabt, jemanden zu Nahe zu treten :/


    Man sieht schon an den Reaktionen hier, dass sich über Geschmack nicht streiten läßt ... aber ich würde mit dem Design (samt fehlenden Fenster hinten) depressiv werden ||


    LG :wink

    Jörg

    Jetzt sehe ich zum ersten Mal bei mobile einen fast neuen Indi zu einem fairen Indi–Preis und dann hat der Besitzer einen derart speziellen Designgeschmack, dass ich mich damit so gar nicht anfreunden kann :wacko: :rolleyes: 8|


    VG

    Jörg

    Unser Enkel Hund im Rondo muss in den Beifahrerfussraum ....

    War doch nur Spaß Peter 8o . Der Kleine hat 70cm Schulterhöhe und knapp 45kg. Der passt anicht einmal ordentlich in ein normales Doppelbett (was er gelegentlich testet), geschweige denn in ein 1,4m x 1,95m Bett. Allerdings ist der Beifahrerfußraum keine Option. Ich habe keine Lust den Beifahrersitz jeden Abend auszubauen (und der wird ja auch naß, wenn der draußen steht) :/


    Wir mögen einfach das Einzelschläferkonzept nicht, wobei ich für einen alleinreisenden Biker die Vorteile sofort nachvollziehen kann.


    LG :wink

    Jörg

    Schaun wir mal, wie das mit dem Entzug in ein paar Monaten ausschaut.

    Stimmt - entweder die "ich-will-aber-mein-Dopamin" Zentrale im Gehirn läuft wieder normal, oder es muss etwas passieren. Allerdings bin ich optimistisch, dass meine neuronale Steuerzentrale noch halbwegs alle Tassen im Schrank hat.


    Ich habe für mich selbst festgelegt, dass ich nirgends zuschlage, ohne zuvor einmal bei HRZ und bei Bresler gewesen zu sein. Leider beides derzeit nicht möglich (außer für den Spezi, der die "mittelguten" Filme für das German Television macht). Ich habe sogar "dem Belgier" gesagt, dass ich derzeit nicht über eine Grenze reisen möchte aus so einem "niederen" Motiv wie das "Ansehen eines Fahrzeugs".


    Bevor es jemand auffällt und er es erwähnt: mir ist klar, dass - wenn ich nicht mehr alle Tassen im Schrank habe - ich das vermutlich gar nicht bemerken würde ....


    LG :wink

    Jörg

    Immerhin, der 15er ist ein V6 mit Automatik, außerdem Facelift und Euro6.

    Gut, 15tkm macht den Kohl nicht fett.


    Beim mageren Angebot an Independent könnte man auch mal über Umbauten nachdenken, Aluhubdach z.B., Iglhaut drunter, perfekt.


    Aluhubdach: 15-20, Iglhaut: 25-30 ... Wartezeit (zumindest beim Dach sicher auch nicht unter 12-24 Monaten). Also da muss man schon arg auf Entzug sein, um diese Option zu wählen


    LG :wink

    Jörg

    ... tja Johannes ... den GRJ habe ich letzten Januar gekauft, LIeferung im Mai und dann wurde er umgebaut bis Ende September 2020. Jetzt rate mal, wie oft der Wagen bisher reisefertig gepackt war X/ ... korrekt: genau "0" mal, wenn man von den Ausflügen ins Umland absieht. Auch geschlafen haben wir in dem Wagen bisher ausschließlich bei uns vorm Haus <X . Alle CPlätze waren zu und mit dem Klappdach kannst du in D nur schlecht irgendwo übernachten, da fällst du auf ...


    Er wiegt vollgetankt und mit 65L Wasser um die 2.950kg. D.h. Ellen, ich & Hund & Gepäck wahrscheinlich um die 3.400kg. Dann braucht aber nichts zu Hause zu bleiben.


    Für Anfang Juni steht derzeit noch meine Korsikafährenbuchung. Mittlerweile fürchte ich, dass es zwar bis dahin mit der Impfung was werden könnte, dass aber vielleicht die Ein- und Ausreisen von/ nach Frankreich zum Problem werden. Na ja die Hoffnung stirbt zuletzt und bis Mai hoffe ich jetzt erstmal.


    LG :wink

    Jörg

    Das war das kleine Gewichtsmonster :love: . Jetzt hat er ein "Herrchen" gefunden, der sich nichts aus der klitzekleinen Überschreitung der 3,5T macht.


    LG :wink

    Jörg

    Dateien

    • LC200 A.jpg

      (180,12 kB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • LC 200 Corse.jpg

      (266,87 kB, 12 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Ich komme hier kaum hinterher mit Antworten:D:


    Ralf: nun freu dich nicht zu früh; nur weil ich mein Suchradar etwas geöffnet habe, kriegst du nicht zwingend DEN Independent, der am Ende zu mir will (und den Rondo auch nicht) <X


    Roman: klar kenne ich den Burow. Und um ganz ehrlich zu sein: das Konzept überzeugt mich nicht. Der Wagen ist extrem hoch (kippelig) und hat einen hinteren Achsüberhang, der bei Beladung (oder Bergauffahrt) die Vorderachse geradezu dramatisch entlastet. Das sieht nach Offroad aus, ist aber nicht wirklich Offroadtauglich.


    Das größte Problem jedoch ist das Gewicht. Bevor ich den jetzigen 78er Toyo hatte, hatte ich mir einen LC200 mit einer integrierten Kabine bauen lassen. Ein Schmuckstück, supergute Qualität, V8 Diesel A B E R der Wagen war niemals mit korrekten 3.5 Tonnen zu fahren. Das gab sehr viel Ärger mit dem Ausbauer und an der Grenze habe ich immer die Luft angehalten, dass die ich nicht auf die Waage schicken ( ok um meine 88kg gings nicht primär!).


    Ich glaube auch der Burow kämpft extrem mit der Einhaltung der sowieso schon aus einer Auflastung resultierenden 3,5To Grenze. Und ich glaube, der kämpft nicht nur, der schafft das nicht, wenn man vernünftig belädt. Zudem fährst du den Ranger dann an seinem absoluten Fahrwerks-Maximum, was beim Sprinter erst irgendwo bei 5 To aufwärts liegt ... Also neee neee neee - das Konzept will ich nicht (mehr!)


    Wenn übles Gelände, dann mein 78er, der andere soll ein Overlandtraveller werden, der nicht bei jeder Schotterstrecke auseinander fällt.


    LG :wink

    Jörg

    Und hilft dem Jörg auch nicht wirklich weiter... ;-)

    .... die Diskussion bringt mich ein bisserl weiter. Der Crossover hat tatsächlich eine "Farbe", die ich freiwillig nie nehmen würde und dazu eine Folierung, die ihn exakt so unauffällig macht, wie ich das gerne habe =O. Understatemennt pur - kurzum von außen eine Katastrophe.


    Andererseits bekomme ich - selbst wenn ich außer Aufstelldach alle Kreuzchen die möglich sind mache - für 111.000 einen Sprinter (mit 3.0L) in absoluter Bestausstattung (kein Altmetall Roman 8o ) mit einem ordentlichen - aber nicht erstklassigen - Ausbau. Mit Reserveradträger, TTT, Schnorchel, eine kleine Wasserentkeimung und eine ordentliche Rostvorsorge bin ich abzüglich 2% Barzahlerrabatt bei 115.000,-- und ich habe einen Wagen für die Seidenstraße (warum sind eigentlich die Hecksperren bei Mercedes so unverschämt teuer mit 5.000? Die kriegt man doch sonst für jedes andere FZ für 3?). Wenn ich es von außen nicht mehr ertrage, muß ich ihn dann für 3kE folieren lassen ...


    D.h. der GCS CrossOver ist mittlerweile zu einer ernst zu nehmenden Variante geworden. Ich bin aber nicht panisch nervös, was die Verfügbarkeit dieses Modell betrifft. Tatsächlich gibt es davon so viele bei mobile, dass ich persönlich nicht glaube, dass der Markt ab Ende März leergefegt ist. Das vermute ich schon deshalb nicht, weil sich in den nächsten Wochen herauskristallisieren könnte, dass es mit dem Reisen auch in diesem Sommer sehr mau sein könnte (wenn ich die Zeichen der Zeit richtig deute). Das sagt zwar derzeit kaum jemand laut, aber bei dem eingeschlagenen Impftempo, dem Aufkommen der Mutanten und einigen recht fragwürdigen Maßnahmen, befürchte ich, dass es mit dem unbeschwerten Sommer 2021 eher nichts wird. Das dürfte die Nachfrage nach sehr hochpreisigen Reisemobilen dämpfen (zumindest für die Hersteller, die Stückzahl machen. Die kleinen Manufakturen trifft das weniger oder mit mehr Zeitverzug).


    VG :wink

    Jörg