Lorley Stadt wandern auf dem rheinsteig

  • hallo zusammen,


    wir wollten endlich dieses jahr die Königsetappe auf dem Rheinsteig ( st. goarshausen -Kaub) erwandern. Anfang November haben wir uns auf dem kleinen Campingplatz Loreleystadt in St. goarshausen einquartiert. Wir wurden herzlich von der Eigentümerin im Dunkeln empfangen. Der platz ist für Campingplätze am Rhein relativ ruhig. Die Sanitäranlagen waren sehr sauber und gepflegt und man ist fussläufig in 10 Minuten im ort bzw. am Bahnhof. Brötchenservice und Entsorgung sind vorhanden. Der Platz ist klein aber direkt am Rhein gelegen. Im Sommer gibt es auch eine Gaststätte mit überdachter Veranda. Es ist ein richtig kleiner CP , auf dem man keine Nummer ist. Der charme der sechziger Jahre tut dem Ganzen keinen Abbruch. Wer Camping ursprünglich liebt - ohne viel Schnickschnack - ist hier genau richtig.


    Gruss Rolf8)

  • Man kann aber auch sehr schön "frei" stehen, und zwar neben dem historischen Kran direkt am Rheinufer in St.Goarshausen. Von da geht man nur ein paar Minuten bis zur Loreley und steigt da die Treppe hoch auf den Felsen.Da oben hat man dann auch den idealen Einstieg in den Rheinsteig Richtung Kaub.


    Aber Achtung: Direkt neben dem Kran kann man zu beiden Seiten "frei" stehen, aber bitte beachten, dass Richtung Loreley am Rheinufer ein Naturschutzgebiet beginnt (beschildert). Wenn man sich dahin stellt, muss man mit einem Besuch der Polizei rechnen.

  • Hallo

    und hier der passende Link


    http://www.camping-loreleystadt.de/?page_id=9


    Wir waren schon mehrmals dort, sowohl mit Wohnwagen, zzu Beginn des Jahrtausends ;)

    wie auch vorher regelmässig mit Boot und Zelt.


    Liegt günstig - nette Platzverwaltung ( bisher Familie) - direkt am Wasser

  • Hallo Thomas, hallo Heinz,


    Thomas der Platz wurde im Jahr 2006 von der Tochter übernommen.


    Heinz den Platz am alten Kran kenn ich auch. Man kann aber auch oben am Info Center Loreley frei stehen, aber ich stehe nicht so gern frei, wenn es CP gibt, die in unmittelbarer Nachbarschaft sind. Es ist eine Art von Wirtschaftsförderung, die ich da betreibe. Im übrigen sind die kleinen Orte obwohl am touristisch gefragten Mittelrhein stark in der Krise. Die Altstädte der Dörfer sind wie in St. Goarshausen teilweise zerfallen. Da bin ich der Meinung, dass ich mein Geld lieber vor Ort lasse und damit dazu geringfügig dazu beitrage, dass die vorhandene Infrastruktur erhalten werden kann. Freistehen daher da, wo es keinem "weh" tut.


    Lg Rolf

  • Ja Rolf, da hast Du Recht. Abseits der Hauptstraße sieht es auch in St. Goarshausen ziemlich übel aus. Schuld ist nach meiner Meinung, der Bahnverkehr. Die Güterzüge donnern Tag und Nacht durch das Weltkulturerbe, und die Menschen ziehen weg, und zwar oben auf die Rheinhöhen.


    Und ein weiteres Minus kommt dazu. Es gibt weit und breit keine Brücke über den Rhein! Die nächsten Brücken sind in Koblenz und in Mainz. Und nachts verkehren die kostenpflichtigen Fähren noch nichtmal durchgehend. Die geplante Brücke bei St.Goar ist auf Betreiben irgendwelcher Politiker im Orkus verschwunden.


    Campingplätze gibt es da genug. Zwei in St.Goar, einer in St.Goarshausen und einer auf der Loreley

  • Thomas der Platz wurde im Jahr 2006 von der Tochter übernommen.

    Hallo,

    ja, die hatten wir auch damals kennengelernt.

    Die Mutter war dort der Sheriff 8|

    und der Papa hat gerne eine Flasche Wein mit uns geöffnet. :00000443:

    Die Familie kam doch ursprünlichj aus Österreich oder so......

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!