Fähre Minoan Lines Venedig- Griechenland 2017

  • Irgendwie habe wir keine Freude mehr mit Minoan zu fahren, obwohl wir schon viele Jahre diese Linie benützen

    Die letzten Jahre wiederholen sich immer wieder Ereignisse die mich mit diesem Gedanken beschäftigen da ich die letzten Jahre öfters betroffen war.

    Damit meine ich die Fahrplanänderung.

    Heuer am 6. Juni als ich nach Venedig-Fusina anreiste bekam ich 10km davor im ärgstem Wolkenbruch mit Hagel auf der Autobahn einen Anruf , dass die Abfahrt der Fähre von Venedig storniert wurde und ich nach Ancona müsste.

    Habe letzte Woche Bekannte getroffen ,die am 16.10. mit der Fähre von Patras nach Venedig unterwegs waren. Diese haben mir folgendes berichtet. Stunden vor Ankunft, vor Mitternacht wurden sie aus dem Bett geholt und aufgefordert sich in den oberen Decks einzufinden bis das Schiff angelegt hat .Diese Vorgangsweise ist wenn auch für die Passagiere recht unangenehm, aber üblich da ja die Kabinen für neue Gäste wieder hergerichtet werden. Nach längerer Wartezeit vor dem Hafen Fusina und kurzer Meldung in einem unverständlichen Englisch. ,, Der Hafen ist geschlossen´,´ wurde umgedreht und zurück nach Ancona gefahren. Keiner wusste warum. Was ist da passiert? unglaublich!!!. Ankunft in Ancona nächsten Tag 9 Uhr in der Früh.......

    Habe darauf hin Linos Travel Igoumenisa kontaktiert. Katharina Tsouri hat dieses bestätigt hat jedoch die Rückmeldung von Minoan .,, Hafen war wegen Nebel geschlossen auch angezweifelt.

    Heute hat mich ein Freund aus Igoumenitsa angerufen der diese Woche von Venedig nach Ancona weiterreisen musste um mit Minoan weiterreisen zu können obwohl die Buchungsbestätigung von Venedig vermerkt war

    Diese Ereignisse sind sicher nicht Kundenfreundlich.

    Hätte aber gerne gewusst ob es solche Probleme auch mit Anek Lines gibt,

    oder wir versuchen es nach vielen Jahren wieder einmal über dem Landweg.

  • Seitdem GRIMALDI die MINOAN - Routen in der Adria übernommen hat, geht es damit abwärts.


    Ich fahre 2 - 3mal jährlich mit "Camping on Board" Italien - Griechenland und meistens auch so zurück. Mein Favorit ist ANEK ab/bis Venedig oder SUPERFAST / ANEK ab/bis Ancona. Verspätungen kommen vor, sind mir aber egal.


    Zuletzt bin ich auch ein paarmal mit MINOAN "Camping all inclusive" gefahren. Hat auch seine Vorteile, denn das echte CoB macht nicht immer Spaß, z.B. wenn man eingeklemmt zwischen Kühllastern steht, die rund im die Uhr ihre Aggregate laufen lassen.

  • Hallo,


    wolfkuk: Erst einmal ein herzliches Willkommen unter den Schreibenden im CamperBoard!


    Auch ich bin Grazerin und liebäugle mit Griechenland, doch gerade als Grazerin käme es mir heutzutage keinesfalls in den Sinn, mit der Fähre anzureisen. Gib einmal in den Rotenplaner deines Vertrauens entsprechende Strecken ein. Ich hab das eben mit Google Earth gemacht:


    Graz - Ancona 780 km

    Graz - Dubrovnik 770 km


    Ich kenne einige Camper persönlich, die auf dem Landweg (mehrmals) in der letzten Zeit nach Griechenland gefahren sind, sowohl auf der Autobahn über Belgrad, als auch auf der Küstenstraße über Albanien. Von allen kamen nur positive Rückmeldungen.


    Beste Grüße aus Eggenberg,

    Uli

  • Kuki, warte doch mal die ANEK/SUPERFAST -Fahrpläne ab, bevor Du Dir wieder einen Frust einfängst ;)


    Die MINOAN-Abfahrten ab Venedig sind ja wohl ein schlechter Witz. Morgens um 4:30 Uhr. Da liege ich ja noch nebenan auf dem Fusina-CP im Koma.

  • Servus Ulrike und Griechenlandfreunde


    Auch ich bin früher öfters auf dem Autoput nach Gr. auch in die Türkei gefahren und hatte ungute Erlebnisse über die ich aber nicht mehr schreiben will weil ja schon viel berichtet wurde.

    Tatschache ist , dass überall etwas passieren kann, aber ich wollte das Risiko minimieren daher die Fähre.

    Kommt natürlich darauf an wohin man will . Zum Golf von Ambrakien bin ich mit der Fähre besser dren , wenn ich auf den Pilion - Euböa möchte ,ist der Landweg vorzuziehen. Aber wenn man Zeit hat spielt alles keine Rolle.

    Nun habe ich aber noch immer Kopfweh wenn ich Berichte lese welche sich noch immer auf dem Autoput zutragen, aber es muss jeder selber entscheiden. L.G. Wolfgang

    Herr Franz Weiss hat mir unbekannter Weise gestattet seine Erlebnisse an euch weiterzuleiten.


    Warnung GR Reisende / Pannenhelfer (-betrüger) in SERB Autoput zw. Belgrad und Nis

    Dieser Beitrag soll andere Griechenland Reisende vor einer neuen und besonders perfiden Betrugsmasche auf der A1 zwischen Belgrad und Nis (Raum Kragujevac) warnen.

    Durch einen Zufall kamen ich (Franz aus Österreich) und mein Womo Nachbar (Eberhard aus Deutschland) gestern in einer einsamen Bucht (3 Womos) in Griechenland ins Gespräch.

    Beiden ist unabhängig am 7.Sept., bzw. 15./16.Sept 2017 folgendes passiert:

    Serbien A1, Ausfahrt Kragujevac - Batocina Fahrtrichtung Nis

    -ein anthrazitfarbener BMW überholt hupend kurz vor obiger Ausfahrt .

    -Fahrer, blond, blaue Augen, schlank, ca. 1,85m groß, sportliche Kleidung deutet auf linkes Vorderrad unseres Ducato Womos

    - Wir bleiben am Pannenstreifen stehen, der freundliche Pannenhelfer stellt sich als Mechaniker, bzw. LKW Fahrer vor und sagt wir hätten einen Schaden am linken Vorderrad. Auf unsere Einwände, daß wir nichts bemerkt haben, sagte er durch die hohe Beladung und die moderne Servolenkung kann man das oft nicht spüren.

    -er sagt setzen sie sich hinter das Steuer, Motor aus, Gang raus, er rüttelt und plötzlich sind knackende Geräusche ganz deutlich zu hören und sind nun doch von seiner Diagnose überzeugt. Er würde auf keinen Fall auf der miserablen Autoput weiterfahren, sondern doch in einer Autowerkstätte begutachten lassen.

    -Auf die Frage wo denn hier (in der Einöde) eine Werkstatt sei, erklärte er, dass er hier in der Nähe wohnt, und eine Werkstatt besitzt, bzw. kennt.

    -Im Schritttempo mit Warnblinker lotst er uns zu (s)einer Werkstätte in Abfahrt Nähe.

    -Die Werkstatt sieht vertrauenswürdig aus, gefliesten Boxen, 4,5 Mechaniker mit Overalls und Firmenlogo arbeiten u.a. an einem Münchner BMW, der lt. Aussage des Lenkers mit Elekronikausfall auf der Autobahn liegen geblieben ist und über ADAC Notruf von dieser Werkstatt geholt und repariert wird. 2 gelbe Abschleppwagen mit Logo des serbischen Automobil Clubs stehen vor der Tür.

    -Um es abzukürzen: Wieder Test, klackendes Geräusch, 2-3 Mechaniker bocken Womo auf, Rad runter, Manschette ist voller Öl, Diagnose Lagerschaden. Ruck zuck ist der komplette Antriebsstrang samt Welle ausgebaut. 3 Mechaniker begutachten (wir ebenfalls ) das Teil. Ölig, wieder klackendes Geräusch, Wellenspiel....

    -Teil muss getauscht werden. Kein Problem, das serbische Fiatwerk (Zastava) ist ganz in der Nähe und haben alle Ducato Teile.

    - Mechaniker/ Chef fahren mit Teil weg. Sogar ein Anruf nach einer Stunde: Habe Teil bekommen.

    - Nach 2 Stunden wird offensichtlicher Neuteil (glänzend, zT. schwarz lackiert, sogar ein Lager Etikett ist dran.

    -Dann wird alles eingebaut, Öl eingefüllt.

    Dann geht's nach 4 Stunden ans Zahlen. Hier die ersten Zweifel: Die Summe ist horrend, Rechnung nein sonst müsste er noch die Mehrwertsteuer auch noch verrechnen, bzw. wir nachgeschickt. Zahlung mit Kreditkarte geht nicht, Sekretärin auf Urlaub, der Ton wird rau.....

    -Franz zählt genervt bar.....

    -Eberhard hat zu wenig Bargeld, muss mit Mitarbeiter zu Bankomat fahren (Frau bleibt da). Tageslimit erreicht, also muss Eberhard und Frau am Firmengelände übernachten und am nächsten Tag geht's wieder auf Bankomat Tour.

    -Als sie wegfahren, rollt schon wieder das nächste Womo im Schritttempo zur Werkstatt.

    Und dann treffen wir uns hier in Griechenland mit der gleichen Leidensgeschichte.

    Wir wollen nun warnen und über ADAC und ÖAMTC den Strolche das Handwerk legen.

    Wer wurde noch auf diese Masche abgezockt - bitte melden, es müssen viele sein !

    Vielleicht noch zur Ergänzung:

    Wir waren uns bis zu unserem zufälligen Treffen sehr unsicher, ob wir tatsächlich einen Schaden hatten der auch tatsächlich repariert wurde (zu überhöhtem Preis) oder wir vielleicht doch auf eine doch größere Trixerei hineingeraten sind. Was haben wir falsch gemacht, wie werden wir in Zukunft in ähnlichen Situationen reagieren.....

    Wir sind ja sehr erfahrene Womo Fahrer (45 Jahre in ganz Europa, viel am Balkan, ca. 40 x Autoput gefahren, technisch versiert....)

    Auch sind wir sehr vorsichtig, nie Einbrüche oder Abzocke, auch brenzlige Situationen haben wir immer gut gemeistert, 100erte Male Frei gestanden.......

    Auch hatten wir am Balkan immer sehr gute Erfahrungen, z B bei einem Batterie Defekt an einem Strand in Montenegro, einem schweren Unfall in Kroatien.....

    Auch mit den überholenden, hupenden PKW s ist das so eine Sache uns beide hat bereits ein Pkw auf der Autobahn vor einem Tunnel gewarnt, dass der hintere Reifen stark Luft verliert. Ein Reifenplarzer im. AB Tunnel wäre die Folge gewesen...Horror....

    Erst durch unser Gespräch, dem 1:1 gleich Erlebten, dem gleichen Fahrzeug Typ, dem exakt gleichen Defekt.... sind wir uns sicher, dass hier im großen Stil gearbeitet wird.

    Wir sind uns nun auch sicher, dass :

    -wir keinen Schaden hatten

    -dass der unbeschädigte Antriebsstrang ausgebaut wurde.

    -dass in der Zeit der sogenannten Ersatzteil Beschaffung unser ausgebautes Teil aufbereitet (Lackiert...) wurde.

    -und unser alter Antriebsstrang wieder eingebaut wurde.

    Lt. ADAC haben diese Banditen Störsender in ihren Autos, welche Handy Anrufe verhindern. Eberhard fotografierte alles mit GPS Koordinaten Einstellung. Von allen Werkstatt Fotos fehlen die Koordinaten.

    Wir haben natürlich Daten, Fotos...dieser Werkstatt, geben sie aber noch nicht bekannt, da wir zu Hause die verbauten Ersatzteile von Fiat prüfen lassen.

    Da es sich ja offensichtlich um eine Partner Werkstatt des ADAC (Notruf) handelt, wollen wir im Zusammenarbeit mit den Automobil Clubs vorgehen.

    Nur bitte noch einmal die Warnung im oben genannten Gebiet bei allen Pannen besonders vorsichtig zu sein....und bitte keine Oberlehrer Beiträge.


    Grüße Franz (Österreich mit Hymer Exsis) und Eberhard (Deutschland mit Ducato Kastenwagen)

  • Kuki, Deine Warnung ist eigentlich zu wichtig, um hier zwischen den Fähr - Infos unter zu gehen. Wie wärs mit einem extra - Fred damit nicht alles durcheinander gerät ??

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!