Stoßdämpfer bei MB Sprinter CDI 319 4x4

  • Ich wollte Euch nur meine Misere ersparen. Denn zu 2h Fahrzeit und 2 x Werkstattkosten kamen noch die Portokosten fürs zurückschicken . Zuerst wollte die Firma Marquart auch noch die Portokosten fürs zusenden, dies wurde mir aber nach einer E-Mail meinerseits freundlicherweise erlassen. Bin gespannt ob sie bei Dir passen Roman.


    Gruß Cornel

  • Bin gespannt ob sie bei Dir passen Roman.


    Nachdem was ich gemessen habe passen sie defintiv nicht. Daher kann ich mir nicht vorstellen, dass Herr Marquart nach Sichtung meiner Fotos zu einem anderen Ergebnis kommt.....

    Was mich nur wundert ist, das zumindest beim 316er die Verankerungen für die Stoßdämpfer doch alle gleich sein müssten. Ob es da überhaupt Unterschiede innerhalb der Sprinterbaureihen gibt, kann ich mir fast nicht vorstellen.


    Gruß

    Roman

  • hr. marquardt hat mir gleich 2 sätze geschickt, wovon der dünne so ca. wie der originale ist.

    geraten hat er zu dem dickeren, aber der dünne sei sich auch erheblich besser als der originale.

    Bei mir ist jetzt nach Rücksprache mit Herrn Marquart, auch ein dünnerer Satz Dämpfer unterwegs (50 + 60mm). Die sollten auf jeden Fall passen. Mal sehen was sie "bringen"...


    Gruß

    Roman

  • Ich bin mal auf die Ergebnisse gespannt, für mich immer noch „try and error“ an sicherheitsrelevanten Fahrwerksteilen ohne irgendeine Freigabe (da wohl Gestzeslücke was aber deshalb nicht für Qualität spricht) ??

    Gruß Peter ?

  • Das ganze Durcheinander mit den Dämpfer Größen macht mich schon etwas nervös.

    Ich hoffe für den Standart Rondo werden keine stärkeren Dämpfer benötigt.

    Macht es nicht mehr Sinn direkt zu Marquart zu fahren und sich die Dämpfer vorort einbauen zulassen?

    Grüße Heinander

  • So, meine sind drin.....:)


    Letztendlich wurden es die dünneren. Damit selbst die, mit dem dickeren Ende nicht mit dem U-Träger kollidierten, mussten am oberen Befestigungspunkt zwei Unterlegscheiben für den nötigen Abstand sorgen (es fehlten 3-4mm).

    Aber der Dämpfer hat dazu am unteren Haltepunkt soviel Spiel, dass das problemlos möglich war.


    Zum Fahrverhalten:


    Erheblich besser. Sowohl die Wankneigung ist deutlich reduziert, als auch und vor allem das Aufschaukeln bei Bodenwellen ist fast weg. Ungewollt hatte ich für den Effekt sogar einen Indikator an Bord.

    Bei Bodenwellen schlägt der Duschschlauch i.d.R. an die Trennwnad zur Küche. Normalerweise hängen wir ein Handtuch an den Schlauch, dann ist Ruhe.


    Heute morgen auf der Fahrt zur Werkstatt, machte er bei jeder kleinen Bodenwelle wieder auf sich aufmerksam....auf der Rückfahrt habe ich erst, als ich fast wieder zu Hause war gemerkt, dass auf der ganzen Fahrt Ruhe war....;)


    Ich würde sagen, eine Investition, die sich wirklich gelohnt hat.


    Gruß

    Roman

  • danke. dann bin ich mal gespannt auf den unterschied zwischen bj 2015 und bj 2018 was die dämpfer aufnahmepunkte anbelangt :)

    Das kannst du relativ leicht durch einen Blick unters Fahrzeug feststellen....so sieht es bei mir aus:


    Unten:


    Dämpfer-2.jpg


    Da benötigt man jetzt nicht viel Phantasie um zu erkennen, dass ein Dämpfer, der einen 2,0 cm größeren Durchmesser hat mit dem Halter kollidiert. Er verändert ja während der Fahrt auch etwas den Winkel....


    Oben:


    Dämpfer-1.jpg


    Da ist auch nicht viel Platz.....


    Da du gegen das Wanken ja schon den Stabi drin hast, sollten die dünneren Dämpfer allemal reichen.

    Das ist auch schon ein Riesenunterschied zu den Originalen. Das musste auch mein Werkstatt Meister feststellen, als er versuchte die Dämpfer für den Einbau auseinander zu ziehen...:00008084:


    Gruß

    Roman

  • Freut mich das es passt und funktioniert. Gegen das Schwanken sollten doch eigentlich die Goldschmitt Stabis am meisten bringen, oder ? Aber 1300 Euro plus Einbau ist auch nicht ohne. Hat die jemand aus dem Forum bereits eingebaut und kann von den Erfahrungen berichten?


    Gruß

    Cornel

  • Nach all' diesen überaus positiven Berichten, habe ich nun auch einen Termin für die Umrüstung.

    Da ich im September für drei Wochen mit dem Corona an Nord- und Ostsee unterwegs sein werde, habe ich gleich einen Termin auf der "Transfer-Etappe" von München nach Ostfriesland direkt bei Marquart bzw. dem Service Unternehmen vor Ort gebucht.

    Da bin ich jetzt mal echt gespannt...


    Grüße,

    Jan

  • den goldschmitt heck stabi habe ich. zusammen mit teilluftfeder.

    auf der VA war der stabi schon ab werk verstärkt (daimler option CF2, wird von CS mindestens bei allrad Standard mässig geordert, das ist stabi VA verstärkt, stabi HA, dämpfer normal).

    das fahrgefühl ist - wow! kein schwanken in kurven und kreisverkehren mehr.

    ich brauche die marquarts "nur" gegen das nachwippen und für sensiblere ansprache des dämpfers.

    übrigens gibt marquart mir ungefragt 10% forums rabatt.


    im nachhinein würde ich erstmal die dämpfer tauschen und dann beurteilen ob noch mehr nötig ist. danach als nächste stufe heck stabi upgrade. ich glaube dann braucht man die luftfeder nur noch zur niveau regulierung, wenn überhaupt.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!