Neues vom Greybird

  • Nun, die ersten 1.000 km sind gefahren. Die ersten Nächte sind darin verbracht.

    Mängel bisher, außer das die Aufbautüre etwas nachjustiert werden musste, erfreulicherweise KEINE

    Heute wurde bei Carsten Stäbler in Waghäusel Kirrlach eine Gaslow Gastankflasche mit Sinterfilter und Außenbetankung mit TÜV-Abnahme verbaut :00008040:

    Gruß

    Bernhard

  • ?

    Sehr gut, so eine Gastankflasche macht das Leben leichter!

    Das Nachjustieren der Aufbautür ist oft bei Neubauten nötig und nichts ungewöhnliches! Oft muß auch mal die Fahrer- und Beifahrertür nachjustiert werden!

    Viel Spass weiterhin mit dem "Neuen"!

    Liebe Grüße

    Anette

  • Viel Spass mit dem Neuen.

    Berichte mal ob eure Erwartungen zum Fahrzeug erfüllt worden sind oder ob ihr doch noch was ändern würdet.

    Ich weiß, Änderungen möchte man immer mal wieder haben.

    nun, für mich steht schon fest, dass ich das Fahrzeug im Winter -auch wenn er 4,4 t zGG hat - auf 4,8 t auflasten werde. Nicht wegen des Gesamtgewichts; die 4,4 t erreichen wir nicht. Aber die Hinterachslast ist wegen des langen Überhangs und der Beladung der Heckgarage "an der Grenze" der eingetragenen Hinterachslast. Und da ich gerne "auf Nummer sicher gehe", werde ich hier auflasten und hab dann eine Hinterachslast von 2,7 t anstelle jetzt 2,5 t.


    Ansonsten wollte ich derzeit nichts ändern.


    Es funzt bisher (was ja wohl auch sein sollte) vom Ladebooster über Solaranlage, Brennstoffzelle, ALDE , Satelittenanlaage, 200 Ah Bordbatterien, Ladegerät alles. Und da sind wir ja ziemlich gut aufgerüstet.

    Vielleicht - wenn die ab Werk gelieferten Batterien mal in die Jahre kommen - werden wir auf Lithium Batterien umstellen.


    Was uns begeistert ist das Beleuchtungssystem mit viel indirektem Licht und vielen Einstellmöglichkeiten. Auch die Aufbaugeräusche sind nicht wirklich vernehmbar, eher das verstaute Geschirr ..... und das lässt sich ändern.


    Gruß

    Bernhard

  • Was mich weiter echt begeistert, dass ist auch der verbaute Votronic Ladebooster. Nach wirklich kurzer Fahrzeit sind die Bordbatterien wieder "rappelvoll". Für uns reicht der 25Ah Ladebooster in Verbindung mit den Solarpanels völlig aus


    Gruß

    Bernhard

  • Oft muß auch mal die Fahrer- und Beifahrertür nachjustiert werden!

    VW hatte mal einen Vorstandsvorsitzenden namens Winterkorn. Dessen Leidenschaft waren die Spaltmaße, und zwar so sehr, dass er keine Zeit mehr für die Abgaswerte hatte.


    Viel Glück mit dem Neuen und allzeit Mast- und Schotbruch !

  • VW hatte mal einen Vorstandsvorsitzenden namens Winterkorn. Dessen Leidenschaft waren die Spaltmaße, und zwar so sehr, dass er keine Zeit mehr für die Abgaswerte hatte.


    Viel Glück mit dem Neuen und allzeit Mast- und Schotbruch !

    Hallo Heinz,


    danke für die guten Gedanken.

    Ja, bislang sind wir sehr zufrieden mit dem "Kleinen"....

    Vorletzte Nacht haben wir im Schwarzwald Außentemperaturen von 14 ° C mal genutzt, um die ALDE Heizung zu testen (war vorher bei den Tropennächten nicht wirklich möglich). Fantastisch..... ich bin begeistert. Nach 10 Minuten angenehme Raumwärme die hinter den Möbeln aufsteigt, ein Doppelfußboden, der sich erwärmt.... Alle Konvektoren werden warm, sprich keine Luft im System. Dazu fast ohne Betriebsgeräusch. Man hört nur, wenn sich die Heizung ein- oder ausschaltet ein kurzes Klacken. Keine aufwirbelnde Luft (was für uns wegen der Hundehaare sehr angenehm ist).


    Ende nächster Woche geht´s auf große Tour, erst mal in Richtung Normandie u. Bretagne.... und dann schaun mer mal



    Gruß

    Bernhard

  • Hallo Bernhard,

    Deine Beschreibungen lesen sich gut, :thumbup: Deine Freude zwischen den Zeilen ist leicht erkennbar! :)

    Ich wünsche Euch alles Gute mit Eurem neuen Zweitzuhause, viel Freude,

    viel schöne und interessante Erlebnisse ohne Probleme,

    und eine gute Reise in die schöne Normandie und Bretagne!

  • Hallo Wolfgang,


    auch dir einen Dank für die guten Wünsche.

    Vielleicht oder hoffentlich begegnen wir uns ja doch einmal "unterwegs", auch wenn die Fahrzeuge nun nicht mehr so ganz zueinander passen....:wink


    Was ich noch anfügen möchte: unser derzeitiges Energiekonzept (200 Ah Bordbatterien, Ladebooster, 220 WP Solar, Brennstoffzelle) scheint "aufzugehen", was Autarkie anbelangt. Ohne dass wir die Brennstoffzelle - außer Testbetrieb - benutzt hätten, zeigen die Batterien auch nach Fernseh- und Radiobetrieb am Abend, am nächsten Morgen nach 3 Tagen Standzeit bislang immer 100 % an, was mich besonders freut, da beim "Beachbird" wegen der Dieselheizung wir so manches Mal schon an unsere Batteriegrenzen nach 2 Tagen Standzeit gestoßen sind.


    Gruß

    Bernhard


    A pro pos: mir fällt gerade ein: wir waren im Frühjahr mal bei Alexander Hermann in Wirsberg mit Freunden "zum Schlemmen". Da gibt es ganz nah beim Posthotel im Wald auf einer Lichtung am Bächlein einen wunderschönen Stellplatz der Gemeinde. Kostenfrei und es ist sogar eine Stromsäule mit 4 Anschlüssen vorhanden. Ist von euch von Forchheim ja auch nicht so wirklich weit und dort in der Gegend gibt es ja auch eine Bierbrauerei an der anderen:00000455:

  • wir waren im Frühjahr mal bei Alexander Hermann in Wirsberg mit Freunden "zum Schlemmen". Da gibt es ganz nah beim Posthotel im Wald auf einer Lichtung am Bächlein einen wunderschönen Stellplatz der Gemeinde.

    Kannte ich noch nicht, liest sich aber schön! :thumbup:

    Guter Tipp! Danke! :thumbup::)

    Ist von euch von Forchheim ja auch nicht so wirklich weit

    Naja, 93 km - für Wochenende ok. :)

    dort in der Gegend gibt es ja auch eine Bierbrauerei an der anderen

    Davon haben wir ne Menge quasi vor der Haustüre - Forchheim ist das "Tor" zur Fränkischen Schweiz. ^^


    Vielleicht oder hoffentlich begegnen wir uns ja doch einmal "unterwegs", auch wenn die Fahrzeuge nun nicht mehr so ganz zueinander passen....

    Ja, sehr gerne! :thumbup::)

    Und wir sind ja keine Rassisten! :D

  • Was ich noch anfügen möchte: unser derzeitiges Energiekonzept (200 Ah Bordbatterien, Ladebooster, 220 WP Solar, Brennstoffzelle) scheint "aufzugehen", was Autarkie anbelangt. Ohne dass wir die Brennstoffzelle - außer Testbetrieb - benutzt hätten, zeigen die Batterien auch nach Fernseh- und Radiobetrieb am Abend, am nächsten Morgen nach 3 Tagen Standzeit bislang immer 100 % an, was mich besonders freut, da beim "Beachbird" wegen der Dieselheizung wir so manches Mal schon an unsere Batteriegrenzen nach 2 Tagen Standzeit gestoßen sind.


    Gruß

    Bernhard

    Hallo Bernhard


    Hast du Lithiumbatterien?

    Was ich nicht verstehe: wie können die Batterien am Morgen 100% anzeigen, wenn du am Abend vorher Strom verbraucht hast?

    Die Solarzellen können dann ja noch nicht so viel Strom geliefert haben. Oder hab ich da jetzt etwas falsch verstanden?


    Grüsse Martin

  • Hallo Martin,


    Lithium haben wir derzeit noch nicht verbaut, da ich die herstellerseitigen wirklich guten AGM Batterien nicht "Wegwerfen" wollte.


    Dass die Batterien am Morgen 100 % (13,3 V) anzeigen führe ich darauf zurück, dass sie bis zum Abend davor derart rappelvoll waren, dass der Stromverbrauch von TV und Radio (o.k. es waren ca. 2 Stunden) sich nicht bemerkbar gemacht hat.


    Zu den Black Line Solarmodulen von Büttner muss ich erfreulicherweise feststellen, dass diese auch ohne echte Sonneneinstrahlung, schon wenn LIcht auch bei bedecktem Himmer drauffällt, anfangen, Strom zu liefern. Gut, keine irre großen Mengen, aber immerhin zeigt der Batteriecomputer an, dass die Bordbatterien mit 1 Ah bereits geladen werden.


    Gruß

    Bernhard

  • Nun das wirklich schlechte Wetter im Süden - nein, es hat uns nicht in Italien erwischt, aber in Südfrankreich war es auch nicht wirklich viel besser (8 Tage Dauerstarkregen, Windböen, Blitz u. Donner ohne Ende) - hat uns zum vorzeitigen Ende der bis Ende November geplanten Reise bewogen. Wir sind wohlbehalten wieder zurück..... und, nach der Reise ist vor der Reise.


    Wir können nun allerdings sagen, unser Adria ist absolut dicht, so wie der in den letzten 10 Tagen"gespült" wurde.


    Auch im Übrigen sind wir regelrecht begeistert: alles funktioniert, wie es soll. Kein Pushlock-Desaster, weil keine verbaut, sondern Riegelschlösser, das Duschen in der großen separaten Dusche macht richtig Spass, im Backofen kann man feine Sachen zubereiten, auf dem 3 Flammen-Kocher haben auch 2 große Töpfe nebeneinander Platz, die Längsbetten bequem und mit Mittelteil zur regelrechten Liegewiese zu erweitern mit gut 2 x 2 m , die ALDE Heizung ein regelrechter Traum inkl. Fußbodenheizung, Stauraum - nicht nur in der großen Heckgarage - ohne Ende und um den verschiebbaren Tisch der L-Dinette lassen sich bequem 4, wenns sein muss, auch 5 Personen gruppieren.


    Unser Energiekonzept mit 220 WP Solar, 200 Ah Bordbatterien, 20 Ah Ladebooster, Brennstoffzelle führt zu grenzenloser Autarkie. Wir haben selbst nach 5 Tagen Standzeit im Dauerregen mit wolkenverhangenem Himmel (wir dachten, wir können das Sauwetter mal "aussitzen, ausschlafen, auslesen, etc." und haben uns in dieser Zeit ganz besonders über das im Verhältnis zum früheren Beachbird geradezu üppige Platzangebot sehr gefreut) , in denen die Solarzellen so gut wie nichts an Strom produziert haben, unsere Brennstoffzelle nicht benötigt. Auch die getüvte Gaslow-Gastankflasche mit der Möglichkeit nahezu überall LPG tanken zu können, ist eine feine Sache.


    Der Fiat mit seinem Frontantrieb (da hatte ich immer noch ein wenig Bauchweh) hat sich derart - dank Berganfahrhilfe und Traktionskontrolle - gut geschlagen. Das hätte ich nicht geglaubt. Wir haben 2, 3 mal auf wirklich steilen, mit Katzenkopfplaster belegten Wegstrecken, die in Ortschaften zudem noch so eng waren, dass wir die Außenspiegel einklappen mussten, das Gefährt recht an seine Grenzen gebracht. Er hat es geschafft und ich muss sagen, der Ducato mit seinem Frontantrieb ist besser, als sein Ruf.


    Also um es auf den Punkt zu bringen: wir sind "sauzufrieden" mit unserm Adria.


    Gruß

    Bernhard

  • Wir haben 2, 3 mal auf wirklich steilen, mit Katzenkopfplaster belegten Wegstrecken, die in Ortschaften zudem noch so eng waren, dass wir die Außenspiegel einklappen mussten, das Gefährt recht an seine Grenzen gebracht. Er hat es geschafft und ich muss sagen, der Ducato mit seinem Frontantrieb ist besser, als sein Ruf.

    Gratulation - ein echtes Geländemonster...

  • Ja. die Traktionskontrolle bringt tatsächlich erstaunlich viel, auch auf verschneiten Steigungen. Ich war bei meinem PKW auch überrascht.


    Gruss Martin

  • Gratulation - ein echtes Geländemonster...

    Was ein Geländemonster ist, weiß ich nach gut 20 jahren Offroadsport sehr gut, habe selber ein individuell Aufgebautes besessen und habe auch heute immer noch einen Wrangler Rubicon in einer der Garagen stehen ...... und das der Ducato ein "Geländemonster" ist, habe ich nie behauptet, nur, dass er besser als sein Ruf ist.


    Also deine Art von Humor (wenns denn solcher sein soll) muss man schon mögen..... :(

    Ich persönlich mag den nicht, das muss ich an der Stelle schon mal sagen.

    Und wenn du nicht wirklich was zu sagen hast, dann kannst du solche Beiträge - zumindest nach meiner höchstpersönlichen Meinung - auch einfach bleiben lassen.

  • Ja. die Traktionskontrolle bringt tatsächlich erstaunlich viel, auch auf verschneiten Steigungen. Ich war bei meinem PKW auch überrascht.


    Gruss Martin

    Traktionskontrolle = ASR ??


    Aber das ist keine Diffsperre, oder wie soll ich das verstehen?

    Ist das vielleicht sowas wie "der kleine Bruder" vom Allrad?

  • Traktionskontrolle = ASR ??


    Aber das ist keine Diffsperre, oder wie soll ich das verstehen?

    Ist das vielleicht sowas wie "der kleine Bruder" vom Allrad?

    Also Heinz, so wie ich das verstehe, ist die bei Wohnmobilen im Ducato verbaute Traktionskontrolle bzw. -hilfe etwas in der Art von dem 4Motion-Antrieb beim VW ,also ein Art Differentialbremse, nur nicht permanent verfügbar, sondern nur per Knopfdruck bei Bedarf und nur bei Geschwindigkeiten bis - nach meiner Erinnerung 35 km/h (ich kann mich auch täuschen und die ist niedriger,müsste ich im Handbuch nachlesen) nutzbar. Greift auch nur an der Antriebsachse, hat also nix mit Allrad gemein


    Gruß

    Bernhard

  • Beim VW - 4motion schalten sich die Hinterräder automatisch und für den Fahrer fast unmerklich zu, wenn die Vorderräder den Grip verlieren.


    Der normale Womo - Ducato hat hingegen einen reinen Vorderradantrieb. Es gibt keinen Kardan zu den Hinterrädern. Der wäre ja auch den Wassertanks im Wege ;)


    Aber ich könnte mir schon vorstellen, dass so ein elektr. ASR für den Womo - Alltagsgebrauch ausreichend ist, um das Auto auf Schnee und nassen Campingwiesen in Fahrt zu halten.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!