Unterboden und Hohlraumkonservierung

  • Hallo liebe Womo Fahrer/innen. Mein Neuerwerb (2005`er CS Corona, 316 CDI) soll mir noch lange erhalten bleiben. Ich habe mich daher sehr intensiv und ausführlich mit dem Thema Underboden und Hohlraumkonservierung beschäftigt. Viele unterschiedliche Mittel, Methoden und "Geheimrezepte" werden propagiert. Auch die Frage ob es überhaupt notwendig ist hat mich beschäftigt. Ich bin noch ein DDR Kind und durfte mit großer Freude jedes Jahr den Lada von meinem Vater und später meinen Trabbi mit Graphitöl und Elaskon befüllen. Rückblickend denke ich, dass diese Maßnahmen schon deutlich zur Erhaltung der Fahrzeugsubstanz beigetragen haben.

    Unser Womo soll es daher auch bekommen. Da der Wagen nur 79 TKM auf der Uhr hat und kaum Wintereinsatz gesehen hat, ist die Karosserie (bis auf die Beifahrertür) in einem sehr ordentliche Zustand. Wenig Rost, keine Durchrostungen. Da aber in den Hohlräumen mit Sicherheit Rostansätze da sind sollen nun Maßnahmen dagegen folgen. Ich habe mir das in zwei Schritten vorgestellt. 1. ein relativ dünnflüssiges kriechfähiges Öl artiges Medium und nach einer gewissen Einwirkzeit so was wie Sanders darüber. Hab mich auch mit Firmen unterhalten die so was machen (zB. CarKlinik Mühlheim). Damit sollte der weitere Rostfortschritt in den Hohlräumen zumindest erheblich gebremst werden. Die Preise sind natürlich nicht gerade niedrig so das ich auch schon an selber machen gedacht habe. Allerdings ist die proffessionelle Verarbeitung der Produkte oft im "ich mach`s mals selber Verfahren" nicht gegeben. Bühne, Erhitzen, Druckluft usw.....

    Wer hat Erfahrungen mit der Thematik bzw. suche ich nach Firmen wo ich nicht so weit fahren muss (Sachsen).


    Danke schon mal für alle Rückmeldungen.

  • Danke für die Info`s. Habe in Zwenkau bei Leipzig die Firma meines Vertrauens gefunden. Firma Rühle. Die beschäftigen sich auch mit Restauration und älteren Fahrzeugen. Ein Kollege hat dort seinen 99´er SL machen lassen und ist zufrieden. War schon am Samstag zur Begutachtung dort. Konnte dann auch zum ersten mal länger den gesamten Unterboden genau betrachten. Bin super happy. Ganz wenig Rost nur in Ansätzen. Ich kann die Hororgeschichten die über die Sprinter zum Thema Rost im Umlauf sind, zum Glück, nicht bestätigen. Also eine sehr gute Basis für die nächsten 15 Jahre (Wenn Angela und Co uns nicht das Fahren mit älteren Dieseln verbietet). Die Arbeiten werden auch mit Bildern dokumentiert. Am 08.10. geht es los. Besser wäre sicher Juni Juli gewesen. Aber na ja. Ich freu mich drauf. Gruß aus Leipzig.

  • Öl u Sanders wirkt kaum noch wenn der Rost 13 J lang Zeit hatte sich einzunisten - verdeckt eher die Spuren und verhindert eher eine wirksame Sanierung - wenn überhaupt erforderlich.... Gruss Peter

    2021 Mosel (nie mehr…) und 6 Wo Skandinavien 9950 km herrlich - seit Mitte September WoMo freie Zeit8)

  • Hallo,

    ich wollte nochmal nachfragen, ob der Unterbodenschutz+Hohlraumkonservierung zu Zufriedenheit des Themenerstellers bei der Firma in Zwenkau erfolgt ist.

    Ist nämlich gleich bei mir um die Ecke.

    Grüße Jens

  • Auch wenn ich mich wiederhole, bei einem Auto Baujahr 2005Kann man nicht 2019 den Hohlraumkonservierung und einen Unterbodenschutz anbringen und sich davon irgendetwas erhoffen. Man sieht nur nicht mehr wo rostet. Damit kann man die Notwendigkeit zur Sanierung übersehen und ggf einen Käufer täuschen - sonst macht es keinen Sinn?

    2021 Mosel (nie mehr…) und 6 Wo Skandinavien 9950 km herrlich - seit Mitte September WoMo freie Zeit8)

  • Dass alte Sprinter rosten ist klar - alte Duccen noch mehr. That‘s life.... aber eine Unterbodenkonservierung/Hohlraumbesprühung im Nachhinein macht wenig Sinn - nur bei neuwertigen Teilen bevor es passiert ist. Grüsslis

    2021 Mosel (nie mehr…) und 6 Wo Skandinavien 9950 km herrlich - seit Mitte September WoMo freie Zeit8)

  • Hallo,

    ich wollte nochmal nachfragen, ob der Unterbodenschutz+Hohlraumkonservierung zu Zufriedenheit des Themenerstellers bei der Firma in Zwenkau erfolgt ist.

    Ist nämlich gleich bei mir um die Ecke.

    Grüße Jens

    Der Frage schließe ich mich gerne an.

    Zwar hat der TE hier am 03.04.2019 rein geschaut,

    aber seine Erfahrungen mit der "Rostkur" stehen noch aus. :)

    Ich bin nicht neugierig,

    ich will bloß immer alles wissen.

    :wink

    LG

    Peter

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!