Das Elektroauto.......

  • Vielleicht entwickelt VW ja jetzt eine ALE für ihre Elekrofahrzeuge....eine "Automatische Lösch Einheit"....

    Wenn es wirklich ein nennenwertes Problem mit Batteriebränden geben wird, wir es selbstverständlich selbstlöschenende oder schwer entflammbare Batterieeinheiten geben.

    Ansonsten brennen auch Verbrennerfahrzeuge ab. Hier in dieser Woche 2 Brände von Fahrzeugen in Garagen. Glücklicherweise keine Explosionen.

    Gruß

    Rolf

  • Der Pannendienst hier vor Ort hat schon ein Spezialfahrzeug, wo hinten das brennende Teil im Wasser versenkt werden kann. Da reichen eine handvoll Leute und alles ist safe. Das kontaminierte Wasser muss selbstverständlich auch gesondert entsorgt werden.


    Grüsse

    • New
    • Official Post

    Wenn es wirklich ein nennenwertes Problem mit Batteriebränden geben wird, wir es selbstverständlich selbstlöschenende oder schwer entflammbare Batterieeinheiten geben.

    Hallo Rolf,


    ich denke die Entwicklung bei den Batterien löst das Problem, bevor es überhaupt automatischer Löscheinrichtungen bedürfte.

    Die Feststoffbatterien kommen bereits nächstes Jahr. Die Wiesbadener Verkehrsgesellschaft ESWE fährt bereits mit diesen Batterien in Ihren Bussen seit Februar diesen Jahres. Und die brennen nicht mehr.


    Gruß

    Roman

  • Die Feststoffbatterien kommen bereits nächstes Jahr.

    ...und die brennen nicht mehr.
    Stimmt. Die neuen Feststoffbatterien kommen ohne flüssigen Elektrolyten aus und sind daher bei Erwärmung (z.b. durch forcierte Ladevorgänge oder eine momentan sehr hohe Stromentnahme) nicht mehr in dieser Art brandgefährdet, wie das noch bei den z.Zt. gängigen Li-Ion-Batterien der Fall ist. Insofern halte ich die Li-Ion-Batterietechnologie im E-Auto für eine Übergangstechnologie mit sehr kurzer Halbwertszeit... (gemessen an der Zeitspanne der Automobil-Entwicklung).


    Ich gehe eigentlich davon aus, dass die heute verkauften E-Autos in 4-5 Jahren, wenn sich dann die Leistung des neuen Akkus annähernd halbiert hat, als Gebrauchtfahrzeuge unverkäuflich sind. Eine neue Batterie einzubauen wird unwirtschaftlich sein. Das Auto so weiter zu fahren wird auch nicht angenehm sein, wegen der dann nochmal deutlich reduzierten Reichweite. Und auf der anderen Seite hat sich in diesen 5 Jahren die Batterietechnologie durch die Feststoffbatterien eventl. so verbessert, dass es für diese Gebrauchtfahrzeuge dann auch keine Interessenten mehr gibt. Für jemanden, der ein 55-85 kEuro-Investment bereits nach 4-5 Jahren vollständig abschreiben kann, wird das natürlich kein Problem sein. Für mich als Privatperson an der Schwelle zum Renteneintritt eine schlicht indiskutable Technologie. Mit dieser Geschwindigkeit der Entwertung meiner Lebensarbeitsleistung kann ich da nicht Schritt halten. Und so richtig nachhaltig ist es auch nicht, 4-5 Jahre alte Fahrzeuge, die vom eigentlichen Auto her (bis auf die Batterie) ja dann noch ziemlich neuwertig und leistungsfähig wären, verschrotten zu müssen. Verkauf nach Afrika oder Osteuropa wird mit diesen Elektronik-Konglomeraten ja dann auch nicht mehr so einfach funktionieren...


    Insofern ist eigentlich das einzige für Privatpersonen zu akzeptierende Verfahren der E-Auto-Kauf mit Batterie-Leasing, wo das Batterie-Risiko der Hersteller trägt. Der Hersteller müsste dabei den Batteriezustand über einen Zeitraum von 10 Jahren garantieren. Gibt es so etwas überhaupt?

    Beste Grüße,

    Thomas.

  • Post by cedric ().

    This post was deleted by Roman ().
  • Post by cedric ().

    This post was deleted by Roman ().
  • Ich gehe eigentlich davon aus, dass die heute verkauften E-Autos in 4-5 Jahren, wenn sich dann die Leistung des neuen Akkus annähernd halbiert hat, als Gebrauchtfahrzeuge unverkäuflich sind.

    Öhm - meiner wird jetzt bald 5 Jahre alt und hat noch 98.42% der ursprünglichen Batterie-Kapazität...


    Interessantes über die weitere Entwicklung der Batterien bei Tesla / Panasonic hier bei ams / Bloch:


    https://www.auto-motor-und-sport.de/tech-zukunft/tesla-battery-day-neue-zellen-kosten-halbiert/

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!