Das Elektroauto.......

  • Das hat er Oltmanns mir gegenüber im vergangenen Sommer kategorisch ausgeschlossen...und dabei mächtig negativ über die Zukunft der E-Mobilität herum philosophiert.


    Also glauben die Oltmanns an eine goldene Zukunft mit Erdöl. Merkwürdig...


    Da ist Wolfgang Speck, der Chef der Knaus-Tabbert AG, allerdings anderer Meinung:


    Quote

    Wer die Zukunft im Blick hat, kommt um die Elektrifizierung überhaupt nicht herum. Auch in unserer Branche nicht", erklärt Wolfgang Speck, der Chef der Knaus-Tabbert AG und verrät, dass schon in wenigen Wochen auf dem bevorstehenden Caravan-Salon das erste E-Reisemobil von Knaus-Tabbert zu sehen sein wird.

    Reisemobil - Knaus arbeitet am E-Wohnmobil - Wankelmotor als Range Extender - MotorZeitung.de


    6314457_2_690x.jpg

  • Ich muss in Kürze zwischen Kassel und Herborn ins " Ländliche "

    Mal abgesehen von den Kilometern von Hannover, was passiert eigentlich wenn die von mir

    ausgesuchte Ladestation ( wenn überhaupt vorhanden ) auf dem Land nicht funktioniert?

    Ich lade mein E-Auto ja nicht bei 50 % auf, denn niemand fährt mit einem halbvollen Tag an die Tankstelle.

    Beim E-Auto bedeutet ja Nichtladung gleich stehenbleiben und ABSCHLEPPEN, Reservekanister mit Strom

    gibt es ja nicht - nocht nicht.


    Für mich persönlich ist die gesamte E-Mobilität für weite Strecken noch nicht ausgereift.


    Mercedes E-Van

    Wir kämpfenheute bei unseren Reisemobilen mit jedem Gramm und dann packen die mal eben in die E-Mobile eine

    Batterie mit 400 kg rein - mal drüber nachdenken.

    • Official Post

    Also glauben die Oltmanns an eine goldene Zukunft mit Erdöl. Merkwürdig...

    Na ja, das wird genau so laufen mit den den TT-Toiletten. Die waren anfangs in HU auch ein absolutes NoGo...und heute werden sogar 2 verschiedene Modelle angeboten....


    Das was der Markt verlangt, wird auch CS liefern (müssen), sonst können sie den Laden zu machen...


    Sicher wird es im Bereich der Transporter und LKW´s noch am längsten konventionelle Antriebe geben, allein um dem weltweiten Bedarf gerecht zu werden. Denn nicht überall wird die Ladeinfrastruktur mit der Entwicklung el. Antriebe Schritt halten können.


    Gruß

    Roman

  • . . . ein WoMo als PHEV oder BEV mit Range Extender (wie z. B. der BMW i3 Rex) erscheint mir schon eher sinnvoll, trotzdem natürlich ein Mehrgewicht bleibt und die Reichweite -je nach Konfiguration- ebenfalls. Ist eben technisch aufwendiger, in der Regel damit auch teurer.


    Fahre übrigens seit mehr als 3 Jahren hauptsächlich einen PHEV. Zur Arbeit im Sommer fast immer rein elektrisch (im Winter klappt's nicht ganz) mit max. 120 km/h. Am Wochenende dann Reichweite von 600 km kombiniert und vmax abgeregelt auf 250.

  • Ich glaube, das ist wie mit dem Allradantrieb - die wenigsten brauchen ihn.


    Die Masse will E-Autos und die Masse will E-Camper, also wird das in den nächsten Jahren kommen, und für die meisten Leute und die meisten Zwecke wird das auch vollkommen ausreichen und auch funktionieren. In Europa von Stellplatz zu Stellplatz oder Campingplatz zu Campingplatz spätestens jeden zweiten Tag. Anders wird es auch wegen der massiven Einschränkungen und Verboten des ´Wild´-Stehens in ganz Europa nicht mehr gehen.


    Ein wirklich kleiner Rest braucht den Allrad und nutzt ihn auch, ebenso wie den Verbrenner mit bisherigen und/oder alternativen Kraftstoffen aufgrund globaler Reiseziele. Aber es wird teurer.


    Gruß, Stefan

  • Reservekanister mit Strom

    gibt es ja nicht - nocht nicht.

    Das ist so glaube ich nicht mehr ganz richtig. Der ADAC fährt bereits auf bestimmten Autobahnen im Bundesgebiet mit ADAC-Autos herum, die eine mobile Ladestation (wahrscheinlich sowas wie eine grosse "Power-Bank") dabei haben, die es zumindest erlaubt, einem aus Strommangel liegen gebliebenen E-Auto soviel "Saft" einzuhauchen, dass er auf der Autobahn zur nächsten Ladestation kommen kann.

    ADAC und Hyundai Ioniq Elektro Mobile Charger

    Rollender Reservekanister für Elektro-Fahrzeuge

    Grüsse, Thomas.

  • Senior oder Junior - Oldman ?

    Für den Senior wird sich die Frage kaum noch stellen.

    Und der Junior wird vielleicht zwischen versch. Konzepten wählen können. Verbrenner, Stromer, Wasserstoff, Warp.....

    Der Senior wars, der über die Elektromobilität hergezogen ist, und mich wie einen armen, kurzsichtigen Irren hingestellt hat, als ich ihm von meiner Kona vorgeschwärmt habe und ihm versucht habe, meine Sicht auf die Dinge aufzuzeigen...was ihn dann aber weniger interessierte.


    LG...Christoph

  • Glauben ist nicht wissen ;)


    Mein Allrad schaltet sich unmerklich zu, und ich weiß bis heute nicht, wie oft er das in den 15 Jahren getan hat.

    Ich merk´ den Allrad am T4 beim Gasgeben auf rutschigem Untergrund, wenn das Heck ´ausbricht´ - dann glaube ich zu wissen, ich brauchte ihn. Gut - ich hab´ auch ausreichend Leistung (75 kW), ist meistens leer und hat keine elektronischen Helferlein.


    Andererseits: Wir sind einmal mit einem stinknormalen Fronttriebler T4 mit 4-Seasonsreifen in einem üblen Schlammstück steckengeblieben - da haben es die Schneeketten gerichtet. Einziger Nachteil - wir sahen aus wie S..


    OK - vollständig außerhalb des Themas.


    Anyway - Gruß, Stefan

  • Zeit, - die junge Leut ran zu lassen... 😉. Zeit, - auch los zu lassen...


    Grüsse

    ...zumal sich das in eine Reihe von Service- und Kommunikationsprobleme einreihte. Aber "Näheres" dazu werde ich hier nicht schreiben, weil ich mein fertig geschriebenes "Feedback nach dem letzten Servicetermin" auch niemals abgeschickt habe und die Firma ja dann eigentlich der erste Adressat sein sollte.


    Nochmals schönes Wochenende Euch...Christoph

  • Der Senior wars, der über die Elektromobilität hergezogen ist, und mich wie einen armen, kurzsichtigen Irren hingestellt hat, als ich ihm von meiner Kona vorgeschwärmt habe und ihm versucht habe, meine Sicht auf die Dinge aufzuzeigen...was ihn dann aber weniger interessierte.


    LG...Christoph

    Man muß auch den, der dagegen ist akzeptieren.

    Niemand weis heute wie sich die E-Mobilität wirklich entwickelt.


    Der Anteil in Deutschland ( lächerliche 1 % vom Fahrzeugbestand ) ist trotz utopischer Schenkung vom Staat in Höhe von

    rund 10.000.- € je Auto doch sehr sehr bescheiden.

    Da wollen wir doch alle erst einmal abwarten was passiert wenn diese hohe Förderung weg ist.


    Bitte nicht vergessen, hier in diesem Portal wird bereits fast 4 Jahre über E-Autos gesprochen

    mit dem Ergebnis das der Bestand gerade einmal auf 1 % geklettert ist und das auch nur bei 10.000.- € Förderung.

    Sorry, aber ist einfach keine Superentwicklung.

  • Man muß auch den, der dagegen ist akzeptieren.

    Niemand weis heute wie sich die E-Mobilität wirklich entwickelt.

    Damit habe ich auch gar kein Problem...aber da macht eben auch die Art zu diskutieren, die Wortwahl und der Ton die Musik.


    Und JA: Wie sich die E-Mobilität entwickelt, dass weiß man schlussendlich wirklich nicht, weil das ja auch ziemlich von der sich entwickelnden Batterietechnologie abhängt. Warten wir es ab.


    Wir gucken uns jetzt erstmal morgen den Solterra an...mal sehen, ob der überzeugt und was Subaru an Garantie bietet. Im Moment hätte da wohl der baugleiche Bz4X von Toyota die Nase vorn, weil die ja mit E-Technologie mehr Erfahrung haben und vor allem 10 Jahre Garantie auf die Batterie geben.


    Und dann ein schönes WE zum Dritten :) :) :)

  • Mein Bruder hatte einen VW Touran 1.4TSI EcoFuel und fuhr den meist mit BioGas. Er war ziemlich zufrieden mit dem Fahrzeug - allerdings spendete ihm Volkswagen in den 12 Jahren zweimal einen neuen Gasteil von Tank bis und mit Leitungen wegen Korrosion. 


    Jetzt fährt er einen ID.3 ohne Gas...  ;)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!