Das Elektroauto.......

    • Official Post

    Roman, wie kannst Du so einen Satz schreiben, wo Du doch nicht mal nur Visionen hast wo es hin geht,

    nein Du sagst sogar da geht es hin, so wird es sein.

    Bitte auch E-Fahrzeuge über 100.000.- € weglassen, das sind Exoten die nicht für die breite Masse sind

    und auch nie in Stückzahlen nachgefragt werden.

    Ganz einfach, weil es so sein wird.... :00008235:


    Werner, was dir fehlt, ist die Fähigkeit, technische Entwicklungen in anderen Bereichen z.B. auf die E-Mobilität zu übertragen.

    Du schreibst, bitte die E-Fahrzeuge über 100.000 Euro weglassen...warum ? DAS sind Technologieträger. Was dort heute noch unbezahlbar scheint, hält in 3-4 Jahren Einzug in die Konsumer-Klasse. Das war noch immer und überall so.


    Vor 4-5 Jahren, gab es digitale Großformat Kameras fürs Studio mit 80 Megapixel für 50 - 80.000 Euro. Heute nur 4 Jahre später bekommst du handliche Mittelfomat Kameras mit 100 MP für 6000 Euro.


    Bleiben wir bei den Batterien. Vor 2-3 Jahren war 500 Wh Akku´s im E-Bike das Maß der Dinge. Vor 2 Jahren habe ich mir schon ein E-MTB gekauft mit 700 Wh Akku, der in einen schmalen Unterrohrrahmen passt.


    Inwischen ist die Messlatte bei gleicher Größe bereits auf 900 Wh angehoben worden...und nochmal, wir reden hier nicht von Jahrzehnten, sondern von lächerlichen 3-4 Jahren. Wie weit ist die Entwicklung dann erst in 10 Jahren....?


    Das Problem bei Dir ist wirklich, dass die Argmente der Gegenseite einfach ingnorierst und dadurch dreht man sich immer nur im Kreis...


    Du hat dich doch selbst schon ausgetrickst. Es gab Zeiten, da hast du hier steif und fest behauptet, das E-Auto wird sich als Totgeburt nie durchsetzen....jetzte schreibst du oben:...." Ich denke nach nun schon 1.100 Berichten hier lässt sich aus heutiger Sicht sagen, ja das Elektroauto kommt...."..... ;)



    Gruß

    Roman

  • Ich glaube, dass einige E-Auto-Gegner einfach nicht begreifen wollen, dass die Entwicklung im Speicherbereich rasend schnell vorwärtsgeht. Es geht ja nicht nur um die Energiespeicher in Autos, sondern auch in vielen anderen Bereichen.

    Für mich kommt im Moment auch kein Elektroauto in Frage, die Nachteile überwiegen aus meiner Sicht noch. Für Kurzstrecken benütze ich aber meinen BMW C-Evolution (Roller), dessen Technik basiert auf dem BMW i3, er hat eine enorme Beschleunigung und macht richtig Spass. Da hat sich schon mancher Motorradfahrer verwirrt an den Helm gefasst. Der (Elektro-) Zukunft blicke ich gespannt entgegen.

    Aber warum wird dieses Thema hier eigentlich immer wieder aufgewärmt?

  • Wer etwas realistisch sieht ist doch nicht gleich ein Gegner einer Sache.



    Ich betrachte es schon als sehr dreist, das jemand der die E-Automobilität realistisch sieht

    hier automatisch ein E-Auto Gegner    ist.

    Woher kommt so etwas ?

    Ich habe immer geschrieben, es ist eine ERGÄNZUNG zur vorhandenen Mobilität.

    Wie hat Martin geschrieben..............die Nachteile überwiegen noch  ( E-Auto )     daher kein E-Auto.

    Ist er nun ein Auto Gegner oder Befürworter ?


    Mal etwas zum Verbrennerverbot  ( Quelle Auto-Zeitung 11 / 2021 )


    Die Mehrheit der Deutschen lehnt einer Umfrage aus März 2021 zufolge ein Verbrenner-Verbot

    für neue Benzin- und Dieselautos ab. 

    Auf die Frage: "Ab wann sollten Ihrer Meinung nach keine Autos mit Verbrennungsmotoren in

    Deutschland mehr verkauft werden?", sagten 55 Prozent der Befragten: "Kein zeitliches Limit."

    Das Meinungsforschungsinstitut Civey hatte im Auftrag des Berliner "Tagesspiegels" am 15. und 16. März 2021

    insgesamt 2502 Bürger:innen repräsentativ befragt.

    Die Grünen wollen ab 2030 "nur noch abgasfreie Neuwagen zulassen".

    Laut der Umfrage stimmen lediglich 22 Prozent der befragten Bürger:innen dieser Forderung zu.

    Selbst unter den Grünen-Anhänger:innen befürworten nur 55 Prozent ein solches Zulassungsverbot

    von Benzinern und Dieselautos.


    Wie war noch die Vorgabe der letzten Regierung, in 2030 haben wir 20 % E-Autos.

    20 % bedeutet über 10 Millionen.

    In 2022 sind es etwas über 500 000.

    Da haben wir ja noch 7,5 Jahre Zeit.


    Das ist einfach nur eine realistische Betrachtung von mir per heute und nichts anderes.

    Was in 5 oder 10 Jahren wirklich ist weis weder ein E-Auto Gegner noch ein E-Auto Befürworter.



    PS. Jahr 2022 - Ich bin gerade dabei einen neuen VW Caddy anzuschaffen,

    E-Antrieb geht leider nicht, da dann keine ordentliche Zuladung mehr gegeben.

    Das ist Realität in 2022.

  • Wie hat Martin geschrieben..............die Nachteile überwiegen noch  ( E-Auto )     daher kein E-Auto.

    Ist er nun ein Auto Gegner oder Befürworter ?

    Weder noch - für mich kommt es einfach im jetzigen Entwicklungsstand noch nicht in Frage. Aber mein nächstes Alltagsauto wird möglicherweise der letzte Verbrenner sein.

    Und deswegen muss ich nicht lange Episteln darüber schreiben, was alles im Moment noch nicht passt.

    Allerdings habe ich noch einen Benziner, den ich wohl noch fahren werde, wenn man das Benzin wieder in der Apotheke kaufen muss.

  • Am sichersten und leisesten ist die Umsetzung eines allgemeinen Tempolimits von 0 km/h. ;)

    Ich wundere mich, warum das in D noch nicht längst auf der Agenda der Umweltschützer steht...

    Grüße, Thomas.

    Polemisches Echo aus dem Wald, in den Du ebenso hineinrufst:

    Weil wir das Verhältnismäßigkeitsprinzip im GG verankert haben und entgegen “landläufiger“ Meinung selbst die DUH nicht verfassungsfeindlich ist, sondern bei ihren Klagen auf den Rechtsstaat setzt ? Tempo 30 findet selbst die Hardcore-Fraktion der Fahrrad-Bubble bei Twitter o.k., der Streit geht höchstens um die zulässige Antriebsart, bei reinem Muskelantrieb tendiert man dort übrigens zu “freie Fahrt für freie Bürger“ !


    SCNR, Rolf. :00000156::00000156::00000156:

    • Official Post

    Nur mal ein Beispiel, dass die Entwicklung unaufhörlich weiter geht.


    Die Fa. Heero bietet einen Elektroumbau des Sprinters an. Die Eckdaten lassen schon mal aufhorchen:


    245 PS, Reichweite bis zu 400 km, Umbau ist beim Heckantrieb möglich. Nachteil, der Spaß kostet zwischen

    76.000 und 90.000 Euro. Aber auch da wird es Gewerbetreibende geben, die das machen lassen.


    Und der nächste elektrische Werkssprinter, wird sich sicher auch bei diesen Leistungsdaten bewegen.


    E-Works Mobility Heero Sprinter - starker E-Transporter | AUTO MOTOR UND SPORT (auto-motor-und-sport.de)


    Gruß

    Roman

  • 245 PS, Reichweite bis zu 400 km, Umbau ist beim Heckantrieb möglich. Nachteil, der Spaß kostet zwischen

    76.000 und 90.000 Euro. Aber auch da wird es Gewerbetreibende geben, die das machen lassen.


    Gruß

    Roman

    Nur der Umbau kostet 90.000,- brutto ! Da kommt noch das Grundfahrzeug mit mind. 30.000,- dazu.

    Welcher Gewerbetreibende kann sich leisten diesen Preis für ein Fahrzeug eines Nischenanbieter auszugeben ?


    Da sehe ich kein Entwicklung außer im Preis.

    Mirko

    • Official Post

    Welcher Gewerbetreibende kann sich leisten diesen Preis für ein Fahrzeug eines Nischenanbieter auszugeben ?

    Ich kann mir sehr wohl vorstellen, dass es Betriebe gibt, die viele Fahrten in den "verbotenen Zonen" der großen Städte haben und sich das dann letztendlich auch für die rechnet.

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass selbst ein Nischenanbieter, nicht voher Marktnalysen betreibt, ob es für sein Produkt auch interessierte Abnehmer gibt.


    Gruß

    Roman

  • Ich kann mir sehr wohl vorstellen, dass es Betriebe gibt, die viele Fahrten in den "verbotenen Zonen" der großen Städte haben und sich das dann letztendlich auch für die rechnet.

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass selbst ein Nischenanbieter, nicht voher Marktnalysen betreibt, ob es für sein Produkt auch interessierte Abnehmer gibt.


    Gruß

    Roman

    Welche verbotenen Zonen darf ich den mit einem aktuellen Diesel nicht befahren?

  • Der neueste Wahnsinn 🤢für grüne Politiker mit Strom , nun aus der Steckdose…. 😎


    BMW i7 xDrive60*: Stromverbrauch in kWh/100 km: --- (NEFZ) / 19,6-18,4 (WLTP); Elektrische Reichweite kombiniert (WLTP) in km: 590-625. 

    * Bei den Angaben handelt es sich um voraussichtliche, noch nicht offiziell bestätigte Werte.
    Guten Tag Herr Dr. 
    der vollelektrische BMW i7 markiert einen besonderen Durchbruch: Zum ersten Mal überhaupt vereint eine Limousine der Luxusklasse erhabene Präsenz, einzigartigen Komfort und digitale Überlegenheit mit zu 100% elektrischem Antrieb und einer herausragenden Reichweite von über 600 km (WLTP)*. Mit dem attraktiven wie wandlungsfähigen neuen BMW i7 bricht eine neue Ära im Fahrzeugdesign an.

    Lassen Sie sich begeistern und erfahren Sie mehr über diese neue Welt progressiven Luxus.

    Mit besten Grüßen
    Ihre BMW Kundenbetreuung
  • Der neueste Wahnsinn 🤢für grüne Politiker mit Strom , nun aus der Steckdose…. 😎

    BMW i7 xDrive60*: Stromverbrauch in kWh/100 km: --- (NEFZ) / 19,6-18,4 (WLTP); Elektrische Reichweite kombiniert (WLTP) in km: 590-625.

    * Bei den Angaben handelt es sich um voraussichtliche, noch nicht offiziell bestätigte Werte.


    Der neueste Wahnsinn 🤢für grüne Politiker mit Strom , nun aus der Steckdose…. 😎

    Habe ich auch bekommen. Ab ca. € 160 K. Und dann noch ein kleiner Kofferraum. Aber die großen Fahrzeuge sind eher für den asiatischen Raum gedacht. Da zeigt man, was man hat, oder auch nicht.


    VG

    Rupert

  • 60 % der Audi A8 Long Produktion ging nach China. Und andere Länder dieser Welt sind auch ganz heiß auf gross u teuer. Man zeigt was man hat. Hierzulande eher peinlich 🤪

    Genau Peter,


    hier sind solche Fahrzeuge, heutzutage, kaum noch darstellbar. Egal ob Elektro, oder Verbrenner. Der Neid spielt schon eine wichtige Rolle. Ich habe mein ganzes Berufsleben immer große Fahrzeuge gefahren, so ca. 60 K km p.a. Mir war die Sicherheit und Komfort immer wichtiger wie der Neid anderer.


    Aber heutzutage ist alles etwas verrückter geworden und man muss sich schon fast für sein gutes Auskommen schämen.


    Dennoch, die heutigen Preise würde ich auch nicht mehr bezahlen und 200 K für einen I 7 ist völlig daneben.


    Genisis, die Luxusmarke von Hyundai und Kia hat tolle Fahrzeuge im Programm. Höchste Verarbeitungsqualität. Technik vom Allerfeinsten und vor allem fünf Jahre Garantie mit Hol- und Bringservice. Und die Preise sind einigermaßen ertragbar. Z. B. GV 60 als Elektro oder GV 70 als Verbrenner.


    VG

    Rupert


    VG

    Rupert

  • So ganz nebenbei bei zwei Turnieren erfahren:

    Bei einem Kölner und Bayrischen Kfz-Hersteller liegen offensichtlich genügend Wasserstoffmotore in einer großen Halle bis unter die Decke und könnten SOFORT verbaut werden...wenn denn die Versorgung gewährleistet wäre. Deutsche Politik..........

    Beide Aussagen waren unabhängig und für mich glaubwürdig, da deckungsgleich.

    Grüße

    Rolf

  • collieexpress:

    Wenn ich es richtig verstanden habe gibt es z. Z. 2 Anbieter: HYUNDAI mit NEXO & TOYOTA mit dem MIRAI.

    Die dahinter stehende Technologie bitte ich zu g.........n. Interessant fand ich allein die Aussagen dieser beiden Personen unabhängig von einander während des Turniers.

    Grüße

    Rolf

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!