Das Elektroauto.......

  • Ja, leider sind seid Kriegsausbruch die Preise explodiert. Wenn es dich wirklich interessiert schau mal bei einem Solarverein in deiner Nähe die machen manchmal Dammelbestellungen und bekommen noch einen Zuschuss von der Kommune, da haben 300 W im Januar noch 295 gekostet.

    Darmstadt fördert zum Beispiel auch Balkonkraftwerke. Ansonsten ist der Markt momentan echt verrückt.


    Mal ein Preisbeispiel für 300w


    Panel 400 w = 180 Euro

    Microwechselrichter = 180 Euro

    Halterung = 70 Euro

    Wenn man möchte Wieland Steckdose = 30 Euro.

    => 460 Euro

  • Ich war Unternehmer, nein ich hatte es nie nötig zu bescheißen, zumal ich zu 90 % gewerbliche Kunden hatte.


    10,5 Jahre sind mir persönlich zu viel.


    Wir sind nur zu zweit und haben kein Elektroauto, also eher geringer Stromverbrauch.


    Eine Anlage die nicht als Notstrom benutzt werden kann, macht für mich überhaupt kein Sinn.


    Ich denke mal da wird sich noch einiges tun, und irgendwann wird auch mal ein neues Auto fällig, dann werd ich mich mehr damit beschäftigen.

  • Hallo Mimi,

    Daher hatte ich bei dir mit Volleinspeisung gerechnet, wenn du in 5 Jahren einen höheren Verbrauch hast kannst du immer noch wechseln zur überschusseinspeisung. Man kann sogar bis zu 70% innerhalb 2 Jahren über investitionstückstellung und Sonder Afa abschreiben, dann aber mit einem geringen steuerlichen Aufwand und nach 5 Jahren die Anlage rausnehmen und in Überschusseinspeisung wechseln. Ich für meinen Teile denke das ist eine gute Investition, ist mein Beitrag zum Klimaschutz.

    Strom wird wahrscheinlich auch nicht mehr günstiger.


    Und ja, es gibt einen Wechselrichterhersteller der sogar günstiger als z.B. Fronius ist und wirklich Schwarzstart und Inselfähig ist, natürlich aus China, wenn wundert es, ist einer der größten Wechselrichter Hersteller der Welt, hier fast unbekannt

  • Gelten die Richtlinien / Genmehmigungen für den Betrieb einer Solaranlage am Haus eigentlich bundesweit

    oder kocht da jedes einzelne Bundesland sein Süppchen?


    Ich habe dann einmal die der " die Grünen " Partei geöffnet.


    Wir werden Solar zum Standard machen und in den nächsten vier Jahren

    für 1,5 Millionen Dächer mit Solaranlage sorgen


    Wer solche Parolen schreibt hat von der Wirklichkeit keine Ahnung.

    Bei allein über 16 Millionen Einfamilienhäuser ( was dann an Gewerbebauten etc. noch dazu kommt mag ich gar nicht errechnen )

    erlaubt sich diese Partei ein Ziel von 1,5 Millionen.


    Normalerweise hätte da stehen müssen :


    Macht euren Strom endlich selbst.

    Wir wollen möglichst ganz schnell über 20 Millionen Gebäude in Deutschland mit einer Solaranlage ausrüsten,

    das würde xx Kraftwerke ersetzen. Da würden xxx an Strom erzeugt.

    Wir vereinfachen die Genehmigungen, nun lasst uns beginnen.


    Es erfolgt ja nicht mal eine Hochrechnung was 16 Mill. Balkonkraftwerke für eine Leistung erbringen würden.

    Keine Hinweise darauf wie groß das Balkonkraftwerk sein könnte um in die derzeitigen Hausinstallationen

    unbedenklich Strom zu geben. 1000 W ? 1200 ? 15400 ?

    Man muss da schon einmal massiv die Leute drängen und den ganzen Zirkus der Stromerzeugung vereinfachen.


    Ich möchte auch keine Gas / Kohle / Atom Kraftwerke, aber wo soll der Strom denn herkommen ?

    Wenn diese Umweltpartei es nicht einmal schafft dem Bürge permanent auf ihrer Wenseite anzuzeigen wie unser Strom erzeugt wird

    und wie es sich verändert, wie soll der Bürger da mit gutem Beispiel vorangehen.


    Einen Antrag auf Fördermittel beim Neubau oder Umbau kann niemand stellen, das ist so aufwendig und schwierig das man sich da

    einen Umweltberater - natürlich kostenpflichtig - ins Haus holen muss.


    Nun regieren die Umweltmenschen schon mit und was wassiert - natürlich nix.

  • 😁😁😁😁😁😁


    Wie jetzt, erst zuviele Vorschriften von den Grüne, jetzt zu wenig 😁 außerdem Regieren die zum Glück nicht alleine.


    Lieber Luxor, erstmal gaaaanz flach die die Hose atmen.


    Ist egal wie es wo ist, wichtig ist wie es bei dir ist, da du es ja sowieso nicht ändern kannst. 600 w ist erlaubt, also Geldbeutel auf und ran ans Geländer. Die auf deinem Luxor war wahrscheinlich teurer und spielt die nicht soviel ein.


    MACHEN, wir brauchen MACHER 😁👍🏼

  • Warten wir doch einfach mal den Februar 2023 ab, dann liegen die Zahlen für das Jahr 2022 vor.


    Und nur die Zahlen sagen aus wie stark die Begeisterung ist sich ein E-Auto anzuschaffen.

    Oder man kann es auch anders sagen, wie viele Menschen davon überzeugt sind mit einem E-Auto in Zukunft zu fahren.

    Das vom Staat angestrebte Ziel war 3020 mit 15 Millionen Stück E-Autos.............................


    Nun sind es bis zum 1.1.2030 ja noch lange 7 Jahre hin.

    Wenn wir am 1.1.2023 1,2 Mill. haben ( grob geschätzt ) fehlen uns ja nur noch 13,8 Mill.

    13,8 Mill. Stück : 7 Jahre = 1,97 Millionen Stück je Jahr.


    Der Zuwachs in 2022 soll wohl so in etwa bei 500.000 liegen, trotz riesiger 10.000.- € Prämie.


    Das sind einfach nur realistische Zahlen und hat aber auch gar nichts mit Befürworter oder Gegner von E-Autos zu tun.

    Aber wie überall im Leben zählen nun einmal nur die Zahlen.



    PS. Wie lange haben wir eigentlich gebraucht um die 1,2 Mill. zu erreichen - 10 Jahre oder mehr ?

  • Sorry, habe echt gedacht du hast es verstanden


    - wir haben eine Inflation - Leute halten sich zurück beim Kauf - Vorallem beim Auto, bei ALLEN AUTOS, auch bei den Elektroautos


    - Es gibt Materialprobleme, IN ALLEN SPARTEN, auch bei den Elektroautos, da hilft auch die Förderung nichts


    - ALLE ELEKTROAUTOS für dieses Jahr sind schon verkauft, selbst wenn ich zum Händler gehe und das Geld auf dem Tisch lege, sagt der mir 10 Monate mindestens Lieferzeit, das heist, selbst für nächstes Jahr ist der Großteil schon verkauft


    Vergiss es, du hast Recht. die eine Millionen wird nicht erreicht dieses Jahr

  • generelles Fahrverbot für Russen

    Jetzt kommt mal erst ein Fahrverbot für dieselnde Münchner:

    Quote

    Der Münchner Stadtrat hat ein Fahrverbot für Dieselfahrzeuge beschlossen, das ab Februar 2023 schrittweise greifen soll. Zunächst wird es allen Fahrern von Dieselautos, Dieseltransportern und Diesel-Lkw der Abgasnorm 4 untersagt, die Innenstadt einschließlich mittlerem Ring zu befahren. Ab Oktober 2024 folgen dann Diesel-Fahrzeuge der Abgasnorm Euro 5.

    Quelle: efahrer - In München kommt das Fahrverbot für Dieselfahrzeuge

  • Hier noch etwas für diejenigen, welche auf den Wasserstoff-Antrieb warten:

    Quote

    Lediglich zwei Brennstoffzellenfahrzeuge werden derzeit auf dem freien Markt und in Serie produziert: Der Hyundai Nexo und der Toyota Mirai. Dementsprechend niedrig ist die Zahl der Wasserstofftankstellen: In ganz Deutschland, einem der europäischen Vorreiter in Sachen Wasserstoff, gibt es weniger als 100 Tankstellen. In England sind es nun sogar nur noch elf H2-Tankstellen, nachdem der Ölriese Shell still und heimlich die drei von dem Konzern betriebenen Tankstellen geschlossen hat.

    Quelle: focus - Während Deutsche darauf warten, baut Energie-Riese Wasserstoff-Tankstellen wieder ab

  • pasted-from-clipboard.png


    hat dich das je Interessiert?


    Die Probleme der Erdölförderung in Afrika am Beispiel von Nigeria
    Erdöl ist heutzutage nicht mehr wegzudenken. Für fast alles, was wir produzieren, benötigen wir es. Doch geht das Geschäft mit dem flüssigen Gold oft zu Lasten…
    www.lonam.de


    Schon mal über recycling nachgedacht bei Batterien, ja ist noch nicht so weit, … zu teuer.


    Probier das mal mit dem Benzin und Diesel den du durch den Auspuff gejagt hast.


    amaroker DANKE

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!