Das Elektroauto.......

  • Richtig. Alles auch nur eine Frage der Perspektive. Wenn ich gerade vor dem Erwerb eines Diesel-Fahrzeuges stehen würde, könnte ich mich ja auch fragen woher wohl der Harnstoff in ein paar Monaten kommt. Wie teuer es wohl werden könnte und ob der Diesel überhaupt noch lange unter 3 Euro zu bekommen sein wird. Fliegen mir vielleicht bald Steine hinterher, -durch die „Rebellen der letzten Generation“. Fragen über Fragen…😀


    Grüsse

    • Official Post

    Meine persönliche Prognose ist das sich der Anteil ( wenn nichts Gewaltiges passiert ) irgendwo bei 25 % einpendelt

    d.h. der " sogenannte Zweitwagen " wird wohl einmal fast ausschließlich ein Elektroauto werden.

    Ich gebe Dir recht, dass in vielen Haushalten sicher ein E-Auto in den nächsten 3-4 Jahren in erster Linie als Zweitwagen angeschafft wird.

    Parallel dazu werden sich jedoch Reichweite und Ladezeiten so verbessern, dass der Unterschied zu einem Verbrenner praktisch nicht mehr vorhanden ist.

    Reichweiten von bis zu 1000 km bei Verbrennern sind ja auch eher die absolute Ausnahme.


    Wichtig bei der Akzeptanz ist natürlich, die Anwenderfreundlichkeit der Technik. Da ist Tesla sicher immer noch das Maß der Dinge. Ich ziehe da immer gern Vergleiche zu Apple.


    Gruß

    Roman

  • Roman und den Rest der Bande hier, sorry sorry, aber ich muss einfach ….


    Einmal hat er normal nachgefragt und dann kommt gleich wieder Schwachsinn, HAMMER


    Durchschnittskilometerleistung in Deutschland 11-13tkm. Wir reden hier über PKWs nicht Wohnmobile, wieviele fahren den mal ebenso 3000 km mit 3 Tankstopps von jeweils 5 min. Du sicherlich nichtmehr, bleib mal ganz bei dir, diese Kreativität und Beispiele warum es nicht geht, einfach nur Hirnlos.


    Schau mir am Wochenende ein Womo in München an, wir fahren zu zweit. Wollten erst mit dem Auto fahren, Freitagsverkehr 😩wären sicherlich 5-6 Stunden mit dem Auto.

    ICE 2h 36m, wir fahren entspannt mit dem Zug, hab ich noch nie gemacht, Uiuiui ich bin ja so aufgeregt.


    Dein Händler kennt dich, alle E-Autos sind sowieso verkauft, warum sich mit so einem nervigem Kunden abgeben und noch Überzeugungsarbeit leisten, der sagt halt auch …. Ja, Sie haben recht…


    DEINE persönlichen Prognosen sind fürn A..…, kannst du dich schon zeitlich festlegen wann es um die 25% pendeln wird?


    Du hast wenig Ahnung von dem Stand der Technik, und bist auch nicht gewillt mal über den Tellerrand zu schauen. Sprecht einfach mal einen der Idioten grün verblendeten Ökodeppen an, was für Probleme sie

    Mit Ihrem Fahrzeug haben, wenn du dich nicht ganz doof anstellst nimmt der dich vielleicht sogar mal ein paar Meter mit.


    Statt hier immer nur einen Schwachsinn weiterzugeben vom Hörensagen.

    • Official Post

    Einmal hat er normal nachgefragt und dann kommt gleich wieder Schwachsinn, HAMMER

    Durchschnittskilometerleistung in Deutschland 11-13tkm. Wir reden hier über PKWs nicht Wohnmobile, wieviele fahren den mal ebenso 3000 km mit 3 Tankstopps von jeweils 5 min. Du sicherlich nichtmehr, bleib mal ganz bei dir, diese Kreativität und Beispiele warum es nicht geht, einfach nur Hirnlos.

    DEINE persönlichen Prognosen sind fürn A..…, kannst du dich schon zeitlich festlegen wann es um die 25% pendeln wird?

    Das ist nicht der Umgangston, den wir hier haben wollen. Man muss nun wirklich nicht Werner´s Meinungen teilen, aber er wird nicht beleidigend und geht nicht utner die Gürtellinie.

    Das Camperboard hat sich all die Zeit in der ich hier unterwegs bin und das sind jetzt immerhin 18 Jahre, dadurch ausgezeichnet, dass wir trotz teilweise massiver Meinungsverschiedenheiten, immer respektvoll miteinander umgegangen sind. Ich bringe immer gern das Beispiel, dass man hier nichts schreiben soll, was man dem Gegenüber auch auf dem Stellplatz bei einem Bier nicht sagen würde......


    Es wäre schön, wenn wir uns dieser Tradition in Zukunft wieder verpflichtet fühlen würden.


    Gruß

    Roman

  • Durchschnittskilometerleistung in Deutschland 11-13tkm. Wir reden hier über PKWs nicht Wohnmobile, wieviele fahren den mal ebenso 3000 km mit 3 Tankstopps von jeweils 5 min.

    Hallo,

    das hat auch niemand behauptet.


    Ich hatte beispielsweise geschrieben:

    "... von Flensburg bis Palermo...", .... das das nicht in einem Rutsch zu bewältigen ist sollte ja wohl klar sein. Aber das es einen gewaltigen Unterschied in der Art des Reisens mit einen eAuto-PKW zum eAuto-PKW gibt dürfte auch klar sein.

    Das vAuto hat ca. 600-700km Reichweite, tanken dauert dann 5 Minuten, übernachten kann ich irgendwo im Hotel/Motel

    Beim eAuto ist die reale Reichweite bis ich wieder Laden muss bei ca. 300km, .... je nach Fahrzeug auch erheblich niedriger. Meine Übernachtung sollte ich so planen das ich das mit dem Zeitpunkt des Ladens zusammenlege. Ob mir dann aber die Unterkunkt auch gefällt ?

    Das Fahren mit dem vAuto ist also spontaner, das mit dem eAuto bedarf einer vorangehenden Planung.


    Du musst auch davon ausgehen das die beim eAuto angegebende Reichweite nur ein theoretischer Wert ist, du sollst den Akku nicht tiefer als 20% entladen und bei Schnellladungen, wie sie ja dann auf Autobahnen passieren um die kurze Ladezeit zu erreichen , sollte man nicht mehr als 80% vollladen. Sonst Garantieverlust ? das Auto merkt sich dein Ladeverhalten und/oder übermittelt das gleich online zum Hersteller. Du tust gut daran dich an diese Vorgaben zu halten.

    Ergo hast du ein Fenster von 60% Reichweite bzgl. der angeg. max. Reichweite.


    Nur mal so nebenbei, .... mein Wohnmobil von Bj. 2002 hat eine Reichweite von 1200 km auf der Autobahn, Brenner eingerechnet !

    Mein tägl. benutzter Diesel-Kombi hat eine Reichweite von 800km.


    mfG

    Harald

  • Freitagsverkehr 😩wären sicherlich 5-6 Stunden mit dem Auto.

    ICE 2h 36m, wir fahren entspannt mit dem Zug, hab ich noch nie gemacht, Uiuiui ich bin ja so aufgeregt.

    Freitags entspannt mit dem Zug.....

    Ein Widerspruch in sich....... :saint:

  • Also es gibt etliche E Fahrzeuge mit mehr als 300km Reichweite,

    Natürlich, völlig korrekt !! ... bezogen auf die Herstellerangabe "max.Reichweite" (also 100% auf 0% Akkukapazität).

    Nur bleibt eben dieses 60%-Fenster, ..... speziell beim Schnellladen den Akku nicht über 80% laden und beim Fahren nicht unter 20% entladen. Insofern bleiben dir 60% der Akkukapazität, also 60% der max.angegebenen Reichweite.

    Nicht nur beim Verbrenner wird bzgl. des Verbrauchs "geschummelt" :rolleyes:, beim Elektro muss man nur Verbrauch durch Reichweite ersetzen ;) .


    Weiter bedenke bitte, .... je hoher der Ladestrom, .... die Ladeleistung, um so höher die Verluste beim Laden. Es wird dann mehr Wärme in der Ladetechnik und im Akku erzeugt, .... diese Verlustleistung bezahlt man selbstverständlich mit, auch wenn sie nur in Form von Wärme verpufft ist.

    Trotzdem ist der Wirkungsgrad natürlich beim eAuto erheblich!!! höher als beim vAuto.

    Aber man sollte eben alle Punkte korrekt betrachten, .... ich bin kein Freund des schönrechnens, .... wäre schlussendlich auch nur Selbstbetrug ;)


    Thema Öffis:

    habe ich seit ca. 35 Jahren nicht mehr benutzt, ..... bei Kurzstrecken ist dann das Fahrrad schneller und flexibler.

    In Zeiten von Corona sind Öffis für mich ein absolutes NoGo ! , ..... aber sowas von !!! :)



    mfG

    Harald

  • Das ist nicht der Umgangston, den wir hier haben wollen.


    Lieber clownfish

    bitte lese einmal aufmerksam den Bericht # 2 225 von Roman.


    Roman und den Rest der Bande hier,

    Wir sind hier ein Forum in dem Menschen persönliche Ansichten / Beurteilungen / Denkweisen schreiben, persönliche.

    Es handelt sich um Menschen und nicht um eine Bande.

    Was soll die Herabklassivizierung aller Forumsteilnehmer hier zu einer Bande


    .......kommt gleich wieder Schwachsinn

    Ist für Dich denn die Meinung eines anderen Menschen Schwachsinn ?

    Gilt nur Deine Meinung als richtig?


    .......warum es nicht geht, einfach nur Hirnlos.

    Was ist das denn für eine Ausdrucksweise, HIRNLOS


    Dein Händler kennt dich, alle E-Autos sind sowieso verkauft, warum sich mit so einem nervigem Kunden......

    Mein Händler kennt mich persönlich nicht ( da 5 Autohäuser und fast 400 Mitarbeiter )

    Wieso nimmst Du Dir heraus zu behaupten ich wäre ein nerviger Kunde.

    Ich möchte einen KFZ in einer Größenordnung von über 40.000.- € kaufen und bin dahe rein willkommender Kunde.

    Alle Selbstständigen hier können einsortieren was ein Auftrag in so einer Größenordnung bedeutet.


    DEINE persönlichen Prognosen sind fürn A..…

    Sorry clownfish, so etwas ist Vulgärsprache und die ist in diesem Forum unerwünscht


    Meine persönliche Prognose ist das sich der Anteil...........

    Vielleicht schaust Du einmal auf meinen Text, nicht umsonst habe ich das Wort " Persönlich " fett gedruckt.

    Ich denke Du hast diese Bedeutung gar nicht erkannt, oder aber Du kannst so etwas gar nicht erkennen.


    Du hast wenig Ahnung von dem Stand der Technik.......

    Wie kannst Du Dir herausnehmen so über einen Menschen zu urteilen, den Du gar nicht kennst.


    Statt hier immer nur einen Schwachsinn weiterzugeben vom Hörensagen.

    Wie kannst Du behaupten das meine Argumente Schwachsinn sind und vom Hörensagen kommen.

    Meine Argumente kommen teilweise direkt aus der Entwicklung eines nicht unbekannten großen Fahrzeugherstellers

    und das ist kein Schwachsinn, das ist Praxis, das ist ganz ganz aktuell.


    clownfish, solche Menschen wie Du, die sich einfach nicht benehmen können,

    die brauchen wir hier nicht.




  • Also es gibt etliche E Fahrzeuge mit mehr als 300km Reichweite, und die Reichweitenangaben der Hersteller von Verbrennern ist genauso ein theoretischer Wert !

    Naja, stimmt so nicht.

    Die Hersteller mogeln bei dem Verbrauch, das ist korrekt, aber ich kann den Tank komplett leer fahren, und bei sparsamer Fahrweise auf der Autobahn kann ich aber die Herstellerangaben nahezu erreichen.


    Beim eAuto nehmen die Hersteller die komplette Akkukapazität um die Reichweite anzupreisen, sagen aber gleichzeitig das man nur max bis 80 volladen sollte und nicht tiefer als 20 entladen sollte, .... das wird zudem überwacht.

    Realistisch habe ich bei der Autobahnfahrt auch bei sparsamer Fahrweise, ..... genau dann wenn ich die Schnlllademöglichkeit nutzen möchte, .... dieses 60% - Fenster was mich in der Reichweite um 40% reduziert.

    Der Hersteller müsste eigentlich dieses 60%-Fenster als Reichweite angeben, .... tut er aber nicht.


    deshalb:

    Beim eAuto ist die reale Reichweite bis ich wieder Laden muss bei ca. 300km

    ok, korrekterweise (danke für deinen Einwand) mit dem Zusatz auf langen Autobahnstrecken und beim Schnelladen.


    mfG

    Harald

  • Zitat:


    Trägt man alle Modelle, die im März 2022 bestellbar sind, zusammen, so finden sich 20 E-Autos mit mindestens 500 Kilometern Reichweite. Dabei zählt in unserem Vergleich die Reichweite nach WLTP-Messung, wie sie die Hersteller in ihrem Konfigurator oder in den offiziellen Preislisten angeben. E-Autos, deren Reichweite nur nach der veralteten NEFZ-Messung, mittels chinesischem CLTC-Fahrzyklus oder US-amerikanischem EPA-Verfahren ermittelt wurden, sind aus unserer Auflistung sind zugunsten der Vergleichbarkeit ausgeschlossen.

  • Ganz einfach, ein E Auto kannst du auf 100% laden und mit Sicherheit auch bis 2% entladen - Fakt !

    Ja das macht kaum einer, genau wie kaum einer jedesmal sein Benzin oder Dieseltank auf auf 2-3 Liter aussaugt !


    Mirko

  • Ich glaube, das wird er nicht mehr lesen oder zumindest nicht kommentieren, da er sich aus meiner Sicht mit Beitrag #2227 von diesem Forum verabschiedet hat. Kritikfähigkeit scheint aber ohnehin nicht seine Stärke zu sein …


    VG Michael

    • Official Post

    Ganz einfach, ein E Auto kannst du auf 100% laden und mit Sicherheit auch bis 2% entladen - Fakt !

    Ja das macht kaum einer, genau wie kaum einer jedesmal sein Benzin oder Dieseltank auf auf 2-3 Liter aussaugt !

    Es gibt auf YouTube drei Freaks, die dort recht aktiv mit unterschiedlichen Themen sind. So sind sie u.a. auf die Idee gekommen mit einem TESLA Model 3 und einem

    SUV mit Dieselmotor im Winter ans Norkap zu fahren.

    Auch wenn deren Stil für machen gewöhnungsbedürftig sein mag, wird die Fahrt ans Kap doch mit etlichen Fakten untermauert. Beide Fahrzeuge werden teilweise bis an ihre Grenzen

    belastet. Auch die Frage bis zu welchem Wert man den Tesla leer fahren kann, wird ungewollt beantwortet.


    Ich fand den Bericht, trotz einiger Längen, ganz interessant:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Gruß

    Roman

  • Ganz einfach, ein E Auto kannst du auf 100% laden und mit Sicherheit auch bis 2% entladen - Fakt !

    Jeder kann sich mal irren. ;) Das stimmt nur wenn du die verfügbare Netto-Kapazität eines Akkus meinst. Viele Hersteller geben aber nur die Bruttokapazität an. Ist so ähnlich wie bei der Gehaltsabrechnung, da kommt das Brutto auch nicht auf dem Bankkonto an.


    Das Netto vom Brutto – So definiert sich die nutzbare Energie eines Akkus
    Die „Größe“ der Batterie eines Elektroautos wird in Kilowattstunden angegeben – soweit, so gut. Doch ist die Vergleichbarkeit verschiedener Fahrzeugbatterien…
    generationstrom.com

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!