wert unseres sunnys (cs rondo) nach südamerika?

  • hola :winkan alle camperforum-wissende,

    wir brauchen x wieder euer wissen, denn ihr seid da bewanderter als wir.

    wieviel meint ihr ist unser sunny noch wert? bzw wieviel würde dafür beim verkauf bezahlt werden.

    sunny = calcitgelb, cs rondo ausbau, baujahr2011, mittlerer Radstand (Abmessungen ca. Höhe: 2.85m, Länge knapp 6m, Breite 2.02m). 316: 4 Zylinder, Automatik, 163PS, kilometerstand ca 140.000.

    näheres unter https://wu-tour.de/sunny-unser…nmobilchen-november-2017/

    nun zum grund unserer frage: wir haben unseren sunny am 18.3.20 wegen der ?pandemie in kolumbien zurückgelassen und überlegen nun ihn in unserer abwesenheit nach europa verschiffen zu lassen um hier ein mobiles standbein zu haben.

    unser ursprünglicher plan war bis anfang 2022 damit in südamerika herumzufahren und ihn dann dort zu verkaufen. nun scheint uns unbeschwertes reisen in südamerika in der zeit nicht möglich (so man überhaupt x wieder darf) und wir glauben, dass wir ihn dort auch nicht gut verkaufen könnten...

    also, wenn ihr uns eine ca.preisangabe vom wert bzw verkaufspreis machen könntet wäre das super, damit wir abschätzen können, ob sich der logistische aufwand der rückholung (transport nach cartagena, hafengebühr, agenten, verschiffung usw) des fahrzeugs von pecuniärer seite rechnet.

    vielen dank im voraus für sachdienliche ? antworten!

  • Es hängt natürlich davon ab wie stark die Gebrauchsspuren sind. Ihr habt ja Jahrelang mehr oder minder dauerhaft darin gelebt .... und wie der Service gemacht wurde. Nach Werksvorgaben? Reifenzustand, Bremsen, Mängel?

    Ohne das zu wissen würde ich mal 35000 schätzen die man erlösen kann.

    Grüsslis Peter

  • Ohne das zu wissen würde ich mal 35000 schätzen die man erlösen kann.

    Mir der Schätzung liegst du sicher nicht schlecht. Wenn wir jetzt noch wüssten, was wir nicht wissen....


    Ich habe mal gerade nachgerechnet. Wir kommen aktuell im Jahr auf 80-90 Übernachtungen im Womo. Das sind in 10 Jahren 800-900.

    Ihr werdest sicher auf mindestens 300 Übernachtungen im Jahr kommen (?), macht in 9 Jahren 2700. Das entspricht rund der 3,4 fachen Belastung des Ausbaues. Möglicherweise geht das auch an einem CS Ausbau nicht spurlos vorüber....?


    Dann liegt die Wahrheit vielleicht irgendwo zwischen 30.000 und 35.000 Euro. Aber bei dem aktuellen Hype, sollten die 30.000 allemal drin sein.


    Gruß

    Roman

  • Also ich persönlich schätze, dass in der derzeitigen Situation nach Aufbereitung des Fahrzeuges in optischer und technischer Hinsicht 30 - 35000 erzielbar sein müssten, vorausgesetzt technisch ist alles soweit in Ordnung.


    Gruß Bernhard

  • Hallöchen,


    was wird der Rücktransport inclusive.aller Nebenkosten aus Südamerika kosten und wie hattet ihr das mit der KFZ Versicherung für die Jahre gelöst ?


    Geht ihr wirklich davon aus das es zukünftig umfangreiche Reisebeschränkungen geben wird, wir wollten im Februar für 6 Wochen nach Chile ?(.


    Gruß Mirko

  • Hola Peter/Doc,

    Hola Bernhard/Greybird,


    vielen Dank für eure Einschätzung. Das hilft uns sehr weiter. Damit lohnt sich die Rückverschiffung in jedem Fall.


    Hola Mirko/Mimi,


    Rückverschiffungskosten von Cartagena haben wir noch nicht. Wir sind noch am Eruieren.


    KFZ haben wir die Haftpflicht in D brav weiterbezahlt, weil ohne Haftpflicht keine Zulassung und wir haben ihn nicht abgemeldet. Steuer natürlich auch.

    Manche Versicherer sind hier kulant, unserer nicht.

    In Südamerika schlossen wir extra Haftpflichtversicherungen ab.


    Zu Chile im Februar:

    Wir sehen nicht, wie die Pandemie bis dahin schon vorbei sein kann. Die aktuelle Welle, die Chile gerade beutelt, wird dann vorbei sein, aber das Virus ist bestimmt noch nicht aus der Welt.

    Bei einem Ausbruch kann man sehr schnell feststecken, wie wir selbst fast erlebt haben.

    Cuarantena in Südamerika heißt schnell, dass alle Straßen zu sind und man halt steckt wo man steht.

    Wir ziehen erst einmal - schweren Herzens - Reiseziele vor, von denen man notfalls einfach zurückfahren kann.

    Falls ihr doch fahren wollt: Klärt vorher ab, ob eure Reisekrankenversicherung im Falle einer Pandemie und/oder Reisewarnung auch zur Zahlung verpflichtet ist.

  • Wenn ihr Nummernschilder habt könnt ihr das Auto an der Zulassungsstelle hier in Deutschland ganz easy abmelden 7,60 € und für 13,20 wieder zulassen wenn es euch danach ist. Dann könntet ihr es es nur nicht legal auf der Achse in den Hafen bewegen. Bei meiner Versicherung HUK ist dann für anderthalb Jahre gratis Haftpflicht und Teilkasko bei „umfriedeten Stellplatz“ außerdem zahlt man keine Steuern. Allerdings darf dann nicht der TÜV ablaufen während der Abmeldezeit sonst klappt die Wiederzulassung nicht so easy. Bei meinen acht Monaten jetzt hat es sich schon richtig gelohnt (zwei drittel der Kosten gespart) die Fahrt zum Tüv hier in Deutschland war natürlich easy und ist auch abgemeldet erlaubt. Aber nicht in Südamerika möglich.... ?


    Der Tipp zur Reisekrankenversicherung ist richtig u wichtig!!!


    Grüsslis Peter?

  • Allerdings darf dann nicht der TÜV ablaufen während der Abmeldezeit sonst klappt die Wiederzulassung nicht so easy.

    nach 4,5 jahren in südamerika ist halt meistens ?der tüv abgelaufen. das ist unser problem wegen der ab-/anmeldung gewesen....

    "Fahrten zur Herstellung der Zulassungsfaehigkeit" sind auch ohne Zulassung (aber mit Kennzeichen, die bestenfalls schon reserviert sind, sowie entsprechender Doppelkarte) mittlerweile erlaubt, nur zulassen vor Wiedereinreise nach DE klappt latuernich nicht - der Weg vom Schiff zum Tuev sollte aber mit entsprechenden Unterlagen machbar sein - wie's auf dem Weg auf's Schiff ausschaut kann ich leider nicht beurteilen.

    Mein Wunschmobil: von aussen Smart, von innen Sattelschlepper!
    dazu passt mein Motto auch gut: "Einen Tod muss man ja sterben..."

  • "Fahrten zur Herstellung der Zulassungsfaehigkeit" sind auch ohne Zulassung (aber mit Kennzeichen, die bestenfalls schon reserviert sind, sowie entsprechender Doppelkarte) mittlerweile erlaubt, nur zulassen vor Wiedereinreise nach DE klappt latuernich nicht - der Weg vom Sch....

    danke msx,

    da wir ein zugelassenes fahrzeug haben ist das ja eh kein problem für uns. nur brauchen wir dann wieder tüv. auch das ist kein problem. wir wollten nur wissen, ob der aufwand, dass uns jemand unser fahrzeug 900 km durch kolumbien nach cartagena fährt und die ganze prozedur im hafen erledigt sich lohnt.


    dank eurer info werden wir es nun auf jeden fall versuchen.

    Schaut mal auf die youtube-videos von vanamericana.ch. Die haben ihre Panamericanatour jetzt in Costa Rica abgebrochen. Kein schönes Ende für eine Traumreise, auf die man Jahre hingearbeitet hat.

    ja , wir sind nicht die einzigen, denen es die amerika-pläne durchkreuzt hat. mit einigen stehen wir in engen kontakt.

    aber, wenn man so eine reise und wie wir in so vielen jahren macht lernt man noch flexibler und vielleicht auch noch dankbarer und bewußter zu leben.


    wer immer von euch nach südamerika will, darf uns gerne auch zu detaills nach unserer subjektiven meinung fragen.

  • gerne :) Also ein abgelaufener "Tuev" ist bei nachgewiesenem Auslandsaufenthalt kein Problem und wird auch nicht sanktioniert, wenn Du ihn umgehend in DE nachholst.

    Mein Wunschmobil: von aussen Smart, von innen Sattelschlepper!
    dazu passt mein Motto auch gut: "Einen Tod muss man ja sterben..."

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!