Adria Erfahrungsbericht

  • Nachdem wir unseren Coral nun beinahe 2 1/2 Jahre bewegt und beinahe 34.000 km gefahren sind, will ich mal kurz berichten:


    Wir sind rundweg zufrieden. Anfangs gab es ein kleines Problem mit der Aufbautüre, die nachjustiert werden musste. Nach 1 1/2 Jahren dann einen plötzlichen Batterietod. Diesen Sommer hat der Votronic-Ladebooster seinen Dienst verweigert. Unser kundenorientierter Händler hat alle Probleme zeitnah behoben, kostenlos dazu, auch nach Ablauf der Garantie.


    Ansonsten alles top - der Möbelbau klappert nach wie vor nicht, die ALDE Heizung begeistert bei jedem Gebrauch aufs Neue. Das Platzangebot macht auch in der kalten Jahreszeit Lust auf Reisen, das Gefrierfach im Absorber-Kühlschrank friert binnen 3 Stunden frisch eingebrachtes Fleisch durch..... und der Ducato ist viel besser, als sein Ruf. Ich bin oft überrascht, was der alles kann, selbst abseits vom Asphalt.


    Wir hoffen, dass wir bald im frühen neuen Jahr wieder los können, wenn es die Viruslage zulässt.


    Gruß Bernhard

  • Hallo Bernhard ! Was für eine Batterie 🔋 ist denn verendet und was hast Du jetzt? Solar? Grüsslis Peter 😎

    2021 Mosel (nie mehr…) und 6 Wo Skandinavien 9950 km herrlich - seit Mitte September WoMo freie Zeit8)

  • Konntest Du dich mit der "Automatik" anfreunden ?

    Wir haben die "alte" Shift Automatik. BJ 2018 eben. O.K., kann man mit der Wandlerautomatik vom Sprinter nicht vergleichen, verrichtet aber ihren Dienst und ich fahre mit dem WoMo ja keinen Sprint. Ich habe mich daran gewöhnt und möchte nach wie vor keinen "Schalter". Die neue Wandlerautomatik im Ducato - konnte ich schon mal testen - ist NmE mit der im Sprinter vergleichbar. Würde ich bei einer Neuanschaffung haben wollen.


    Gruß Bernhard

  • Ich habe zwar den 7,49m nicht als Supreme finden können, aber ich denke vom Grundriss her sind die alle gleich, die 7,49m mit Längsbetten? Heisst ihr habt vermutlich auch die Dusche auf der einen und die Toilette auf der anderen Seite?


    Es gibt ja einige Kästen die das auch so haben, Dreamer irgendwas und der Pössl 640DK, glaube ich. Die Anordnung, mit der Möglichkeit die beiden Elemente zu einem grossen Raumbad quer zu verbinden gefiel mir dort auch gut. Der Durchgang blieb sehr breit wenn beide Räume geschlossen waren.


    Was nicht zu Ende gedacht war aus meiner Sicht ist, dass man die Toilette in keinem der beiden autark nutzen konnte. Heisst, wenn man auf der Toilette sass liess sich die Tür zum separaten Toilettenraum nicht mehr schliessen, bzw. so, dass man sich nicht mehr bewegen konnte.


    Ich vermute aber mal das funktioniert bei euch durch den breiteren Aufbau schon?


    Gruss

    Johannes

  • Johannes M


    Ja, Dusche auf der Fahrer-, Bad/WC auf der Beifahrerseite, zum Raumbad mit der Badtüre nach vorne zum Küchen/Wohnbereich und mit Falttüre zum Schlafbereich gestaltbar. Das Bad wie auch das WC sind auch separat bei geschlossener Türe gut nutzbar. O. K., ich bin nur 1,75 groß.


    Bei der Bezeichnung Supreme handelt es sich um die Ausstattungsvariante des Coral, den es auch in der Version Access und Plus gibt.


    Gruß Bernhard

  • .... Das würde mit dem Adria wohl nicht gehen.

    Nein, der Greybird ist nicht geländetauglich. Da geht gerade mal noch ein ordentlicher Feldweg ohne große Unebenheiten. Aber wenn ich mal noch einen richtigen Offroad-Kick brauche (und die Zeiten sind nach 20 Jahren Offroadsport und -reisen in Nordafrika, Namibia, auf der Baja California, in Ungarn und Kroatien, etc. eigentlich vorbei) habe ich ja immer noch den Wrangler Rubicon in der Garage.


    Gruß Bernhard

  • .........Aber wenn ich mal noch einen richtigen Offroad-Kick brauche (und die Zeiten sind nach 20 Jahren Offroadsport und -reisen in Nordafrika, Namibia, auf der Baja California, in Ungarn und Kroatien, etc. eigentlich vorbei) habe ich ja immer noch den Wrangler Rubicon in der Garage.


    Gruß Bernhard

    Ein wenig gehört das ja auch zu "Erfahrungen mit dem Adria". Also wann ist es Zeit, von Geländegängigkeit auf Komfort umzusteigen.


    Als Einstiegsrentner stelle ich mir die Frage auch. Nur ziere ich mich noch, diesen Schritt zu machen. Deswegen bleiben die Syncros auch erstmal noch in der Garage stehen, bis klar ist, wie gut ich mit einem richtigen Wohnmobil klarkomme.


    Bin gespannt, wie deine Erfahrungen mit dem Adria weitergehen. Und ob du nicht irgendwann wieder zurückgehst.


    Grüße

    Ralf

  • Ein wenig gehört das ja auch zu "Erfahrungen mit dem Adria". Also wann ist es Zeit, von Geländegängigkeit auf Komfort umzusteigen.



    Grüße

    Ralf

    Ja, das ist in der Tat die Frage, wann einem das Eine wichtiger wird als das Andere, denn die "eierlegende Wollmilchsau" gibt es eben nicht. Für uns hat Raumkomfort, großes Bad, zuverlässige Warmwasserheizung, Längseinzelbetten, die mit Mittelstück zur "Spielwiese" gemacht werden können, fest eingebauter Backofen, Dunstabzug, große, gemütliche Sitzgruppe dann angefangen, an Bedeutung zu gewinnen, als die Reisen länger als 2, 3 Wochen wurden und zunehmend aus dem Winter heraus oder vom Spätsommer in Richtung Winter stattfanden und man abends nicht mehr vor dem Fahrzeug sitzen wollte.


    Aber das muss eben jeder für sich selbst entscheiden, was ihm wichtig ist. Ganz früher war es die Einsamkeit im "Nirgendwo" im Dachzelt auf dem Jeep, dann kam die Zeit des HRZ Beachbird und nun ist es eben das "Opamobil"


    Gruß

    Bernhard

  • Ja, das ist in der Tat die Frage, wann einem das Eine wichtiger wird als das Andere, denn die "eierlegende Wollmilchsau" gibt es eben nicht.

    Nein, zumindest nicht auf 6,00 m Länge. Da muss man immer Kompromisse machen. Ein Heckbettgrundriss auf 6,00 m bringt immer Einschränkungen im Wohn-/Sitzbereich und oder Bad mit sich. Ein Hubbettgrundriss bietet den größten Raumkomfort auf 6,00 m, hat allerdings den Nachteil, dass der Partner sich bei abgesenktem Bett nur eingeschränkt im Womo bewegen kann.

    Da kommen jetzt zu allem Überfluss auch noch die bevorzugten Reiseziele und die Jahreszeiten ins Spiel. Wer nur bei Temperatuten oberhalb 20°C unterwegs ist, der hält sich vermutlich vorwiegend vor dem Womo auf, sodass die Größe der Sitzgruppe gar keine so große Rolle spielt.


    Will man, z.B. wenn man in Rente ist und länger zu allen Jahrszeiten fahren kann, für alle Situationen gewappnet sein, kommt man um die Flucht nach vorn, also in mehr Fahrzeuglänge, einfach nicht herum.


    Darüber bin ich mir inzwischen im Klaren. Unter 7,00 m geht da nichts. Entweder ein Kasten wie der Encanto oder ein TI wie Dein Adria....


    Gruß

    Roman

  • Oder den La Strada Avanti C mit knapp 6,40. Winterfest, Platz und variabel noch dazu. 7m ist halt schon eine Ansage und dann wird es gar nichts mehr mit 3,5. Ok, der Frankia Neo wäre gerade noch so möglich. Mehr Sorgen macht mir die wohl kommende Euro 7...


    Grüsse


    Steffen

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!