Schweden 🇸🇪 2021 mit den „let’s get otter here“

  • External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Grüsslis Peter

  • Ich weiß, ich weiß, über Geld spricht man nicht. Trotzdem würde mich mal interessieren, wie die beiden jungen Leute ihren Lebensunterhalt bestreiten. Immerhin sind sie seit ewigen Zeiten auf Reisen, und ein Ende ist nicht abzusehen. Und Schweden ist kein Billigland.

  • .... angenommen, sie haben eine Mio Euro (verdient, geerbt, erworben whatever...) und gehen von einem Monatsbedarf im Camper von 2500 Euro aus, können sie das die nächsten 33,33 Jahre durchziehen (gut, Inflation und Zinsen jetzt mal nicht mitgerechnet...)


    Und wenn man einen Job hat, den man "von irgendwo, Hauptsache min 50 Mbit" machen kann, sieht die Sache nochmal viel günstiger aus. Plus mal hier einen gesponsorten Post, da mal einen bezahlten Beitrag, das läppert sich ja auch, selbst wenn man sich da nicht komplett vereinnahmen läßt.


    lg Andreab

  • Heute gehen die jungen Leute sowieso davon aus, dass das mit der Rente entweder gar nichts mehr gibt oder erst in einem Alter, in dem man eh bald in die Kiste springt.


    Ich vertraue da eher meinem ehemaligen Nachbarn Axel Börsch-Supan, der Mitglied der Rentenkommission "Verlässlicher Generationenvertrag" und damit Berater der Bundesregierung ist.


    Aber zurück zu den Otters:

    Meine Frage zielte nicht auf eine Erbschaft oder einen Lottogewinn oder sowas.

    Mich würde vielmehr interessieren, ob man mit diesen You Tube - Filmchen und der Produktpräsentation soviel verdienen kann, dass man sich ein solches Leben leisten kann.


    Zu meiner Zeit musste man das Geld vorher ansparen, und wenn es zur Neige ging, musste man in Australien illegal Teller waschen, in Neuseeland Kiwis pflücken oder in Japan Pornoshows machen ;)

  • Mich würde vielmehr interessieren, ob man mit diesen You Tube - Filmchen und der Produktpräsentation soviel verdienen kann, dass man sich ein solches Leben leisten kann.

    Ja, kann man wohl. Es gibt etliche YouTuber, die da ganz offen damit umgehen. Sie nennen zwar keine Zahlen, sagen aber klar, dass sie sehr, sehr gut davon leben können. I.d.R. gibt es die Produkte, um die es in den Video´s geht, umsonst. Z.B. immer das neueste Mountainbike des Herstellers. Dazu kommen bei entsprenden Followerzahlen sehr lukrative Werbeverträge, nicht nur mit dem Fahrradhersteller sondern auch mit der ganzen Zubehörindustrie (Reifen, Schaltungen, Sattel, Helme, Kleidung, Sportnahrung usw, usw). Dann entwirft man mit einem Hersteller noch eine eigene MTB-Modelinie, für die man seinen Namen hergibt. Wenn das dann alles mal läuft kommt eins zum anderen und man kann als "Beruf" YouTuber angeben.


    Das lässt sich beliebig auf andere Bereiche übertragen.


    Gruß

    Roman

  • Ich erinnere mich noch an den Stefan von "My home is my car". Der wollte auch seinen Lebensunterhalt mit der Vermarktung seiner Reiseerfahrung bestreiten und ist letztlich krachend gescheitert und in der Versenkung verschwunden.

    Aber die Otters spielen offensichtlich in einer anderen Liga.

  • Heinz

    Wenn ich deinen reisebasierten Beiträgen so folge könnte ich mir ein REISE-KNOW-HOW A LA REVEREND angereichert mit einigen guten Videobeiträgen sehr gut vorstellen. Klicks bringen in Summe ein kleines Zubrot. Die FOLLOWER wäre dir sicher...wie hier im Board.

    Und einen kommunikativen Job kannst du von fast überall machen....ausser D......aber das ist ein anderes Thema.....wurde ja bereits oben erwähnt.

    Grüße

    Rolf

  • Nee, das wäre nichts für mich.

    Die Generation Mac/Smartphone verstehe ich nicht mehr.


    Auf dem Weg von La Paz nach Arequipa saß ich in einem Doppelstockbus ganz vorne und konnte mein Glück gar nicht fassen, diesen unglaublichen Sonnenuntergang und das ganze Gedöns um mich herum so hautnah und in Farbe erleben zu dürfen.


    Und was machten meine jungen Freunde aus alle Welt, die mit mir in diesem Bus saßen? Die starrten auf ihre Iphones, ihre Laptops und wischten hin und her in ihren sog. Social Media oder was das Wlan im Bus sonst noch hergab.


    Haaahaaa......nur die junge Frau neben mir erzählte irgendwann in der Nacht von dem Tsunami, der ihr kleines Geschäft in Thailand einfach mitgenommen hatte. Zuerst hatte ich sie gar nicht verstanden und an einen Scherz geglaubt, denn sie sprach teils spanisch, englisch und sonst noch irgendwas.


    Später gab es dann einen Zwergenaufstand in dem Bus, und ich musste meinen Platz vorne räumen und nach hinten umziehen. Keine Ahnung, was ich da schon wieder falsch gemacht hatte mit der Generation Smartphone ;)

  • External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Grüsslis Peter

    mir ist immer aufgefallen. junge mann fährt immer Wohnmobil.. Kann dieses Frau nicht fahren?

  • mir ist immer aufgefallen. junge mann fährt immer Wohnmobil.. Kann dieses Frau nicht fahren?

    Ich denke schon, dass die Frau auch einen Führerschein hat. Aber sie hat vielleicht einfach keine Lust zu fahren. Ist bei uns nicht anders. Ich fahre leidenschaftlich gern, meine bessere Hälfte fährt leidenschaftlich gern mit.... :00008359:


    So ist jedem gedient.


    Gruß

    Roman

  • ....und sie wischt lieber auf ihren Phone rum anstatt ihm dauernd rein zu reden ;)


    Meine Verflossene konnte man nicht ans Steuer lassen. Die hat es nachts mal geschafft, in drei Stunden von München nach Köln zu rasen. Ich brauche dafür zwei Tage.

  • Das ist ein interessantes Thema und ich habe die Otters einfach mal frech gefragt, "wie das finanziell geht". :) Ich glaub nicht, daß sie Millionäre sind, denn dann wäre das Reisemobil ein anderes.
    Aber zum Thema Verdienst: Es ist zwar kein Vanlifer, dafür ein Youtuber mit nicht mal soooo vielen Followern und er rechnet ganz klar vor, was er verdient:

    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Das deckt sich ja 1:1 mit meinen Aussagen von dem MTB-Beispiel von oben. Dort reden wir vermutlich bei fast 90.000 Abonnenten von 20-25.000 Euro im Monat.

    Man mag das zumindest seltsam finden, manche würden da jetzt noch andere Wortschöpfungen finden, aber das ist nun mal unsere Zeit. Früher haben Sportler aus Sicht des Otto-Normalverdieners unanständig hohe Werbeverträge abgeschlossen, heute hat sich das alles auf das Internet verlagert. Damals haben einige wenige richtig abgesahnt, heute verdienen viele daran.


    Aber solange ein Robert Lewandowski 60.000 Euro pro Tag verdient, nur weil er einem Ball hinterher läuft, sind das hier doch Peanuts.... :evil:


    Gruß

    Roman

  • Das sind absurde Zahlen. Üblich ist 1 (!!)€ für 1000 Clicks . Die Tochter eines Klassenkameraden ne in ner Frau ist Top Influencerin . Pamela Reif - Bei 5 Mio Followern die Deutsche Spitze. Sie hat aber auch eigene Modelinien …. Sie verdient inzwischen exzellent. Grüsslis Peter 😎

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!