Park4Night * Nutzt die Einsteiger Version ohne Registrierung?

  • Hallo.


    Ich habe Park4Night hin und wieder genutzt, meist mit zwiespältigem Gefühl. Natürlich war es schön, Tips zu kriegen. Die Kehrseite ist, daß bislang verborgene Übernachtungsplätze plötzlich gut besucht und auch schon verboten wurden. Ich habe Stellplatztips deswegen immer nur per PN oder persönlich weitergeben. Ähnliches Problem gibt es ja bei touristischen Geheimtips die von der Influenzer-usw-Szene kaputt gemacht werden.


    So gesehen finde ich es auch eher gut, wenn Park4Night einen Teil der Stellplätze nur noch registrierten Nutzern zugänglich macht. Ich frage mich nun, unterstütze ich Park4Night schon zu sehr, wenn ich mich registriere?


    Wie seht ihr das?


    Grüße

    Ralf


    https://park4night.com/carte_l…2.039642333984377&zoom=11

  • Die Gefahr, dass man durch solche App´s heute mehr kaputt macht, als dass sie langfristig hilfreich sind ist schon sehr groß. Vor 30 Jahren wäre das ein Segen gewesen, aber heute, seit sich Camping wieder zu einem Massenphänomen entwickelt hat, werden wir alle noch erleben, dass die Reglementierungen immer stärker zunehmen werden.


    Gruß

    Roman

  • Wir haben die App noch bis Ende Juli als kostenpflichtige Version. Uns ärgert, dass mittlerweile jeder nur eben mögliche Parkplatz dort hinterlegt ist.

    Das trägt nicht zur Übersichtlichkeit bei.

    Somit ist es kein Wunder, dass sich an manchen Stellen die Wohnmobile und Vans „knubbeln“.

    Meine Navigatorin hat mittlerweile einen guten Blick auf das digitale Kartenmaterial und wir finden ab und zu noch einsame Plätze.

    Die App wird nicht in die Verlängerung gehen.46486B28-71A6-4BDF-9A73-47F1A36463BA.png

    In Ländern mit Übernachtungsverboten halte ich in touristischen Regionen das Übernachten auf Parkplätzen, an Stränden oder in der Natur für kontraproduktiv, das fördert die Teppichstangen.

    In diesen Gegenden gibt es meist ausreichend Campingplätze.

    Außerhalb der „erschlossenen“ Länder nutzen wir Park4night, dort kann ich Filter setzen und gezielt suchen und finden….D859E2A7-943F-479A-B7AC-AEDFE1B78474.png

  • Ich bin zwar registriert, weil sonst vieles nicht angezeigt wird. Aber ich zahle nichts. Und ich steuere auch keine Infos bei, denn das Camperleben wuchert wie ein Krebsgeschwür.


    Ich höre von Leuten, auf deren Privatgrund plötzlich Womo auftauchen, die ihre Infos von park4night und ähnlichen Plattformen bekommen haben. Man wehrt sich jetzt dagegen, indem man so viele schlechte Kommentare wie möglich schreibt, um andere "Camper" abzuschrecken.

  • hallo, wir nutzen P4N regelmäßig und haben auch die Bezahlversion. Dies auch für die Off-line Verfügbarkeit.

    Trage selbst keine Plätze ein und schau mir die Infos auch genau an. Wenn ein Platz schon x-mal bewertet wurde, dann ist der meist nix. Auch hilft es, Plätze mal auf Google Earth anzuschauen.

  • Wir haben die App noch bis Ende Juli als kostenpflichtige Version. Uns ärgert, dass mittlerweile jeder nur eben mögliche Parkplatz dort hinterlegt ist...........

    Erstaunlich, die Zusatztips für registrierte Nutzer scheinen hauptsächlich Parkplätze zu sein.


    Ich werde wohl versuchen, auf P4N zu verzichten und lieber aufmerksam die Karte und Osmand studieren. Alternative wäre, aktiv teilzunehmen und bei Stellplätzen deutliche Kommentare zu geben. Zum Beispiel auch, daß eine ebene Fläche kein Stellplatz ist. Da gibt es viel Müll in P4N.


    Oder dann diese Knauserstellplätze. Ich war in Albanien auf einem sehr schönen Parkplatz auf den Klippen wo man auch übernachten durfte, 3€ für 24h. Da gab es auf P4N eine Empfehlung für eine kostenlose Parkbucht an der Zufahrtsstraße. Die war mit Felsen abgegrenzt, trotzdem standen dort mitteleuropäische Wohnmobile hineingepfercht. Wegen 3€ gespart? Beim Preis von Camper und Urlaub???!!! Versteh ich nicht. Ein bissel kann man die Leute in den schönen Urlaubsländern dann doch unterstützen.


    Grüße

    Ralf


    PS:

    Sorry, das mit dem Beschneiden von Fotos krieg ich nicht hin.

  • Wegen 3€ gespart? Beim Preis von Camper und Urlaub???!!! Versteh ich nicht. Ein bissel kann man die Leute in den schönen Urlaubsländern dann doch unterstützen.

    Eine Freundin betreibt in GR einen CP, und zwar den schönsten in der Gegend um Githion. Sie erzählt nicht ohne eine gewisse Verachtung in der Stimme, dass da Camper um einen oder zwei Euros für den SP feilschen, ob wohl ihre Womo "mehr als mein Haus" kostet.

    "Und dann kippen sie mir ihre Fäkalien von einer Woche ins Klo und tanken ein paar hundert Liter Wasser, und am nächsten Tag reisen sie wieder ab. Natürlich lassen sie auch noch ein paar Säcke Müll da."

  • Eine Freundin betreibt in GR einen CP, und zwar den schönsten in der Gegend um Githion. Sie erzählt nicht ohne eine gewisse Verachtung in der Stimme, dass da Camper um einen oder zwei Euros für den SP feilschen, ob wohl ihre Womo "mehr als mein Haus" kostet.......

    Ich fürchte, ohne schwarz malen zu wollen, dass diese "Geiz ist Geil-Gruppe" immer größer wird. Schließlich hat man ihnen ja beim Womokauf erzählt, wie günstig Camping ist/sein kann.... und man will die Investition ja irgendwie auch wieder rein holen...sonst hätte man sich ja weiter komfortabel im Hotel bedienen lassen oder über die Meere schippern können....


    Gruß

    Roman

  • Eine Freundin betreibt in GR einen CP, und zwar den schönsten in der Gegend um Githion. Sie erzählt nicht ohne eine gewisse Verachtung in der Stimme, dass da Camper um einen oder zwei Euros für den SP feilschen, ob wohl ihre Womo "mehr als mein Haus" kostet.

    "Und dann kippen sie mir ihre Fäkalien von einer Woche ins Klo und tanken ein paar hundert Liter Wasser, und am nächsten Tag reisen sie wieder ab. Natürlich lassen sie auch noch ein paar Säcke Müll da."

    Die Folgen dieser Aktionen können sein, dass künftig für alles bezahlt werden muss, was ich auch für angebracht halte. Aber dieses Verhalten zieht sich in der Gesellschaft durch. Beispiel - man informiert sich im Handel ausführlich, wird beraten und kauft dann online.


    VG

    Rupert

  • Ich war jetzt seit Herbst 2019 nicht mehr in GR, weiss also nicht, wie die Lage da heute ist. Aber damals habe ich auf fast allen CP einschl. dem o.g. bei Githion für mich und den Bulli ohne Strom (!) zwischen 12 und 14 Euros bezahlt. Da waren Dusche und Wlan schon inbegriffen.


    In A und I muss ich fast mit dem doppelten Preis rechnen, und auch in D ist Camping nix mehr für Billigheimer. Und der CP München Thalkirchen verlangt für eine mickrige 5-Minuten-Sprühdusche 1,90 Euro. An den Waschbecken gibts nur eiskaltes Wasser, das einem die Plomben aus den Zähnen treibt. SOWAS ärgert mich.

  • Auch in Kroatien sind die Campingplätze nicht günstig, wir haben mal 34€ und gestern für den halbfertigen Platz mit schwierigem Meerzugang 20€ bezahlt. Mag daran liegen, dass ich keine Kuna eingetauscht und in € bezahlt habe.

    Und wenn man wie wir selten länger als einen Tag steht, ist der Wechsel von einem Platz am Restaurant zu einem Camping- oder Stellplatz eine optimale Verbindung.

    Hat heute leider nicht so gut funktioniert, die Bratwürste habe ich auf der Motorhaube aufgetaut…

  • Kroatien 🇭🇷 fand auch wir die CP vor 2J als recht teuer, in Griechenland 🇬🇷 sehr moderat…. Grüsslis Peter 😎

    2021 Mosel (nie mehr…) und 6 Wo Skandinavien 9950 km herrlich - seit Mitte September WoMo freie Zeit8)

  • Moin,

    nutze seit Jahren "MEINWOMO.net". Das ist noch einigermassen seriös. Für neue Stellplatzeingaben bekommt man Punkte mit denen man alle Infos kostenlos nutzen kann. Die Eingaben werden geprüft bevor sie freigeschaltet werden.Will man sich nicht aktiv beteiligen, kann man Jahrespakete kaufen. Es sind etwa 55.000 Plätze gelistet . Minimal-Infos zu Plätze sind auch frei zugänglich.

    Am interessantesten zu den Stellplätzen sind die Kommentare . Nach diesen Kommentaren steuere ich einen Platz an.

    Viel Erfolg

    Pyum

  • Moin,

    nutze seit Jahren "MEINWOMO.net".

    Da gab es mal ein recht munteres Forum mit "Stammtisch" und vielen anderen Themen.

    Leider waren da aber zwei Mods zu Gange, denen man im echten Leben nicht wirklich begegnen wollte. Und heute tut sich da so gut wie nichts mehr.


    Die SP-Suche ist für meinen Geschmack ziemlich umständlich.


    Bei P4N zoome ich einfach aus der Weltkarte in die Gegend, die mich aktuell interessiert und lasse das Programm da suchen, und zackzack zeigt es mir alles im Umkreis an.

  • Neueste Erfahrung mit P4N:


    Stellplatztip in den Kalkalpen vor einer Kapelle. Entpuppte sich als Feldweg ohne wirkliche Parkmöglichkeit. Lag zudem noch im Naturschutzgebiet wo Übernachten sicher nicht nur verboten ist, sondern sich schon vom Naturgedanken her verbietet.


    Da mußte ich dann natürlich einen Kommentar abgeben.


    Grüße

    Ralf

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!