Energieverbrauch im Kawa / Womo pro Tag

  • ich sehe es ähnlich wie Wolfgang, Verbrauch bis zu 50-60Ah/Tag (mit Wechselrichter mindestens 60 Ah/Tag).

    Solarertrag pro 100Wp max. 35Ah/Tag; typisch ca. 20Ah/Tag

    ->

    a) ohne Solar mit einer 100Ah Lithium Batterie (-> max. ca. 80% verwendbar); ca. 1.5 Tage autark

    b) ohne Solar mit einer 200Ah Lithium Batterie; ca. 3 Tage autark

    c) mit Solar (z.b. 100Wp) und einer 100Ah Lithium, typisch 2 Tage maximal 3 Tage autark

    d) mit Solar (z.b. 100Wp) und einer 200Ah Lithium, typisch mind. 4 Tage autark

  • Für unseren Neuen haben wir 240 Ah-Lithium, 2x100 Watt Solar und 30 A-Ladebooster bestellt.


    Verbraucher sind Kompressorkühlschrank, Gasheizung, Nespressomaschine, Föhn, Laptop, Tabletts, Handys, unregelmäßig 2 E-Bikes.


    Ich hoffe, dass dieses Setup im Sommer mehrere Tage für autarkes Stehen reicht. Im Winter ???? Schauen wir mal ;)

  • Interessantes Thema.

    Wir brauchen je nach Jahreszeit ca. 40-60 Ah, was sich mit den genannten Erfahrungen deckt. (primär Küli, Heizung und diverse inzwischen fast "unüberschaubare" Akkuladungen - keine Kaffemaschine, Fön, Wasserkocher oder Wechselrichter)

    Macht bei der 128 Ah AGM so 1-1,5 Tage dann springt die Brennstoffzelle an.

    Da auch unsere Batterie nach 8 Jahren ein bisschen schwächelt, werde ich wieder mit AGM ersetzen und versuchen, eine größere unterzubringen.

    Dazu die Bitte um Eure Meinung zu folgenden Dingen:

    - es ist ein normales 30 A Ladegerät verbaut (Fahrzeug Euro 5) Wie sinnvoll ist da ein neues bzw. eins mit Booster?

    - was leistet ein Batteriecomputer mehr als die Anzeigen im normalen Bedienpaneel, lohnt sich also die Anschaffung?


    Danke und ein schönes Wochenende.

    Grüße Jens

  • Hallo Jens,


    bisher bist du ja mit dem 30 A Ladegerät für Landstrom ausgekommen. Wieso dann ersetzen, wenn es funktioniert. Einen Ladebooster zu verbauen, der bei Fahrbetrieb die Aufbaubatterie schnell lädt, finde ich persönlich sinnvoll. Entweder 1 x 30 Ah Booster oder 2 x 30 Ah Booster, parallel geschaltet, je nachdem, wie groß die neue(n) Bordbatterie(en) ausfallen.


    Gruß

    Bernhard

  • Hallo Jens,

    im Prinzip reicht es die 10% Regel einzuhalten. 300 Ah Batteriekapazität = 30 A Ladegerät bzw. Booster.

    Anders wäre es bei Lithium Batterien, die können mit der 50% Regel geladen werden 100 Ah Batteriekapazität = 50 A Ladestrom.

    Ich würde den Booster so dimensionieren, dass die Lichtmaschine das auch schafft. Es nutzt nur wenig, einen Booster zu wählen, der nicht ausreichend von der Lichtmaschine bedient werden kann. Eine 120 A Lichtmaschine bedeutet nicht, dass du auch mit 120 A laden kannst, du hast noch andere Verbraucher, wie Klimaanlage, Radio, Handylader etc..

    Ich würde den Booster nach meinen tatsächlichen Fahrten ausrichten. Fahre ich lange Strecken, kann es auch ein kleinerer Booster und somit kleine Kabelquerschnitte sein. Bei kürzeren Strecken dann eher einen größeren, damit gewährleitet ist, dass ich mit vollen Batterien am Ort ankomme.

    Ich selber habe 3x 100Ah LiFePo4 Batterien und einen 45 A Ladebooster von Votronic (denn der lädt bei anstehender Ladespannung an den Aufbaubatterien meine Starterbatterie mit 4 A, das machen manch andere Booster nämlich nicht und wenn ich diese Booster richtig anschließe, lädt nichts die Starterbatterie bei Landstromanschluß)

    Gruß

    Arnd

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!