Vollelektrische Schiebetüre T 55

  • Wir kommen wir gerade von unserer großen Skandinavien Tour zurück und haben uns sechs Wochen lang 9950 km lang über die Schiebetür mit elektrische zu Ziehhilfe geärgert. Meine Frau hat leichte Daumen Probleme und konnte die Tür von innen kaum öffnen 🤢außen ist es ja problemlos. Außerdem ist die eineArrientierungsstufe Blödsinn.

    Nie bekommt man eine voll elektrische Tür zu Gesicht. Der Mercedes Händler hat keine da bei CS üblicherweise auch nicht. Jetzt hatten wir ein ganz kleines Problem , Ich hatte mein Wasser Tankdeckel wo liegen lassen. Außerdem kamen wir auf der Heimfahrt direkt bei CS vorbei also die Idee ihn gleich abzuholen zumal der Vorführpark angesichts der Messe mit sechs Autos extrem gut bestückt war. Und tatsächlich ein Wagen mit voll elektrischer Tür. Sie hat mich absolut überzeugt. Unheimlich leise, schnell, leichtgängig, Bedienung an den üblichen Tasten aber auch an einer Tipp Tastatur von Ihnen und über die Fernbedienung Schlüssel. Über 98 % nehme die elektrische zu Ziehhilfe die mich nicht vollständig überzeugt hat. Sie ist immer noch laut und oft geht die Tür nicht ganz zu und man muss sie noch einmal in die Hand nehmen. Für mich ist der Entschluss klar der neue bekommt im Februar die voll elektrische Schiebetür zumal sie nur schlappe 800 € Mehrpreis bedingt! Alle Neuwagen Interessenten sollten darüber nachdenken. Ein Problem ist natürlich das bei einem Defekt zur Rep der Küchenblock manchmal demontiert werden muss - aber das gilt für die ZuziehHilfe ganz genauso…. 🤢


    Grüsslis Peter😎

    2021 Mosel (nie mehr…) und 6 Wo Skandinavien 9950 km herrlich - seit Mitte September WoMo freie Zeit8)

  • Hallo Peter,


    so wie Du es jetzt schreibst, da sehe ich das mit der Schiebetür auch ganz anders.

    Es zeigt sich wieder einmal das man wirklich jede einzelne Sonderausstattung

    ganz ganz genau betrachten muss.


    Schiebetür mit Zuziehhilfe von innen immer nur wie folgt öffnen.Eine Hand an den Griff und Tür entriegeln und mit der anderen Hand

    in ca. 40 cm Entfernung gegen die Tür drücken.

    So geht die Tür einfacher auf.


    Nur am Griff die Entriegelung öffnen und dann die Tür aufschieben ist viel zu schwer.

  • Das mit dem gegen die Tür drücken ist klar Werner und wird praktiziert. Das Problem für meine Frau ist fehlende Kraft im Daumen um den Knopf runterzudrücken . Und das ist bei der vollelektrischen echt ein easy Druckknopf! Nie ausprobieren können da nie „auf Lager“ weder bei CS noch MB! Echt genial und unendlich viel besser. Fast wie mit und ohne Servolenkung oder Bremskraftverstärker. Darauf zu verzichten ist echt masochistisch . Auch wegenc der von Dir beschriebenen anschließenden Öffnungsprozedur insbesondere bei Schräglage oder Starkwind. Grüsslis Peter 😎

    2021 Mosel (nie mehr…) und 6 Wo Skandinavien 9950 km herrlich - seit Mitte September WoMo freie Zeit8)

    • Official Post

    Ich würde mir heute auch die vollelektrische Variante holen. Ich habe zwar bei den Zuziehhilfe den Bogen raus, wie man die Tür mit geringstem Kraftaufwand und leise schließt, aber eleganter und komfortabler ist definitiv die vollelektrische Tür.


    Entscheidet man sich für eine dunkle Lackfarbe, fällt die Schiene fast gar nicht auf, da diese bei der el. Tür schwarz ist.


    Gruß

    Roman

  • Eine vollelektrische Variante hat m.E. auch gerade im Zusammenhang mit einer TTT Vorteile. So kann in der einen Hand der Feststoff- bzw. Flüssigkeitsbehälter gehalten und mit der anderen Hand mühelos die Schiebetür geöffnet werden. ;)

    • Official Post

    Eine vollelektrische Variante hat m.E. auch gerade im Zusammenhang mit einer TTT Vorteile. So kann in der einen Hand der Feststoff- bzw. Flüssigkeitsbehälter gehalten und mit der anderen Hand mühelos die Schiebetür geöffnet werden. ;)

    Ja, ja, macht Euch nur lustig über diese segensreiche Erfindung... :00008359: ...Aber die TTT steckt entwicklungstechnisch noch in den Kinderschuhen. Da kann ich mir für die Zukunft noch einige bessere, praktikablere Lösungen vorstellen.


    Z.B. könnte bei allen Fahrzeugen mit Doppelboden ein ausreichend großer Urin-Tank in diesem eingebaut werden. Dann muss dieser Tank schon mal nicht mehr durch´s Womo getragen werden, wenn er durch eine Außenklappe entnommen werden kann.

    Das gleiche gilt für den Feststoffbehälter. Warum soll ich keine TTT konstruieren, bei der dieser Behälter, wie die Cassette, von außen entnommen werden kann.

    Carthago (?) oder ein anderer der "Großen" hat bereits eine solche Lösung.


    Ich bin sicher der TTT gehört die Zukunft.


    Gruß

    Roman

  • Den entscheidenden Nachteil einer vollelektrischen Schiebetür sehe ich im Stromverbrauch. Die Starterbatterie wird beim Freistehen ja vom Tripple Charger nicht geladen und man kann dem Absinken der Spannung im Display schön zugucken. Nach zwei Nächten am gleichen Ort haben wir im Winter schon mal den Motor kurz laufenlassen müssen um die Startfähigkeit zu erhalten. Die Zuziehhilfe wird ihren Anteil daran haben, aber auch die Tatsache, dass viele Steuergeräte im bewohnten Zustand nicht richtig abschalten. Und dann gibt es ja auch die hübschen Beleuchtungseffekte wenn's dunkel ist und man eine Tür öffnet...


    Also, weitere Stromfresser würde ich nicht ohne Not an die Starterbatterie hängen.


    Viele Grüße (auch nach über 9 000 km im begeisternden Skandinavien zurück)

    Rüdiger

  • Echt jetzt , bei uns lädt Solar beide Batterien ! 14.3 V gerade und parallel geschaltet….

    2021 Mosel (nie mehr…) und 6 Wo Skandinavien 9950 km herrlich - seit Mitte September WoMo freie Zeit8)

  • Laut Benutzerhandbuch gibt es offenbar einen Nebenladezweig:


    "Solar-Betrieb, „MPP" (Maximum-Power-Point):

    • Bei der MPP-Technologie ermittelt der Regler immerzu automatisch mehrmals pro Sekunde die maximale

    Leistungsausbeute (MPP) der Solar-Module. Der Ladestromzugewinn von 10 % bis 30 % sorgt für kürzere Ladezeiten und die bestmögliche Leistungsausnutzung der Solaranlage.

    • Nebenladezweig zur Stützladung und Ladeerhaltung der Fahrzeug-Starterbatterie bei langen Standzeiten.

    • Schaltausgang „AES", bewirkt bei dauerhaft reichlich Solar-Leistungsüberschuss das automatische Umschalten von

    Kühlschränken mit „AES" (Automatic Energy Selector, Electrolux / Dometic) von Gas- auf 12 V-Betrieb"


    Der verhindert zumindest bei uns aber nicht das Absinken der Starterbatteriespannung im bewohnten Zustand. Parallelschaltung würde mit Li-Bordbatterie auch glaube ich nicht funktionieren.


    Grüße, Rüdiger

  • Auch wir hatten bei unserer Skandinavien-Tour z.B. bei 2-tägigem autarken Stehen gelegentlich Probleme mit der Starterbatterie. Das System meldet sich ja dann und mahnt den Start des Motors an. Die elektrische Zuziehhilfe, das große M-Bux und andere Steuergeräte ziehen offensichtlich eine ganze Menge Strom. Insbesondere wenn man zwischendurch mal die Fahrer- oder Beifahrertür öffnet, finden offensichtlich im Hintergrund einige Vorbereitungen statt, die Energie schlucken. Wir lassen gerade das Fahrzeug diesbezüglich bei MB prüfen (das Fahrzeug ist noch kein Jahr alt), wie hoch der Stromverbrauch im Stand ist bzw. ob die Starterbatterie möglicherweise defekt ist.

    Wir würden in Zukunft auf die Zuziehhilfe ganz verzichten, da (zumindest bei unserem Fahrzeug) die Tür ziemlich schwungvoll und mit Kraft zugezogen werden muss, da die Zuziehhilfe sonst erst gar nicht anspringt. Aus unserer Sicht ist das System wenig komfortabel. Bei DOC verstehe ich die Überlegung der elektr. Schiebetüre aufgrund der Schwierigkeit der Betätigung der Türe natürlich. Ansonsten kann ich nur raten, so wenig elektrische Zusatzausrüstung wie möglich zu ordern.

  • Hallo CKW


    Beim Öffnen der Fahrertür schalten alle Systeme aus.

    Das Fahrzeug erkennt, jetzt ist die Fahrt zu Ende d.h. alles ausschalten.

    Das ist aber für Reisemobile zuwenig.

    Ich denke einmal wenn Dein Fahrzeug noch unter einem Jahr ist ( Bj. 2020 / 2021 )

    sollte es eigentlich schon die Nachrüstung für alle Türen haben.

    Das bedeutet, das Fahrzeug erkennt......


    wenn die Fahrertür geöffnet wird - Abschalten

    oder

    wenn die Beifahrertür geöffnet wird - Abschalten

    oder

    wenn die Schiebtür geffnet wird - Abschalten.


    Man kann das ganz einfach prüfen :

    Radio muss an sein, Motor ausschalten, dann Beifahrertür öffnen, Radio muss ausgehen

    oder

    Radio muss an sein, Motor ausschalten, dann Schiebetür öffnen, Radio muss ausgehen


    Geht das Radio nicht aus, erfolgt auch keinen Gesamtabschaltung.


    Dann muss nachprogrammiert werden.......

    " Software vom EZS aktualisieren / Fahrzuegabschaltung über Klemme 15R "



  • Sonderausstattungen vorher ansehen / prüfen / testen

    Beispiel : Elektrische Schiebetür


    Da verkauft Mercedes einen Sprinter Kasten ( innen leer ) für teilweise über 90.000.- €. ( Liste )

    Für diesen Preis müssen sie bald 4 Pritschen verkaufen.

    Da bietet Mercedes weit über 200 Sonderausstattungen an.

    Aber in ganz Deutschland kann man sich diese Sonderausstattungen nicht ansehen.

    Ein Unding das der Vertrieb das bis heute nicht erkannt hat.

    Bei meinem ersten LUXOR wollte ich eine Probefahrt mit einem Sprinter mit Automatik und 6 Zylinder machen.

    Na unendlichen telefonieren bin ich dann extra von Hannover nach Lübeck gefahren und habe dazu noch großes

    Glück gehabt, es gab nur noch ein Fahrzeug in der Münchner Niederlassung.

    Nur 2 Sprinter mit 6 Zylinder.

    Was ist das nur für ein Vertrieb, der doch ganz massiv in den Reisemobilsektor vordringen möchte.

  • Der verhindert zumindest bei uns aber nicht das Absinken der Starterbatteriespannung im bewohnten Zustand. Parallelschaltung würde mit Li-Bordbatterie auch glaube ich nicht funktionieren.


    Grüße, Rüdiger

    Das spräche ggf für non-Lithium mit der klassischen Kombi hatte wir auch n 3 u 4 Tg kein Freistehproblem ….. wir bleiben klar unter 3.5 to und könnten dann noch 2500€ sparen….


    Grüsslis Peter 😎

    2021 Mosel (nie mehr…) und 6 Wo Skandinavien 9950 km herrlich - seit Mitte September WoMo freie Zeit8)

  • Peter, Du nimmst Deine Erfahrung aus einer anderen Produktgeneration. Der 907er verbraucht offenbar mehr Energie und auch die Votonic-Ladetechnik wird nicht dieselbe sein. Nebenladezweig mit Stützladung gilt in der jetzigen Generation für alle Batterietypen.


    Grüße, Rüdiger

  • Hallo LUXORfahrer,


    danke für den wichtigen Hinweis. Wir haben letzte Woche bei MB eine neue Software aufspielen lassen. Messungen dort ergaben, dass im Stand der Stromverbrauch der rein Fahrzeug-spezifischen Verbraucher (also nicht Kühlschrank und sonstige CS-spezifische Einbauten, sondern Steuergeräte, M-Bux etc.) relativ hoch war. Nach Neuprogrammierung hat sich dieser Verbrauch erheblich reduziert.


    Weiterhin haben wir auch eine neue Software für den Allrad erhalten. Das bisherige System ging nur mit "gutem Zureden" rein und raus.


    Grüße

    CKW

  • Kannst Du mal genauer sagen WELCHE Software aufgespielt wurde damit andere MB Partner etwas „Nachhilfe“ bekommen. SO ist es zu pauschal befürchte ich nach meiner Kenntnis zum MB Service….. 🤢Grüsslis Peter 😎

    2021 Mosel (nie mehr…) und 6 Wo Skandinavien 9950 km herrlich - seit Mitte September WoMo freie Zeit8)

  • Hallo DOC,

    laut Auskunft unseres MB-Betreuers hat man auf das SAM (Signalerfassungs-Ansteuerungs-Modul) die neueste Software aufgespielt. Nähere Angaben wollte/konnte man uns nicht machen. Dieses Modul regelt u.a. die Voreinstellung verschiedener Verbraucher (Hochfahren Steuergeräte, Innenbeleuchtung etc.) in den jeweiligen Betriebszuständen. Die neue Softwarevariante soll dafür sorgen, dass die Fahrzeugbatterie bei (längeren) Standzeiten weniger belastet wird.

  • Es scheint ständig Softwareupdates von MB zu geben von denen man nicht zwangsläufig etwas mitbekommt. Als mein Zentraldisplay letztens dunkel blieb, meinte meine Werkstatt das sei bekannt und es gäbe eine Meldung von MB dazu. Es bräuchte eine neue Software.


    Ich nehme mal an die werden, wenn nicht kritisch und keine Probleme auftreten, automatisch beim nächsten Service aufgespielt. Also bei unseren Fahrzeugen im schlechtesten Fall nach zwei Jahren.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!