VW Grand California

  • Auf dem CP Miramare bei Venedig hatte ich einen Grand California als Nachbarn. Das Auto war gemietet und hatte ca. 20.000 km auf dem Buckel. Von außen sah es sehr beeindruckend aus.


    Die beiden Piloten aus Köln waren zufrieden mit den bequemen Längsbetten, aber ansonsten hatten sie einiges an der Einrichtung auszusetzen. Für die geringe Laufleistung schienen ein paar Möbel doch schon ziemlich verschlissen zu sein. Viel Kunststoff, wenig oder gar kein Holz......


    Für mich ist das Auto eindeutig zu groß / zu lang.


    Die beiden sind übrigens CS - Fans und wollen demnächst einen bestellen. Die zwei Jahre Lieferzeit können sie nicht abschrecken :)

    Dass mein Bulli auch von CS kommt, wollten sie zuerst gar nicht glauben.

  • Hallo,


    hatte auch kurz über den Grand Cali nachgedacht, bevor ich bei Hrz bestellt habe.


    Zwei Dinge haben mich dann zum Umdenken gebracht.

    Letztlich was es der Kontakt mit dem Autoverwerter, der meinen Unfall Cali gekauft hat.

    Er meinte, dass ihm von VW mehrere Grand Calis, ich glaube es waren 7 oder 8, zum Kauf angeboten wurden. Alle relativ neu, alle wurden durch Kunden innerhalb der Garantie mit VW gewandelt. Alle mit Wasserschäden irgendwas mit der Duschtasse. Da liest man viel übles.

    Und dann halt noch die Tatsache, daß es den Grand Cali nur mit dem berüchtigten BiTurbo gibt und nur mit Automatik.

    Zweiteres wäre ok, der BiTurbo käme mir nicht ins Haus.


    Trotzdem Preis Leistung ok.


    Gruß Sepp

  • Bi Turbo ist aber auch das Problem evtl im 190 PS Allrad Sprinter….. 😎

    Hi,


    nicht unbedingt, wobei ich mich Mercedes Motoren noch nicht beschäftigt habe.


    Bei VW fing alles mit dem berüchtigten cfca Motor im T5 an.

    Da gibt's zu haufenweise Videos bei Youtube...

    Die nachfolgenden Motoren bauen drauf auf.

    Ob es wesentlich besser geworden ist werden wir eventuell in ein paar Jahren erfahren.


    Aber so wie VW ihre Baustellen angeht, z.B. Korrosion beim Aufstelldach beim California, Stichwort Blumenkohl, habe ich so meine Zweifel.


    Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.


    Gruß Sepp

  • Ein guter Freund in D hat für den grand cali ein Angebot aus Lux, deutlich billiger als hierzulande. Wie H1 schildert, von aussen ist der Wagen sehr interessant, aber wer schon einmal auf einer Messe oder sonst wie den Wagen näher erleben konnte….mein Fall ist er nicht, man muss sich schon gern im Polyester Schlafanzug einkleiden oder sonstigen Plastkfetischen nachgehen, um sich in diesem Wagen wohlfühlen zu können

  • Bei VW fing alles mit dem berüchtigten cfca Motor im T5 an.

    Ich habe zum Glück den Vorgänger drin mit 2,5l Hubraum, 5 Zylindern, EINEM Turbo und 131 PS. Der nimmt gerade die 400.000 km in Angriff, ohne mir bisher nennenswerte Probleme gemacht zu haben :)



    2l Hubraum, 2 Turbos und 200 PS möchte ich auf keinen Fall.


    Aber auf die Terroristen, die im TX Board alles und jedes runter machen, gebe ich auch nichts mehr.

  • Heinz,


    kein Ding, ich bin da voll bei dir.

    Ganz im Gegenteil, ich finde VW super, auch den 2 Liter Diesel.

    Ich fahre selbst schon den zweiten, alles ohne Probleme.


    Nur beim BiTurbo gibt es Auffälligkeiten.

    Ob es jetzt jeden 100ten oder jeden 50ten erwischt weiß wahrscheinlich nicht mal VW.


    Sogar Autobild hat sich dem BiTurbo mal angenommen.

    https://www.autobild.de/artike…aeden-vw-t5-15679429.html


    Gruß

    Sepp

  • Moin,

    aus eigenem Interesse lese ich regelmäßig im Caliboard und den FB Gruppen zum GC. Der Crafter als Basisfahrzeug wurde eigentlich nie kritisiert. Im Gegenteil, die Leute die das Fahrzeug fahren sind begeistert. Probleme gab es meist mit dem Ausbau. Fugen im Bad, undichte Wasseranschlüsse, Wassereintritt an dritter Bremsleuchte usw. Allerdings gehört zur Fairness auch, daß die Probleme mit zunehmenden Jahrgang weniger geworden sind. Ich hoffe, daß mit meinem 22er Modell die Probleme abgestellt sind und wenn nicht, und da sehe ich das große Plus, bekommt der Freundliche das Ding von mir die nächsten 3 Jahre vor die Tür gestellt und der ist nur 6 km entfernt.

    Auch zum Thema Innenausstattung teile ich zwar die Meinung derer, daß der GC etwas steril daher kommt, aber da alles in der Farbe weiß gehalten ist, empfinden wir es als sehr einfach durch gezielte Maßnahmen ein gemütliches Ambiente herzustellen. Der Tisch in der Dinette ist uns sowieso zu groß und ein Ersatz in Ahorn wartet bereits im Keller :)

    Ich freu mich auf das Ding ...

    Grüße

  • Vor allem freut uns, dass es wenn er da ist, hier etwas "bunter" wird, zumindest was die Markenvielfalt anbelangt... ;)


    Was kann uns besseres passieren, als einen User in den eigenen Reihen zu haben, der aus erster Hand berichten kann.


    Gruß

    Roman

  • Wassereintritt an dritter Bremsleuchte usw.

    Das hatte mein T5 vor 15 Jahren auch!

    Es wurde vom Freundlichen im Rahmen einer Inspektion ohne Murren behoben.

    Ach ja, und da war noch der Rost am Griff der Schiebetüre. Da brauchte der Freundliche zwei Anläufe, um das in den Griff zu bekommen. Beim ersten Anlauf wurde nur der Rost beseitigt, was aber nicht nachhaltig war. Beim zweiten Anlauf wurde der komplette Griff erneuert. das führte schließlich zum Erfolg.


    Gekostet hat mich das alles nur ein wenig Zeit aber kein Geld.

  • Ich denke mal wir werden auch erfahren wenn du die 400.000km vollbekommen hast. ;)

    es ist nicht ausgeschlossen, dass ich das Auto (CS Komet, VW T5) noch lange (so Gott will....) fahren werde. Erst jetzt habe ich seine Vorzüge ( kompakt, sparsam, robust) wieder schätzen gelernt.

    Der Grand Cali ist mir jedenfalls zu groß und seine Einrichtung nicht mein Geschmack.

  • Sicher nicht die blödeste Idee. Das Auto könnte dich echt überleben🤪 Grüsslis Peter 😎

    Ganz sicher nicht die blödeste Idee. Ich habe für mich auch entschieden, dass ich unseren Junior solange weiter fahre, bis sich neue Antriebskonzepte abzeichnen bzw. der Markt diese anbietet. Denn wenn ich mir heute ein nues Womo für um die 100.000 Euro kaufen würde, muss ich davon ausgehen, dass ich in 10 Jahren defintiv keine 45.000 - 50.000 Euro mehr dafür bekomme. Wenn es dumm läuft, wäre das die größte Geldvernichtung, in die ich bisher investiert habe.


    Gruß

    Roman

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!