2015er CS (Amigo) * Winterpause mit 230V Dauerstrom zur Erhaltungsladung oder besser nicht?

  • Hallo.


    Ich habe nichts zum Thema gefunden, auch wenn ich denke, das dürfte schon diskutiert sein. Vielleicht suche ich mit den falschen Stichwörtern.

    Auch im "Winterbeitrag" Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Strom (Teil 2) steht nicht wirklich was dazu.


    Unser Amigo steht derzeit in einer Halle und wird voraussichtlich erst wieder im Februar/März bewegt. Kann ich den Camper bis dahin dauerhaft am 230V-Netz lassen?


    1. Habe ich hier irgendwo gelesen, daß Erhaltungsladung unbedingt mit der richtigen Stromstärke stattfinden muß, sonst würden die Batterien Schaden nehmen. Regelt die Bordanlage des CS die Erhaltungsladung so, daß keine Schäden entstehen können?


    2. Ist es mir ein wenig unwohl, wenn das Auto mehrere Wochen unbeaufsichtigt am 230V-Netzt hängt. Besteht da eine Brandgefahr?


    Regelmäßige Kontrollen sind leider etwas aufwendig, die Halle ist 35km entfernt und im Winter häufig wegen Schnee nicht zugänglich.


    Danke und Grüße

    Ralf

  • Alle 4 -6 Wo 2 Tg ans Netz ist optimal, alles andere birgt Risiken insbesondere bei Defekt und bezüglich Langzeiterhalt. Grüsslis Peter 😎

    2021 Mosel (nie mehr…) und 6 Wo Skandinavien 9950 km herrlich - seit Mitte September WoMo freie Zeit8)

  • Sorry, so kurz zu laden ist falsch. Da heizt sich die Batterie kurz auf, erhält etwas Strom, und dann ist es schon wieder vorbei.

    Ein modernes Ladegerät durchläuft jedoch einen Zyklus mit Laden und Erhalten. Das schützt vor Sulfatierung. Ein 4 std laden kann diesen Zyklus nicht gewährleisten, denn das Ladegerät macht zuerst eine Analyse, und dann geht der Zyklus los. Siehe Ladediagramme in der Votronik BA.

    Beim Votronik Laderegler und Anzeigegerät steht irgendwo in der BA, dass Landstrom idealerweise 24 Std anstehen muss damit der Rechner auch wieder 100% anzeigen kann.

    Dein Punkt 1 ist absolut richtig: der Laderegler managed das selbst am besten.

    Und Dein Punkt 2 ist eigentlich nicht relevant bei einer sauberen installation: alles ist mit Sicherungen geschützt und dafür vorbereitet. Meines Erachtens unkritisch.


    Ansonsten: Also, der Vorschlag von DOC ist deutlich besser: weniger häufig, aber länger am Landstrom hängen.

    hier noch ein interessanter link:

    Wohnmobil Batterie im Winter
    Wie sollen Sie die Wohnmobil Batterie im Winter behandeln, damit sie keinen Schaden nimmt? 4 Möglichkeiten, die Wohnmobil Batterie zu überwintern.
    womo-ohv.de

  • Danke für die Kommentare.


    Ich bin eigentlich davon ausgegangen, daß die CS-Installation bzw das Ladegerät für dauerhaft 230V ausgelegt ist. Zumindest längere Aufenthalte auf Campingplätzen muß es ja auch managen können.


    Sicher ist es ausreichend, den 230V-Anschluß nur gelegentlich für einen Tag zu machen. So mache ich das mit den Batterien meiner anderen Autos. Sind aber normal schwere Starterbatterien und die stehen im Keller. Das geht einfach, der Aufwand beim ausgelagerten CS ist ungleich höher.


    Vielleicht schau ich mal, ob es Zeitschaltuhren gibt, die ein Langzeitprogramm haben. Oder per Handy steuerbar sind.


    Und danke für die Erinnerung an die Reifen, hab ich im Griff, ich fahre seit Jahren Saisonfahrzeuge.


    Grüße

    Ralf

  • PS und Zusatzfrage:


    Ich denke, eine Zeitschaltuhr, die einmal pro Woche 10/12 Stunden 230V schaltet, müßte doch geeignet sein.


    Und noch zur Sicherheit, das System im CS funktioniert per Schaltuhr ein/aus? Oder muß ich sonst noch was schalten, FI zum Beispiel? Sorry, ich weiß es nicht genau, hab das immer irgendwie gemacht.


    Danke

  • Strom:

    Wie DOC schon schrieb. So wurde es mir seit 1999 mehrfach von Fachleuten empfohlen. Und meine Batterien haben lange gelebt.


    (Zur Anmerkung bzgl. Campingplatz: Hier hängt die Batterie zwar auch dauerhaft am Strom. Aber im Normalfall wird auch immer Strom entnommen. Das System muss also arbeiten. Was in der „Winterpause“ nicht der Fall ist.)


    Reifen:

    Nicht nur hin und her schieben. Schon vorher auch den Luftdruck um bis zu 1 bar erhöhen. Wirkt ebenfalls gegen Standplatten.


    Innenraum:

    Evtl. einen Luftentfeuchter reinstellen. Oder ein paar kleine Schüsseln mit Reis. Der nimmt auch Feuchtigkeit auf.

  • @ Hargesheimer:

    Schau doch mal nach welches Ladegerät bei Deinem Fahrzeug verbaut ist.

    hier ein Auszug aus der BA des Votronic Triple Chargers VBCS.

    pasted-from-clipboard.png


    weiter:


    pasted-from-clipboard.png


    Das heisst dass das Fahrzeug dauernd am Landstrom angeschlossen bleiben kann, und da das Fahrzeug abgesichert ist ( FI), kann absolut nichts passieren.

    Das kurzzeitige einschalten und abschalten des Landstromes wird nicht zur Verlängerung der Lebensdauer beitragen, eher das Gegenteil wird der Fall sein da kein kompleter Zyklus durchlaufen wird.

    Und wenn Du einmal Wöchentlich 24 std einschaltest ist das mehr als genug, Deine Batterie wird sich nie so stark entladen wenn alle Verbraucher OFF sind dass eine wöchentliche Ladung wirklich nötig wäre.

    Ich denke mal dass 1mal per Monat eine 24 Std Ladung absolut genügend ist ( Vorausgesetzt die Batterien ist einem guten Zustand.

    PS: Der Laderegler von Votronic überwacht auch die Starterbatterie.

  • Seit 2014 habe ich den Wagen ab Okt. 1x im Monat an Landstrom für 24h. Bisher gibts keinen Grund zur Klage .....abgesehen von meiner persönlichen Philosophie: Ich halte den Wagen konstant auf ca. 10°C und fahre gut damit.

    Diese Diskussionen gabs in der Vergangenheit zuhauf in diesem Forum und ich wünschte mit Unterforen? mit genau diesen Thematiken...zum nachlesen.

    Grüße

    Rolf

    Beim Golf geht es nicht um Leben oder Tod. Es ist eine viel ernstere Angelegenheit.

  • Seit 2014 habe ich den Wagen ab Okt. 1x im Monat an Landstrom für 24h. Bisher gibts keinen Grund zur Klage .....abgesehen von meiner persönlichen Philosophie: Ich halte den Wagen konstant auf ca. 10°C und fahre gut damit.

    Diese Diskussionen gabs in der Vergangenheit zuhauf in diesem Forum und ich wünschte mit Unterforen? mit genau diesen Thematiken...zum nachlesen.

    Grüße

    Rolf

  • Die 24h-Landstromversorgung ist nur für mein Batteriemanagement.

    Für die 10°C Innentemperatur spendiere ich dem COSMO: Gas .....schätze mal, je nach Aussentemperatur: 11kg für bis zu 5 - 8 Wochen.

    Grüße

    Rolf

    Beim Golf geht es nicht um Leben oder Tod. Es ist eine viel ernstere Angelegenheit.

  • @ Hargesheimer:

    Schau doch mal nach welches Ladegerät bei Deinem Fahrzeug verbaut ist.

    hier ein Auszug aus der BA des Votronic Triple Chargers VBCS.

    Hallo.


    Nach den Bildern die ich von der Elektroinstallation gemacht habe, ist es ein Votronic PB1220.

    Ich schau am Wochenende mal, ob das stimmt.


    Dazu steht in der Beschreibung:

    "Vollautomatischer Dauerbetrieb: Das Ladegerät kann ständig mit der Batterie verbunden sein und hält diese auf Vollladung."


    https://www.votronic.de/index.php/de/produkte/mobile-netz-ladegeraete/baureihe-pb/pb-standard/pb-1220-smt-2b


    Nach allem was ich lese, ist es also kein Problem, das Auto länger an Landstrom zu haben, auch ohne Entnahme.

  • Fürs Ladegrät nicht, für die Batterie klar schädlich ….. mach’s nicht! Längste Lebensdauer bei Lagerung mit 50-70% sagt Apple zB.Dauernd am Netzkabel =vorzeitiger LaptopTod. IPhones werden bei Nacht nur zu 80% geladen, erst in der Morgenstunde auf 100% und auch davon wird abgeraten. Votronic hat sowas natürlich gar nicht drauf. Grüsslis Peter 😎

    2021 Mosel (nie mehr…) und 6 Wo Skandinavien 9950 km herrlich - seit Mitte September WoMo freie Zeit8)

  • Fürs Ladegrät nicht, für die Batterie klar schädlich ….. mach’s nicht! Längste Lebensdauer bei Lagerung mit 50-70% sagt Apple zB.Dauernd am Netzkabel =vorzeitiger LaptopTod. IPhones werden bei Nacht nur zu 80% geladen, erst in der Morgenstunde auf 100% und auch davon wird abgeraten. Votronic hat sowas natürlich gar nicht drauf. Grüsslis Peter 😎

    Mag sein, andererseits frage ich mich, wie "vollautomatischer Dauerbetrieb" zu verstehen ist, wenn das den Batterien schaden soll. Vollautomatisch wäre für mich, die Batterien werden optimal geladen, wenn nötig eben nicht zu 100% voll.


    Mobile Ladegeräte machen das ja ähnlich, erstmal laden, dann Erhaltungsladung. Wieso soll das Votronic nicht können?


    Unser T5 California steht seit 12 Jahren jeweils vier Monate im Jahr bewegungslos in der Garage. Dabei hängt er dauerhaft an Landstrom. Alle drei Batterien sind noch die ersten!


    Grüße

    Ralf

  • Unser Greybird steht im Winter auch permanent an Landstrom angeschlossen, wenn er nicht gerade bewegt wird. Das EBL senkt, nachdem zunächst die Ladeschlussspannung herbeigeführt wurde, auf eine Erhaltungsladung von 13,4 / 13.5 V ab.


    Gruß

    Bernhard

  • Und alle mit Solar, die immer draussen stehen, werden ja auch permanent geladen. Die Ladung wird dort ja quasi immer bei 100% gehalten. Oder verhält es sich da anders?


    Gruss Johannes

    Hallo Johannes,

    meiner steht draußen mit 160er Solar auf dem Dach, da lädt aber mal genau gar nichts Verwertbares, weil der zu flache Sonnenstand (oder das zu hohe Auto ;-)) das verhindert. Auto steht allerdings gen Norden hat aber Zubgang zu Ost- und West-Sonne, was aber eben trotz allem nicht reicht.

  • Muss auch so funktionieren, kein Problem fehlende 20% nur mit Sonne auch im Winter wieder zu laden.

    @ Andrea: ich denke das sollte geprüft werden

    .... ich nehme an, das liegt an den Zarges-Boxen auf dem Dach, die in dieser Jahreszeit für unzumutbare Verschattung sorgen, und an meiner Unbedarftheit: ich steh im Garten in der Sonne und denke mir "oh toll Sonne!" , während auf der anderen Seite des Hauses der Duo nach Sonne lechzt.....

  • Fürs Ladegrät nicht, für die Batterie klar schädlich ….. mach’s nicht!

    nicht mit einem intelligenten Laderegler. Der belastet regelmässig die batterie, Lädt und steuert Erhaltungsladung. Si intelligent ist ein Laderegler, also keine Bedenken.

    @ DOC: Du hast recht für LiFePo Batterien die nur gelagert werden, da ist es besser dass sie nicht 100% geladen eingelagert werden. Aber im Camper können LiFePo mit einem Intelligenten Laderegler überwintert werden, der spielt Ladezyklus, Entladung, Erhaltung durch, das heisst die Batterie ist nicht voll im überwinterungs modus. Was man machen kann ist die Ladespannung im Winter oder bei längerem Nichtgebrauch auf einen tieferen Wert zu setzen, das wäre dann wie die Batterie nicht auf 100% zu laden. Damit gewinnt man etwas Lebensdauer, ist jedoch unbedeutend da die LiFePo Lebensdauer vermutlich die des Fahrzeugs übersteigt.

  • hm ein interessantes Thema ...

    also ich vermute einen Ruhestrom von 0.3 - 0.5 A bei eingeschaltetem Trippelcharger.

    Der Leerlaufstrom der blauen Elise liegt bei 0.7 A ... laut Display.

    Elise steht in einer Tiefgarage ... also nix mit Solar.


    Gehen wir doch mal von 0.5 A ... also einer Entladung von 12 Ah in 24 Std

    Bei den Gel Batterien 235 Ah dürfte man eine 50% max Entladung zulassen.

    Also grob gerechnet 235Ah/2/12Ah = 9.8 Tage ...

    Somit müsste man bei Gelbatterien alle 9-10 Tage laden...

    ... da mein Schaltuhr keine Tage zählt ... 1 x Woche mit einer 24 Std Ladung.


    In der Hoffnung das keiner den Stecker zieht ... :)

  • nicht mit einem intelligenten Laderegler. Der belastet regelmässig die batterie, Lädt und steuert Erhaltungsladung. Si intelligent ist ein Laderegler, also keine Bedenken.

    @ DOC: Du hast recht für LiFePo Batterien die nur gelagert werden, da ist es besser dass sie nicht 100% geladen eingelagert werden. Aber im Camper können LiFePo mit einem Intelligenten Laderegler überwintert werden, der spielt Ladezyklus, Entladung, Erhaltung durch, das heisst die Batterie ist nicht voll im überwinterungs modus. Was man machen kann ist die Ladespannung im Winter oder bei längerem Nichtgebrauch auf einen tieferen Wert zu setzen, das wäre dann wie die Batterie nicht auf 100% zu laden. Damit gewinnt man etwas Lebensdauer, ist jedoch unbedeutend da die LiFePo Lebensdauer vermutlich die des Fahrzeugs übersteigt.

    Die LI Batterien werden nicht zu 100 % geladen, auch wenn uns die Anzeige das sagt.

    Die moderne Technik schaltet schon viel früher ab.

  • Ist es wirklich normal, dass die Batterie innerhalb von 10 Tagen 50% ihrer Kapazität verliert, ohne jeglichen Verbraucher? Verbraucht der Triplecharger selbst so viel?

  • Hallo Johannes,

    mach doch mal den Test geh heute Abend mal wenns dunkel wird und deine 240 Wh`s nichts mehr liefern und lies mal die Kapazität über das Panel ab. Und morgen Früh bevor es wieder hell wird lies nochmals ab. Dann kannst Du grob kalkulieren / interpolieren.


    Alternativ

    Schalte mal den Strom übers Panel aus lies die Kapazität wieder ab und dann nach 24 Std...

    Würde mich mal interessieren....

  • Gute Idee, versuche ich mal.


    Mit Strom übers Panel abschalten meinst du vorne den Haupschalter am Tisch? Den habe ich zuhause eh immer auf "Off", weil ja keine Verbraucher genutzt werden. Und der Lüfter der TTT ja an Dauerplus hängt. Aber auch der ist jetzt aus wennd er Inhalt durchgetrocknet ist.

  • Ist es wirklich normal, dass die Batterie innerhalb von 10 Tagen 50% ihrer Kapazität verliert, ohne jeglichen Verbraucher? Verbraucht der Triplecharger selbst so viel?

    Nein, da stimmt einiges nicht ganz.

    eine Gel Batterie wird 2x wöchentlich während 1 std regeneriert

    eine LiFePo Batterie wird alle 10 Tage während 0,4 std regeneriert

    Nur während dieser Zeit ist der Laderegler aktiv, das ist vernachlässigbar während einiger Monate im Unterstand, hilft aber ganz klar der Erhaltung der Batterie.

    Ich wiederhole mich: in der Votronic Dokumentation ist ganz klar vermerkt: letzte Zeile, Vollautomatischer Dauerbetrieb, ist keine Ladequelle vorhanden.....werden die Batterien nicht entladen !

    Capture d’écran 2021-11-18 à 08.16.21.png

  • Hallo Johannes

    Habe von CS und Tartaruga bestätigt bekommen, dass der Ruhestrom zwischen 0.4 und 0.7 A liegt.

    Je nach Ausstattung des Fahrzeugs …

    Wie gesagt ich bekomme 0.7 A über das Display angezeigt.

    Verbraucher sind USB-Steckdosen, dass Abschaltrelais, das ca 0.15A zieht, der Trippelcharger, WLAN - Interphase von Votronic … TTT Lüfter 0.1 A …

    Genau … Strom Off unten rechts.



    danspy

    Ich kann mir die Regenerierung bei einer GEL Batterie nicht so richtig vorstellen …

    Hast du mal nen link dazu?

  • Fürs Ladegrät nicht, für die Batterie klar schädlich ….. mach’s nicht! Längste Lebensdauer bei Lagerung mit 50-70% sagt Apple zB.Dauernd am Netzkabel =vorzeitiger LaptopTod. IPhones werden bei Nacht nur zu 80% geladen, erst in der Morgenstunde auf 100% und auch davon wird abgeraten. Votronic hat sowas natürlich gar nicht drauf. Grüsslis Peter 😎

    BuSc....

    Bei mir ist Votronic mit cleverer Ladetechnik installiert...fehlt bei Apple komplett. Betreibe mein eigenes Apfelkomplettlager seit Jahren zufriedenstellend....käme jedoch nie auf die Idee den Vergleich Vo..../ Apfel hier an zuführen. Die Apfelladegeräte sind dumme Teile in der Ausführung....und die evtl. dahinter folgende Intelligenz im zuladenden Gerät ist sehr überschaubar.

    Ein intelligentes Ladegerät habe ich z. B. zum Aufladen meines Akkus für den Golftrolley und macht seinen Job.

    Nicht imma den Apfel so glorifizieren.....

    Grüße

    Rolf

    Beim Golf geht es nicht um Leben oder Tod. Es ist eine viel ernstere Angelegenheit.

  • hallo Denspy ...

    mea culpa mea maxima culpa

    & Danke

    Werde mir jetzt erst mal sämtliche Unterlagen als pdf laden - die Doku ist bei Elise ...

    Habe jetzt auf dem Abnahmefoto festgestellt, dass der Pulser nicht aktiviert ist :(

    WoEnde naht ... da weiss ich was zu tun ist .


    Grüsse Reser

  • Habs jetzt mal beobachtet. Von 18h gestern abend bis 6h heute morgen, also 12h, bei -2°C Aussentemperatur. Hauptschalter aus, Lüfter TTT aus und habe auch sonst keinerlei E-Installation wie TV, Konverter oder WLan-Router.


    18:00h: 100%/235AH

    06:00h: 99%/233AH


    Gruss

    Johannes

  • Aber du hast auch zusätzlich ja noch den TTT-Lüfter laufen schreibst du. Ich kann den heute Nacht ja testweise auch mal mitlaufen lassen.

  • Hallo Reser


    Ich habe das Ganze jetzt noch mal mit laufendem TTT-Lüfter abgelesen. Gleicher Versuchsaufbau, nur eine Stunde länger, von 18h-7h, also 13 Stunden.


    Erstaunlicherweise ist das Ergebnis identisch wie bei der Messung ohne Lüfter: 99%/233AH


    LG

    Johannes

  • Hallo Johannes,


    Danke


    der TTT Lüfter zieht 0.06 A (Herstellerangabe). Schalte mal den Strom wieder ein dann kannst den Ruhestrom über Panel ablesen. Jetzt mal Lüfter Ein und Ausschalten. Die Anzeige auf dem Panel sollte sich dabei verändert. Mir ist auch klar das die Stromanzeige nicht so genau ist. Aber bei springt die Anzeige um 0.1 A.

    Nach Herstellerangaben sind es 1.44 Ah. Also auf der Anzeige wirst du innerhalb 13 / 24 std nicht viel Veränderung sehen.


    Strom TTT.jpg


    Aber ich gehe der Sache nach ... Denke mal nächsten Freitag weiss ich wieviel Ah Stunden die Blaue Elise bei abgeschaltetem Strom verliert.


    LG Reser

  • Hallo zusammen,


    bei uns beobachten wir nach einer Woche Standzeit (kein Landstrom, kein Solar wegen Dach) einen angezeigten Kapazitätsabfall von ca. 10%, wobei die Werte variieren, offenbar auch temperaturabhängig. Dabei ist aber sicher mit einer hohen Messungenauigkeit wegen der minimalen Ströme durch den Schand zu rechnen.


    Hinzu kommt nach meinem Verständnis auch, dass bei Lithium-Batterien der Verbrauch des in die Batterie integrierten Management-Systems nicht mitgemessen werden kann, sondern - wenn ich das richtig verstanden habe - von der Masterbox abgeschätzt wird.


    Beobachtet hatten wir bei den beiden defekten Boxen, dass der Ladestrom nach Standzeiten weit vor erreichen der 100% auf 0 zurückging (sehr ungünstig), nun ist es umgekehrt (viel besser) und beide Ereignisse liegen auch zeitlich nahe zusammen. Mir scheint diese Differenz auf eine geringfügige Unterschätzung der realen Ströme hinzudeuten, was ja vollkommen in Ordnung ist.


    Viele Grüße,

    Rüdiger

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!