Zusammenspiel der Ladetechnik LiPO Solar Votronic

  • Unsere beigefügte Doku ist überschaubar....

    Die Elektroverkabelung ist aus meiner Sicht bei allen CS-Modellen nahezu identisch (was Vieles vereinfacht für den Ausbauer ) und wird bestimmt durch zwei wesentliche Kriterien:

    1.) Verbaute Technik und deren Verbrauch

    2.) der Örtlichkeit (Position) im Fz

    Daraus ergeben sich bezogen auf die Leitungslänge und Verbrauch die relevanten Querschnitte. Bei 12V ist der QS keine zu vernachlässigende Komponente.

    Ein Blick in die vorzeigbare, sichtbare Verdrahtung erklärt sich annähernd durch Sichtung der Kabelstärken, meist in der dickeren Zuleitung (Quelle) und geringeren Leitungen in den Abgängen zu den Verbrauchern. So lässt sich auch durch vorsichtiges Ziehen diverser Sicherungen der "Ausfall" aufzeigen und persönlich dokumentieren.

    Dazu kommen noch diverse Leitungsfarben zur besseren Unterscheidung...leider ohne Beschriftung bzw. Nummerierung. Ich denke mal das ist so gewollt um auch im After Sale relevant zu sein.

    Dann gibts noch das ein oder andere Daten(bus?)kabel zur Kommunikation der eingesetzten E-Produkte untereinander....bei mir Votronic.

    Ich versuche jetzt die Doku für den COSMO fortzusetzen....allein schon meiner Tätigkeit aus der nahen Vergangenheit geschuldet.

    Schönes WE

    Rolf

    Beim Golf geht es nicht um Leben oder Tod. Es ist eine viel ernstere Angelegenheit.

    Edited once, last by Rollef ().

  • 4(2) Gebt ihr mir prinziell Recht, dass bei hellem Tageslicht (wenn auch bewölkt) und teilentladener Batterie mehr als 1 A Ladestrom (bei 200Wp auf dem Dach) reinkommen müss(t)en?

    Würde ich nicht unbedingt erwarten. Der "Ertrag" der Solarpanele bei geringer Sonneneinstrahlung hängt schon stark von vielen Parametern ab. Das Mpp arbeitet erst ab einer Mindestspannung, daher spielt es zB. eine Rolle ob die beiden Solarpanele paralell oder in Reihe geschaltet sind (Victron kann 75V verarbeiten). Die Ladekontrolle könnte auch erst ab einem Mindestangebot reagieren, usw.

    Um da eine wirkliche Aussage treffen zu können, muß man wahrscheinich die entsprechen Betriebsanleitungen gelesen haben und differzierte Messungen gemacht haben.

    (3) Liege ich richtig, dass jede Umgehung des shunts (neue 12V Steckdose) "Blödsinn" ist, weil es das Lademanagement und die Batterieanzeige verfälscht?

    Das wäre auf jeden Fall kontraproduktiv. Der Stromverbrauch wird über den Strom am zentralen Massepunkt des Ausbaus gemessen. In dessen direkter Nähe wird der Shunt eingebaut. Da dieser in fast allen Fällen sehr nahe am Minuspol der Batterien liegt, wird jetzt wohl häufig direkt hier gemessen (alternativ zum Shunt werden auch moderne kontaktlose Stromsensoren eingebaut).

    (4) Kann es eures Erachtens sein, dass der Wagen am Strom hängt und sich bei "Zündung an" trotzdem die Starterbatterie entlädt?

    Ja! Auch wenn es auf Anhieb nicht einleuchtet: Es gibt 2 Stromkreise, einen für das Fahrzeug und einen für den Ausbau. Die Verbindung der beiden ist nicht ganz unkritisch. Wenn das Fahrzeug in Betrieb genommen wird, sollte wegen der zu erwartenden hohen Anlasserströme zumindest der Ladevorgang abgebrochen werden (da hat schon mal was gequalmt). Es kann schon sein, dass das System die "Inbetriebnahme" bei Zündung an erkennt und die Verbindung zu Ausbausystem erst wieder bei ausreichend hoher Spannung an der Lichtmaschine zuschaltet. Eine Aufladung über das Ladegerät des Ausbau kann dann nicht mehr erfolgen. Wobei auch hier gilt: Wie und ob die Fahrzeugbatterie geladen wird, hängt davon ab welche Elektronik eingebaut ist. Bei Votronic hat man eine "Erhaltungsladung" mit max. 2A, bei dem Victron System???


    Hat die Elektronik von Victron nicht die Möglichkeit die Strom, Spannung und Ladezustand aufzuzeichnen? Das hab ich früher mal so gelesen. Vielleicht gibt es eine Möglichkeit die Daten per APP auszulesen. Damit hätte man schon mal etwas hilfreiches in der Hand.


    Gruß

    Rolf

  • leider gibts auch von CS keine Schaltungsunterlagen um konkret Leitungen zu verfolgen.

    Bei den Unterlagen zu meinem Amigo gibt es einen Stromlaufplan. Da ist die Verdrahtung von Nr. XX zu Nr. YY zwischen den entsprechenden Einheiten, die Farbe und der Querschnitt eingezeichnet. Findet sich bei mir sehr unauffällig in dem "gelben Ordner".


    Rolf

  • Hallo Rolf,

    gibts ab 2014 wohl nicht mehr. How ever....ich versorge mich diesbezüglich selbst zumal ich auch meine Modifikationen bzw. Ergänzungen dokumentiere.


    Ist mit vorhin eingefallen:

    Wir kamen mit ca. 82% Batterie zuhause an.....heute morgen 45%.

    Der Inverter tastet je nach Verschaltung immer ab, ob er Alleinversorger ist oder LS dazu kommt. Auch dieser Dämmerschlaf (Eigenverbrauch) ist als Verbrauch zu berücksichtigen ......und die Truma Gasheizung natürlich.

    Beim Golf geht es nicht um Leben oder Tod. Es ist eine viel ernstere Angelegenheit.

  • Nochmal kurz zur Solarleistung: Bei mir kamen da heute Mittag bei 240 W, ohne Verschattung und vollständig bedecktem Himmel laut Votronic Panel 0,6 - 0,7 A raus.


    Ich habe aber auch noch eine Frage:
    Kann jemand mit der Ruhe-Taste am Panel den ´AC Power Off´-Modus schalten? Bei mir geht nur der `AC Power Limit`-Modus über die Ruhe-Taste, der Andere geht nur am Laderegler selbst zu schalten. Nur, um zu wissen, was da Standard ist.


    Noch zur Info - es ist das VBCS 45/30/350 Triple CI verbaut.


    Gruß, Stefan

  • gibts ab 2014 wohl nicht mehr. How ever....ich versorge mich diesbezüglich selbst zumal ich auch meine Modifikationen bzw. Ergänzungen dokumentiere.

    Beim Ausbau wird er aber wohl vorhanden sein (kann mir einfach nicht vorstellen, dass der Elektriker die gerade verfügbaren Kabel nach eigenem Gutdünken verlegt). Da es in dem Plan sicher keine Geheimnisse zu finden sind, stellt CS den sicher auf Anfrage zur Verfügung.

    Frag mal nach (vereinfacht die eigenen Aktivitäten erheblich).

    Gruß

    Rolf

  • CS kann Nanook sicher nicht helfen, der hat La Strada Regent S aber da würde ich eh erst nachfragen (Garantie) und dabei gleich Schaltplan erbitten….Grüsslis Peter 😎

    2021 Mosel (nie mehr…) und 6 Wo Skandinavien 9950 km herrlich - seit Mitte September WoMo freie Zeit8)

  • Hallo, jetzt habt Ihr mein Interesse geweckt.


    Werden bei CS eigentlich die Solar-Panels Parallel oder in Reihe geschaltet :/ . Der "Votronik Battery Charger Triple" hat für die Solar-Panels einen Eingang (Klemme).


    Ich finde die zusätzlich aufstellbaren Solarkoffer werden immer attraktiver. Wenn der zusätzliche Solarstrom über separatem Solarregler in die Batterie eingespeist wird, kann die eingebaute Technik von Votronik den Verbrauch, Restkapazität, ... nicht mehr (so denke ich) ermitteln!


    Kann ich den zusätzliche Solarstrom (wenn die Leistung passt) je nach dem (Parallel oder in Reihe) auf den "Votronik Battery Charger Triple" legen?


    Wie gesagt, Ihr habt mein Interesse geweckt. Bisher habe ich mich mit dem Thema noch nicht auseinander gesetzt. Habe das immer so gesehen wie DOC: "Volt Anzeige, basta. So sah man die Wirkung der Solarzellen und wann es nötig war weiterzufahren. 11.5V Deadline"


    -> Bei laufenden Kompressor Kühlschrank auch 11,0 V :P ! Meine 235 Ah Gel (Baujahr 2006) immer noch einigermaßen ok :thumbup: !


    Gruß Uwe

  • Hallo Uwe,


    Frage 1: bei den Faltmodulen ist normalerweise ein Laderegler dabei, so dass du den Eingangsstrom nicht über den Triple laufen lassen musst, sodern nur über den shunt. Dadurch "weiß" die intelligente Ladeelektronik dann, wieviel du an Energie entnommen, bzw. wieder eingespeist hast. Das funktioniert in meinem Toyota perfekt (mit Triple und 12V Steckdose, sowie Faltmodul von Solara).


    Frage 2: Mein Verdacht ist, dass bei den cs die Solarmodule parallel verschaltet sind, sofern sie mit einem Triple kombiniert sind. Die Votronic Triples sind etwas "spannungsempfindlich", weshalb ich (wieder am Toyota) auf Parallelschaltung gehen musste, obwohl ich Reihe bevorzugt hätte. Aber das ist nur eine Vermutung - die cs-Experten wissen das sicherlich besser!


    VG

    Jörg

  • Werden die nicht immer parallel geschaltet ? Ich käme jetzt nicht auf die Idee, die Panels in Reihe zu schalten, schon wegen des Ausfallrisikos.


    Ich will nocheinmal an meine obige Frage erinnern:

    Kann jemand mit der Ruhe-Taste am Panel den ´AC Power Off´-Modus schalten? Bei mir geht nur der `AC Power Limit`-Modus über die Ruhe-Taste, der Andere geht nur am Laderegler selbst zu schalten. Nur, um zu wissen, was da Standard ist.


    Danke und Gruß, Stefan

  • ...

    Frage 1: bei den Faltmodulen ist normalerweise ein Laderegler dabei, so dass du den Eingangsstrom nicht über den Triple laufen lassen musst, sodern nur über den shunt. Dadurch "weiß" die intelligente Ladeelektronik dann, wieviel du an Energie entnommen, bzw. wieder eingespeist hast. Das funktioniert in meinem Toyota perfekt (mit Triple und 12V Steckdose, sowie Faltmodul von Solara).

    ...

    Hallo Jörg, vielen Dank für die verständliche Erklärung. Dein Fachwissen bringt mich auf den richtigen Weg. Jetzt muss ich nur noch den "shunt" finden. Wenn wir unser neues Reisemobil (diesmal wird´s der Independent) haben schau ich mir das mal an. Hoffentlich liegt in der Dokumentation ein Schaltplan bei.

    Gruß Uwe

  • Werden die nicht immer parallel geschaltet ? Ich käme jetzt nicht auf die Idee, die Panels in Reihe zu schalten, schon wegen des Ausfallrisikos.

    Hallo Stefan,


    ich glaube, da gibt es gerade einen Paradigmenwechsel verbunden mit so einer Art Glaubenskrieg =O um die wahre, echte und einzig richtige Meinung.


    Ein Vorteil von Reihenschaltung ist, dass du bei Teilabschattung eher in den Bereich kommst, wo noch genug Spannung anliegt, dass der Regler anfängt zu laden. Dieser Arbeitsbereich liegt irgendwo bei 10%, 15% oder etwas mehr über der Spannung deiner Aufbaubatterie.


    Zudem haben viele mittlerweile kleine bis mittlere Sonnenkraftwerke mit 300Wp und mehr auf dem Dach. Bei Parallelschaltung brauchst du dann schon richtig fettte Leitungen, damit der Strom auch "unverbrannt" am Regler ankommt (also die Leitung nicht der Strom verbrennt ...).


    Wenn ich könnte, wie ich wollte und jemand hätte der macht, was ich möchte DANN ja DANN würde ich mir meine Module so schalten (lassen), dass ich wahlweise Parallel oder Reihe abgreifen kann. Das wäre bei Schwachlicht, Teilabschattung oder voller Bestarhlung ein optimales setting.


    VG :wink

    Jörg

  • Hallo Jörg, vielen Dank für die verständliche Erklärung. Dein Fachwissen bringt mich auf den richtigen Weg. ...

    Nein, nein, nein Uwe,


    nenn´ es bitte nicht Fachwissen! Das wäre eine Beleidigung für Leute, die wirklich Ahnung haben. Ich habe nur ganz begrenztes Wissen.


    Allein, ich bin schon so alt, dass ich etliche Fehler bereits ausprobiert habe und versuche aus jedem etwas zu lernen; das mündet dann in einem gewissen Erkenntnisfortschritt aus den selbst ausprobierten Dummheiten - mit profunden Fachwissen ist das nur entfernt verwandt :00000454:


    LG :wink

    Jörg

  • Meine Bitte vor ca. 4 Jahren an CS um eine Kopie der COSMO-Verdrahtung wurde negativ beschieden. Bemerkung: Leitungsänderungen müßten dann immer wieder eingepflegt werden, zu zeitaufwendig.

    Als meiner Sicht sind die Kabelbäume der Fz nahezu identisch bis auf die differierenden Längen bezogen auf die Positionen im Fz..

    Ich mach jetzt erstmal so weiter...........


    Grüße

    Rolf

    Beim Golf geht es nicht um Leben oder Tod. Es ist eine viel ernstere Angelegenheit.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!