Preisirrsinn geht weiter: CS erhöht schon wieder!

  • Ich fahre ein Reisemobil und kein Expeditionfahrzeug.

    Bei - 30° C macht ein normaler Mensch keinen Urlaub, das ist nun einmal so.


    Wir dürfen hier nicht immer über eine unbedeutende Minderheit sprechen.

    Die, die das unbedingt möchten haben ja die Möglichkeit sich z.B. beim WOELKE ein Fahrzeug

    zu kaufen welches ganz speziell für solche Temperaturen gebaut wurde.


    Die Sprinter-Reisemobile sind doch nicht für arktische Temperaturen gebaut.

  • Da muß ich Dir vehement widersprechen. Selbst ein durchschnittlich gedämmter Kastenwagen "übersteht" mit ner ordentlichen Heizung diese Temperaturen (bzw. besser die Insassen). Ich weiß ebenso nicht, woher Du die Info hast, wann ein "normaler" Mensch Urlaub macht und was Dich qualifiziert, zwischen einem "normalen" und "unnormalen" Menschen zu unterscheiden. Wenn für Dich (!) aufgrund Deines Use-Cases eine Gasheizung passender ist, ist das doch fein und ok. Für mich (und so einige mehr) wäre sie völlig unpassend. Aber soviel nur dazu.

  • Sorry, vielleicht war der Begriff " normal " nicht geschickt gewählt, trotzdem macht von allen " Reisemobilisten "

    doch nur eine ganz kleine Minderheit bei solchen Temperaturen Urlaub.


    .......aufgrund Deines Use-Cases eine Gasheizung..........

    Hast Du dafür einfach keinen deutschen Ausdruck, oder ist das einfach nur schick.

  • Dann nimm Benutzungsschwerpunkt, wenn Du Dich an Use-Case störst. :00008172:

    Kleines Edit: ich bzw. wir mögen es gern ruhig. Wir mögen Schnee. Wir wollen uns im Urlaub entspannen und nach Möglichkeit nur die Leute sehen, denen man eh nicht aus dem Weg gehen kann (Supermarkt, Tankstelle, Restaurant). Wir haben extrem einspannende Jobs, daher wäre der "klassische" Urlaub auf dem Campingplatz oder am Meer nix für uns.

  • Wir waren bis jetzt hauptsächlich (oder ausschließlich) in Schweden. Norwegen ist das nächste Ziel. Aber laut dem Truma-Rechner müßten wir unsere Gasflasche täglich befüllen bei den Temperaturen. Eher nicht so prickelnd. Wobei Gas unbestreitbare Vorteile hat, das nehm ich schon zur Kenntnis. ;)

  • Wir waren hauptsächlich in der Schweiz. Bei uns haben die zwei 11Kg Flaschen 6-7 Tage gereicht. Nachts waren es -12 bis -20° am Tag 0 bis -5 ° bei strahlenden Sonnenschein, was das Auto auch mal aufheizte. Die Heizung läuft dann immer durch und ist auf 15-22° eingestellt. Das elektronische Truma Bedinteil ist dabei auch noch verbrauchsmindernd.


    Mirko

  • Schade, dass es für die Forenteilnehmer unmöglich ist, beim Thema zu bleiben.


    Hallo Lars, welche Lieferfristen wurden euch jetzt genannt? Und gibt es bei Vertragsabschluss echt keinerlei Preisgarantie? Neben der aktuellen Erhöhung sollt ihr im Sommer weitere 10k einkalkulieren? Und so weiter alle 6 Monate bis zur Lieferung?

    Abwarten bringt da doch nichts, außer weiter steigende Preise. Oder spekulierst auf ein Platzen der Blase?

  • Zurück zum Thema - es geht hier ja um Preise.


    Ich bedaure jeden der heute ein Reisemobil bestellt.

    Ob denn die Lieferzeit von rund 2 Jahre überhaupt eingehalten - unbekannt.

    Der Preis ist völlig uninteressant, weil der Auslieferungtermin so weit in der Zukunft liegt - Preiserhöhung garantiert.

    Und wer heute bestellt weis gar nicht wie sein Auto dann wirklich geliefert wird, welcher Motor, welcher Allrad,

    welches Gewicht.

    Man stelle sich mal vor, CS hat bis heute noch kein Fahrzeug von Mercedes mit dem neuen 4 Zylinder 2 Liter Motor

    mit 190 PS geliefert bekommen.

    Das beginnt jetzt erst im Jahr 2022.


    So einen Irrsinn hat es in den letzten 50 Jahren nicht gegeben.

  • ...es gibt bei Abschluss keine Preisgarantie. Im Dezember wurde erhöht (die Liste ist online bzw. wird gerade überarbeitet), für kommenden Sommer ca. 3 % und dann noch die 4,1-Tonnen-Geschichte mit ca. 2500 Euro...


    Interessehalber habe ich mir gestern mal einen CGS von Hymer konfigurieren lassen (ich weiß, die Qualität ist eine Katastrophe), aber Lieferzeiten von ca. 10 Monaten und keinerlei Zusatzkosten bei der 3,5 Tonnen-Variante, solange man es mit den Sonderausstattungen nicht übertreibt...



    Schade, dass es für die Forenteilnehmer unmöglich ist, beim Thema zu bleiben.


    Hallo Lars, welche Lieferfristen wurden euch jetzt genannt? Und gibt es bei Vertragsabschluss echt keinerlei Preisgarantie? Neben der aktuellen Erhöhung sollt ihr im Sommer weitere 10k einkalkulieren? Und so weiter alle 6 Monate bis zur Lieferung?

    Abwarten bringt da doch nichts, außer weiter steigende Preise. Oder spekulierst auf ein Platzen der Blase?

  • Hallo,


    mich würde es interessieren, wie genau das Angebot von CS ausschaut: welche Formulierungen bzgl. Preisgleitung werden da verwendet?


    Bei HRZ ist es so, dass der Sprinter sofort nach Unterschrift des Kunden bestellt wird. Auch lagert HRZ in der Zwischenzeit Kühlschränke und Standheizungen für mehrere Monate.

    Da muss es doch möglich sein zu einem Festpreis zu kalkulieren.


    Gruß Sepp

  • Dann hat CS seine Vorgehensweise aber geändert denke ich, oder? Auch in unsere Wartephase fiel eine Preiserhöhung. Die wurde aber nicht an uns weitergegeben. Obwohl der Vertrag das zugelassen hätte.


    Kommt vielleicht aber auch darauf an was der Grund für die Preiserhöhung ist. Also ob eine interne Preisanpassung der Grund ist, oder eine durch höhere Zuliefererpreise von ausserhalb, die CS lediglich weitergibt.


    Gruss

    Johannes

    • Official Post

    Bei HRZ ist es so, dass der Sprinter sofort nach Unterschrift des Kunden bestellt wird. Auch lagert HRZ in der Zwischenzeit Kühlschränke und Standheizungen für mehrere Monate.

    Da muss es doch möglich sein zu einem Festpreis zu kalkulieren.

    So sollte es sein, alles andere wäre ein Witz. Es kann ja wohl nicht sein, dass wenn ich heute bestelle, die Marktpreise in 2 Jahren, wenn mein Fahrzeug zusammengebaut wird, maßgebend sind.


    Ich kann mich erinnern, dass CS damals, als wir den Rondo auf der CMT bestellten gesagt hat, dass wir so der nächsten Runde der MB Preiserhöhung im Frühjahr entgehen.


    Gruß

    Roman

  • Unser Vertragsschluß mit CS fand damals auch sehr kurz nach einer Preiserhöhung statt. Eine weitere Erhöhung während der Wartezeit wurde nicht weitergegeben - sinngemäß hieß es: ´Wenn, dann gäbe es bei Kunden nur einmalig eine Preiserhöhung´.
    Im Vertrag allerdings ist die Weitergabe von Preiserhöhungen des Basisfahrzeugherstellers vorbehalten.


    Gruß, Stefan

  • fairerweise muss man auch bemerken das die verbreiterung des heckbetts schon 2017 zu bekommen war, aber ausserhalb der liste und für 1000eur mehr. Und das mbmux mit navi ersetzt das kenwood für 800 eur das man sonst noch extra kaufen muss. Aber ja, daimler, vw und co nimmt es wo sie es kriegen, und deshalb kaufe ich keinen mehr, weder pkw noch sprinter. Mit unserem indi 190 ps bj 4/2018 w906 sind wir allerdings die nächsten 10 jahre auch gut bedient. Die koreaner bauen auch nette autos, mit höherer Zuverlässigkeit laut statistik. Dieser lang anhaltende trend "immer mehr Ausstattung um die jährliche preisrunde zu rechtfertigen war ne weile ok, aber jetzt werden doch da nur noch sachen eingebaut die auch gut verzichtbar sind. Und sitzheizung kostet immer noch aufpreis. Auch da sind koreaner ganz anders, ami autos auch.

  • heute ist die teile situation so crazy, da nimmt man als ca was man kriegt egal was es kostet.

    Wir haben z.b. im märz eine küche bestellt mit lieferung im september. Daraus wurde dann mitte oktober. Aber ohne den liebherr kühlschrank. Der sollte dann mitte dezember kommen (das erfährst du dann drei tage vor termin, wenn der alte kühler schon verkauft ist) wir bekamen ein leihgerät. Soweit sogut. Jetzt ist der Kühlschrank angekündigt für kw 28 diesen jahres. Die küchenstudios haben schon alle ausstellungsgeräte abgegeben damit die leute erstmal was haben. Bei spülmaschinen ist es ähnlich. Lieferzeiten für fahrradteile aus japan bis zu zwei jahre!!!

    Logistik ketten runterfahren geht schnell. Wieder hochfahren dauert halt. Alles dank des labors in wuhan.

  • fairerweise muss man auch bemerken das die verbreiterung des heckbetts schon 2017 zu bekommen war, aber ausserhalb der liste und für 1000eur mehr. Und das mbmux mit navi ersetzt das kenwood für 800 eur das man sonst noch extra kaufen muss. Aber ja, daimler, vw und co nimmt es wo sie es kriegen, und deshalb kaufe ich keinen mehr, weder pkw noch sprinter. Mit unserem indi 190 ps bj 4/2018 w906 sind wir allerdings die nächsten 10 jahre auch gut bedient. Die koreaner bauen auch nette autos, mit höherer Zuverlässigkeit laut statistik. Dieser lang anhaltende trend "immer mehr Ausstattung um die jährliche preisrunde zu rechtfertigen war ne weile ok, aber jetzt werden doch da nur noch sachen eingebaut die auch gut verzichtbar sind. Und sitzheizung kostet immer noch aufpreis. Auch da sind koreaner ganz anders, ami autos auch.

    Offenbar sind die " Mercedesmenschen " so blind das sie denken, der Koreaner kommt mit der Sprinterkopie sowieso nie nach Deutschland.

    Wer so denkt wird vom Markt irgendwann bestraft.


    Wie Mercedes inzwischen seine Kunden behandelt ist   unmöglich.

    Da wird mal eben in einem ganz normalen Telefongespräch gesagt, Ihre bestellten 6 Zylinder Sprinter bekommen sie 3 Monate später

    und da gibt es dann eben nur noch den 4 Zylinder.

    Im Reisemobilsektor hat der Kunde dann mal eben 1,5 Jahre umsonst auf seinen 6 Zylinder gewartet.

    Ganz nach dem Motto - das wars dann, ist nun mal so.


    Sonderausstattungen z.B. EK 200.- VK 2500.- akzeptiert der Kunde irgenwann nicht mehr.

    So etwas rächt sich irgenwann einmal und Mercedes träumt davon das es immer so weiter geht.

    Die Preisliste für Sonderausstattungen beim Sprinter hat über 200 Positionen, warum?


    Beispiele................

    / Sitzheizung - No - Aufpreis

    / Navi - No Aufpreis ( und Update Preise dazu )

    / Klimaanlage - in 99% aller Autos vorhanden, nix Serie - Aufpreis 2.000.- €

    / Sicherheitseinrichtungen _ ohne Aufpreis gibt es nix

    / Rückfahrkamera - Aufpreis 1600.- €

    / Alufelgen - 1000.- € Aufpreis, jeder PKW hat heute Alufelgen, jeder

    / Metallic Lack - warum 1700.- € Aufpreis nur wegen dem Klarlack dazu

    / Warum kostet das Radio über 2.000.- € das sind rund 4.000.- DM für ein Autoradio.


    Bei den obigen Ausstattungen handelt es nicht um " Schicki - Mickis " das sind ganz normale Dinge die heute in jedem

    Fahrzeug Standard sein sollten.


    Ist der Kunde erst einmal richtig verärgert, dann geht der Weg zum Mitbewerber oft schneller als man denkt.

    Das ist alles eskaliert was die deutschen Hersteller da mit Ihren Kunden machen.


    Hydraulik-Bremsanlage in 2-Kreis-Auslegung

    Ich betrachte es als absolute Unverschämtheit von Mercedes - heute in 2022 - in der Serienausstattung so etwas anzugeben. Zweikreis-Bremsanlagen hatten die Autos schon vor fast 50 Jahren.

  • Gemach, gemach.....

    Wir alle wissen doch, was damals in Wuhan geschehen ist, oder zumindest haben wir eine fundierte Ahnung.


    Unter Aufsicht der dicken schwarzen Katze haben sich eine Graugans und eine Fledermaus gepaart.

    Strittig ist nur noch, ob das auf dem Markt von Wuhan oder im Labor im Rahmen einer sog. after-work-party passiert ist.

  • Hallo,

    soweit ich mich erinnere steigerte sich der Preis meines CS von Jan. 2020 bis Okt. 2021 um ca. 1000 €. Ich hatte dabei das Gefühl dass es sich hier im Wesentlichen um die Mercedes- Erhöhung handelte. Gruß Hans

    • Official Post

    Ich habe diese Vorauszahlungen immer als fragwürdig empfunden, besonders jetzt bei diesen jahrelangen Lieferzeiten.

    Da würde ich sicher die Vorauszahlung auch nur in Verbindung mit einer Bürgschaft machen. Zu "normalen" Zeiten, als wir unseren Rondo bestellten, kam im September die Abschlagsrechnung über die Lieferung des Sprinters und die Fertigstellung und Übergabe war dann am 18. 12. Damit konnte

    man leben.


    Gruß

    Roman

  • https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=335040723&damageUnrepaired=ALSO_DAMAGE_UNREPAIRED&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=25200&pageNumber=1&ref=dsp&scopeId=MH&sfmr=false&sortOption.sortBy=searchNetGrossPrice&sortOption.sortOrder=DESCENDING&action=eyeCatcher&fnai=prev&searchId=1c7766d4-1f51-bf05-8a85-e75a0ef9ebe2


    Und wer braucht sowas........................


    Was sind schon 499.900.- € - nein es ist gar keine Million DM, genau gerechnet nur 977.719.- DM

    d.h. schnell zufassen bevor dieses schöne Fahrzeug weg ist.



    April April - nix Verkaufsanzeige, es handelt sich um eine Werbeanzeige.

    Ich denke Werbeanzeigen haben nichts in einem Verkaufsportal zu tun.


    Hinweis!

    Bei den aufgeführten Ausstattungen und Bildern kann es sich um kostenpflichtige Sonderausstattungen

    gegen Mehrpreis handeln, die vom Kunden frei wählbar sind. Die Lieferzeit beträgt ca. 8-10 Wochen

    und wird mit jedem Angebot mitgeteilt, da jedes SOD-Fahrzeug auf Kundenwunsch gefertigt wird.

    Angebot freibleibend. Änderungen, Zwischenverkauf und Irrtümer vorbehalten.

    PKWs, Dekorationen und Accessoires sind nicht im Lieferumfang enthalten.

     Im Rahmen der Auslieferungskontrolle finden Probefahrten statt, so dass der km-Stand > 0km ist.

    Gerne beraten wir Sie persönlich und professionell.



    lOhne Kommentar

  • Vorige Woche lief irgendwo im Dritten wieder so eine Campingsendung nach dem Motto "Von Idioten für Idioten".


    Da berichtete ein älteres Paar ohne jede Campingerfahrung vom Versuch, einen kleinen PKW zu kaufen.

    Zufällig stand auf dem Gelände des Händlers dann aber ein Mercedes LKW (Actros?), und da haben die beiden überlegt, ob der nicht auch eine nette Anschaffung wäre.


    Lange Rede, kurzer Sinn. Der LKW wurde gekauft und zum Womo ausgebaut.


    Über Geld wurde nicht geredet, das hatte man.


    Die Jungfernfahrt ging nach Finnland, wo man an einem künstlichen Fischteich für Anfänger Forellen fangen durfte.

  • Nur eines von vielen Fahrzeugen, welches in den kommenden Jahren auf dem Gebrauchtmarkt landen wird. Eigentlich müssten wir uns bei diesen Käufern schon jetzt bedanken. Angebot und Nachfrage werden bald wieder in einem vernünftigen Verhältnis zueinander stehen und die Goldgräber-Stimmung wird einer gewissen Ernüchterung gewichen sein.


    Grüsse

  • Dieses ganze Preisdesaster bei VW kann ein normaler Mensch soweiso nicht nachvollziehen.

    Da kostet der VW Bus mit Klappdach teilweise mehr wie der Crafter mit festem Hochdach.


    Warum muss eigentlich ein ganz normer VW mit einem Klappdach. mausekleine Küche,

    ohne Nasszelle über 100.000.- € kosten ?

    Wenn ich die ganzen Sonderausstattungen ( die der VW Bus ja nicht hat ) bei meinem LUXOR

    rausrechne ist der VW Bus teurer - der VW Bus nicht der Crafter.

  • Ja dann freu dich doch über "dein Schnäppchen".


    Diese ganze Preisirrsinnsdarstellung und das darüber "Geschreibsel" ödet mich langsam an. Wollt ihr nicht anfangen, über die vermeintlichen/angeblichen/tatsächlichen Preissteigerungen eurer Immobilien, so ihr welche habt, zu schreiben? Oder über die gestiegenen Energiekosten? Oder, oder?


    Gruß

    Bernhard

  • Bernhard, Du hast ja im Prinzip vollkommen recht.


    Ich habe nur größte Ängste wo das alles noch hinführt.

    Die ca. 40 Jahre alten Einfamilenhäuser hier kosten inzwischen alle über 500.000.- €,

    der Sprinter - mit Ausnahme - geht schon an die 300.000.- €.

    Was aber keiner wahrhaben will, die Gehälter d.h. die tatsächlichen Einkommen,

    ( nicht irgendwelche Bruttobeträge die einfach nur nichtssagend sind ) klettern immer

    mehr in einem kleineren Abstand hinter den Preiserhöhungen bzw. Marktentwicklungen hinterher.


    Das beunruhigt mich sehr.

    Mit jedem Kauf eines dieser überteuerten Fahrzeuge und einer überteuerten Immobilie

    wird der Markt weiter angeheizt.

    • Official Post

    Oooch Werner, hört das mit der D-Mark - Rechnerei denn nie auf....ich weiß nicht wer hier sich inzwischen alles bemüht hat, dir mit glaubhaften Zahlen und Statistiken zu widerlegen, dass Deine Ansätze nicht stimmen.


    Dass das so ist, dafür lieferst du ja selbst den Beweis...ein Markt kann nur dann weiter angeheizt werden, wenn die nötigen finanziellen Mittel dafür vorhanden sind. Und wer sich z.Zt. gerade mal so nebenbei ein Womo für 150.000 Euro kauft, hat sich das nicht vom Munde abgespart....


    Gruß

    Roman

  • Aufstell - Schlafdach bringt nur was, wenn man das Auto nicht nur zum Campen braucht sondern auch im Alltag. Aber dann ist es ausgesprochen praktisch, weil es den Bulli wie einen PKW aussehen UND bewegen lässt.


    Aktuell freue ich mich über den (theoretischen) Wert meiner Immobilie. Der eine und die andere Erbe*in verfolgen das sicher auch mit Interesse. Wenn sie sich da mal nicht alle täuschen ;)

  • Roman es geht nicht um das 150.000.- Euro Auto, es geht darum das die Preisspirale sich immer mehr von

    der tatsächlichen Einkommensspirale entfernt.

    Da ist der Preisvergleich mit der DM schon wichtig.

    Die älteren Personen hier können das nachvollziehen.


    Ein Brot hat nun einmal vor 20 Jahren zu DM Zeiten keine 8,40 DM und auch kein 4,20 DM gekostet.

    Schaut euch einfach mal euren Nettolohn ( nur der ist wichtig ) an wie hoch der vor 20 Jahren war

    und heute.

    Warum muss denn bei den heutigen Familien grundsätzlich die Frau mitarbeiten, ein Verdiener

    kann heute keine Familie mehr ernähren - das ist ganz ganz schlimm.

    Die Preisspirale entfernt sich einfach zu weit von der tatsächlichen Einkommensspirale, das ist unser Problem.

    Hätten wir zur Zeit nicht eine gigantische Vererbungswelle, dann wäre in Deutschland schon das Chaos ausgebrochen.


    Hier wird immer so getan als ob es ganz normal ist für so einen scheiss Mercedes Kastenwagen 150.000.- Euro = 300.000.- DM

    oder für einen schnöden VW Bus mit etwa drinnen un einem Stoffdach über 100.000.- = 200.000.- DM zu bezahlen.


    Wir leben in einer nicht mehr nachvollziehbaren Welt, sonst würde kein Mensch ein Handy von der Apfelfirma

    für über 1000.- Euro kaufen, das sind 2000.- DM.

    Dabei weis jeder das die in China für das Ding wohl nur 100.- US $ bekommen.


    Es geht nicht darum ob ich, Du oder wer auch immer sich so ein teures Auto leisten kann,

    es geht darum das dieses irre System irgendwann einmal explodiert.

    Jeder nimmt diese nicht nachvollziehbare Preissituation stillschweigen hin und tut so, ist ja alles prima.

    Eine mausekleine Zinsanhebung von derzeit rund 1 % auf z.B. 3 % oder 4 % lässt doch den gesamten Immobilienmarkt

    explodieren ( wir waren lange Zeit bei 6 bis 8 % )Alle die denken das geht jetzt immer so weiter werden sich noch wundern.

  • Ok, aber das ist jetzt keine so große Neuigkeit, oder? Irgendwann hat Wachstum ein Ende. Darauf hast du ja sehr schön hingewiesen, aber was sind deine Empfehlungen wie dem entgegenzutreten ist? Möglicherweise in Sachwerte investieren… muss ja kein VW sein 😎

    In Sachwerte investieren, das ist eigentlich schon immer so gewesen.

    Wer sich in der Jugend ein Eigenheim angeschafft hat, der bekommt im Alter umgerechnet

    1000.- Euro ( früher DM ) Rente zusätzlich, weil die Miete wegfällt, haben wir früher immer gesagt.


    In der Jugend wurde ich belächelt das der Urlaub nicht an erste Stelle stand und die Bausparkasse

    Jahr für Jahr soviel Geld bekommen hat und heute...................

    ......... heute sagen die, die jetzt die EXTREMMIETEN bezahlen müssen, Du hast es ja gut.

    Man darf auch beim Wohneigentum nicht vergessen, das der Nutzen mit dem Tag des Einzugs

    ins neue Haus beginnt, obwohl es zu diesem Zeitpunkt nicht bezahlt war.

    Ist es dann zu Rentenbeginn ( oder auch schon früher ) bezahlt, so blickt man auf eine jahrzehntelange

    Nutzung zurück. Das Wohnen im eigenem Heim ist ja schliesslich ein Unterschied wie in einer Mietwohnung.


    Ausserdem kurbeln Investitionen die Wirtschaft an, bedingt durch die Vererbung ist ja Geld vorhanden,

    nicht bei jedem aber schon bei Vielen.

    Auch darf man nicht jeden Preis ohne Kommentar hinnehmen, eine permanente Kritik geht auch an den Herstellern nicht vorbei.


    Es gilt auch das uralte Prinzip " Angebot und Nachfrage regeln den Preis " inzwischen nicht mehr so richtig.

    Die Preisausschläge sind dafür einfach zu extrem.


  • Oooch Werner, hört das mit der D-Mark - Rechnerei denn nie auf....ich weiß nicht wer hier sich inzwischen alles bemüht hat,

    dir mit glaubhaften Zahlen und Statistiken zu widerlegen, dass Deine Ansätze nicht stimmen.


    CS - LUXOR - Grund - Listenpreis lt. Liste    09-2014 :   65.700.- €

    CS - LUXOR - Grund - Listenpreis lt. Liste   12-2021 :   83.100.- €


    65.700.- +  26,5 %  =   83.100.- €

    Und jetzt darf jeder hier einmal auf seine Gehaltsabrechnung schauen ob der  Nettobetrag  sich in gleichem Zeitraum

    auch um 26,5 % erhöht hat.




  • Wie kommt es dann aber, dass alle, auch die teuren Premiumhersteller, immer mehr Fahrzeuge pro Jahr verkaufen, wenn deiner Meinung nach immer weniger Menschen sich diese leisten können? Und das war ja auch vor Corona schon so.


    Gruss

    Johannes

    • Official Post

    CS - LUXOR - Grund - Listenpreis lt. Liste    09-2014 :   65.700.- €

    CS - LUXOR - Grund - Listenpreis lt. Liste   12-2021 :   83.100.- €

    Zugegeben, das sieht auf den ersten Blick beeindruckend aus. Aber es war eigentlich schon immer so, dass bei Autos und somit auch Wohnmobilen pro Jahr die Preise um ca. 2-3% erhöht wurden.

    Nun kommt bei CS dazu, dass inzwischen einige Ausstattungen zur Serie gehören, die 2014 noch dazu gebucht werden mussten. Mir fällt da zuerst der leistungsstärkere Motor ein...


    Richtig ist allerdings auch, dass die Gehälter nicht im gleichen Maße gestiegen sind. Dafür sind viele Artikel des täglichen Gebrauchs über die Jahre billiger und/oder besser geworden...man darf daher steigende Lebenshaltungskosten nicht an einzelnen Artikeln fest machen.

    Aktuell setzen natürlich die aktuellen Energiepreise der Kaufkraft mächtig zu.


    Gruß

    Roman

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!