Preisirrsinn geht weiter: CS erhöht schon wieder!

  • So wie Du das dargelegt hast ist es aber nicht in jeder Familie.

    Natürlich nicht, Werner. Aber, und das ist jetzt das entscheidende. Ich führe hier keine Diskussion über alle Einkommensklassen hinweg, da gibt es sehr wohl Unterschiede. Das ist jetzt weder arrogant noch abwertend gemeint.

    Aber wenn man hier in einem Faden mit dem Titel "Preisirrsinn geht weiter: CS erhöht schon wieder!" diskutiert, dann bewegt man sich auf einem bestimmten Level. Es werden sich nicht so doll viele Hartz 4 Empfänger in der CS-Kundschaft finden. Das liegt nun mal in der Natur der Sache.

    Aber für diejenigen, die in der Lage sind, sich zusätzlich zu den nötigen Pkw´s auch noch ein Wohnmobil leisten zu können, gilt sicher all das was ich oben geschrieben habe.


    Du merkst ja nicht mal, wenn ich lediglich DEINE Punkt aufgreife, die du oben aufgezählt hast und bringst diese dann im nächsten Beitrag genau andersherum wieder mit neuer Argumentation....Heizung, Handy, immer so wie du es gerade brauchst.


    Diese Grunsatzdiskussionen zu "Früher /Heute" oder auch dem "E-Auto-Thema", bringen wirklich gar nichts, da du nicht in der Lage bist andere Argument zu verinnerlichen und auch mal zu verstehen. Da kommen immer nur die gleichen verkrusteten Denkstrukturen.... Schade eigentlich, da Deine technischen Beiträge i.d.R. sehr fundiert und mit viel Aufwand geschrieben sind.


    Gruß

    Roman

  • Ich habe das schon auf die " Allgemeinheit " insgesamt bezogen.

    Natürlich ist mir bekannt das die Kunden der Häuser CS, HRZ, Woelke und Bresler,

    mit Produkten um oder ab 100.000.- € nicht an der unteren Einkommensschwelle liegen.

    Ich lebe schon in der Realität.

    Wer sich für über 100.000.- ein Reisemobil neben seinem normalen PKW kauft,

    der muss sich z.B. in der Regel natürlich nicht um eine preiswerte Wohnung anstellen, der hat Eigentum.

    Der kauft natürlich auch kein gebrauchtes Handy für z.B. 50.- €.


    Sowie wir uns aber auf die gesamte Allgemeinheit ( das sind rund 40 Mill. Haushalte in D ) beziehen,

    dann stimmen die " Werte " nicht mehr.

    Da haben wir dann die Sache aus einer verschiedenen Betrachtung beurteilt.


    Und bei dieser ganzen Debatte ( Preisirrsinn ) auch nie das mit dem Durchschnitt vergessen :

    99 Personen verdienen je 24.000.- € = 2.376.000.- €

    Kommt zu den 99 Personen auch nur 1 Millionär so verdienen alle plötzlich 33.760.- €

    D.h. der eine Millionör hebt das Durchschnittsgehalt auf einmal um 40 % an.

    Übrigens, alleine in Hamburg gibt es 1200 Millionäre und da sind auch welche dabei die viel mehr

    wie nur 1 Million im Jahr verdienen.

    Ich möchte damit sagen das die vielen Zahlen von unserem Statistischem Bundeamt-Wiesbaden

    mit grosser Vorsicht zu betrachten sind - nach dem Motto, jeder verdient im Durchschnitt.........

    ( Ach so, dann gibt es in Deutschland auch noch ein Dutzend Milliardäre )


    Ich denke wir sollten das Ganze aber hier jetzt beenden.

    Derjenige der sich das teure Reisemobil kaufen konnte hat entweder Leistungen ererbt

    ( er kann sich freuen ) und alle die, die sich alles erarbeiten mussten, dürfen sich für die viele Arbeit

    dann auch so etwas gönnen.

  • Wobei man ja interessanterweise bei Millionären das jährliche versteuerte Einkommen als „Eintrittskarte“ nimmt - bei Milliardären aber das Gesamtvermögen ( oft nur fiktiver Buchwert der Aktienpakete…) Grüsslis Peter😎

  • Wobei man ja interessanterweise bei Millionären das jährliche versteuerte Einkommen als „Eintrittskarte“ nimmt - bei Milliardären aber das Gesamtvermögen ( oft nur fiktiver Buchwert der Aktienpakete…) Grüsslis Peter😎

    Also Peter, da gibt es eine Frau K. die hat z.B. vor einigen Jahren einmal eine Überwesiung von einem

    grossen Automobilhersteller bekommen, weil Sie da als Inhaberin einen gewissen Anteil an dem Unternehmen hat.

    Es waren für ein Jahr mal eben 300 Millionen.

  • Also Peter, da gibt es eine Frau K. die hat z.B. vor einigen Jahren einmal eine Überwesiung von einem

    grossen Automobilhersteller bekommen, weil Sie da als Inhaberin einen gewissen Anteil an dem Unternehmen hat.

    Es waren für ein Jahr mal eben 300 Millionen.

    Aber da hat der Lover doch ordentlich was abgegriffen :)


    Meistens läuft es andersherum.


    :00000454:

  • Hier mal wieder ein seltenes Pflänzchen auf dem Gebrauchtmarkt: Ein HRZ Dream, wenig Kilometer zu einem noch fairen Preis.


    https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=339374933&damageUnrepaired=ALSO_DAMAGE_UNREPAIRED&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=11027&pageNumber=1&ref=dsp&scopeId=MH&sfmr=false&fnai=prev&searchId=eddad7d9-7ff4-3807-eacb-ca83ff6cb9d



    Der dürfte auf "Mobile de" keine lange Lebenserwartung haben zumal als V6 mit 7G Automatik.


    Gruß

    Roman


    Edit: Vor allem, was sofort auffällt, qualitativ gute Fotos von einem zuvor gereinigten Womo !!

  • Reallohnverlust - er ist wirklich vorhanden


    Einfach mal nachrechnen was das wirklich bedeutet.

    Bei der derzeigen Situation - Inflation fast 5 % - beginnen die Menschen zu sparen

    obwohl es alle eigentlich nicht müssen.

    Wer z.B. 100.000.- auf dem Konto hat, der hat mal eben durch die Inflation fast 5.000.- verloren.

    Das ist so.

    In Deutschland gibt es rund 41 - 42 Mill. Haushalte.

    Da rechnen wir mal 41.000.000 x 100.- im Monat = 4,1 Milliarden.

    Je Monat werden Produkte / Dienstleitungen für 4,1 Milliarden weniger gekauft.

    Wir nehmen mal an jeder Haushalt spart 100.- €.

    Nicht jeder Haushalt natürlich gleich 100.- € im Monat, es gibt natürlich welche die sparen 25.- €

    und welche die sparen 200.- €, der Wert von 100.- ist also keine Utopie.


    Man muss sich das mal vorstellen, 4,1 Milliarden € entgehen dem Markt jeden Monat.

  • Ist auch OT, muss jetzt aber mal sein:

    https://www.immobilienscout24.de/expose/132032725?utm_medium=email&utm_source=sfmc&utm_campaign=fulfillment_update&utm_content=fulfillment_item&savedSearchId=112947432&immoTypeId=0&PID=50850108&referrer=ff_listing&utm_content=fulfillment_item#/


    30qm-Wohnung in Horrorlage an einer Kreuzung der meistbefahrenen Straßen von Hamburg gelegen für 1000 Euro plus Heizkosten. Gleichzeitig gibt es ein Stellenangebot als Fahrer der Hamburger Bücherbusse für 1700 Euro brutto im Monat. Kann es sein, dass da irgendwas nicht zusammenpasst?

  • Ich weiß zwar nicht, wofür die Rechnung gut sein soll, aber es wird sicherlich sogar Haushalte geben, die € 500,-; € 1.000,- oder noch mehr sparen, weil das aktive u. passive Einkommen hoch genug dafür ist und Anschaffungen nicht anstehen, da sie schon getätigt wurden. Also entgeht nach der obigen Rechnung, die in meinen Augen ohnehin eine reine Fiktion ist, dem Markt noch mehr....


    Gruß

    Bernhard

  • Es scheint offenbar gar nicht zu stimmen das wir fast 5 % Inflation haben.

    Es scheint offenbar auch nicht zu stimmen das auf jede Wohnungsanzeige über 100 Leute nachfragen.

    Es scheint offenbar auch nicht zu stimmen das Diesel inzwischen schon mit 1,75 € verkauft wird.

    Es scheint offenbar auch nicht zu stimmen das man in Berlin keine normale preiswerte Wohnung bekommt.

    Es scheint offenbar auch nicht zu stimmen das die Autobilindustrie inzwischen gleich im 6 Monatsrythmus die Preis erhöht.

    Es scheint offenbar auch nicht zu stimmen das die Lebenshaltungskosten sich enorm erhöht haben.


    Leute wo lebt Ihr eigentlich ?


    Heute früh habe ich erfahren, Mercedes G Modell 1 Jahr alt Preis : 30.000.- über Neupreis.

    Offenbar alles nur von mir erfunden und in Wirklichkeit stimmt das nicht.................

  • Es scheint offenbar auch nicht zu stimmen das auf jede Wohnungsanzeige über 100 Leute nachfragen.


    Es scheint offenbar auch nicht zu stimmen das man in Berlin keine normale preiswerte Wohnung bekommt.

    Also 100 Intressenten auf eine attraktive Wohnung in Berlin werden nicht reichen. Bei der letzten von mir inserierten Wohnung in Berlin waren es ca. 200. Von den 200 habe ich ca. 60-70 Mieterselbstauskümpfte erhalten. Davon waren gut die Hälfte in der Lage mit 25 - 30% ihres Nettoeinkommen die Miete zu leisten. Zur Besichtigung habe ich 6 Familien eingeladen die meinen Vorstellungen entsprochen haben. Das Einkommen war dabei nicht der ausschlaggebende Punkt, da alle auf dem gleichen Level lagen.


    Es war eine 3 Raum Wohnung in Berlin Pankow, sanierter denkmalgeschützter Altbau, Dachgeschoß, Parkett, Bad mit Dusche + Wanne, Ikea Küche, kein Balkon 3-Familienhaus.

    Die Miete lag bei 9,70 netto kalt, normaler Preis den sich jeder Polizist leisten kann. Gut die Frau sollte auch was zu Einkommen beitragen.


    Im Berliner Umland schaut es genauso aus.


    Mirko

  • Inwieweit 9,70 / qm hoch, niedrig oder normal sind kann ich nicht beurteilen.


    Aber nehmen wir einmal an diese Wohnung wäre 80 qm gross d.h. dann :

    80 x 9,70 = 776.- + Heizung, Strom Wasser dann sind es gut 1000.- Euro = 2.000.- DM


    Das ist einfach eine Menge Geld für eine Wohnung.

    Wenn ich dann noch ( wie angegeben 30 % vom Netto ) nachrechne dürften nur Personen ausgesucht

    werden mit einem Nettolohn von rund 2.600.- Euro, bei der Bruttomiete sind es dann abe rschon

    3.333.- €.

    Ja das ist die Wirklichkeit im Jahr 2022.


    Mirko, ich möchte mit dieser Rechnung Deine Miete und Dein Vorgehen überhaupt nicht beurteilen,

    es geht mir nur darum das es ganz viele Menschen gibt die weder 2.600.- Euro noch 3.333.- Euro netto haben.

    Dann gibt es - gerade in Berlin - bestimmt auch noch viele 3-Zimmer Wohnungen die viel mehr kosten.




    Hinweis von Everest

    Gleichzeitig gibt es ein Stellenangebot als Fahrer der Hamburger Bücherbusse für 1700.- Euro brutto im Monat.


    Hinweis von mimi

    Es verbleibt ein durchschnittliches Nettoarbeitsentgelt/verfügbares Einkommen von 25.539 Euro im Jahr

    25.539 : 12 = 2.128.- €

  • Inwieweit 9,70 / qm hoch, niedrig oder normal sind kann ich nicht beurteilen.Aber nehmen wir einmal an diese Wohnung wäre 80 qm gross d.h. dann :80 x 9,70 = 776.- + Heizung, Strom Wasser dann sind es gut 1000.- Euro. Das ist einfach eine Menge Geld für eine Wohnung.

    Nö, da muss ich Dir widersprechen. Das sind Preise, die zahlt man sogar bei uns hier in Saarbrücken und das ist dann keine Luxuswohnung. Ich würde das als völlig normal bezeichnen. Natürlich bekommt man auch günstigere Wohnungen, vermutlich selbst in Berlin. Aber ob man darin wohnen möchte, ist wieder eine andere Frage.

    Im Übrigen kenne ich in meinem Bekanntenkreis Leute, die deutlich mehr als 30% vom Netto fürs Wohnen aufbringen müssen.


    Gruß

    Roman

  • Also ich hab eine Wohnung mit 80 qm als Beispiel genommen, was eine ganz normale Größe für eine 3-Köpfige Familie ist.

    Und ja das durchschnittliche netto Familien Einkommen der Interessenten lag auch in Ost-Berlin bei 3.000-4.000,- Euro.

    Und ja die Frauen haben auch ein Job gehabt und waren keine Hausfrauen.


    MB G-Klasse :

    https://mbpassion.de/2022/01/bestellstopp-der-g-klasse-von-mercedes-benz-zum-17-januar/

  • Nö, da muss ich Dir widersprechen. Das sind Preise, die zahlt man sogar bei uns hier in Saarbrücken und das ist dann keine Luxuswohnung. Ich würde das als völlig normal bezeichnen. Natürlich bekommt man auch günstigere Wohnungen, vermutlich selbst in Berlin. Aber ob man darin wohnen möchte, ist wieder eine andere Frage.

    Im Übrigen kenne ich in meinem Bekanntenkreis Leute, die deutlich mehr als 30% vom Netto fürs Wohnen aufbringen müssen.


    Gruß

    Roman

    Ich habe ja geschrieben das ich das nicht beurteilen kann.

    Ich lebe schon 43 Jahren im Haus und habe die Mieten daher aus dem Blick verloren.


    Aber wenn ich mir die Zahlen für die Bruttomieten anschaue.

    Für mich ist das sehr schlimm wie sich das entwickelt hat.

  • Nö, da muss ich Dir widersprechen. Das sind Preise, die zahlt man sogar bei uns hier in Saarbrücken und das ist dann keine Luxuswohnung. Ich würde das als völlig normal bezeichnen.

    Auch wenn diese Preise in manchen Gegenden "normal" sind, sind sie doch schon recht hoch und belasten einen Haushalt stark. Verdienste über 3000 € Netto pro Person sind auch schon hoch und nicht die Regel. Bei über 1000 € Miete kann man schon über den Kauf eines Hauses nachdenken...

  • Bei über 1000 € Miete kann man schon über den Kauf eines Hauses nachdenken...

    Kann man das nicht fast bei jeder Miete....?... ;)


    Bevor ich mit, sagen wir Mitte 20, in eine Mietwohnung ziehen und einen Vermieter damit bereichern würde, hätte bei mir immer der Kauf eines Hauses oder einer Eigentumswohnung Vorrang.

    Denn das ist bekanntermaßen auch eine Form von Altersvorsorge. Und bis Mitte / Ende 60 sollte auch ein Eigenheim bezahlt sein, es muss ja nicht 700- 800.000 Euro kosten...


    Gruß

    Roman

  • Manchmal wünsche ich mir, ich wohnte in einer Mietwohnung. Bei jedem kleinen Zipperlein könnte ich dann den Vermieter anrufen und um Abhilfe bitten. Zur Not könnte ich mit Mietminderung drohen.


    Und wenn der Wind, der Wind, das himmlische Kind mal wieder ein paar Pfannen vom Dach gefegt hat, müsste ich nicht selbst da rauf klettern oder auf den Herrn Dachdecker warten sondern könnte unten stehen und mir einen Ast lachen.

  • Ob der Klempner, Elektriker oder Dachdecker schneller kommt, wenn er von einem Vermieter bestellt wird, wage ich zu bezweifeln. Natürlich ist es durchaus hilfreich, wenn man als Wohneigentümer keine ganz linken Hände hat. Dann braucht man die fachmännische Hilfe nicht so oft.


    Und wenn die Hütte bezahlt ist, und man noch 20 Jahre über das Renteneintrittsalter hinaus lebt, kann man für eine eingesparte Monatsmiete von 800 Euro, jede Menge Handwerker bezahlen....


    Gruß

    Roman

  • Wenn es sich um einen Versicherungsschaden handelt ( Sturm, Wasser....), empfiehlt es sich, nicht selbst die Handwerker zu bestellen sondern die Versicherung zu informieren, verbunden mit der Warnung vor evtl. Folgeschäden.

    Nach meiner Erfahrung kommen dann die Handwerker ganz schnell, und sie rechnen direkt mit der Versicherung ab.

  • ^^ bei 1.000,- Euro Warmmiete wird sich kein Vermieter bereichern.

    Weil in Wirklichkeit sind das nur eben nur 750-800,- Kaltmiete die übrig bleiben.


    Ich kenne keinen Mitte 20 jährigen der sich eine Finanzierung einer familiengerechten Eigentumswohnung hier in Berlin leisten kann.


    Mirko

  • Und wenn die Hütte bezahlt ist, und man noch 20 Jahre über das Renteneintrittsalter hinaus lebt, kann man für eine eingesparte Monatsmiete von 800 Euro, jede Menge Handwerker bezahlen....


    Gruß

    Roman

    ....oder die Pflegekasse wird nicht belastet, da man sich mit dem Vermögen auch selbst sein Pflegeplatz leisten kann. :thumbup:

  • Es ist interessant, dass man sich inzwischen selbst dabei ertappt, Angebot im ersten Moment als durchaus "günstig" oder zumindest halbwegs fair zu bezeichnen, die das bei genauer Betrachtung letzendlich nicht sind.


    So erging es mir zunächst mit diesem La Stada Regent L


    Gehen wir mal von einem Neupreis vor 13 Jahren von ca. 90.000 Euro aus und das ist hoch angesetzt, dann käme man bei meinem üblichen Wertverlust pro Jahr, auf realistische, faire 38.000 Euro.


    Verlangt werden aber rund 55.000 Euro...


    Gruß

    Roman

  • Ich habe meinen neuen Rondo ja im Sommer 2020 bestellt, im September 2021 gab es eine Preiserhöhung mit gleichzeitig viel zuvor extra verrechneten Extras jetzt in Serie, so dass effektiv nur etwa 1.5% zu tragen waren, neue Auftragsbestätigung wurde verschickt wie in den AGB vorgesehen . War zu verkraften! Kam allerdings erst am 25.11. an! Am 1.12.21 dann recht kräftige Preiserhöhung die aber bei mir nicht mehr aktiv wurde. Ich habe mich diese Woche

    bei CS danach erkundigt. CS war von der entsprechenden Erhöhung selber erst wenigeTage zuvor in Kenntnis gesetzt worden. 🤢Mercedes selbst gewährt aber 3 Monate Preisschutz also bis Ende Februar 22 😜- mein Sprinter wurde aber zuvor bei CS angeliefert. 👍🏿👍🏿War einer der ersten mit der neuen Maschine. Deshalb gilt der alte Preis vom Sommer 21 für mich auch weiter!!! Ich dachte erst, blöd dass der jetzt über 1 Monat im Regen rumsteht bis der Ausbau beginnt. Die deutlichen Erhöhungen der Zubehörteile wurde von CS nicht berechnet - viel zu kompliziert. Also Glück gehabt. 👍🏿👍🏿Autos die erst im März 22 bei CS anrollten werden entsprechend höher bepreist….ärgerlich da ja recht kräftig teurer und ohne jegliche Austattungsverbesserung. 🤢Die Auslieferung an den Endkunden spielt für CS beim Preis keine Rolle. 👍🏿 Alles klar???? Ggf nochmal lesen🤪 Hoffentlich habe ich die mir genau gegebenen Erklärungen richtig wiedergegeben. Wartende Kunden sollten erfragen wann  das Auto roh bei CS ankam bzw. gebaut wurde. Man bekommt dann ja auch die 30000€ Abschlagsrechnung. Steht auch im COC und der Fahrzeugdoku wenn man FG Nummer kennt bei jedem MB Händler. 

    Für 2022 werden wieder 1-2 kräftige Preiserhöhungen entsprechend der  Inflationsrate und Rohmaterialerhöhung erwartet - ohne Abhilfe außer Rücktritt. 

    Grüsslis Peter 😎


  • Wenn Frau Lagarde mal von ihrer Sonnenbank runter käme, könnte sie ja endlich die wahnwitzige EZB - Geldvermehrung stoppen und uns ein paar Zinsen auf dem Sparbuch verschaffen. Aber offenbar ist sie eingeschlafen oder gerade auf Urlaub in den Euro-Südländern, die sich von ihr ihre Schuldenhaushalte finanzieren lassen.


    Aber vielleicht wirbelt die heutige Präsidentenwahl in F ja was durcheinander.

  • In letzter Konsequenz gibt es aktuell ja leider überhaupt keine wirklichen Alternativen für die Akzeptanz der Preiserhöhungen. Ehrlich gesagt ist auch der (mittlerweile massiv teurere) Grand California 600 auch kein wirkliche Lösung. Sieht zwar nicht schlecht aus, aber ist doch schon etwas anderes.... . Und die beiden Hymersprinter sind absolut keine Alternative. Wir haben uns alle noch mal intensiv angesehen.

    Entweder man hat Glück und ein passender Gebrauchter in der 6m-Klasse kommt - oder eben nicht. Bis jetzt wollten wir aber nie ein "gebrauchtes Mobil" kaufen. Ist zwar absolut irrational, aber was soll's - es ist einfach unvergleichbar, in ein "neues" Mobil einzuziehen :love:. Auch unvernünftig sein macht eben manchmal Spaß!.

  • Ich schaue mir auch regelmäßig an, was die Amis so treiben...

    Die meisten Vans auf Sprinter Basis kommen dort auf über 200.000$...und vom Niveau eher Hymer Standard...

    Außer es geht ums Fahrwerk und um die Anbauteile außen am Fahrzeug... da haben die Amis echt geiles Gerät.


    Gruß Sepp

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!