Ford Transit als Basisfahrzeug bei Hymer

  • Das könnte tatsächlich Bewegung in den Markt bringen, denke ich. Den Transit hätte ich als Alternative zum Sprinter sehr gerne genommen. Wie auch den Renault Master. Allerdings gab es keinen wirklich interessanten Ausbau auf Ford. Eigentlich nur den Karmann Dexter. Vielleicht ändert sich das nun.


    Optisch finde ich den Transit sehr gelungen, das Preis- Leistungsverhältnis ist gut. Qualitativ hört man nix Negatives mehr. Viele Ausstattungen die wir beim Sprinter teuer bezahlen, hat er schon serienmässig an Bord. Allrad ab Werk hat er auch. Gewichtsmässig wird es allerdings wie beim Sprinter eher knapp, da hat der Ducato wohl mehr Reserven, genauso wie bei der Innenraumbreite. Da ist der Ford wohl nur auf dem Niveau vom Sprinter oder auch dem renault Master, der als Basisfahrzeug leider auch sehr selten genutzt wird. Dafür bietet der Ford mit Serienhochdach schon sehr gute Stehhöhe.


    Bin gespannt ob der so tatsächlich mehr Markanteile erreichen wird. Letztlich entscheidet ja auch der Kunde was er haben möchte.


    https://www.nordbayern.de/freizeit-events/reise/revolution-bei-wohnmobilen-ford-statt-fiat-als-basisfahrzeug-1.11715416


    Gruss

    Johannes

  • Abwarten, der Artikel strotzt zwar vor vielen Superlativen, aber wenig Konkretem. Wenn es vor allem um den kleinen Transit Custom geht, wird der Fiat kaum ersetzt. Was für Modelle wann kommen sollen, erfahren wir nicht.

    Von Ford und Westfalia gibt es übrigens auch den Big Nugget

  • Nee, den Big Nugget gibt es schon wieder nicht mehr. Gibt ihn aber jetzt wohl unter anderem Namen. Aber der verkauft sich wohl eher nicht.


    Klar, muss man alles mal abwarten, aber etwas mehr Bewegung in dem Bereich wäre ja schon wünschenswert.

  • Wenn den Ford dann nur aus Türkei-Produktion.

    Die sollen wesentlich besser sein wie ein Ford aus England Produktion.


    Bevor ich aber einen Ford ordern würde, würde ich lieber den Renault Master nehmen.

    Mercedes hat doch heute schon in vielen Fahrzeugen Motore von Renault.

    So schlecht ist der Renault Master auch nicht.


    Vielleicht kommen ja die Asiaten mit Ihren Sprinterkopien schneller auf den deutschen Markt

    wie Mercedes sich das wünscht.

    Ich denke dann aber nicht mit einer Sonderausstattungsliste mit 200 Positionen.

  • Hyundai war ja mit den H350 für ein paar Jahre auf dem deustchen Markt. Der war ja eindeutig eine Sprinterkopie und was man so hört kein schlechtes Fahrzeug. Die haben ihn dann aber nach nur wenigen Jahren wieder aus dem europäischen Markt genommen.


    Ja, der Master schneidet eigentlich meist sehr gut ab in Tests und gilt ja als recht zuverlässig. Dem fehlt es aber wohl auch an einer 6m-Version. Es gibt ihn in 5.5m und 6.20m Länge. Und innen sehen die halt immer ein wenig rustikaler aus als die Mitbewerber :) Ich glaube nur Ahorn Camp nutzt den als Basis? Hatten wir auch angeschaut. Master ganz klar ja, Ausbau eher nein. Aber damals konkurenzlos günstig. Und auch den gab es zumindest mal optional mit Oberaigner?-Allrad



    Gruss

    Johannes

  • Mein einzigstes Neufahrzeug jemals, -ein Ford Courier Combi, fing nach bereits einem Jahr an zu rosten. Made in GB. Ohne umfangreiche Garantie kaufe ich solche Fahrzeuge nicht mehr. Hoffentlich ist das bei Tesla ein Ausreisser. Focus berichtet eher reisserisch und da glaube ich nicht gleich Alles.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!