Kompressor für Luftdruck * Welche Kriterien für Neukauf?

  • Hallo,

    jetzt mal eine blöde Frage. Hab ich das richtig verstanden dass es Menschen gibt die einen funktionslosen "Schnorchel" ans Auto schrauben. Nur aus optischen Gründen. Wenn's so ist, dann macht mich das ehrlich gesagt sprachlos.

    Gruß Hans

    Nö, das denke ich dann schon nicht. Wenn sich einer den Umbau antut, dann wird er auch angeschlossen sein.

    Und beeindrucken kann man ja wohl nicht wirklich jemanden, so "böse" wie manche meinen sieht es ja nicht aus. Ist ja das gleiche wie einige an ihrem PKW in schöne Felgen investieren, oder besondere Metallic Farben, ( :00008084: ) hübsche Co-pilotin, usw... Also nicht beeindrucken lassen durch äusserliches.....

  • Durch welche Wassertiefen sind denn „unsere“ Independent-Reisenden bisher gefahren?

    Wo hat die Kontrolle einen verstopften Luftfilter angezeigt?

    Einige steinige Furten in Island, wo die Räder komplett unter Wasser haben kein Problem gemacht. Langsam durchgefahren.

    Anzeige der Kontroll-Leuchte einmal in Kasachstan, und das ohne Schnorchel und Zyklonfilter.

    Daraus habe ich gelernt, beide Filter nach Pisten und staubigen Strecken auszuklopfen oder mit Druckluft auszublasen.

    In einen Sandsturm sind wir mit dem noch nicht gekommen.

  • Na ja Hans, wieviel fahrenOffroadReifen (laut und unsicherer) und Allrad ( teuer und zu schwer) ohne in mehr als 1% zu nutzen????? Aber chic!!! An der Eisdiele ist dann der Schnorchel doch der billige und unschädliche Topper!!! Auf dem Stellplatz logisch auch…. Grüsslis Peter

    Hallo Doc,

    aber mein Allrad samt ATs funktioniert ja auch und ich habe ihn auf ungeteerten und ausgespülten Bergstraßen auf Kreta ernsthaft gebraucht, zumindest mit meinen ganz durchschnittlichen Fahrkünsten. Und gegen chic möchte ich mich persönlich absolut wehren. Was soll an ATs chic sein, die schauen doch eher doof aus. Auf "Normaltour", so z.B. zu den Kindern oder innerhalb Deutschlands, fahre ich viel lieber mit Sommerreifen. Bei meinen AT's zeigt die auffällige weiße Schrift ganz bewusst nach innen und vor die Eisdiele würde ich immer lieber mit meinen Sommerreifen vorfahren.

    Gruß Hans

  • Hallo,

    jetzt mal eine blöde Frage. Hab ich das richtig verstanden dass es Menschen gibt die einen funktionslosen "Schnorchel" ans Auto schrauben. Nur aus optischen Gründen. Wenn's so ist, dann macht mich das ehrlich gesagt sprachlos.

    Gruß Hans

    Ich fürchte, die leichte Selbstironie ist nicht so ganz durchgedrungen.


    Ich würde Bauteile nicht nur wegen der Optik anbauen, von Alufelgen vielleicht mal abgesehen. Wenn Schnorchel, dann wegen der geringeren Staubbelastung für die Ansauganlage. Ob nötig, sei dahingestellt. Wenn ich mir aber anschaue, wie eingestaubt mein T3 nach 10 Wochen Südosteuropa war, könnte ich Schnorchel schon für sinnvoll halten.


    Grüße

    Ralf

  • Der Zylon hätte im Sandsturm auch nicht überzeugt….. 😎

    ich habe mir sagen lassen, dass man hier den Sand und Staub leichter entfernen kann.

    In der guten alten Zeit sind wir 8 Tage im Akakus und an den Mandara Seen unterwegs gewesen.

    Die Geländewagen hatten auch keinen Zyklonfilter.

    Im Sand sind wir da wo es möglich war, nebeneinander und sonst mit großem Abstand gefahren.camperboard.de/Forum/index.php?attachment/7377/

    camperboard.de/Forum/index.php?attachment/7378/

    camperboard.de/Forum/index.php?attachment/7379/

  • Zur Ergänzung aus Anlaß ein Nachtrag zum Thema:


    Es gibt ein Blech zur Nachrüstung einer Zweitbatterie im Sprinter im Motorraum links. Da paßt auch ein Kompressor gut hin. Beim 906 ist das:


    Teilesatz Batterie 011357, Teilenummer MA906 540 47 15, € 101,99


    Foto gibt`s nicht, hab das Ding noch nicht eingebaut.


    Grüße

    Ralf

  • an der stelle wo der Tmax eingebaut wurde ist bei uns der Kompressor für die Goldschmitt Teilluft Feder (den man leider nicht für anderes zweckentfremden kann, wäre ja auch zu schön).

  • an der stelle wo der Tmax eingebaut wurde ist bei uns der Kompressor für die Goldschmitt Teilluft Feder (den man leider nicht für anderes zweckentfremden kann, wäre ja auch zu schön).

    Da wir uns mit dem Gedanken tragen - wenn nötig - unseren Grand Canyon S (419 4x4) mit einer Zusatzluftfeder für die Hinterachse auszurüsten, frage ich mich nach dem Einwand von „alfred0815“, ob es grundsätzlich so ist, dass die in diesem Zusammenhang verbauten Kompressoren „exklusiv“ für die Luftfederung benutzt werden können oder ob es in diesem Segment auch Systeme gibt, bei denen der Kompressor auch für andere Zwecke verwendet werden kann.


    Wenn hier jemand aus der Runde Erfahrungen oder Wissen hat, dann freue ich mich über‘s teilen.


    Viele Grüße

    Michael

  • Wenn hier jemand aus der Runde Erfahrungen oder Wissen hat

    Hallo,


    ich habe mir damals bei meinem T5 ein Luftfahrwerk von Goldschmitt einbauen lassen.

    Ich hatte den gleichen Gedanken und Goldschmitt hat mir dringend davon abgeraten.


    Der Grund (zumindest bei Goldschmitt) ist der, dass die über den Kompressor angesaugte Luft über einen Trockner läuft...das macht man so, damit man den Luftkessel nicht ständig entwässern muss.

    Damit sich das Trockengranulat wieder regeneriert, führt Goldschmitt die jetzt trockene Luft, die aus den Balgen abgelassen wird, ein zweites Mal über das Trockengranulat...diese abgelassene Luft nimmt dann wieder die Feuchtigkeit auf..

    Wenn jetzt in erheblichen Maße Luft diesen Kreislauf entzogen werden würde, würde die Regeneration nicht mehr richtig funktionieren und feuchte Luft könnte in das System kommen...das könnte im Winter zu Eisbildung führen mit dem Ergebnis, dass die Ventile nicht mehr richtig schließen...


    Klingt für mich irgendwie schon logisch...ob es wirklich ein Problem ist, wenn ich drei Mal im Jahr damit die Reifen aufpumpe...keine Ahnung...


    Gruß

    Sepp

  • Das ist jetzt aber nicht mehr so. Habe von Goldschmitt im Februar eine Zusatzluftfederung einbauen lassen.

    Der Kompressor ist allerdings für die manuelle Bedienung ungünstig im Motorraum verbaut und natürlich fest an den Schlauch angeschlossen.


    Ich habe mir einen zusätzlichen Kompressor gekauft, den ich bei Bedarf an die Zusatzbatterie hänge, nicht über den Zigarettenanzünder.


    Viele Grüße

    Andy

  • tja weiß nicht, ich vermute gar nicht.

    Es gibt nur einen Vorfilter gegen Staub. Ist ja alles Kunststoff, wozu trocknen?

    Abgelassen wird die Luft ja über das Ventil im Bedienteil. Mit dem alten Bedienteil konnte man dort extern Luft rein pumpen, mit dem neuen geht das auch nicht mehr. Aber man kann noch wählen welches Bedienteil man haben möchte.

  • In meinem W906 hat der Vorbesitzer 2017 von Goldschmied eine Zusatzluftfederung an der Hinterachse einbauen lassen: Druckluftspeicher unterm Auto (IIRC 15l), Kompressor (verstärkte Ausführung für bessere Dauerfestigkeit) am Platz der Zweitbatterie links oben unter der Motorhaube fest verbaut, dort ein fester Anschluss für Druckluft. Für mal an einem oder zwei Reifen aufpumpen voll o.k., regelmäßig 4 große AT Reifen nach Geländefahrt von 2 auf 4 bar zu bringen - ginge wohl auch (Überhitzung?), dauert aber jedenfalls, weil der Speicher nach dem ersten leer ist. Für hinten rechts sollten es schon 8 m Druckluftschlauch sein. Für mein Anwenderprofil (nur ausnahmsweise intensive Nutzung, aber schon gebraucht, meist nur statt Tankstelle um ein bisschen Druck nachzufüllen) ist es o.k. und spart den externen Kompressor, aber bei häufiger Nutzung wird ein systemkritisches Teil (ohne Luftfederung nur Notlauf) relativ hoch belastet: Dann würde ich mir einen passend dimensionierten externen Kompressor kaufen.

    Grüße, Rolf

  • Aufgepasst bei Kompressoren der Firma Mannesmann

    Langeweile auf dem CP…..da wollte ich meinen Luftdruck mal kontrollieren bzw leicht erhöhen.

    Seit ein paar Jahren habe ich einen Mannesmann 12V Kompressor an Bord, der mir immer schon gute Dienste geleistet hat. Nur, dass das Kabel immer so merkwürdig warm wurde, fand ich komisch…aber egal, wahrscheinlich nur wieder dünne Litzen verwendet.

    Heute lief er kurz für 2 Sekunden an, dann war Pause.

    Dachte erst an einen Motorschaden und habe dann mal den 12V Stecker rausgezogen….oha…. =O

    Der ist aber mächtig warm!!

    Also Werkzeug und Messgerät raus, die Fehlersuche möge beginnen.

    Die 4 Gummiabdeckungen an der schwarzen Kappe waren mit einem sehr kleinen Schlitzschrauben drehen zu entfernen, dann die 4 Kreuzschlitzschrauben heraus gedreht und mir stockte der Atem…. ||

    Diese Dödel haben beim Befestigen die Plusleitung mit der Schraube gequetscht.

    Gerade anscheinend so, dass er bisher leidlich lief und jetzt aus irgendwelchen Grund plötzlich einen Kurzen machte.

    Und der Kabelwiderstand der Zuleitung ist anscheinend groß genug, um die 12V Bord-Sicherung zu schützen :huh:

    Also mein Tipp an alle Besitzer dieser Kompressoren:

    Kontrolliert Eure Mannesmann Kompressoren auf ähnliche Defekte!!

    D1BAFEDB-E67D-4F48-866E-AE78264D412C.jpg926050D9-A99D-401E-9021-C4A5496004C7.jpeg

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!