Kederleiste mit Tarp Erfahrungen

  • Hallo Kederleisten Besitzer,


    wer hat an einem Independent eine Kederleiste mit Tarp als Sonnen und Regenschutz.

    Wie sind Eure Erfahrungen damit ?

    Würdet Ihr die Leiste wieder montieren oder ist es zu umständlich das Tarp so zu montieren.

    Welches Tarp und welche Stangen verwendet Ihr.

    Wie ist es optisch mit der blanken Alu-Kederleiste und der Klebefuge.


    Für Eure Berichte wäre ich sehr dankbar da ich total unsicher bin ob oder ob nicht montieren lassen.


    Grüße Bernd

  • Hallo,

    vorweg, ich habe noch keine Erfahrungen, da ich mein Womo erst Ende Oktober bekommen habe. Gekauft habe ich mir nach langer Recherche ein Motor Trap Bus von Qeedo. Da sind die Stangen dabei. Macht alles einen guten Eindruck. Die silbrige Kederleiste sieht man bei meinem Duo kaum, wäre mir aber auch rel. egal, weil es mir beim Womo zu 60% um die Funktion geht. Ich werde die Kederleiste am Ende allerdings noch besser entgraten.

    Im Internet gibt es nette Aufbaufilmchen. Man sollte vielleicht zu zweit sein. Einer sorgt sich, stehend bei der Schiebetür, ums Einfädeln, der andere zieht, stehend am Boden, an einer Schnur das Tarp in der Kederschiene nach hinten.

    Gruß Hans

  • Unsere Lösung mit original C-Schine von MB und Qeedo Motor Tarp hatte ich ja schon mal vorgestellt (damals hatte das Tarp 250 x 250-Abmessungen):



    Hat sich gut bewährt, lässt sich allein aufbauen - wird aber von uns selten verwendet. Deshalb sind wir froh über das gesparte Gewicht!


    Viele Grüße,

    Rüdiger

  • Wir haben eine Keder Leiste nachrüsten lassen und haben es nicht bereut.

    Mit Markise rumfahren bzw. stehen fanden wir schon beim Marco Polo doof.

    Natürlich ist eine Markise im Vorteil, wenn mal eben schnell etwas Schutz gewünscht wird.

    Unser Sonnensegel kann zusätzlich mit 2 Seitenteilen ergänzt werden. Erweitert die Funktion ungemein.

    Wir nutzen es allerdings auch nur, wenn wir länger irgendwo stehen.

    Es hat halt jedes System seine Vor- und Nachteile, je nach Anwendungswunsch.

    Die perfekte Lösung gibt es nicht für Camper bzw Kastenwagen.

    Integrierte Markisen bei Dickschiffen sind natürlich ein ganz anderer Schnack 😎

  • Wir verwenden ein einfaches Sonnensegel von Obelink; haben jedoch die Metallstangen durch zwei Alu-Teleskopstangen ersetzt.


    &thumbnail=1


    Für uns perfekt (auch bei Regen).

    Hast du die Kederschiene direkt von HRZ montieren lassen?

    Wenn ja, hast du irgendwelche Vorgaben gemacht?


    Gruß Sepp

  • camperboard.de/Forum/index.php?link-entry/

    Hallo!


    Ich will mal meine Sonnensegel-Lösung vorstellen:


    Ich habe Erfahrung mit Sonnensegeln bei mir zuhause auf der Terrasse. Dort habe ich australische Sonnensegel, die sind aus einer Kunstfaser ganz grob gewebt und lassen die aufsteigende heiße Luft durch, es gibt also keine gestaute Hitze darunter. Solche Segel sind perfekt für heißes Wetter, sind aber nur bedingt wasserdicht. Sowas wollte ich auch für den Camper. Eine Markise kam für mich nicht in Frage. Zu schwer und zu teuer für meine Art zu reisen, ich bin eh dauernd unterwegs und selten irgendwo, wo man Markisen ausfahren könnte. Aber für die paar Ruhetage sollte doch eine Lösung her.


    Ein australisches Sonnensegel ist viel zu schwer, aber es gibt dünnere aus China. Die sind aber meist nicht gerade geschnitten, sondern bogenförmig. Das sieht gut aus bei ganz straff gespannten Segeln, aber ich brauchte was für eine Kederschiene. Nach einiger Zeit habe ich gefunden was ich brauche:


    https://www.amazon.de/gp/produ…n_title_s00?ie=UTF8&psc=1


    3x3 m (die perfekte Größe), klein zu verpacken und nicht mal 2 kg schwer. Kosten: ca. 35 €


    Da das Segel Ösen hat, brauchte ich nicht mal ein Keder annähen lassen. An den Ösen kann ich mit Expanderbändern den Keder anhängen.


    Dazu brauchte ich noch stabile Zeltstangen:


    Hikeman Zeltstangen aus Aluminiumlegierung konhnte ich bei Amazon für 24,99 € bekommen.


    Anbei Fotos der ganzen Konstruktion, die ich in 5 Minuten aufbauen kann.


    camperboard.de/Forum/gallery/index.php?image/268/

    Diese Foto ist vom ersten Probeaufbau noch mit dünnen wabbeligen Zeltstangen.


    Hier jetzt die stabilen Stangen. Da auch seitlich Ösen am Segel sind, kann ich auch die Stützen schon bei 2 m einstecken und so ein kürzeres Segel realisieren.

    camperboard.de/Forum/gallery/index.php?image/267/


    Wenn das Segel mit Seilen und Heringen verspannt ist, ziehen sich die beiden äußeren Aufhängungen zur Mitte. Das verhindere ich mit Kederstoppern.


    camperboard.de/Forum/gallery/index.php?image/266/


    Die Kederschiene wurde von CS geklebt. Wenn das Segel nicht knallhart verspannt wird, berührt die offene Schiebetür das Sonnensegel oder die Aufhängungen. Daher benutz ich 23 cm Spanngummis mit Haken. damit die Tür nicht zerkratzt wird. Im Nachhinein würde ich sie höher setzen lassen. Direkt unter die oberen Fenster. Das wär besser!


    camperboard.de/Forum/gallery/index.php?image/265/

    Darf gerne nachgemacht werden.


    Gruß
    VanDell

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!