Calira EVS 36/30 defekt

  • Hallo zusammen,


    aufgrund eines Wasserschadens ist unser Calira EVS 36/30 leider defekt. Genauer gesagt funktioniert das Aufladen der 2 Batterien mit 230V Landstrom nicht mehr. Alles andere funktioniert noch, sogar 230V auf den Steckdosen im Fahrzeug.


    Der Calira (verbaut im 2006er Rondo) wird ja scheinbar nicht mehr gebaut. Auf der Suche nach einer Alternative bin ich aber auch nicht wirklich fündig geworden.


    Habt Ihr Ideen gegen was genau ich den Calira tauschen kann?


    Viele Grüße,


    Bremer

  • Hallo Bremer :)

    Habe auch das Calira 36/30, war auch schon mal defekt, ich kann dir eine Adresse zukommen lassen, der bei Calira gearbeitet hat und nach der Pleite sich selbstständig gemacht hat. Er repariert das Ladegerät,du mußt es ihm zuschicken, er macht einen Kostenvoranschlag und dann kannst du dich entscheiden ja oder nein. Wenn du ein anderes Ladegerät einbauen läßt, mußt du natürlich alle Anschlüsse neu machen. Ich war mit der Reparatur 100% zufrieden


    Gruß Ernst :00000436:

  • Moin (sagt der ehemalige Fast-Nachbar / Ex-Oldenburger) !

    Ehemalige Mitarbeiter von Calira arbeiteten vor ein paar Jahren noch - nach der etwas verunglückten Übernahme und Plattmachung der Fa. Calira/Trautmann durch Truma :cursing: - weiter in Kaufbeuren (meiner Erinnerung nach) unter dem Firmennamen Cabotron und haben Reparaturen an Calira-Geräten ausgeführt. Ob das noch so ist, weiß ich nicht.

    (Meine diesbezüglichen Unterlagen hatte ich beim Verkauf meines Rondo dem Käufer mitgegeben)

    Versuche einfach, die Leute zu finden! Dann sollte es gehen, die Geräte sind prinzipiell sehr solide.Good Luck!


    (Update:) Soeben gefunden: Die Cabotron-Gang Kaufbeuren gibt es noch und repariert noch.

    Gruß aus Köln


    Wolf, der gern noch mit Tam im blauen ReiseKasten unterwegs wäre, inzwischen wieder mit Hund/ Anton, ehemals bulgarischer Dipl.-Straßenräuber, jetzt Wachmann in Köln^^

    Edited 4 times, last by woffie ().

  • Hallo Martin Z!


    Jever Pils (aber kein "Fun") befindet sich fast immer im Kühlschrank, Kölsch eher selten!

    (Tschuldigung, is ja OT - tut mir leid, aber musste sein... ^^8):thumbup: ) Prost !

    Gruß aus Köln


    Wolf, der gern noch mit Tam im blauen ReiseKasten unterwegs wäre, inzwischen wieder mit Hund/ Anton, ehemals bulgarischer Dipl.-Straßenräuber, jetzt Wachmann in Köln^^

    Edited once, last by woffie ().

  • Hallo!


    Ja, Cabotron in Kaufbeuren ist noch aktiv, auch bei uns war im vergangenen Herbst das Ladegerät defekt. Eine Anfrage hat ergeben, dass die Reparatur üblicherweise im Bereich von 150 bis 250 Euro liegt (plus 2 x Versand ins Ausland!). Da bei uns auch der Akku defekt war, haben wir uns entschlossen, gleich auf LiFePo4 mit einem passenden Ladegerät umzusteigen. Das Calira-Ladegerät wurde im Fahrzeug belassen, der Umbau des Sicherungsblocks, aller Anzeigen und Tanksensoren etc. wäre wohl ein zu großer Aufwand gewesen.

    Mitgrund war aber auch, dass ich - trotz sorgfältiger Reparatur, keine Frage! - erst wieder ein 22 Jahre altes Gerät hätte, das morgen mit einem anderen Fehler wieder ausfallen kann.



    Roland

    You don't need to be a magican to disappear, you just need a camper!

  • Das Calira-Ladegerät wurde im Fahrzeug belassen, der Umbau des Sicherungsblocks, aller Anzeigen und Tanksensoren etc. wäre wohl ein zu großer Aufwand gewesen.


    Hi Roland,

    ihr habt also das teilweise defekte calira belassen und quasi fürs Laden der Batterien mit 230V Landstrom ein externes Gerät verbaut? Wie werden denn dann die 230V Steckdosen im Wagen versorgt? Und muss man dann das Laden per Landstrom händisch einschalten? Wie kann ich mir das genau vorstellen?


    Könntest du erzählen was genau ihr eingebaut habt?


    Grüße!

  • Hallo Bremer,


    wie oben ja schon geschrieben würde ich mich mal mit Cabotron telefonisch in Verbindung setzen. Ich bin sicher, die werden dir alle Optionen nennen und auch Fragen beantworten.


    LG

    Jost

  • Hallo!


    ihr habt also das teilweise defekte calira belassen und quasi fürs Laden der Batterien mit 230V Landstrom ein externes Gerät verbaut?

    Richtig.


    Wie werden denn dann die 230V Steckdosen im Wagen versorgt?

    Ganz normal wie bisher.

    Die 230 V kommen von der Außensteckdose direkt ins Ladegerät, wo sich der der FI/LS befindet, und werden anschließend wieder im Fahrzeug verteilt.

    Gleiches gilt für die 12 V. Von der Batterie kommend werden die 12 V durch den Sicherungsblock verteilt und an die Verbraucher geleitet.

    Beide Blöcke funktionieren ja, man könnte sie quasi ausbauen und in einem neuen Gehäuse weiter nutzen (oder mit entsprechendem Aufwand durch neue Komponenten ersetzen).

    Das neue Ladegerät wird einfach in der Verkabelung hinter dem FI/LS angeschlossen.


    Und muss man dann das Laden per Landstrom händisch einschalten?

    Natürlich nicht.

    Die Bedienung bleibt die gleiche wie zuvor, das heißt das vorhandene Bedienteil ist auch voll funktionsfähig, mit der einzigen Einschränkung, dass am Amperemeter der Ladestrom nicht angezeigt wird. Das ist aber bei dem Schätzeisen keine große Sache, zumal es einen neuen Batteriecomputer mit einer viel umfangreicheren Anzeige gibt. ;)


    Falls es dich interessiert, das ist unser neues Ladegerät, im Set mit der 120Ah-Batterie gekauft:

    https://www.buettner-elektroni…l#zw_products_single_tabs


    In der Montageanleitung (https://www.buettner-elektroni…ontageanleitung_DE-EN.pdf) findest du auch die verschiedenen Anschlussmöglichkeiten.


    Kaufentscheidend waren für mich die Features, allem voran natürlich der Ladebooster (beim Wegfahren in der Früh ~80%, beim ersten Stopp zu Mittag 100%... 8) ), aber auch das Erkennen von Nutzungspausen mit Absenken der Ladespannung, d.h. Fahrzeug anstecken und vergessen.

    Ebenso positiv ist die Fertigung in Europa (Deutschland), sowie die Erfahrungen unseres Campinghändlers, der das eingebaut hat - laut seiner Aussage oft verbaut, keine Reklamationen...



    Roland

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!