Stromversorgung im Amigo

  • Hallo liebe CS Freunde,


    ich heiße Stefan und bin seit Februar Besitzer eine CS Amigo auf Sprinter 906.


    Ich bin nun seit 2 Wochen das erste Mal mit dem "Neuen" auf größerer Fahrt und es tauchen die ersten Fragen auf.


    Hier auf dem Peloponnes hat es aktuell um die 30 Grad, auch mal leicht drüber.


    Wir stehen überwiegend auf Campingplätzen, aber auch gegentlich frei.

    Auch auf den CP haben wir nicht immer Landstrom. Wir fahren jedoch in der Regel mehrere Stunden wenn wir unterwegs sind.


    Nun hat der Amigo ja eigentlich recht satte 235Ah an Batterie an Bord, sowie eine 55Wp Solaranlage auf dem Dach.


    Zum Alter der Batterie kann ich leider nichts sagen. Bei der Solaranlage gehe ich davon aus dass es noch das Original ist.


    Beim Freistehen reicht der Strom jedoch kaum um 24 Std. den Kühlschrank bei Laune zu halten.

    Zusätzliche Verbraucher sind ggf. noch ne Stunde sparsamer Gebrauch von Licht (noch kein LED), sowie das Aufladen des Handys.


    Ich bin irgendwie ziemlich enttäuscht von dieser Leistung.

    Wie sind eure Erfahrungen?

    Ist das normal, oder die Batterie nicht mehr io.?


    Vielen Dank und sonnige Grüße aus dem schönen Griechenland.

    Stefan

  • Kann am Akku, am Laderegler, am Trennrelais liegen. Normal ist das nicht. Tippe auf Akku. Fließt Strom in den Akku beim Fahren und beim Stehen in der Sonne? Meine Kompressorkühlbox läuft im heißen Autoinnenraum an einem 60Ah-LiPo-Akku min. 3 Tage ohne jede Ladung.

  • Habe leider nichts zum messen parat, das Calira Bord zeigt aber an dass der Akku nach Fahrt wieder voller ist. Bzw. auch das beide Akkus geladen werden. Sowohl während der Fahrt, wie auch durch Solar.


    Hatte vorher im T4 auch ne Kompressorbox an 100Ah Säure, die hat auch eher länger gehalten. Daher ja auch meine Enttäuschung.


    Machen die 55Wp denn überhaupt wirklich einen Unterschied? Das erscheint mir doch sehr wenig.

    Wie sehr verlängert sich die Autarkie dadurch im Normalfall?

  • Die Anzeige beruht auf der Batteriespannung. Bei alten Batterien bricht die Leistung schnell ein.

    Deshalb wäre der einfachste Weg die Batterie zu tauschen falls sie ein gewisses Alter hat. Falls die Batterie noch neuer ist liegt das Problem eher am Laderegler.

  • hola amigo 384, hola stefan,

    erstmal 💓- lich willkommen hier im forum.

    nun wie alt ist denn der kühlschrank? unserer von 2011 ist auch ein echter stromfresser und bei wärme ( zb in der karibik) haben wir nur aus dem eisfach gekühlte getränke erhalten.

  • Hallo Stefan


    herzlich willkommen in diesem Forum und noch viel Spass mit Deinem Amigo ...


    Aus eigener Erfahrung ...


    versuch erst einmal ein Liste mit all Deinen Verbrauchern und deren Stromverbrauch zu erstellen. Mit Hilfe der Liste kann man erstmal sein eigenes "Konsumverhalten" ermitteln.

    Den Stromverbrauch (A) kannst Du über das CS-Display ermitteln.

    ... oder schau mal in der Bedienungsanleitungen nach.


    Dann misst Du mal den Strom, wenn Du keine zusätzlichen Verbrauer an hast.

    Also alle Verbraucher AUS, z.B. keine Verbraucher in den Steckdosen, Kühlschrank aus, Router aus, Fernsehen aus, ect.


    Dann der nächste Schritt...

    wenn du alles ausgeschaltet hast, einmal 3 Tage an den Landstrom gehen ... dann sollte die max. Kapazität (Ah) ausreichend aufgebaut sein. Dann noch mal die Kapazität über das Display ablesen und dann Landstrom für 24 Stunden abschalten und die Kapazität erneut ablesen.

    Passt das dann mit dem "Leerlaufstrom" zusammen ...?


    55 Wp sind nicht viel ... übers Display kannst Du ja mal den Solarstrom ermitteln...

    Schätze mal du wirst so 3-4 A erreichen.


    Als Beispiel, mein Kompressor Kühlschrank nimmt so 5 A auf ... Er läuft zwar nicht permanent Aber Hitze draussen und drinnen ... dann läuft schon mal öfters ... schwierig zu ermitteln...

    Mein Verbrauch über die Nacht liegt so bei 30-40 Ah. Mit 160 Wp komme ich gerade so hin .. ist alles immer von der Umgebung abhängig ich parke gern im Halbschatten .. :00008084: :00008084: :00008084:


    Was ich machen werde ... Innen gut durchlüften ... mit Lüfter ... der zieht weniger Strom als der Kühlschrank. Dann an der Aussenseite des Fahrzeugs in Höhe des Kühlschranks eine Alufolie aufhängen - somit entfällt die Sonnenstrahlung durch die Karosserie auf den Kühlschrank.


    Viele Möglichkeiten hast Du mit der bestehenden Konfiguration nicht.

    Wichtig ist ... den persönliche Stromverbrauch deines neuen Lieblings zu ermitteln.


    Dann wären meine nächsten Schritte:

    - Lipo4 Batterie

    - 2 oder 3 neue (identische) Panels aufs Dach.... oder eine Solar - Falt Tasche 190 WP

    - Je nachdem einen neuen Trippelcharger ... in Abhängigkeit wie der alte ausgestattet ist ...


    oder ... auf Autarkie verzichten und CP/SP mit Strom.


    Grüssli Reser

  • Machen die 55Wp denn überhaupt wirklich einen Unterschied?

    Viel ist's nicht. Das Teil liegt flach. Wenn da 2A auf die Reise gehen, ist das schon viel. Ich denke auch, dass der Akku nichts mehr taugt. Die Blei-Säure-Akkus sind nicht zyklenfest. Ein paar Mal etwas zu tief entladen und der Innenwiderstand (Ri) wird so groß, dass, wie zeitnehmer schon schrieb, bei größeren Strömen wegen Ui=Ri*I und U=Uo-Ui (Uo-Leerlaufspannung) die Klemmenspannung U zusammenbricht.

  • Ich nehme an der Kühlschrank ist noch original, also inzwischen 14 Jahre alt.

    Mit seiner Kühlleistung bin ich allerdings zufrieden. Er steht auf Stufe 3 und heute bei 34 Grad war alles ausreichend gekühlt.


    Bei der Batterie tippe ich auch auf 14 Jahre. 🙈

    Bin zwar gerade im Urlaub und habe meine Unterlagen zu dem Amigo nicht alle parat, kann mich aber nicht erinnern etwas von einer neuen Batterie gelesen zu haben.


    Was meine Verbraucher angeht, so ist es wie zu Anfang beschrieben.

    Durchgängig in Betrieb ist der Kühlschrank.

    Abends ist mal ne Stunde Licht an. Allerdings auch eher sparsam.

    Ansonsten wir noch gelegentlich das Handy geladen.


    Fernseher etc. gibt es nicht.


    Klar, die Wasserpumpe und die Klospülung brauchen auch Strom, aber auch diese laufen eher sporadisch.


    Eine Anzeige auf der ich Verbrauch oder Ladeleistung ablesen kann, gibt es leider noch nicht. Es ist wohl eher ein Schätzeisen, was hier mittels Balkenanzeige, eine Idee davon vermittelt wie es um den Strom steht.

  • Was die nächsten Schritte angeht würde ich mich gerne erstmal vorsichtig vortasten.

    LifePo und Triple Charger sind mir da doch ne Nummer zu groß denke ich.

    Eine funktionierende Batterie mit etwas mehr Solarleistung, die mir so 3 Tage Autarkie ermöglichen, würden mir für den Anfang reichen.

  • Was die nächsten Schritte angeht würde ich mich gerne erstmal vorsichtig vortasten.

    LifePo und Triple Charger sind mir da doch ne Nummer zu groß denke ich.

    Eine funktionierende Batterie mit etwas mehr Solarleistung, die mir so 3 Tage Autarkie ermöglichen, würden mir für den Anfang reichen.

    Im vorliegenden Fall würde ich auch die Batterie gegen eine neue gleichen Typs tauschen. Damit sollt dein Problem schon zu 80 % gelöst sein. Wir hatten in unserem Rondo eine ähnliche Verbrauchsituation. Nach 10 Jahren merkte man schon, dass die Leistung nicht mehr die gleiche ist, wie zu Anfang. Wir hatten ein 100 Watt Panel und konnten damit in den ersten Jahren von Ende Mai bis September 3 Tage autark stehen.


    In Lithium würde ich bei einem 14 Jahre alten Auto nicht investieren. Eine neue Gel-Batterie hält nochmal locker 10 Jahre.


    Gruß

    Roman

  • Hat zufällig auch jemand eine Idee wo man auf dem Peloponnes eine neue AGM bekommen kann?

    Meine Google Recherche ist bisher recht erfolglos.


    Würde gerne noch nein paar Tage frei stehen können.

    Immer zu zittern ob es der Kühlschrank durch die Nacht schafft, macht mir aber keinen Spaß.


    Die geänderte Geräuschkulisse (Kompressor startet nicht, Lüfter läuft quasi dauerhaft) stört außerdem meinen Schlaf. 🙈

  • Hat zufällig auch jemand eine Idee wo man auf dem Peloponnes eine neue AGM bekommen kann?

    Meine Google Recherche ist bisher recht erfolglos.

    Könnte mir vorstellen, dass du in Korinth oder auf jeden Fall in Patras fündig wirst. Kalamata dürfte schon zu klein sein.

    Solltest Du im ADAC sein, werden die dir sicher eine Adresse nennen können....


    Gruß

    Roman

  • Der Tip mit dem ADAC könnte gut sein. Bin zwar nur im Avd, aber vielleicht wissen die sowas ja auch.


    An Sonne mangelt es hier aktuell nicht, da könnte man also gegen eine schwache Batterie anarbeiten solange sie noch die Nacht übersteht. :00008185:


    Danke erstmal für eure Unterstützung.


    Sonnige Grüße

    Stefan

  • Moin,

    sieh zu, daß Du eine neue Gelbatterie bekommst, notfalls auch etwas schwächer als die jetzige (Serien-?) Aufbaubatterie (Lithium u.ä. vermutlich überdimensioniert) Die 55Ah-Solarplatte ist wohl etwas zu dürftig, da wären 100 bis 120 Ah bei Gelegenheit wohl besser, gegebenenfalls auch Solartaschen...

    Einen guten weiteren Urlaub 8):wink

    Gruß aus Köln


    Wolf, der gern noch mit Tam im blauen ReiseKasten unterwegs wäre, inzwischen wieder mit Hund/ Anton, ehemals bulgarischer Dipl.-Straßenräuber, jetzt Wachmann in Köln^^

  • sieh zu, daß Du eine neue Gelbatterie bekommst, notfalls auch etwas schwächer als die jetzige (Serien-?)

    Hallo Wolf,


    seine Idee auf eine AGM zu wechseln ist gar nicht so schlecht. Die AGM sehe ich fast als Weiterentwicklung der Gel Technolologie. Sie lassen sich wohl noch etwas schneller auflagen, als die Gel-Batterien und vertragen höhere Strömen z.B. beim Betrieb eines starken Wechselrichters.

    Zudem sind sie etwas kompakter.


    Außerdem vermute ich, wird es leichter sein eine potente AGM in Griechenland aufzutreiben, als so einen 235 AH Brocken als GEL-Typ... ;)


    Gruß

    Roman

  • ... hm ... ich würde den Batterie Typ Gel nur wechseln, wenn ich eine Möglichkeit habe, die Ladekennlinie einzustellen ... es gibt da gewisse Unterschiede im Ladeverhalten ...

    Mit den neuen Trippelchargern kein Thema ... da DIP't man sich durch ...

    Kein Ahnung ob der grauhaarige Laderegler das kann ...


    Aber die 235 Ah mit den Abmessungen zu erhalten, dürfte auch etwas teuer sein ... 67kg durch die Gegend zu kurven und einzubauen ... Ups ...


    Wenn das Ziel ist autark zu stehen ... kommst Du leider nicht umhin, Geld in die Hand zu nehmen...


    die Frage ist doch ... plant man das ... oder probiert man das ...


    Gutes gelingen

  • Ich finde die Lösung Solar Falttasche mit Laderegler und 12 V Stecker zunehmend interessant (zusätzlich zu den 160 Wp auf dem Dach).

    Beim Schattenparken und bei tiefstehender Sonne gute Leistung. Ausserdem kann zwischen Aufbau und Starterbatterie gewechselt werden.

  • Hallo Stefan!


    14 Jahre sind für eine Batterie schon ein biblisches Alter! Da wirst du durch einen Tausch deine Probleme schon in den Griff bekommen.


    Allerdings möchte ich dir noch meine Erfahrungen und Gedanken mitgeben:


    1. Tausch Gel gegen AGM: bitte achte genau auf die Lage der Batteriepole! Soweit ich weiß, sind diese bei AGM und Gel unterschiedlich, somit könnte der Anschluss problematisch werden.


    2. Als ich im vergangenen Herbst / Anfang des Winters vor der gleichen Situation stand, wurde ich von einigen Händlern nahezu ausgelacht! 230 Ah Gel?! Nicht lieferbar! Varianten: in 5 Monaten lieferbar, Lieferdatum unbekannt. Gel "hat man heute nicht mehr", man möge doch bitte warten, bis jahreszeitlich bedingt die Produktion für Golf-Carts etc. wieder hochgefahren wird. Fazit daraus: ich fürchte, es wird schwer, kurzfristig Ersatz zu erhalten.


    3. Sollte sich eine Lithium-Batterie nur irgendwie in dein Budget pressen lassen, würde ich - auch bei einem 14 Jahre altem Fahrzeug - diesen Weg beschreiten! Säure-Batterien kann man nur etwa die halbe Nennkapazität entnehmen, daher entspricht eine 230Ah-Gel-Batterie etwa einer 120Ah-Lithium-Batterie. Das ergibt aber auch eine Gewichtseinsparung von satten 50 kg (70 kg Gel vs. 20 kg Li)!


    Ich würde daher mit den Einschränkungen der alten Batterie in diesem Urlaub noch leben und anschließend zu Hause eine großzügigere Lösung suchen.



    Roland

    You don't need to be a magican to disappear, you just need a camper!

  • Hallo,

    aber für eine Lithium-Batterie braucht es auch einen neuen Lader. Ich kann mir nicht vorstellen dass sich am bisherigen Lader Kennlinien für Lithium-Batterien einstellen lassen.

    Gruß Hans

  • Also rund 6facher Preis wie alte Batterie schlicht erneuern…

    Einfach mal googeln: Z.B. Exide ES2400, sofort lieferbar, 400 EUR+Batteriepfand, versandkostenfrei, verschiedene Anbieter. (Ich kaufe immer bei batterie24, weil es bei mir um die Ecke ist.)

    100%iger Ersatz, passt garantiert, alte Batterie rauswuchten, neue rein, anschließen, fertig.

    Und nicht vergessen: Entsorgungsnachweis zur Erstattung des Batteriepfands einschicken.

    Rainer

  • Hallo Rainer :) !

    Das ist sicher richtig und passend, wenn in D! Aber ob die das Ding auch so einfach auf den Peleponnes schicken können? :wink

    Gruß aus Köln


    Wolf, der gern noch mit Tam im blauen ReiseKasten unterwegs wäre, inzwischen wieder mit Hund/ Anton, ehemals bulgarischer Dipl.-Straßenräuber, jetzt Wachmann in Köln^^

  • aber für eine Lithium-Batterie braucht es auch einen neuen Lader.

    Nicht unbedingt. Die Dinger sind unproblematisch. Wenn die Ladespannung nicht ganz die 14,6V erreicht, wird sie eben nicht richtig "voll". Falls das Bleiakku-Ladegerät eine Desulfatierungsfunktion hat, würde ich es evtl. ersetzen. Sollte dann aber eigentlich automatisch vom BMS des Li-Akkus abgeschaltet werden.

  • aber für eine Lithium-Batterie braucht es auch einen neuen Lader.

    Nicht unbedingt. Die Dinger sind unproblematisch.

    Das glaube ich nicht. Im Gegenteil, die Lithiumakkus sind recht empfindlich und ich würde da schon auf einen Laderegler mit korrekt passenden Ladekennlinien Wert legen.


    Gruß, Stefan

  • Zur Info,


    Nach 24 Stunden stehen ohne Landstrom und durchgängig Kühlschrank hat die 235Ah Batterie in meinem Amigo noch 205 Ah. Vorher 100% voll, Temperatur nachts 14 C, Tags 25 C

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!