Abenteuer Allrad 2022 - Bad Kissingen

    • New
    • Official Post

    Hallo,


    da teilweise in verschiedenen Beiträgen die "Abenteuer Allrad" bereits erwähnt wurde, mache ich zu der Messe mal einen eigenen Faden auf. Vielleicht war ja der eine oder andere dort und hat was zu berichten. Dank "YouTube" kann man sich ja auch von zu Hause einen Eindruck verschaffen.


    Nachfolgend ein paar links zur Messe:


    Dieser Youtuber ist mit seiner Drohne früh morgens über das ganze Gelände geflogen. Da kann sich dann jeder der zu der Zeit dort war, suchen:


    Abenteuer Allrad Bad Kissingen 2022 / Das Camp von unten und oben - YouTube


    Unser Freund von "German Television" war natürlich auch dort unterwegs und hat natürlich wieder einen Superlativ gefunden:


    THOMAS (53) UND SOHN BAUEN GRÖSSTES HIGH-TECH XXL WOHNMOBIL DER WELT! 6m HOCH! 2 STOCKWERKE! ALLRAD! - Bing video


    Der nachfolgende Link listet alle YouTube Video´s zur Abenteuer Allrad auf:


    abenteuer allrad bad kissingen 2022 - YouTube


    Gruß

    Roman

    • New
    • Official Post

    Verrückt 6 m …..

    Na ja, wenn man steht....beim Fahren wäre das schon schwierig.... :00008235:


    Ich mein, es ist ja immer wieder interessant, was sich Menschen so einfallen lassen, zum Thema Wohnmobil. Das vorgestellte Modell hätte allerdings für mich keinen Mehrwert. Eine 6- köpfige Familie könnte darin recht komfortabel schlafen...oder man vermietet auf dem Stellplatz 2 Betten... :00008359:


    Ich würde mir in den 2. Stock ein Heimkino einbauen lassen...dann könnte ich wirklich darüber nachdenken nur noch im Womo zu leben... ;)


    Gruß

    Roman

  • Woelcke nimmt momentan keine Aufträge mehr an

    Aber nicht, weil sie so fett im Geschäft sind, sondern weil sie keine Fahrzeuge mehr kriegen.

    Anderes wahrscheinlich auch nicht.

    Wird bei CS demnächst auch so kommen.

    Die werden in den nächsten 5 Jahren alle vom Markt verschwinden.

    Je nach Fremdkapitalisierung früher oder später.



    LG

    „Da ist nichts dran. Kein Grund zur Panik. Sie wissen doch: Wenn da auch nur der geringste Anlass zur Sorge bestünde, dann würden wir doch handeln. Ein bisschen Sparsamkeit kann allerdings nicht schaden. Das schadet Putin und hilft dem Klima.“

    • New
    • Official Post

    ...der Explorer hat das Geschehen auf der Abenteuer Allrad und die Preisentwicklung ganz gut zusammengefasst:

    https://explorer-magazin.com/service/aua2022_rueckblick/

    Sehr schön finde ich diesen Absatz:


    ".... Ließe sich über den Bedarf einer dritten Achse noch lange und emotional am abendlichen Lagerfeuer philosophieren oder streiten, ist eine Motivation der wachsend vertretenen Start-up-Vanlife-Szene nur mit einem Kopfschütteln zu bedenken: die offen ausgetragene Marketingtaktik, anhand vollkommen überzogener Kaufpreise eine besonders hochwertige Herstellungsweise und Produktqualität zu suggerieren. Das 4×4-Mobil als Mittel zum (Reise-)Zweck geht hier bereits vollständig unter, was zählt, ist das Erscheinungsbild als Statussymbol......"


    Das trifft es ziemlich gut, auch was wir hier in der Vergangenheit schon geschrieben haben, bei so manchem "aufstrebendem Start Up" .... Ich erinnere nur an den Sprinter für 300.000 Euro, ohne Bad.... :00008359:


    Gruß

    Roman

  • Die Messe zeigt auch einmal mehr, dass in großen Teilen der Bevölkerung Geld keine Rolle spielt. Die Fahrzeuge der Besucher sind ja oftmals echte Spritschlucker, da gehen schnell hunderte Euro an Diesel nur für die Anreise drauf. 30 Euro (inkl 5 Euro Kurtaxe!?!) für den Stellplatz auf dem Acker finde ich auch nicht günstig. Naja, wenn man 200k, 300k oder mehr, egal, für ein Auto ausgeben will, kommt es darauf natürlich nicht an.


    Aber fahren die alle wirklich in die Mongolei oder nach Patagonien?

    • New
    • Official Post

    Aber fahren die alle wirklich in die Mongolei oder nach Patagonien?

    Da glaube ich jetzt schon, dass sich die meisten über die üblichen europäischen Grenzen hinaus wagen. Denn ehrlicherweise muss ich sagen, dass die großen Exped-Fahrzeuge auf LKW Fahrgestellen mir selten in den Gegenden unterkommen, in denen wir in Europa unterwegs sind. Selbst in den Pyrenäen sind wenige anzutreffen.


    Wenn die allerdings alle an der "Costa Brava" oder auf dem "Marina di Venezia" aufschlagen, weil sie dort von vielen gesehen werden, können wir uns natürlich nicht über den Weg laufen.... :00008359:


    Gruß

    Roman

  • Naja, auf der Abenteuer Allrad spielt der Bereich Pickups und Geländewagen ja auch eine ganz wesentliche Rolle. Und dafür gibt es schon auch interessante Einsatzzwecke in Europa.


    Wir kommen gerade aus den Westalpen zurück und sind dort auf den alten Militärstraßen vielen dieser Fahrzeuge begegnet (und noch mehr Murmeltieren ;) ). Wir waren richtig begeistert - und in kürzester Zeit ganz weit weg vom Alltag.

    220612-0658-Westalpen-DSC07379.jpg


    Was mich letztes Jahr auf der Abenteuer Allrad etwas gewundert hat, war, wie wenig der Bereich Kastenwagen vertreten ist. Gerade der 4x4 Sprinter ist ja in den Möglichkeiten nicht so weit entfernt von einem im Zweifel überladenen Pickup.


    Viele Grüße,

    Rüdiger

    • New
    • Official Post

    Was mich letztes Jahr auf der Abenteuer Allrad etwas gewundert hat, war, wie wenig der Bereich Kastenwagen vertreten ist. Gerade der 4x4 Sprinter ist ja in den Möglichkeiten nicht so weit entfernt von einem im Zweifel überladenen Pickup.

    Wundert mich eigentlich nicht. Warum sollten sich Hersteller wie CS oder HRZ das auch noch antun. Ich stelle mir gerade vor wie die Outdoorer bei Regen mit ihren Gummistiefeln voller Matsch durch einen niegelnagelneuen Indipendent schlurfen.... 8|


    Bei Wartezeiten zwischen 2 und 3 Jahren muss man nicht mehr unbedingt die Werbetrommel rühren. CS und Bresler inserieren ja schon lange nicht mehr in den einschlägigen Fachmagazinen. Und die Konkurrenz bei ausgebauten Sprintern ist nach wie vor überschaubar. Ich glaube dass sie bei LKW basierten Exped Modellen größer ist...


    Gruß

    Roman

  • Auch in diesem Jahr waren wir nicht auf der Messe, es war uns einfach zu warm und unser Auto ist noch gut in Schuss.

    Rüdiger, und Geländewagen sind auf den historischen Militärstrassen sicher die richtige Wahl. Mit dem

    Indipendent haben wir uns wegen der Fahrzeughöhe noch nicht getraut.

    Du kannst ja mal über deine Tour berichten, der Herbst ist ja in den Alpen sehr schön und Anfang/ Motte September wollen wir aus Norwegen wieder zurück sein.

  • Hallo Rolf,


    ich schrecke ein bisschen von einem Reisebericht in diesem Rahmen zurück, weil die noch legal befahrbaren Strecken ja immer weniger werden und je mehr "Werbung" man dafür macht, desto schneller schreitet der Prozess voran. Deshalb hier nur kurz (O.T) ein paar Erfahrungen.


    Fakt ist, dass Anfang Juni noch Vorsaison ist. Es sind nur wenige unterwegs, dafür gibt es Einschränkungen durch Schnee und Sperrungen wegen Straßenarbeiten. Wir haben davon eher profitiert, weil gerade das Begegnen schon stellenweise schwierig und eng ist - gerade mit dem Sprinter. Geländewagen kommen da leichter aneinander vorbei, weil sie auf der Hangseite mit viel mehr Schräglage ausweichen können.


    Die Fahrzeughöhe ist stellenweise in niedrigeren Waldpassagen ein Problem - wir haben da ein paar leichte Kratzspuren mitgenommen und manchmal auch ein paar Äste entfernt. Klar sind nicht alle Tunnel befahrbar (z.B. bei Fort Bramant) und bei der Ligurischen Grenzkammstraße gibt es auch ein nicht-sprinter-geeignetes Höhenlimit (war aber sowieso noch geschlossen).


    Die meisten klassischen Routen gehen trotzdem nach unserer Erfahrung sehr gut mit dem Sprinter, wobei 4x4 notwendig ist und AT-Bereifung mindestens sinnvoll. Gerade an engen ausgewaschenen Kehren drehten Reifen gerne mal durch bis die Bremseingriffe wieder für Vortrieb sorgen. Auch hing insbesondere beim Sommeiller immer mal ein Rad in der Luft. Insgesamt waren wir aber sehr überrascht, wie gut sich der Sprinter schlug. Schwächstes Glied war eher der Fahrer. Tatsächlich haben wir sogar das Leben und Wandern auf exponierten äußerst aussichtsreichen Orten noch mehr genossen als das Fahren selbst. Es war auch nicht unser Ziel, möglichst viele Meter Schotter zu durchfahren.


    Wie weit man die Grenzen ausreizt muss jeder für sich selbst entscheiden. Das Bild zeigt auf der Maira-Stura-Kammstraße den Moment, wo wir umgedreht sind (bzw. zunächst ein gutes Stück rückwärts fahren mussten). Das war uns mit unserem Randstand und Gewicht zu riskant. Ein Geländewagen hatte wenig später weniger Skrupel. Uns bescherte der Rückzug eine wunderschöne Rundwanderung in Abendsonne durch eine bereits für den Verkehr dauerhaft gesperrte Seitenroute. Diese Wege haben auch zu Fuß einen großen Reiz und Sperrungen wie diese tatsächlich nicht nur Nachteile.


    220615-1621-Westalpen-DSC07750.jpg


    220615-1944-Westalpen-DSC07815.jpg


    Wie gesagt, wir waren total begeistert, gerade von Landschaft, Tierwelt und den Köstlichkeiten Italiens - noch nie haben wir so viele Murmeltiere, Steinböcke, Adler, ... z.T. sogar ganz aus der Nähe beobachten können.


    220608-1001-Westalpen-DSC06838.jpg


    Viele Grüße,

    Rüdiger

  • Everest: "Wie war es denn auf der Messe. Vielleicht kannst du mal berichten, ggf in einem neuen Fred"


    Also hier mal ganz kurz ein kleines Fazit aus meiner Sicht:

    Erstmal war es sehr voll und sehr heiß.

    Die Organisation hat aus meiner Sicht gut geklappt, wir waren früher regelmäßig auf der Messe, jetzt aber schon ca. 5 bis 6 Jahre nicht mehr.

    Es waren viele alte Bekannte Anbieter da, aber auch viele neue und langsam wird es ganz schön eng. Gut fand ich, das wesentlich mehr Stände in großen Zelten untergebracht waren, das half ein wenig gegen die Hitze und hätte auch bei Regen gut geholfen 😉


    Wir haben uns erst einen Überblick verschafft durch einen großen Rundgang und haben dabei einige für uns interessante nette Keinigkeiten gesehen, z.B. TTT.

    Landrover- und Geländefahren haben wir dieses Mal ausgelassen weil schon oft gemacht.

    Dann haben wir uns im Detail die Fahrzeuge angeschaut, die uns wirklich interessierten. Der EX366 ist schön, aber mittlerweile auch schon sehr teuer, von den größeren Modellen ganz abgesehen. Den HR380 hatte Bimobil nicht dabei.

    Intensiv haben wir uns die beiden Oman angesehen, den Singlecab finden wir wirklich toll und der Eindruck aus Fotos und Videos hat sich bestätigt.

    Woelcke haben wir uns auch angeguckt, sehr schöne Fahrzeuge, aber das ist auch nicht mehr ganz so unser Budget.

    Sehr schön fanden wir den ausgestellten Autark Crosser auf T6, dort bekamen wir auch eine sehr gute Vorstellung des Fahrzeugs vom Standbetreuer.

    An den übergroßen LKW-Varianten sind wir achtlos vorbei gelaufen ... so ein Wahnsinn ist schon albern ... finden wir zumindest.


    Alles in allem wieder ein schönes Erlebnis (es hätte etwas kühler sein können) aber ich glaube, wir hoffen eher, das die teuren Spielzeuge den potenten Käufern irgendwann langweilig werden und man beobachtet den Gebrauchtmarkt 😉 ... ja, ich weiß, die Hoffnung stirbt zuletzt 👍😜


    VG Eckard

  • Danke, auch wir gehen kein unnötiges Risiko auf matschigen oder groben Pisten ein. Deshalb ist auch die normale Stufe noch unbeschädigt.

    Vielleicht schauen wir uns im Herbst hier um…C90B2888-9D28-4025-A0ED-7B2C14776569.png

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!